Antarctica
Antarctica

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Antarctica
Show all
Travelers at this place
    • Day 69

      Antarktis Tag 5

      December 12, 2023 in Antarctica ⋅ ☁️ 1 °C

      Dienstag :
      Jeden Tag stehen zwei Ausflüge auf dem Programm, einer vormittags, danach wird der Standort gewechselt und einer nachmittags.
      Da das Schiff keine feste Route hat, fährt der Kapitän in Absprache mit seinem Wetterfrosch den perfekten Standort an, wo sich die besten Bedingungen für seine Gäste befinden.
      Abends wird die Position für den nächsten Tag angefahren.
      Heute schneit es und es ist windig, die See ist rau. Beim Einsteigen ist es uns schon mulmig, aber nach den ersten Metern haben wir Spaß.
      Wir fahren in eine ruhige Bucht, in der 1940 ein Walfängerschiff gestrandet ist.
      Nach einer Stunde geht es zurück zum Schiff, unsere Klamotten sind gut gewässert.
      Nachmittag schneit es immer noch, es ist wieder ein Langgang angesagt auf einer kleinen Insel mit vielen Pinguinen. Es gibt eine 30 minütige Gipfelbesteigung, mit einem schönen Ausblick.
      Read more

    • Day 122

      Schwimmen in der Antarktis

      February 4 in Antarctica ⋅ ☁️ 1 °C

      Zum Abschluss des heutigen Landganges in der Telefon Bay der Deception Island bestand die Möglichkeit eines POLAR PLUNGE, wie sie es nannten. Also zum Schwimmen in der Antarktis im Südatlantik und drei mal dürft ihr raten, wer im Wasser war. Papa, Felix, ein Pinguin und ein Seelöwe 😜. Und noch ein paar andere verrückte Passagiere der Ushuaia. Ich war die Kamerafrau (mit Männerschnupfen), deshalb ging ich ausnahmsweise nicht ins kalte Nass. Es gibt zwei Videos!!!

      Das Wasser hatte eine Temperatur von 1-2 Grad und die Außentemperatur war 0 Grad, mit dem Windchill Faktor - also wie kalt es sich anfühlt, weil der Wind geht - waren es MINUS 15 GRAD! Das macht alles noch mal verrückter!
      Laut Expedition Leiter ist dies das typische Wetter für die südlichen Shetland Inseln.

      Da man in der Antarktis generell nichts am Boden legen darf (auch nicht sich selbst), wurde eine desinfizierte Plastikplane aufgelegt, wo die Schwimmer*innen ihre Kleidungsstücke zwischenlagern konnten. Nach dem kurzen Abstecher ins Wasser stiegen sie in nur eine Hose (sonst haben wir immer drei Schichten Hosen an) und ohne Socken in die Gummistiefel. Danach ging es sofort ab ins Zodiac, zurück zum Schiff und unter die Dusche. Zuerst kalt und dann langsam immer wärmer werdend.
      Read more

    • Day 122

      Deception Island

      February 4 in Antarctica ⋅ ☁️ 0 °C

      Heute setzten wir Fuß auf die Südlichen Shetland Inseln. Aufgrund des Wetters, der versperrten Passage zum Weddellmeer und sonstiger Umstände, auf die wir keinen Einfluss hatten, entschied sich das Expeditionsteam stattdessen für die Deception Insel.

      Diese Insel ist ein aktiver Vulkan, dessen letzter Ausbruch 1970 stattfand.
      „Deception“ bedeutet auf Deutsch „Täuschung“ und der Name ist auf folgende Begebenheit zurückzuführen:
      Als die Insel zum ersten Mal entdeckt wurde, dachte man, dass diese als perfekte Falle und Fangstelle für Wale verwendet werden könne. Die Insel hat eine runde Form eines großen überfluteten Vulkankraters mit nur einer Öffnung zum Meer. Die Walfänger stellten sich vor, dass sie die Wale hineintreiben konnten, um sie zu töten. Wie der Name jetzt vermuten lässt, war dies eine Falschannahme, eine Täuschung. Die Wale schwammen nie in diesen Kessel, da das Wasser dort aufgrund des Vulkans um ein kleines bisschen (offensichtlich nur spürbar für die Tiere) wärmer ist, als im offenen Meer.

