Your travels in a book

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up

Bahamas

Curious what backpackers do on the Bahamas? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Unser erster Bericht von heute (Dienstag) erreicht euch leider etwas später; WLAN auf dem Schiff ist unbezahlbar, und T-Mobile US bringt uns hier wenig, da die Bahamas nicht zu den USA gehören :(

    Um 7 Uhr hat unser Schiff in Freeport auf Grand Bahama angelegt. Wir hatten schon vorab eine private Cruise Tour gebucht, um die Insel per E-Bike zu erkunden (was dann am Ende ein Mofa war 😁 aber dennoch eine coole Sache!).
    Die Investition hat sich absolut gelohnt!

    Nach dem Frühstück wurden wir am Schiff abgeholt, wir hatten erneut eine Tour alleine, da Nebensaison. Auf den Bahamas ist Winter. Bei 29 Grad. We're so sorry...

    Wir fuhren etwa eine Stunde durch die Gegend, auch hier sieht man natürlich einige Luxusvillen. Dann fuhren wir zwei Strände an, inkl Lunch und ausreichend Zeit, um am Strand zu liegen und im Watt zu spazieren. Paradiesisch, aber seht selbst 😎

    Auf den Inseln hier sind die Nachwirkungen vom schweren Hurrikan (Matthew?) von vor rd. 3 Monaten überall zu sehen, die Aufräumarbeiten laufen noch. Grand Bahama war ganze vier Wochen ohne Strom 😯

    Gegen 16 Uhr waren wir dann wieder auf dem Schiff; vermutlich haben viele Amis das Schiff gar nicht erst verlassen 🙈 bei gratis Cocktails, Buffets rund um die Uhr und Ballermann^^

    Ein Highlight war das Ausnehmen, Verarbeiten (und Essen) einer rund 15 Jahre alten Seeschnecke in der Muschel! Aber dazu habe ich einen separaten Bericht geschrieben.

    Wir legen gerade ab, nächstes Ziel Nassau und Cable Beach morgen 🏝
    Greetings by Sundown on Upper Deck 🍹🌅👫👋
    Read more

  • Hier wieder mal ein Bericht von Lisa ;)
    Gehört zu Montag, ebenfalls leider erst jetzt online.

    The first time on a big ⛴!

    Der Check-in am späten Montag vormittag verlief reibungslos und super schnell. Schon zu Beginn sahen wir the real American Life! 😉

    Da wir und etwa 986 andere Passagiere zur Mittagszeit eincheckten, strömten zuerst alle in das Buffet Restaurant. Es war dann "etwas" überfüllt. Eine Vielzahl an Gästen tummelten sich bereits im Pool oder an den vielen Theken 🍻🍾🍷. Die Cocktails schmecken alle sehr lecker!

    Am ersten Tag erkundigen wir das komplette Schiff und testeten gleich an mehreren Bars die Getränke 🍹🍺 👌. Auch das Essen war in Ordnung und abwechslungsreich. Es gibt sowohl Buffet-Restaurants auf dem Schiff, als auch à la carte Restaurants, welche im all inklusive Preis enthalten sind.
    Das Service-Personal ist sehr schnell, freundlich und aufmerksam. Die Zimmer sind zudem sauber und ausreichend groß, zumindest für Leute in unserer Statur. Die Mehrzahl der Gäste ist jedoch "etwas" breiter 🐋🐡. Da frag ich mich wie die hier 🚿 gehen 😅 Ich schätze, dass eine Drehung in der Dusche nicht möglich ist. Zudem sind sie eher 🐌unterwegs und nutzen ausschließlich die Aufzüge. Auf vielen Ausflugsflyern ist der Zusatz gegeben, dass man in der Lage sein muss, Treppen zu steigen sowie 1/4 mile (ca 400Meter) gehen zu können 😂

    Die Mehrzahl der Amis sind zudem eher rücksichtslos, laut und korpulent. In den Restaurants werden für einige Gäste extra Stühle ohne Seitenstütze gebracht, damit sie sich überhaupt setzen können 😨. Auf dem Upper Deck wird ausschließlich laute Musik gehört und getrunken - kostet ja nix. So verhalten sich dementsprechend auch einige. Wir suchten stets den vorderen bzw hinteren Bereich am Pooldeck 11, um die eher ruhigere Atmosphäre zu genießen.

