Satellite
  • Day1

    La Tigra Rainforest Lodge

    August 5, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Hallo nach Deutschland,

    es ist zwar nur eine kurze Reise aber den Blog möchte ich trotzdem weiterführen. 🤗

    Wir sind jetzt seit ein paar Tagen im Regenwald und haben schon einiges erlebt. Die ersten Bilder sind aus unserer Lodge. Wir sind mitten im Regenwald und können von hier aus mehrere Trails gehen, auf denen wir verschiedene Pflanzen und Tiere sehen können. Bisher haben wir Schlangen in den Bäumen und auf dem Boden gesehen (eine hat sich so erschrocken, dass sie den ganzen Abgrund im Regenwald ohne Halt runter geschossen ist), Gürteltiere (sie laufen morgens durchs Camp), Affen (aber nicht im La Tigra), Faultiere in den Bäumen hängend, Schmetterlinge so groß wie meine ganze Hand und strahlend blau und unter anderem auch der Pfeilgiftfrosch. Dieser ist ganz klein und leuchtend rot mit blauen Füßen. Leider hatten wir ein paar Startschwierigkeiten, da wir nicht wussten, dass man von hier aus keine Touren starten kann, sondern 40 Minuten Fahrtzeit entfernt. Also haben wir uns dann von zwei Deutschen aus der Lodge in die nächste Stadt mit nehmen lassen und dort einen sehr teuren Allradwagen gebucht. Ohne diesen würden wir unsere Dschungellodge nicht erreichen. 🤷🏽‍♀️

    Mittwoch sind wir dann zum Zip Lining in den Regenwald nach La Fortuna gefahren. Das war allerdings mit meiner Höhenangst eine echte Qual für mich. Wir sind teilweise in mehreren Hundert Metern Höhe durch den Regenwald an einem Stahlseil gerast. 😳 Nach dem zweiten Seil wollte ich abbrechen, was nicht ging, da wir mitten im Dschungel waren und ich nicht alleine zurück konnte. Den Rest habe ich dann mit dem Guide zusammen gemacht. 🙈

    Anschließend haben wir noch einen Maleika Stamm besucht und uns über die Kultur der Ureinwohner aufklären lassen. Den Rest des Tages konnten wir in Thermalquellen verbringen. Es hat so feste geregnet, dass wir fast nur im Whirlpool drinnen saßen. 😅 Es regnet sehr oft und dann auch stark, verzieht sich eigentlich aber auch relativ schnell wieder. Am Mittwoch allerdings nicht.

    Gestern sind wir dann zum Celeste River aufgebrochen. Dieser zeichnet sich durch seine markante Türkisfärbung aus. Der Celeste River grenzt auch an mehrere heiße Quellen und hat einen großen Wasserfall. Weiter vorne treffen der Rio Acido (Sour River) und der Rio Buenavista aufeinander. Beide Flüsse sind vorher relativ klar, beinhalten aber unterschiedliche Mineralstoffe. Im Sour River gibt es Schwefelsulfate und der Rio Buenavista führt Aluminiumgerüststoffe mit sich. Wenn diese 2 Stoffe aufeinander treffen entsteht eine chemische Reaktion, an dieser Stelle sieht man eine weiße schaumige Linie. Dahinter färbt sich der gesamte Rio Celeste blau. (Den Text habe ich so kopiert, da ich die Erklärung nicht runter schreiben wollte 😅). Ihr könnt das auf dem vierten Bild am besten erkennen.

    Total faszinierend. Schwimmen darf man dort allerdings nicht, da es stellenweise 80 Grad warm ist laut unserem Guide. 🙈

    Den letzten Tag haben wir dann mit dem pflanzen von mehreren, verschiedenen Regenwaldbäumen verbracht und waren auf einer Kakaoplantage. Ich habe auch einen eigenen Baum mit Koordinaten hier gepflanzt und werde hoffentlich in 15 Jahren zurück kehren und nach ihm sehen. 😍🌳 Der Erlös aus dem pflanzen der Bäume fließt in das Naturschutzprojekt von La Tigra zur Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt. Angefangen hat das Projekt mit 4ha Grünfläche vor 15 Jahren. Mittlerweile steht dort die Lodge. Wahnsinn wie schnell die Bäume hier wachsen. 😳 Vor 3 Jahren hat La Tigra mit Unterstützung aus Deutschland weitere 23ha Land gekauft und pflanzt dort verschiedene Baumarten an. Es kommen immer mehr Tierarten in den Regenwald zurück. Anfangs hatten sie zum Beispiel 4 verschiedene Froscharten, jetzt sind es 26! Die Lodge schafft Arbeitsplätze für 20 Familien und Recyclingstationen einen Ort weiter. Sie bauen Schulen und versuchen Menschen aus ärmeren Verhältnissen auszubilden und zu unterstützen. Es gibt über das Projekt soviel zu erzählen aber das sprengt hier den Rahmen. Fakt ist: Ich werde definitiv wieder zurück kehren und mir die Entwicklung in einigen Jahren dort ansehen. ❣️🥰

    Auf der Kakaoplantage haben wir alles über den Anbau und die Verarbeitung von Kakao gelernt und diesen direkt aus der Frucht probiert. Deutschland liegt auf Platz 3 der weltweiten Kakaoimporte vor den USA. Das kommt daher, dass bei uns der Kakaoanteil in den Speisen höher ist und wir nicht soviel überzuckerten Mist essen, im Vergleich pro Kopf zu anderen, größeren Ländern. 🌍

    Morgen gehts weiter nach Guatemala und ich freue mich sehr auf die nächsten, spannenden Erlebnisse. 😍

    Bis bald,
    Angi
    Read more

    Martina König

    Hallöchchen aus Deutschland 🤗 Richtig cool zu lesen was ihr schon alles gemacht habt und die Bilder sind richtig schön. Voll super das ihr auch was gepflanzt habt. Da bin ich mit gespannt wie die Pflanzen und so sich entwickeln. Dann erstmal viel spass in Guatemala ☀️ und Liebe Grüße 🤗

    8/10/19Reply