      Wir wanderten zu einer Aussichtsstelle, um die Telefon Bay überblicken zu können und zu den sogenannten Black Glacier. Dieser Gletscher heißt deshalb Schwarzer Gletscher, weil das Eis mit Schichten von Vulkansand durchzogen sind.

      Für heute Nachmittag wäre noch ein zweiter Ausflug geplant gewesen, dieser wurde aber aufgrund einer Windstärke von 80 km/h abgesagt. Somit war der Landgang zur Deception Island unser letzter Ausflug in der Antarktis. Nun geht es zurück nach Ushuaia über die Drake Passage, für die der Wetterbericht momentan nicht so blendend aussieht. Wenn wir den Direktweg nehmen würden, würden uns Wellen von 10-12 Metern erwarten, aber diese will der Kapitän unter allen Umständen vermeiden, weshalb wir den ganzen Weg in den Osten bis ans Ende der Südlichen Shetland Inseln fuhren. Von da aus startet die Drake Passage und hier wären wir vorläufig außerhalb der Sturmfront.
      Die Frau Doktor teilte beim Abendessen wieder die Tabletten aus - wir sind gespannt wie die Nacht verlaufen wird.
      Read more

    • Day 8

      Península Antártica e Ilha Elefante

      February 11 in Antarctica ⋅ 🌧 2 °C

      A Península Antártica, é a parte mais acessível do Continente Branco. A Antártida é 99% coberta de gelo. É o lugar mais ventoso, mais deserto e mais frio na terra.

      70% da água doce do mundo está lá e também é o único continente onde o ser humano não habitou previamente. É um continente cercado por oceanos, que cobrem uma área de 14 milhões de km² no verão, e no inverno chega a duplicar de tamanho. O Polo Sul está na Antártida. Read more

    • Day 87

      Antarktis

      March 1, 2022 in Antarctica ⋅ ⛅ 2 °C

      Poseidon Expedition Antarktis - 7. Kontinent

      Das 5* Paket im Hotel Arakur haben wir in vollen Zügen genossen, SPA, warme Dusche, Fitness, Frühstücksbuffet…was wottsch meh?! Genau, ein negativer Antigen Test…jubiduu, der Reise in die Antarktis stand nichts mehr im Weg.

      Am späteren Nachmittag ging es im Hafen von Ushuaia an Bord der Sea Spirit, ein Expedition Schiff für 100 Gäste und 70 Crew Mitglieder. Nach der Kabinenbesichtigung erhielten wir den ersten Welcome Drink, das Saftey Briefing und schon bald waren die Häuser von Ushuaia nur noch als kleine Punkte wahrzunehmen.

      Da die Antarktis 1500 km entfernt von Ushuaia liegt, musste in den ersten 48 Stunden die gefürchtete Drake Passage überquert werden. Der Expeditionsleiter meinte, die ersten 24 Stunden sind ein Drake Lake und dann ein Drake Shake…nach ein paar Pilleli war es dann auch für Bettina ein „sanftes“ wiegen in den Wellen. ;)

      Als dann die ersten Eisblöcke im Meer zu sehen waren, waren alle vermeintlichen Strapazen der Überfahrt vergessen und die Vorfreude wurde immer grösser.
      Es wurde uns nicht zu viel versprochen. Da wir enormes Wetterglück hatten, konnten alle 10 geplanten Aktivitäten (Landgänge und Zodiac Fahrten) durchgeführt werden. So konnten wir zweimal ein Landgang auf der Antarktis machen (mer sind ufem 7. Kontinent..wuepaa). :) Und einige Male Landgänge auf Inseln vor der Antarktis. Dazu kamen einige Zodiac Fahrten, wo wir durch die Eisschollen gegleitet sind und die Tierwelt beobachten haben. Der grösste Teil des Kontinentes ist für Touristen nicht zugänglich, wie auch der Südpol.

      Oftmals kam uns die Landschaft surreal vor. Da sitzt man in einem kleinen Motor-Gummiboot im Meer, ringsherum schneebedeckte Berge und Gletscher, Eisberge welche meterhoch aus dem Wasser ragen, zwischendurch Pinguine die durch die Luft springen oder am Land watscheln. Seals, welche sichs bequem machen auf den Eisschollen und dazu noch diverse Vögel, welche am Himmel kreisen. Dazu mal strahlend blauer Himmel, Regen, Schnee oder mystischer Nebel…ein Traum.

