Belize
Belize

Curious what backpackers do in Belize? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

152 travelers at this place:

  • Day521

    Rüber auf Caye Caulker

    July 11 in Belize ⋅ ⛅ 29 °C

    30 Minuten Speedboat und schon kamen wir im nächsten Paradies an. Die Insel Caye Caulker ist 8 Kilometer lang und 2 breit. In der Mitte befand sich schon immer eine kleine Lücke, welche vor einigen Jahren von einem Hurrikan vergrössert wurde, die 1300 Bewohner nennen den Ort „the Split“. Auch dieses kleine Paradies ist ähnlich wie San Pedro sehr vom Tourismus geprägt, nur das hier alles ein wenig gechillter zugeht und es nur halb soviele Touris gibt wie auf der Nachbarsinsel - obwohl es hier auf Caye Caulker definitiv viel schöner ist. Autos gibt es zwei Stück (Feuerwehrauto + Getränkelieferant), ansonsten sind Fahrräder oder Golfcarts das Hauptfortbewegungsmittel.

    Dank den vorherigen 4 Nächten in San Pedro haben wir uns bereits bestens an das Inselleben gewöhnt. Deshalb blieben wir nur kurze 2 Nächte auf Caye Calker, mit dem Hintergedanken, dass wir sowieso noch einige Tage auf einer weiter Insel verbringen werden zu einem späteren Zeitpunkt.

    Das Belize Barrier Reef verläuft parallel zur Mangroveninsel nur einige hundert Meter von der Küste entfernt. Eine Schnorcheltour ist also ein Muss bei einem Besuch. Auch wir halten uns an das ungeschriebene Gesetz und buchten eine Tour ans Reef für den kommenden Tag. Es gibt unzählige Anbieter, welche (wer hätte es gedacht) alle genau das selbe Programm anbieten. 🤷‍♂😅 Wir entschieden uns für West Coast Tours, welche uns in Preis & Leistung überzeugten.
    2 Schnorchelstopps am Reef - einer im Korallengarten und einer guided etwas weiter draussen im Meer. 1 Stopp bei den Rochen und Ammenhaien, ja wir schwammen mit den lieben Tieren, und weitere Stopps bei den Seepferdchen sowie den Tarpunen. Diese Tour bot vieles und begeisterte uns vom Ab- bis zum Anlegen des kleinen Bootes am Steg.
    Die Farbenpracht der Korallen ist einzigartig und die Unterwasserwelt überwältigte uns einmal mehr. Das Belize Barrier Reef kommt in unserer Liste der schönsten und farbigsten Reef‘s ganz zuoberst. Unser Glück, dass dieses Tauchgebiet (noch) recht unbekannt ist, es darum kein Massentourismus gibt und die Korallen deshalb noch am leben sind. Was unachtsame Schnorchler und Taucher anrichten können, haben wir am Great Barrier Reef in Australien gesehen.

    Was wir sonst so machten? Am Strand liegen, frischen Fruchtsaft oder ein Bierchen trinken oder in der Hängematte im Meer die Zeit vertreiben. Was denn sonst?🌴

    Das nächste Speedboat brachte uns wieder zurück aufs Festland nach Belize City, von wo aus wir ins Landesinnere weiter reisten.
    Read more

  • Day526

    Zwischenstopp in Hopkins

    July 16 in Belize ⋅ ⛅ 30 °C

    Einmal quer durchs Land, kamen wir am späten Nachmittag in Hopkins an. Das verschlafene kleine Dorf liegt südlich von Belize City direkt am karibischen Meer. Im Süden Belize‘s trifft man vor allem auf die Volksgruppe der Garifuna, deren Abstammung indige Kariben und westafrikanische Sklaven sind. Ein kleines bisschen Afrika und irgendwie fühlten wir uns auch wieder zurückversetzt zum tollen Kontinent auf der anderen Seite des Atlantiks.

