Currently traveling

Resi rollt weiter

Wir werden nun noch einmal das Baltikum etwas erkunden und von Lettland aus südwestawärts fahren.
Currently traveling
  • Day1

    Eine Kiste und die Fähre im Sowjetstyle

    July 2 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf geht's! Wir sind wieder unterwegs! Unser erster Stop ist in Friedrichsfehn/Oldenburg bei den Thiels, unsere Reisefreunde von unserer Wintertour. Wir bekommen einen super Kiste für die Anhänger-Kupplung geliehen, so dass wir uns im Bulli ein wenig mehr Raum schaffen können. Jörn-Daniel und Kaki bekommen sie auch montiert, während die Kinder sich den Bauch mit Milchreis vollhauen und noch einmal wieder ausgiebig zusammen spielen. Dann muss es auch schon zackig losgehen, wir fahren weiter (nicht ohne weitere Geschenke) - da ab 19 Uhr schon Check-in für die Fähre von Travemünde nach Liepaja in Lettland ist.
    Das kriegen wir hin, allerdings sind wir erst nachts in unserer Kabine. Diesmal eine mit Seeblick. Premiere! Ansonsten empfängt uns schon ein Hauch Osten. Neben ca. einem Dutzend Touristen und Heimreisenden gibt es viele Truck-Fahrer, die sich Bier trinkend an Glücksspielautomaten versuchen. Das Board-Restaurant hat immer nur genau eine zackige Stunde zu den Mahlzeiten geöffnet und pünktlich zum Glockenschlag rattern die Rollos wieder runter. Dafür lässt der Buchweizen-Geschmack (Greshikha) alte Russland-Erinnerungen erwachen.... also flott gespeist und Salute.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day3

    Fahren Kuh, Katze und Manni zurück?

    July 4 in Latvia ⋅ ☁️ 12 °C

    Leider müssen wir auch mitten in der Nacht wieder von der Fähre herunter. Todmüde landen wir dann nach dem Check-out um ca. 4 Uhr in einem Waldstück und sind gerade dabei alles für ein paar Stunden Schlaf herzurichten, als uns auffällt, dass Ernas treue Weggefährten "Kuh, Katze und Manni", allesamt verpackt in Ernas Rucksack, nicht bei uns, sondern noch an Bord sind! Nur Löwe guckt uns durch seine Glubschaugen vorwurfsvoll an. Erna fängt an zu weinen, Kaki wird kurz blass und sagt, dass wir sofort zurück müssen, bevor unsere Fähre wieder Richtung Deutschland fährt. Also alles wieder umgebaut und reingeschmissen in den Bulli und zurück zum Startpunkt gebrettert. Am Hafen versteht leider niemand was wir wollen und alle wollen unser Ticket sehen, was wir ja gar nicht haben. Also sprintet Kaki heldenhaft los, während Resi selig schläft und Erna leider immer blasser wird. Gott sei Dank fahren gerade erst die letzten Autos auf die Fähre und kurze Zeit später kommt Kaki triumphierend mit dem gewünschten Rucksack zurück. Puh! Wir suchen dann auf den Schreck ein Frühstücksplätzchen, mittlerweile ist es sechs Uhr. Leider ist Erna total fertig und muss sich mehrmals übergeben, bevor sie erschöpft einschläft. Später schlafen wir alle schön aus, diesmal auf dem Campingplatz. So jetzt kann der Urlaub losgehen (verrückte Eltern - wahrscheinlich wird niemand verstehen, wie viel Aufwand man um 3 kleine Staubfänger betreibt).Read more

  • Day4

    Nationalpark Pape mit viel Wind

    July 5 in Latvia ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir genießen etwas den Nationalpark und diesen so typisch weiten baltischen Himmel. Die Holzhäuser und das üppige Grün passen perfekt. Leider ist in den nächsten Tagen viel Wind mit stürmischen Böen vorhergesagt, so dass wir uns nach einer kleinen Radtour dazu entschliessen erst einmal in die Stadt Liepaja zu entfliehen.Read more

