Bolivia
Bolivia

Curious what backpackers do in Bolivia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Bolivia:

All Top Places in Bolivia

291 travelers at this place:

  • Day32

    Cementario de trenes - Uyuni

    November 8 in Bolivia

    Tag 1 unserer Jeeptour: Wir kamen schon um 4 Uhr morgens in Uyuni an und hatten dementsprechend erst mal wenig Schlaf. In einem Café warten wir gespannt darauf dass endlich die Sonne aufgeht und wir uns eine Tour für die nächsten Tage suchen konnten. Zum Glück konnten wir direkt um 10 Uhr starten. Unser erster Stopp war der Zugfriedhof in der Nähe von Uyuni. Ein super Fotomotiv!

  • Day32

    Incahuasi

    November 8 in Bolivia

    Immer noch Tag 1 unserer Jeeptour: Mitten in der Salzwüste gibt es mehrere „Inseln“ aus getrockneten Korallen auf denen heute Kakteen wachsen. Viele davon sind über 1000 Jahre alt! (Sie wachsen nur 1cm alle 10 Jahr und ragten weit über unsere Köpfe hinaus!) Zum Abschluss unseres ereignisreichen erste Tages genossen wir den Sonnenuntergang in der Salar de Uyuni.

  • Day17

    Uyuni Roadtrip III (Bolivien)

    October 8 in Bolivia

    Wow was für ein Abenteuer! Heute morgen sind wir um 4.30 aufgebrochen um den Sonnenaufgang in der Uyuni Salar, der größten Salzwüste der Welt zu sehen! Auf der Isla Incahuasi, dem einzig grünen Gebiet in der sonst schneeweißen Wüste, hieß es zunächst mal wieder Höhenmeter wandern und das am frühen Morgen! Mittlerweile bin ich tatsächlich an die Höhe gewohnt: mir bleibt zwar immer noch die Luft weg, aber ich habe keine Kopfschmerzen mehr.

    Der Sonnenaufgang und die Aussicht war atemberaubend und mit nichts zu beschreiben. Die bis zu 4 Meter hohen Kakteen machen das Bild perfekt.

    Nach einem verrückten Frühstück (Erdbeer Joghurt, Kuchen, Müsli und Instant Kaffe und Milch) fuhren wir mitten in die Wüste um die Gunst der endlosen Fläche zu nutzen und Bilder mit optischen Täuschung zu schießen. Diese Wüste ist einfach wunderschön und so unrealistisch.

    Anschließend fuhren wir in das erste Salzhotel und den Friedhof der Züge.
    Read more

  • Day20

    Sucre (Bolivien)

    October 11 in Bolivia

    Ich bin ganz verliebt ❤

    Ich habe in Sucre nicht nur endlich meinen ersten vernünftigen Kaffee bekommen und Glück mit einem sehr schönen Hostel gehabt, die Stadt ist auch einfach wunderschön: viele weiße Häuser, Parks und Museen. In Sucre merkt man außer an den Preisen nicht, dass das Land so arm ist.

    Die Nacht im Hostel kostet mich ganze 5 Euro. Die Leute hier sind super nett und so haben wir ein gemeinsames Abendessen gezaubert, denn das Essen in Südamerika hat mich bisher alles andere als begeistert 🙈

    Ich konnte - trotz einer sehr durchgelegenen Matratze - den Schlaf nachholen, der mir aufgrund der Höhenmeter letzte Woche gefehlt hat. Allerdings begebe ich mich heute Nacht wieder mit dem Nachtbus in das 12 Stunden entfernte La Paz. La Paz ist mit bis zu 4.000m der höchstgelegenste Regierungssitz der Welt und wird mir hoffentlich nach den Höhenmeter der letzten Woche keine allzu großen Probleme machen.

    Ich bleibe allerdings nicht in La Paz, sondern will morgen früh direkt weiter an die Copacabana am Titicaca See.