    Ansonsten hatte Hopkins nicht wirklich viel zu bieten, es gibt eine Hauptstrasse und einen Strand. Der Strand lud leider nicht zum baden ein, er war ähnlich wie auf Caye Caulker voll mit Seegras. Dazu haben wir auch erstmals erfahren, dass es ja Regensaison war während unseres Besuches. Es regnete immer wieder den ganzen Tag über. Ausser dem Strand entlang spazieren haben wir nicht viel unternommen, der Ort ist beliebt um zu relaxen.☺ Die grösste Freude hatten wir an unserer eigenen Küche (wieder einmal ein Upgrade im Hotel bekommen🤗) - nach zwei Wochen Reis, Bohen und Chicken freuten wir uns auf Selbstgekochtes. Es gab Älper Magronen - so gut wie es eben ging mit den lokalen Lebensmitteln.😋

    Mit dem Bus ging weiter nach Dangriga, von da aus suchten wir ein Boot, welches uns zu unserem nächsten Ziel bringen sollte. JAA - wir sind wieder reif für die Insel.🌴🤩
    Read more

  • Day517

    La Isla Bonita

    July 7 in Belize ⋅ ☁️ 29 °C

    🎶Last night I dreamt of San Pedro🎶
    Wer kennt ihn nicht, den Superhit von Madonna? Wir träumen jedoch nicht von San Pedro, sondern machen uns am Morgen früh auf den Weg zum Speedboat, dass uns in 2 Stunden auf die Insel Ambergris bringt. Deren Hauptort San Pedro wurde durch Madonna extrem bekannt (vor allem bei den Amis). Deshalb reiht sich jetzt in den hinteren Teilen der Insel ein Resort ans nächste.

    Wir haben ein kleines Hotel gefunden, welches mitten im Ort gelegen und doch sehr ruhig ist. Wir geniessen das schöne Wetter erstmals und chillen auf dem Pooldeck.

    Am nächsten Tag wollen wir die Insel mit den Beach Cruisern erkunden, jedoch kommen wir nicht weit. Ein Gewitter zieht auf und holt uns ein, bevor wir wieder beim Hotel sind. Wir sind pflotschnass und holen uns erstmals eine Wurst von unserem Lieblingsimbiss (die Wurst schmeckt wie eine Schweizer Schweinsbratwurst😋). Das Gewitter dauert dann doch etwas länger und als wir uns erneut aufs Fahrrad wagen, ist bereits später Nachmittag. Wir radeln ziemlich weit aber da alle Resorts am Strand gebaut wurden, sieht man nicht wirklich etwas. Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp bei einer gemütlichen Bar mit Live Musik ein und lassen den Abend ausklingen. Auf dem Nachhauseweg entkommen wir einer erneuten Regenschauer dann halbwegs.

    Am nächsten Tag ist die andere Seite der Insel zum Erkunden bereit. Auch hier leider ein Resort nach dem Anderen. Wenigsten bleibt ein bisschen Platz für gemütliche Strandbars, wo wir uns einen Soursop Juice gönnen. Soursop ist eine einheimische Frucht, die im Geschmack an Ananas und Erdbeeren erinnert.

    Am letzten Tag entscheiden wir uns dann, einen Golfcart zu mieten. Dieser ist hier Verkehrsmittel Nummer 1 und wird von Touristen genutzt um an den schönen Weststrand zu gelangen. Auch wir machen uns gleich auf den Weg dorthin und geniessen den Tag am Meer. Obwohl man hier nämlich auf einer Insel ist, sind die Strände in der Nähe der Stadt nicht wirklich zum Baden geeignet, was sehr schade ist. Aber dafür ist der Secret Beach wunderschön.😍 Und das Golfcart fahren macht auch Spass.

    Nun machen wir uns mit der Fähre auf den Weg zur nächsten Insel (es gibt glücklicherweise zahlreiche in Belize).
    Read more

  • Day515

    Corozal

    July 5 in Belize ⋅ ⛅ 32 °C

    Mit dem Bus geht es von Orange Walk Town ans Meer bis nach Corozal. Busfahren ist in Belize übrigens extrem günstig. Für CHF 5 pro Person fahren wir durch halb Belize. Nach Corozal sind wir nur für einen kleinen Zwischenstopp gekommen. Wir laufen einmal durch den Ort und geniessen die Aussicht aufs Meer von der Dachterrasse aus. Morgen geht es dann ab aufs Speedboat.🚤😎Read more