      Unser persönliches Highlight war die Zodiac Fahrt durch die Eislandschaft bei strahlend blauem Himmel und plötzlich tauchte ein circa 16m langer Buckelwal unter unserem Boot auf, da stieg der Puls schon etwas! :) Als krönender Abschluss zu diesem wunderbaren Tag gab es ein BBQ draussen auf dem Deck.

      Auf dem Schiff haben wir uns sehr schnell zurecht gefunden, das Hirni konnte sowieso ausgeschaltet werden. Jede Aktivität wurde auf 3 Sprachen durch den Lautsprecher bekannt gegeben, da war auch kein Handywecker notwendig. ;). Wir wurden von A-Z verwöhnt, zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen wurde ein leckeres 3-Gang Menü serviert. Da man ja zwischendurch doch noch Hunger haben könnte, gab es täglich um 16.00 Uhr Kaffee und Kuchen! Ja, die Hosen sind wieder etwas enger…chch :D

      Es waren erstaunlich viele junge Gäste auf dem Schiff und so waren wir schnell eine Clique, welche sich zwischen den Aktivitäten für Drinks und Kartenspiele in der Schiffs Bar traf. :)

      Nach den wunderbaren Tage auf hoher See haben wir uns vom Luxus des rundum Services verabschiedet und sind nun wieder mit unserer 1-Zimmer Wohnung auf 4-Räder unterwegs…ab jetzt heisst es, Richtung Norden!
      Read more

    • Day 8

      Antarctica!

      January 5, 2023 in Antarctica ⋅ ⛅ 2 °C

      And we have reached Antarctica!

      Today was a very exciting today. We saw our first icebergs, whales and penguins swimming alongside our boat.

      In the afternoon, we were able to make our first excursion to President's Head island where we got to see elephant seals chilling on the beach and some penguins on the beach! Everyone was psyched to be making out first excursion back on to dry land and to be able to see so many seals so quickly. There was one just a few metres away from our landing spot watching us all come ashore. We saw some of the seals mock jousting (we were told that most of the seals on the beach could likely by pups, awaiting to shed before heading back out to see).

      In the evening, we were mid way through dinner when a group of what they think was 30 humpback whales surrounding our boat feeding. It was such an unexpected show that they stopped dinner for over an hour so that we could watch the show. 😍 One of the whales looked to have a pup and we saw plenty of flukes and a couple of cartwheels and breaches from them too. Everyone on board was so excited as we stood outside, many of us in just jumpers for an hour to watch the show.

      #OverWhalemd
      Read more

    • Day 9

      Penguins!

      January 6, 2023 in Antarctica ⋅ 🌬 1 °C

      We were woken up by the cheerful tones of Mario at 6.30am informing us that our morning excursion was unlikely as we were in the middle of an antarctic blizzard.... Not ideal.

      Not ones to be easily put off, we went outside to check out the winds of up to 140km an hour and we ended up having a snowball fight on deck.

      Still not even 8am, we buckled down for some card games to pass the time.

      In the afternoon, we were given the all clear for our first kayak of the trip. We headed down to the mudroom and got kitted up but unfortunately the wind picked up again and we had to de kit and prepare to head for land (Paradise island) on a zodiac instead.

      Don't underestimate the weather here!

      On land, we were able to see 3 colonies of Gentoo penguins and complete a short hike up to a viewpoint from where we could see whales bubble wall feeding and a tonne of icebergs.

      Unfortunately, camping was also not possible this evening so off to the bar we head for some drinks and live music (yes, the ship has a live musician). This escalated somewhat and I would hazzard a guess that Antarctica has never seen that many people on a ship deck doing the macarena (the conga line was also pretty epic). It's probably also worth noting for everyone else's entertainment that I did full on face plant on the deck after slipping on some ice, leaving some grazes and bruises that will no doubt sting tomorrow but thankfully nothing worse!