    ¡Hasta Luego Amigos!🖐
    (Hier in Bolivien klappt es glücklicherweise auch mit dem spanisch wesentlich besser als in Chile!)
    Read more

  • Day16

    Uyuni Roadtrip II (Bolivien)

    October 7 in Bolivia

    Die Nacht war glücklicherweise doch nicht so kalt wie befürchtet, aber auf 3.500m zu übernachten setzt meinem Kopf ordentlich zu: Koka-Blätter kauen und viel trinken!

    Aber auch heute hat sich das frühe Aufstehen und die Höhenkrankheit gelohnt. Kakteen und Lamas so weit das Auge reicht und angenehme Temperaturen um die 25 Grad.

    Der Canyon war dann aber doch ein wenig zu hoch für mich und nicht ganz mit meiner Höhenangst zu verbinden, aber dennoch ein traumhafter Ausblick. In der Geisterstadt gab es dann nichts außer zerfallene Gebäude und ein Kiosk mit Kaktusbier: schmeckt :D

    Morgen früh geht es dann schon um 4 Uhr zum Sonnenaufgang in die Salzwüste, vorher übernachten wir aber im Salzhostel: Wände, Böden und Treppen sind aus Salz, aber das beste ist: es gibt warme Duschen!

    Ich treffe hier auch alle Leute aus den Hostels in Valpariso und La Serena wieder, scheinbar haben wir alle die gleiche Route!
    Read more

  • Day16

    Uyuni Roadtrip I (Bolivien)

    October 7 in Bolivia

    Naja Roadtrip kann man es eigentlich gar nicht nennen, denn es gibt keine Straßen hinter der chilenischen Grenze! Heute habe ich mich mit unserem Fahrer Michaelo, einer netten Schweizer Familie und 2 Backpackern aus England morgens früh auf den Weg durch die Salzwüste gemacht. 3 Tage werden wir unterwegs sein und voraussichtlich wenig Zivilisation sehen!

    An der Grenze zu Bolivien durften wir zunächst 30 Minuten bei -5 Grad auf unseren Stempel warten. Anschließend gab es Frühstück vor dem Jeep und los ging es bis auf 4.800m. Die Höhenluft hat uns allen ein wenig zu schaffen gemacht: Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel, aber die Aussicht war es wert: Flamingos, Lamas, Alpakas, Lagunen und und und...

    Also ich war von Chile schon schwer begeistert, aber Bolivien zeigt sich an meinem ersten Tag nochmals von einer ganz anderen Facette.

    Bolivien ist allerdings das ärmste Land in Südamerika und das merkt man in unserer ersten Unterkunft. Das wird definitiv die kälteste Nacht meines Lebens, ich hab alles an, was mein Dickerchen zu bieten hat. Der Wind pfeift uns um die Ohren, aber die Menschen sind super nett und haben und aus dem nichts ein klasse Abendessen gezaubert.
    Read more

  • Day44

    Viel passiert - viel gereist

    Vor 2 Tagen Transfer mit dem Bus von Cusco nach Puno auf 3800 m gemacht. 10 Stunden inkl. Besichtigungsstops und einem geplatzten Reifen. Und eine Passüberquerung auf 4500 m. Es wird viel Cocatee gedrunken - ist gut um die Höhe zu vertragen. Übernachten in Puno (nicht schön) und heute über die Grenze nach Bolivien. Direkt nach Copacabana am Titicacasee gefahren und von dort zum Übernachten mit einem Boot auf die Sonneninsel 4000 m ü.M. Ein Traum inmitten des Titicacasee.Read more

  • Day24

    La Paz (Bolivien)

    October 15 in Bolivia

    What a City 🙈

    La Paz, sowas habe ich noch nicht gesehen! Eine Stadt, die sich über 1.000 Höhenmeter erstreckt und angeblich mit dem Stadtteil El Alto nur 1.5 Mio.Einwohner haben soll. Da frag ich mich doch glatt wie die Volkszählung hier 2012 abgelaufen ist, denn ich kann nur schwer glauben, dass hier nur so wenige Menschen leben, wenn ich schon von 500.000 überrannt wurde!😂