  • Day524

    Fast bis nach Guatemala

    July 14 in Belize ⋅ ⛅ 33 °C

    Dieses Mal gingen wir von Belize City aus nach Westen. Der Chicken Bus brachte uns, mit Zwischenstopp in der Haupstadt Belmopan, nach San Ignacio. Die kleine Stadt liegt mittem im Regenwald, kurz vor der Grenze zu Guatemala und beheimatet knapp 10‘000 Einwohner. Für viele Reisende ist sie der erste oder der letzte Stopp bevor sie über die Grenze nach Guatemala weiterreisen. Nicht aber für uns, obwohl uns Guatemala auch sehr gereizt hätte, blieben wir Belize treu, wir hatten ja noch lange nicht alles entdeckt.

    San Ignacio ist einerseits bekannt für einige Mayaruinen sowie andererseits für die vielen Höhlensysteme, welche ebenfalls von den Mayas als Opferstätten genutzt wurden. Die Mayaruinen „Cahal Pech“ und „Xunantunich“ haben wir auf eigene Faust besucht, die Eine liegt einige Gehminuten ausserhalb der Stadt, die Andere ist nur wenige Minuten mit dem Bus entfernt. Xunantunich ist etwas grösser als Cahal Pech, beide überzeugen jedoch mit der exakten Bauweise sowie dem Standort. Vom höchsten Punkt der Xunantunich Ruine ist der Ausblick über den Regenwald atemberaubend. Man sieht sogar bis nach Guatemala.

    Die Höhlensysteme (Barton Creek und Actun Tunichil Muknal) sind jeweils nur mit geführter Tour zu besichtigen. Irgendwie konnten wir uns aber nicht richtig damit anfreunden und beliessen es beim anschauen der Bilder auf den Prospekten. Vielleicht auch, weil die Tourpreise schon ziemlich hoch sind.

    In der Grenzstadt Benque, einige Busminuten von San Ignacio entfernt, besuchten wir noch eine Chilbi. Aber ausser ein paar Grillständen und Bars war überhaupt nichts los - die alten (historischen) Fahrgeschäfte waren alle nicht in Betrieb. Schon wahnsinnig, bei uns wären solche nostalgischen Bahnen höchstens noch im Museum anzutreffen.

    4 Nächte später verliessen wir dann San Ignacio auch wieder und fuhren über die einzige Hängebrücke Belize‘s zurück in den Osten.
    Read more

  • Day514

    Sugar City

    July 4 in Belize ⋅ ⛅ 32 °C

    Die Busfahrt nach Orange Walk Town dauerte knapp 2 Stunden. Wir haben nicht den Express-Bus (wie uns empfohlen wurde), sondern den „Pendler“, der überall hält, erwischt.🤷‍♂ Wir brauchten auch schon länger für 100 Kilometer.😅
    Die Stadt Orange Walk Town ist vorallem für seine Zuckerrohrproduktion bekannt, deshalb nennen sie die Einheimischen auch liebevoll Sugar City. Touristisch gesehen ist noch nicht allzu viel los in der Stadt, es gibt 7 Unterkünfte, wovon sich die meisten Backpacker im einzigen Hostel treffen. Und dieses hat gerade mal 4 Doppelzimmer. Auch im Bus waren wir weit und breit die einzigen Ausländer - irgendwie schön und die Belizer sind sehr nette Leute.

    Die Sugar City ist auch ein optimaler Ausgangspunkt, um die Lamanai Ruinen der Maya‘s zu besichtigen. Diese liegen mitten im Dschungel und sind nur durch eine einstündige Bootsfahrt zu erreichen. Sie gehören zu den am längsten besiedelsten Mayastädten. Unsere erste Mayastädte übrigens. Die Mayas sind/waren ein indigenes Volk von Mittelamerika, welches vorallem für die hoch entwickelte Kultur und den genauen Kalender bekannt ist.
    Unsere Tour war sehr interessant und der einheimische Tourguide wusste viel zu erzählen. Wir teilten uns das Boot mit einer amerikanischen Familie, welche einen Tagesausflug von San Pedro (eine Insel) aus machten. Ein ganz neues Level von Tagesauflug: Per Flugzeug von San Pedro nach Orange Walk Town, mit dem Boot zu den Ruinen, Ruinen-Tour, Mittagessen und das ganze wieder zurück.🙈🙈
    Eines unserer Highlights war der Kartoffelsalat zum Mittagessen, der wird hier oft als Beilage gereicht. Mensch war der lecker.😋
    Zudem sahen wir an diesem Tag auch einige Tiere des Dschungels. Die Brüllaffen hörten wir vor allem, denn die machen einen riesen Lärm und schreien was das Zeug hält. Ausserdem haben wir auch mehrere Waschbärenarten und spezielle Vögel gesehen.

