Bosnia and Herzegovina
Bosnia and Herzegovina

Curious what backpackers do in Bosnia and Herzegovina? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

281 travelers at this place:

  • Day10

    We ARE real cowboys

    August 31 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 22 °C

    After the party yesterday we are driving NorthWest towards Sarajevo in Bosnia-Herzegovina.

    As one of our missions is that we must catch a sheep and put it in our car, and for real cowboys thats an easy Mission!!!

    Soon We are hitting Sarajevo and the Olympic Winter Games Stadium from 1984.

  • Day11

    1984 Olympic ski jump facility, Sarajevo

    September 1 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 21 °C

    Road challenge in Sarajevo was to find the 84 olympics ski jump facilities and take a picture from the highest possible point with the entire team and car. Two cowboys had some fun climbing the jumps, while the third poor little cowboy slept it off in the car. Unfortunately the trees blocked the view from the top to the car.. but on the last picture you should be able to zoom in and see a leg hanging out the car window 🤠🤠🐮🏎🦵🏆 Of course we had to practice our jump technique... Next olympics, We Got This!Read more

  • Day10

    Stary Most (Mostar)

    August 31 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 28 °C

    10.Stage: (RijekaC.-Sarajevo)
    P1-Kotor-Perast-P11// PassStraße nach Dobrota / KreuzfahrtSchiffe im Fjord, Bergstraße zur Grenze.
    Zweiter Crowd-Split:
    Statt (gem. Roadbook) nach Sarajevo
    sind wir mit Elko nach Mostar gefahren.
    Wunderschöne Altstadt, nette Caffees,
    Brückenspringer mit Zeitspielvertrag
    und Brautpaare im FotoStress.
    Mostar - absolut eine Reise wert!
    AbendEssen @Blagaj/sehr ramontitsch!
    Dann fettes Gewitter und wir (auf UmleitungsUmwegen) unterwegs zum Meer, wo die Anderen auf uns warten. Spätes Bad im warmen Wasser der Adria...
    Read more

  • Day160

    Zelenika - Ravno

    October 5 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 16 °C

    Reisekilometer 18.979 km
    Tageskilometer 132 km

    Früh aufgestanden und Richtung Dubrovnik gefahren. Tolle Küstenstraße. Grenze zu Kroatien überschritten. Schon wieder neue Währung. Kroatien ist krass sauberer und besser in Schuss, als die anderen Länder hier unten im Süden.
    Dubrovnik und die Parkplätze sind voll und deshalb schmeißt Dirk Tina vor dem Altstadttor raus. War ein bißchen hektischer Aufbruch für Tina, aber Sie hat alles mitgenommen was sie brauchte, außer einer eigenen Kreditkarte. Sie steht halt auf ihre gute alte Maestrokarte, die aber seit Deutschland nicht mehr im Einsatz war 😎.
    Sie konnte nur mit Kreditkarte oder Kuna auf die Stadtmauer, zum Glück hatte Sie noch eine Karte von Dirk dabei. Nach erfolgreicher Bargeldabhebung und Zahlung des Eintritts von immerhin ca. 27 € durfte Tina sich in die Reihe der Stadtmauereroberer einreihen und gegen den Uhrzeigersinn, die schmale Mauer im Entenmarsch abgehen. Es gab viele schöne Ausblicke. Danach gab es noch eine Expedition durch die engen Gassen und zum Schluss noch einen Aperol auf der Plaza zur Belohnung.
    Dirk hat es sich in der Zeit gut gehen lassen und Bilder bearbeitet.
    Nachdem er Tina wieder eingesammelt hat, ging es zur nächsten Grenze nach Bosnien Herzegovina. Beim Grenzübertritt hat Dirk ein bißchen gedrömmelt und die Grenzbeamtin in dem verspiegelten Häuschen übersehen, die ihn daraufhin aus ihrem Kabuff voll angeschrien hat. Dirk hat darauf abgebremst und hat zurückgesetzt, was dazu führte, dass der Spinner hinter ihm ein Hupkonzert startete, obwohl noch reichlich Platz war. Das Ganze führte zu reichlich Aufregung. Wir haben unsere Papiere aber trotzdem wieder bekommen und brauchten auch nicht auf die Strafbank.
    Bosnien Herzegovina empfing uns mit deutlich traurigerer Landschaft als am Mittelmeer. Unbewaldete (Pyramiden-)Berge, arme Dörfer, komische Bauten (Aquapark mitten im Nichts), wildströmender großer Fluß, breites ebenes Flußtal.
    Einen Stellplatz haben wir kurz vorm Dunkelwerden hoch in den Bergen, mit toller Aussicht über das Tal gefunden.