    Der Ausblick von oben ist einfach atemberaubend und so irreal. Wie soll man sich in so einer Stadt zurecht finden? Aber die Stadt ist doch weiter als viele andere Städte im Land und verbindet die einzelnen Stadtteile mit modernen Gondeln zu sehr erschwinglichen Preisen. Wir sind 3 mal höher gefahren und konnten dann die Stadt in Gänze bewundern. Unten wieder angekommen, begrüßte uns allerdings ein Starkregen sondergleichen. Danke Bolivien, dass ich an meinem letzten Tag meinen hochattraktiven 12 Stunden Flug nach Kolumbien mit nassen Socken antreten darf 👌 aber drüben erwarte ich dann meine 2 Mädels und freue mich unendlich auf bekannte Gesichter ❤

    Erholsam war La Paz nicht - auch weil ich mich in ein Partyhostel eingebucht habe mit meinen Bekanntschaften aus Irland und England - aber dennoch absolut sehenswert. Gehört auf jeden Fall zu den Städten, die man gesehen haben muss. Einfach eine ganz andere Welt hier...
    Read more

  • Day46

    La Paz

    October 16 in Bolivia

    Weltweit höchstgelegene Regierungsstadt mit über 3500 m ü.M. Und zu recht eine der neuen sieben Weltwunderstädte. Eine Stadt gebaut mit einem Höhenunterschied von 1000m. Die spektakuläre Umgebung der Stadt mit der Gondel zu erleben war der Hammer.

    Jetzt sitze ich aber schon im Flieger nach Uyuni und werde die nächsten 3 Tage in der Salzwüste verbringen.

  • Day27

    Death Road

    November 3 in Bolivia

    Die gute Nachricht zuerst: Wir leben noch und sind ohne Knochenbrüche davongekommen! Und das obwohl wir heute die Death Road (die ehemalige gefährlichste Straße der Welt mit ca 300 Verkehrstoten im Jahr) mit Mountenbikes runtergerast sind 🚵‍♂️ Was ein Adrenalinrausch! Über Schotterstraßen ging es für uns 4h lang von 4700m auf 1200m an steilen Klippen entlang abwärts. Ganz schön anstrengend aber es hat uns super viel Spaß gemacht!Read more

You might also know this place by the following names:

Plurinational State of Bolivia, Bolivien, Bolivia, Bolivië, ቦሊቪያ, Bolibia, بوليفيا, Wuliwya, Boliviya, Балівія, Боливия, Bolivi, বোলিভিয়া, བོ་ལི་ཝིཡ།, Bolivija, Bolívia, Bolívie, Bolifia, Bolivia nutome, Βολιβία, Bolivio, Boliivia, بولیویا, Boliwii, Bolivie, An Bholaiv, Boilibhia, બોલિવિયા, Bolibiya, בוליביה, बोलीविया, Բոլիվիա, Bólivía, ボリビア共和国, ბოლივია, បូលីវី, ಬಲ್ಗೇರಿಯಾ, 볼리비아, बोलिविया, بۆلیڤیا, ໂບລິເວຍ, Mbolivi, Bolīvija, Боливија, ബൊളീവിയ, बोलिव्हिया, Bolivja, ဘိုလီးဘီးယား, Boribiya, Bolivtlān, Bholiviya, बोलिभिया, ବୋଲଭିଆ, Boliwia, Puliwya, Bolivïi, බොලීවියාව, Boliifiya, பொலிவியா, బొలీవియా, โบลิเวีย, Polīvia, Bolivya, بولىۋىيە, Болівія, Bô-li-vi-a (Bolivia), Bolivän, Orílẹ́ède Bọ̀lífíyà, 玻利維亞, i-Bolivia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now