    Wir blieben noch eine Nacht in der Sugar City, bevor wir uns auf den Weg in den Norden von Belize machten.
    Read more

  • Day532

    Unbelizeable - Tobacco Caye

    July 22 in Belize ⋅ ⛅ 29 °C

    Für die nächsten fünf Nächte ging es 19 Kilometer vom Land weg, auf die kleine Insel Tobacco Caye. Als erstes stand natürlich ein Rundgang um die Insel an. Dieser war dann kürzer als erwartet. In 5 Minuten ist man einmal rum, wenn man nicht schnell läuft. Es leben ca. 20 Leute permanent hier und es gibt 5 Unterkünfte auf der Insel. Wir haben uns für ein Bungalow im Jo Joe's entschieden. Dieses wird von David geführt und seine Frau Carmen und Tochter Maya sind für Küche&Reingung der Zimmer verantwortlich. Die beiden Enkelkinder Ernest&Adrian verbringen ihre Ferien hier (ein Traum für wohl jedes Kind). Beim Mittagessen lernen wir die anderen Gäste kennen (2 Engländer&1 Deutsche), die jedoch am nächsten Tag bereits wieder abreisen. Wir verbringen den Nachmittag im Wasser, da es sonst wirklich zu heiss ist. Am nächsten Tag sind wir froh, als wir beim Mittagessen auf Connie und ihre Tochter Casey aus Kanada treffen (wir hatten schon Angst, wir seien die einzigen Gäste). Am Abend kommen dann noch April&Aaron aus den USA und unsere Runde war vorest komplett. Wir verbrachten die Tage mit schnorcheln, Standuppaddeln und Kanu fahren. Gegen Abend konnte man dann auf dem längsten Steg den Fischer beim Hummer zerlegen zuschauen und durch die Resten, die ins Meer geworfen wurden, kamen viele Fische und Rochen. Auch abends wenn es dunkel war, gingen wir auf den Steg, schauten den anderen beim Fischen zu und suchten nach Tieren im Wasser. So entdeckten wir einen kleinen Oktopus, Hummer, einen Lionfisch und eine grüne Moräne. Für unsere letzten zwei Tage sind noch Maja und Julia aus Deutschland und eine amerikanische Familie dazugestossen. Die Insel ist wirklich ein kleines Paradies und Carmens Küche einfach köstlich. Gerne wären wir noch länger geblieben, aber es warten noch andere Orte darauf, entdeckt zu werden.Read more

  • Day19

    Beliz-Caye Caulker

    March 21 in Belize ⋅ 🌙 25 °C

    Heute gibg es wieder mal um 4 Uhr los in Richtung Busstation in Flores. Der Bus kam sogar 20min zu früh an und fuhr auch direkt wieder ab. Ein bisschen heruntergekommen, aber sonst super zuverlässig fuhren wir ca. 5,5h nach Beliz City, überquerten die Grenze Guatemala-Beliz wieder zu Fuß und weiter gings im Bus.
    Beliz City direkt in ein Wassertaxi umgestiegen und weiter nach Caye Caulker. 40min später standen wir in Klein-Jamaika in Beliz am "Strand".
    Und ja Klein-Jamaika triffts! Alle mit Rastalocken, Reggaemusik und super entspannt.
    Unser Hostel ist mega gemütlich mit eigenem Ventilator pro Bett und Kühlschrank im Zimmer usw.
    Einziges Problem an dieser kleinen witzigen Insel: Es gibt keinen Strand. Deswegen geht es morgen per Tour zum Schnorcheln!
    Der restliche Tag bestand aus kochen (selber kochen geht preislich super!), rumliegen und Insel anschauen.
    Nach einem kleinen bisschen Sport und einer kalten Dusche geht es jetzt ins Bett! Endlich mal länger schlafen als nur 4 Uhr!!
    Gute Nacht,
    Simon
    Read more