    Dreiländertag: Aufgewacht in Montenegro, tagsüber in Kroatien und zur Übernachtung in Bosnien und Herzegowina.
    Read more

  • Day9

    Mostar

    July 22 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 27 °C

    wir hatten unseren heutigen Transfer deutlich kürzer geplant, Mostar liegt von Split so gute 2,5 Stunden mit dem Auto ins Landesinnere entfernt, wenn man denn den direkten Weg nimmt ... wir entschieden uns aber für die Küstenstraße ... und die war, wie sollte es auch zu der Hauptreisezeit anders sein ... mega, mega, megamissima voll ☹️ wir haben dann so gute 7 Stunden gebraucht ... Fragen 🙄 ?

    ... der Weg ist das Ziel ... 😉👍 und die Straße war echt ein Highlight, die Küste ist einfach nur gigantisch

    Mostar ist eine Stadt in Bosnien und Herzegowina, die Peripherie ist noch deutlich von dem Bosnienkrieg (bis 1995) gezeichnet; die Altstadt ist bekannt durch ihre mittelalterliche Bogenbrücke, wir hatten mittendrin ein süßes Hotel gebucht mit Blick auf die Brücke, leider (Gott sei Dank) war es aber nur die kleine Schwester von der Touristenattraktion,

    beim ersten Willkommensbier wurden wir vom Muezzin von einem Minarett begrüßt,

    Melanie hat mich fast mit ihren süßen Augen „getötet“,
    7 Stunden Autofahrt, um eine Brücke zu sehen mit osmanischen Klängen 🙄

    ich fand es toll, man muß auch mal was investieren ... oder 😊 immerhin ist dieser Ort Weltkulturerbe!

    die Altstadt ist leider voll mit Souvenirläden, aber von der allerbilligsten Sorte, der osmanische Einschlag ist überall gegenwärtig, Moscheen, Minarette, Niqabs ...

    trotzdem hat der Ort so seinen Reiz, mit Blick auf unsere Brücke haben wir den Tag mit einem 🍷 beendet
    Read more

  • Day36

    Tag 35 - Posušje

    August 19 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 28 °C

    45 km / 2030 km - 6 / 181 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 27 € Transport (Fähre, etc.)
    15,5 € / 383 € Lebensmittel
    0 € / 251€ Unterkunft
    4 € / 38 € Eintrittspreise
    0 € / 5 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    19,5 € / 692 € Gesamt

    Als erstes Highlight des Tages laufe ich heute ein Ziel an, welches ich seit Pirovac vor Augen habe.
    Imotski und seine berühmten Seen.

    Doch zunächst startet der Tag mit einem Berg. Doch der lag dank dem Radfahr-Tourette auch mit müden Knochen und geringer morgendlicher Energie und endlosen Kurven nach zehn Minuten hinter mir.
    Von hier an hieß es erst mal entspannen und eine Abfahrt ins Tal genießen. Durch schöne Landschaft, über kleine Straßen und vorbei an kleinen Gewässern.

    Bis ich sie dann entdeckte. Die beiden Seen.
    Genau genommen entdeckte ich den blauen See. Seinen roten Bruder konnte ich von unten nicht erblicken.
    Und genau da stand ich. Unten. Getrennt durch viele Höhenmeter vom ersten Tagesziel.
    Es nutzt kein Klagen und kein Jammern. Das bringt mich auch nicht auf den Berg. Also vorwärts, aufwärts. Beides!

    Wenn der erste Gang an seiner Kotzgrenze ist und das Fahrrad kurz vorm Umfallen, auch wenn man sich in Serpentinen auf seiner Fahrspur nach oben bewegt, dann weiß man, man ist im Urlaub.

    Oben angekommen ging es dann auch gleich wieder hinab.
    Mit Badesachen in den Krater hinein. Hinein in den See.
    Es war ein sehr irritierendes Wasser. Die Oberfläche wirklich warm. Doch ab einem halben Meter Tiefe, war es richtig kalt. Wenig Durchmischung und eine sehr schmale Grenzschicht. Aber das war Lohn genug für die Mühen, hierher zu kommen.

    Danach wollte noch die Burg besucht werden und der rote See ebenso.
    Zu beidem ging es mal wieder bergauf. Zur Burg zu Fuß, zum See mit dem Fahrrad.

    Danach weiter zur Bosnischen Grenze.
    Wie? Klar! Bergauf.

    Drüben angekommen dachte ich in der ersten Stadt, in einem Motel unter zukommen, welches mir von Passanten empfohlen wurde.
    Nicht unbedingt meine Wahl, aber ich suchte es dennoch. Fand keines.
    Nur eine Hochzeitsgesellschaft, welche mich fragte, ob ich auch zu ihnen gehöre.

    Vielleicht hätte ich "Ja" sagen sollen.
    Bis auf meinen Zustand hätte ich sicher als der Cousin vom Cousin der Nichte der Cousine von Tante Hermine durchgehen können.
    Aber das war mir nicht in den Sinn gekommen.