    Deutsche Gäste sind sehr wenige auf dem Schiff, wir sind hier wirklich die Ausnahmen.

    Am ersten Abend waren wir bzw. Daniel noch im Casino ein bisschen zocken - Blackjack. Ruck Zuck gewinnt oder verliert man hier Geld ;-)

    Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Schiff für einen Kurztrip wie unseren absolut ausreichend ist. Für einen längeren Aufenthalt auf so einem Schiff müsste sich die Gästestruktur etwas ändern ;-). Das Schiff ist jedoch gut ausgestattet und bietet viele Angebote auf Bord, rund um die Uhr! Es ist für jeden was dabei.

    Bis bald ✌ Lisa und Daniel
    Read more

  • Dienstag, Nummer 2:

    Während unserer Tour über Grand Bahama wurden wir an einem Strand zu einer kleinen Hütte gebracht. Dort ging es dann um die Verarbeitung einer Meeresschnecke, die noch in der Muschel war (wer googeln will: Fechterschnecke, hier wird sie nur "Conch" genannt).

    Das Gehäuse (die Muschel selbst) war riesig und Wahnsinn, was die Natur machen kann. Die Schnecke baut die Muschel von Jahr zu Jahr weiter aus, diese auf dem Bild war ca 15 Jahre alt!

    Es gibt auf den Bahamas sehr viele dieser Tiere, die auch vom Meeresboden  entnommen/gesammelt/gefischt werden, wie auch immer 😊 jedes Weibchen legt ca 1 Mio. Eier pro Jahr!

    Ok, nach dem Herausziehen aus der Muschel sieht die Geschichte schon ziemlich lecker aus. Nicht. Aber nachdem die Organe entfernt sind und die Haut weggeschnitten wurde, bleibt prinzipiell ein grosses Stück Fleisch über.
    Der Kollege im roten Shirt, der auch tatsächlich aufs Meer fährt und die Muscheln in bis zu 15 m Tiefe ohne Sauerstoffgerät sammelt, macht einen Salat daraus, mit Orangen, Limetten, Tomaten, Zwiebeln und Paprika.
    Schmeckt ganz ok durch die vielen Früchte, Geschmack wie ein relativ neutraler Fisch, Konsistenz wie Hähnchen.

    Aber wer die Schnecke auf den ersten Bildern sieht, kann sich natürlich nicht vorstellen, das zu essen... Auf den Bahamas ist das quasi ein Nationalgericht.  So wie bei uns Weißmehlkmepp oder so... apropos... 😉😍

    Die "Show" war absolut interessant, glaube nicht dass das viele Besucher der Insel so erleben können!
    Read more

  • Nicht viel gibt es heute zu erzählen, wir waren am Strand und bissje rumgeschlendert, gleich geht's noch zum Pool. Trotzdem noch paar Bilder für euch 😎

    Morgen der letzte Tag, dann sind wir auf einer anderen kleinen Insel noch, Strandtag ist dann angesagt 🏝

    Nimmi lang, wir hoffen ihr denkt an uns und habt wenigstens e klään bissje Mitleid! 😓

  • Noch einmal entspannen und das Meer genießen war heute (Donnerstag) angesagt. Unser Schiff steuerte die kleine Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas an, die ausschließlich mit den Gäste des Schiffs belegt war.

    Bei Sonnenaufgang wurden wir in unserem "Zimmer" geweckt, sehr schön ☺ Nach dem Frühstück waren wir schon um halb neun dort; viele Gäste kamen erst um zehn, elf Uhr an. Wir steuerten direkt eine Liege im etwas ruhigeren Bereich an, auch hier gab es große Party Areas für unsere amerikanischen Schiffsfreunde ^^

    Auch auf der Insel galt das all inclusive Angebot vom Schiff, die Crew wurde dafür schon vorab rüber gebracht. So war auch für Cocktails und ein Imbissbuffet gesorgt! Es waren sehr viele Liegen vorhanden, sodass es trotz der ca 2000 Menschen keine anstrengenden Überfüllungszustände gab!