  • Day22

    Hopkins! Das Paradies des Nichtstuns

    March 24 in Belize ⋅ ☀️ 27 °C

    Nichts! Und das ist soooo unglaublich entspannend! Wir haben heute einfach mal nichts gemacht! Aufstehen, mit meiner Süßen telefonieren, an den Strand! Festgestellt, dass mein Buch immernoch kacke ist und ab zum Mittagessen in den Lieblingssupermarkt... Es gab gefüllte Pitabrote, die tatsächlich mega gut geschmeckt haben! Dann wieder Strand... Lesen, Strand... Sport, Strand und Abendessen (Pfannkuchen mit Tomaten-Zwiebel-Füllung).
    Ausklingen konnte der Abend dann mit Brooklyn 99 und jetzt ab ins Bett
    Gute Nacht,
    Simon
    Read more

  • Day20

    Schnorcheln und was man da so sieht

    March 22 in Belize ⋅ ☀️ 27 °C

    Ja heute lösten wir den Grund für unseren Caye Caulker Besuch ein und gingen mit einer Ganztagestour schnorcheln. Gestartet ist das ganze um 10.00 Uhr morgens und ging mit einer Golfkarttour durch Caye Caulker los.
    Dann ab aufs Boot und los zu den insgesamt 4 Spots zum Schnorcheln. Erster halt Mantarochen, Stachelrochen und vieeeeele Barakudas. Zweoter halt Ammenhaie füttern, Stachelrochen und viele viele Fische mehr. Dabei konnte man die Haie im Wasser streicheln und wir sind mit ihnen geschwommen. Der größte dürfte so 2-3m groß gewesen sein.
    3. Stop eine Wasserschildkröte beim Fressen, die sich auch durch 10 Zuschauer nicht hat stören lassen und 4. Stopp wieder Rochen und gaaaaanz viel Riff.
    Mittags gab es auf dem Boot Burger und Ananas, ahhhh und dann haben wir noch Seepferdchen irgendwelche Riesenfische und durch Zufall ein Krokodil gesehen, d.h. wir haben so ungefähr alles mögliche abgehakt!
    Abends waren wir noch auf der schlechtesten Fullmoonparty jemals, weil die DJs einfsch so schlecht waren, dass Radio besser angekommen wäre... Naja jetzt gehts ins Bett, morgen geht es weiter ins etwas ungewisse, aber dazu morgen mehr!
    Lg,
    Simon
    Read more

You might also know this place by the following names:

Belize, Beliz, ቤሊዝ, بليز, بيليز, Belice, Wilisi, بلیز, Белиз, Belisa, Беліз, Belizi, বেলিয, བེ་ལིཛ།, বেলিজ, Belise, بەلیز, ބެލީޒު, Belize nutome, Μπελίσε, Belizo, Belici, Beliise, Belis, An Bheilís, Beilise, Mbelise, बेलिझ, બેલીઝ, Yn Veleesh, בליז, बेलीज़, Բելիզ, Belís, ベリーズ, beliz, ბელიზი, បេលីហ្ស, ಬೆಲಿಜ್, 벨리즈, बेलीज, Beliza, Belizɛ, ເບລິຊ, Belizas, Белизе, ബെലീസ്, बेलिझे, Beliże, ဘေလီဇ်, Berij, Huēyicopan, Bhelize, बेलिज, Beliiz, ବେଲିଜ୍, ਬੇਲੀਜ਼, Beles, بیلیز, بېلیز, Bilisi, Belîzi, Belėzos, බෙලීස්, Белисе, IBhelizi, Bélis, பெலீசு, బెలీజ్, เบลีซ, ቤሊዘ, Pelise, بېلىز, بیلائز, Bê-li-xê, Belisän, Beliis, 伯利茲, Белсин Орн, בעליז, Orílẹ́ède Bèlísẹ̀, 伯利兹, i-Belize

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now