      After what one might say was too many drinks, we finally tumbled into bed in the early hours of Saturday after so much fun and laughter
      Read more

    • Day 12

      Deception island

      January 9, 2023 in Antarctica ⋅ 🌧 1 °C

      You can tell we are back to less calm waters as my original wake up call was the waves at 4.30am. We did however wake up dry and safe on board the ship, which we were told would not have been the case if we had gone camping (the storm winds would have been around 65mph at the planned campsite). However, every cloud has a silver lining and as we were able to travel through the night, at about 7.30am we arrived at deception island. Originally a whaling site that was occupied during the summer months, it later became a research site. The UK established several research bases here during world war 2 as they were worried that the Nazi's would set up base here instead. (Other counties including Chile also established base here). As deception Island is an active volcano, both Chile and UK research stations were eventually abandoned after 2 eruptions occured during the space of 2 years.

      At deception we were able to take some walks to view points and walk around the abandoned buildings which were essentially a time capsule. We also were lucky enough to see more penguins and a leapard seal (uncommon as in the antarctic they are more likely to lay on ice than a beach). If you put your hands into the sand or water you could feel the heat from the magma below the surface.

      After some lunch, and a change in location (to cooler waters) we were able to take part in a polar plunge. One by one we were attached to a waist strap and we were able to take a jump off the gangway into the Antarctic ocean. It probably goes without saying that it was cold...
      Parker, Shelby and I stayed in the mudroom still in our swimming costumes and wrapped in a towel to be cheerleaders for every single person that jumped (we think it was over 100).

      After that, it was to the recap and next day brief. Sadly, we are now about to head back and expect to hit the drake crossing tonight (it's not looking as nice as the way out). However, for or cheerleading duties earlier in the day, the crew also gave us two free bottles of wine. TBC how Dramamine and wine mixes, could be good, could be not so good!

      Evening activities involved a quick quiz, a game of antarctic two truths and one lie (do you know what a lurker is? Or doomix?) And then to the bar for the ship band!

      Tomorrow is a drake day so my hopes are not high, but at the same time, I'd give anything (even the drake) to stay on this adventure for a little bit longer!
      Read more

    • Day 56

      Antarctique : snow Island

      January 5, 2023 in Antarctica ⋅ ⛅ 2 °C

      Snow island. Notre première escale et première fois que nous avons posé le pied sur le continent Antarctique. C'est l'été ici il ne fait pas si froid et nous sommes accueillis par un tas d'éléphants de mer. Incroyablement énormes, ils pèsent plusieurs tonnes et se posent rarement sur la terres, car sont bien plus habiles dans l'eau. Ici ils renouvellent entièrement leur pelage avant repartir pêcher. Quand ils ne sont pas contents ils se rottent dessus très fort (cf vidéo, attention tres violent), sont trop gros pour se battre je crois bienRead more

    • Day 5

      Mikkelsen Harbor Part 1

      January 13, 2023 in Antarctica ⋅ ☁️ 2 °C

      Second Landing was in Naval Refuge Captain Caillet Bois Island at Mikkelsen Harbor. Amazing Wildlife, Gentoo Species Penguins. They are simply nesting here. Crabeater Seals are taking naps. Penguin’s Chicks are being fed by parents.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Antarctica, Antarktis, Antarktika, አንታርክቲካ, القطب الجنوبي, এন্টাৰ্টিকা, Антарктыка, Антарктика, এন্টার্কটিকা, ལྷོ་རྩེའི་མཐའ་གླིང་།, Antàrtida, Antarktida, ཨེན་ཊཱག་ཊི་ཀ, Antartica nutome, Ανταρκτική, Antarkto, Antártida, Antartika, جنوبگان, Antarctique, An Antartaice, એન્ટાર્કટિકા, אנטארקטיקה, अंटार्कटिका, Antarktik, Antarktisz, Suðurskautslandið, Antartide, 南極, ანტარქტიკა, Qalasersuaq Kujalleq, ಅಂಟಾರ್ಟಿಕಾ, 남극 대륙, ئانتارکتیکا, Антарктик, അന്‍റാര്‍ട്ടിക്ക, अंटार्क्टिका, အန္တာတိက, अन्टारतिका, Antartica, ଆର୍ଣ୍ଟକଟିକା, Antarktyka, انتارکتیکا, Антарктида, Antárktis, ඇන්ටාක්ටිකාව, Antaktika, அண்டார்டிகா, అంటార్కటికా, แอนตาร์กติกา, ʻAnitātika, انٹارکٹیکا, Nam Cực, 南极洲, i-Antarctica

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android