    Das Meer war hier super zum Schwimmen, leider hat die Unterwasserwelt rund um Florida generell nicht soo viel zu bieten. Nach 2x Ägypten - wo die Riffe mit zu den besten der Welt gehören - sind wir hier vll auch etwas verwöhnt hat's Lisje gemeint 😉
    By the way - heut hat sie es sogar mal ins Meer geschafft! 👏

    Das wäre auch eigentlich so das Einzige, was unseren Once-in-a-Lifetime-Trip noch perfekter hätte machen können.

    Hier ein paar Bilder für euch von unsrem letzten gechillten Tag. Wir haben uns noch einmal schön von der Sonne wegballern lassen 😎🌴🏖

    Unser Bericht erreicht euch wohl erst am Freitag, wenn wir wieder in Miami angelegt haben.
    Ankunft ist dort um 7 Uhr, dann gemütlich von Bord gehen. Unser Flieger nach FFM geht dann um 17 Uhr Ortszeit, sodass wir uns die Zeit noch etwas vertreiben können. Die Landung in Deutschland ist dann nach knapp 9 Stunden Flug gegen 7:50 Uhr angesetzt.
    Read more

  • We sailed 32hrs through the Gulf Stream to arrive at Morgan's Bluff to check into customs. We only anchored two night here. We anchored in about only 10ft deep blue aqua beautiful water! The Bahamians are very friendly but a bit disorganized. We paid $300 per boat for customs and immigrations. We had to raft-up along Migration in a small risky area. Fortunately, we didn't have to back in as they first suggested us to do. Made us all really anxious!Read more

  • We sailed about 6hrs from Stocking Island to Hog Cay Cut. Our buddy Mike suggested this spot for good spearfishing and good wind protection. The cut is very shallow so we each had to follow each other carefully. One of our buddy boat ran ground for not paying attention to his charts. We were the only 5 boats at this anchorage. Very isolated which is what everyone likes. The ladies walked the beach for miles while the guys spearfished.Read more

  • We spent 8 days at Long Island. There were alot of boats at this anchorage, everyone fled for north wind protection. There is a wonderful farmers market on Saturdays. They have plenty of fresh produce and other stuff. Down the same street is a phenomenal grocery store and a couple hardware stores. The cruisers always have an event going on. The greet and meet with sun downers was nice. One of the cruisers organized groups to volunteer to help those residents that lose alot during the hurrican that occurred October of 2015. We all volunteered. The following week we rented two vehicles to tour the entire island. We visited a couple of gorgeous beach front resorts. Cape Santa Maria Beach is one of the world's most beautiful beaches. We also visited the Columbus Monument and Deans Blue Hole. We really enjoyed Long Island. Almost every day we walked over to the Atlantic side to spearfishing and walk the beaches for treasures. This is where I learned about sea beans. Now I love walking the beach in search for sea beans!Read more

You might also know this place by the following names:

Commonwealth of The Bahamas, Bahamas, Bahama, ባሃማስ, الباهاما, Bahamalar, Багамскія астравы, Бахамски О-ви, Bahamasi, বাহামা দ্বীপপুঞ্জ, བྷཱ་མས྄།, Bahami, Bahames, Bahamy, Y Bahamas, Bahamas nutome, Μπαχάμες, Bahamoj, Bahamak, باهاما, Bahamaas, Na Bahámaí, બહામાસ, איי הבהמה, बहामाज़, Bahama-szigetek, Բահամներ, Bahamaeyjar, バハマ国, ბაჰამის კუნძულები, បាហាម៉ា, ಬಹಾಮಾಸ್, 바하마, बहामास, بەھاما, Ynysow Bahama, Insulae Bahamenses, Bahamen, Bahamasɛ, ບາຮາມາສ, Bahamų salos, Bahamase, Bahamu salas, Бахамски Острови, ബഹാമാസ്, बहामाज, Baħamas, ဘဟားမား, Bahamat, Bhahamas, Bahama’s, ବାହାମାସ୍, Bahaamas, بهاماس, Багамы, Bahâmasa, බහමාස්, Bahamet, Бахаме, பஹாமாஸ், బహామాస్, บาฮามาส, Bagama Adalary, Pahama, باھاما, Багамські Острови, بہاماس, Ba-ha-ma (Bahamas), Bahamuäns, Orílẹ́ède Bàhámásì, 巴哈马, i-Bahamas