  • Day5

    Liepāja

    July 6 in Latvia ⋅ ☀️ 16 °C

    Liepaja - steht laut Internet unter den 10 Highlights von Lettland. Was wir bisher mit Sicherheit sagen können - es ist eine sehr entspannte und recht niedliche Hafenstadt. Es ist, wie fast überall im Baltikum, nicht überfüllt und man fühlt eine große Gelassenheit. Wir gehen über den Markt, besorgen uns einige Leckereien zum ausprobieren. Es gibt fast alles, es dominieren Heidelbeeren, Kirschen und Pfifferlinge.
    Nachmittags finden wir noch einige Second-Hand-Shops und weil Erna so gerne möchte, fahren wie noch eine Runde mit der hiesigen Straßenbahn. Vorbei an den so typisch baltischen Holzhäusern, manche etwas verkommen, anderere renoviert und ab und zu gemischt mit den sowjetischen Plattenbauten. Interessanter Mix!
    Read more

  • Day7

    Entdeckungstour

    July 8 in Lithuania ⋅ 🌧 16 °C

    Wir entdecken einen alten Friedhof mit grösstenteils deutschen Gräbern und Innenschriften. In den üppigen Feldern und Wiesen verweilen wir etwas und entdecken viele Tiere und Pflanzen. Erna ist ganz gespannt und fragt immer, wie in einem Fernsehprogramm, was jetzt noch kommt.

  • Day7

    Flussdorf Minė

    July 8 in Lithuania ⋅ 🌧 16 °C

    Von Liepaja aus geht's im vollen Regen südlich. Einen Nachmittag verbringen wir dann in Klaipedas riesigem Hallenbad. Hier wird hochprofessionell Schwimmtraining gemacht, Resi trainiert das raussteigen- und reinspringen in den Whirlpool.
    Abends landen wie per Zufall im Flussdorf Minė. Es gleicht einer Bilderbuchlandschaft. Die kleinen Holzhäuschen sind genau so malerisch wie auf der anderen Seite vom Haff (der kurischen Nehrung). Sie erstrecken sich, statt entlang einer Strasse eben entlang eines Flusses.Read more

  • Day8

    Russland gegenüber

    July 9 in Lithuania ⋅ ☁️ 16 °C

    Wir bleiben im Memel-Delta und stehen direkt gegenüber der russischen Exklave Kaliningrad. Leider sind die Visa für alle für einen Kurzbesuch viel zu teuer. Aber hier können wir zumindest mal einen Blick hinüber auf die wilde Seite des Grenzflusses Memel werfen. Außer eine Pferdeherde und vieler Vögel sowie einen Grenzturm bekommen wir aber niemanden zu sehen. Dafür treffen wir einen älteren Litauer, der ein etwas kauderwelschiges Deutsch spricht. Er erzählt, dass er selten gegenüber Menschen sieht. Scheint also, dass es nicht der besiedelste Teil von Kaliningrad ist. Ebenso erzählt er, dass
    irgendwann zur Wende auch kurzerhand die russische Metallfahne abmontiert und als Tisch für die Flusspromenade umfunktioniert wurde... ob das dann so die echte "Druschba" (Freundschaft) ist/war?
    Read more

  • Day8

    Ventė oder Windenburg

    July 9 in Lithuania ⋅ ☁️ 16 °C

    Wir fahren noch bis in die Spitze der Landzunge, die hier unten ins Haff ragt. Lassen uns den Wind um die Ohren pusten und können auf der anderen Seite die riesigen Sanddünen der Nehrung schimmern sehen. Es gibt unglaublich viele Vogelarten zu beobachten und Erna feiert die ganze Zeit mein Fernglas und versucht es mir abzuschwatzen.Read more

  • Day9

    Honigtal

    July 10 in Lithuania ⋅ 🌧 16 °C

    Wir finden einen gemütlichen Campingplatz im Honigtal bei einem Imker. Hier ist es nicht weit zum Memelstrand und es gibt eine Sauna, Feuerstellen kleine Seen und einen Spielplatz gänzlich aus Holz und tolle, wilde Natur in allen Farben. Und natürlich wieder mal jede Menge Kleinlebewesen zu entdecken für Kleinkinder. Erna entdeckt alles was kreucht und fleucht. Besonders schön ist: "Mama, guck mal, ein Haus mit lauter kleinen Würmern drin". Wobei das "Haus" ein großer, toter Regewurm ist, der von Maden zerfressen wird...Read more