    Ich ging lieber in den nächsten Supermarkt, kaufte Vorräte und fuhr aus der Stadt hinaus.
    Nur zum Vergleich: Was ich hier kaufte, war mein üblicher Einkauf. Nur zum drittel des Preises, welchen ich aus Kroatien gewohnt war.
    Und die Umrechnung gefiel: 1 € = 2 Mark. Wie früher!

    Wenig außerhalb der Stadt hatte eine Familie gerade ihr Holz fertig gesägt.
    Sie freuten sich und winkten mich heran. Es gab Bier und wieder wurden Geschichten ausgetauscht. Mein Bauch meinte mir aber mitzuteilen, dass ich hier nicht länger verweilen wollte.

    Also fuhr ich weiter.
    Für den heutigen Abend entschloss ich mich wieder für das "tschechische Manöver".
    Falls der Begriff noch nicht gefallen ist, sei er wie folgt erklärt:

    - - Man sucht sich abseits der Straße eine Deckung und schlägt dort sein Lager auf. Fertig. - -
    Entstanden in der ersten Nacht der Reise, in der ich das Zelt mangels Alternativen aufgebaut habe.

    Es gefällt mir hier.
    Nah am Dorf und keiner interessiert sich dafür. Ich habe einen tollen Platz für mein Abendessen mit Elch auf der Wiese, einen schönen Sonnenuntergang und mein gemütliches Zelt in der Deckung stehen.

    Alles, was man auf der Reise im Moment braucht.

    Song des Tages:
    Razamanaz - Nazareth
    Read more

  • Day38

    Tag 38 - Mostar

    August 21 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 33 °C

    0 km / 2030 km - 0 / 181 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 27 € Transport (Fähre, etc.)
    11 € / 407,5 € Lebensmittel
    8,5 € / 268 € Unterkunft
    35 € / 73 € Eintrittspreise
    0 € / 8 € Anschaffungen
    0 € / 8 € Ersatzteile

    54,5 € / 791,5 € Gesamt

    Das Hostel von Adi bietet eine Tour durch die Gegend an und verspricht viele Informationen und einen schönen Tag.
    Ich denke, dass ich das machen möchte. Auch sind die anderen Gäste wirklich toll. Ich werde nicht enttäuscht. Weder von der Tour, noch von der Begleitung.

    In Kroatien habe ich schon viele Informationen und Erkenntnisse gewonnen, was die Ereignisse der 1990er Jahre auf dem Westbalkan angeht. Hier setzt sich das nun fort.
    Nach einer langen, aber nicht langweiligen Einführung geht es los. Und das Hintergrundwissen ist äußerst wichtig.

    Aber nicht alles soll heute mit der Niedertracht mancher Menschen zu tun haben.
    Wir besuchen auch die schönen und historischen Städte im Umland, als auch die berühmten Wasserfälle. Letzter zwar für meinen Geschmack zu gut besucht, aber bei weitem nicht so überlaufen, wie Plitvicka in Kroatien.

    Eigentlich wollte ich immer längstens nur zwei Nächte ohne Umstände an einem Ort bleiben.
    Aber eigentlich ist nur ein Wort. Und so frage ich Adi nach einer weiteren Nacht. Natürlich macht er es möglich

    Song des Tages:
    The Barrens - We Hunt Buffalo
    Read more

  • Day5

    Mostar und Medjugorije

    July 31 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 31 °C

    Von unserem Campingplatz aus machen wir uns auf den Weg nach Bosnien. Nach circa 10km ist das Motorrad das erste Mal aus gegangen. Schnell ist aber klar, dass es nur die Einstellung des Vergasers ist. An der Grenze ist zum Glück kein Stau und wir sind schnell an unserem ersten Ziel Medjugorije. Es ist ein Wallfahrtsort, allerdings ist das Wunder nicht von der Kirche anerkannt. Es soll Kindern auf einem Hügel die Maria erschienen sein. Später stellte sich raus, dass Jugendliche die Statue mit Leuchtfarbe bemalt haben. Der Weg zum Erscheinungshügel rauf, besteht nur aus spitzen Steinen. Die Pilgerer laufen tatsächlich barfuß hoch. Wir haben es auch einen Abschnitt lang probiert, haben dann aber doch wieder Schuhe angezogen. Danach ging es noch nach Mostar. Ein schönes Städtchen an der "Neretva". Um 17Uhr ruften aus 4 Moscheen gleichzeitig die Muizine zum Gebet auf. Die Stadt ist orientalisch geprägt, was sie so interessant macht. Wir essen eine Kleinigkeit an der bekannten Brücke in Mostar, die auch der Namensgeber der Stadt ist. Das Essen und auch alles andere hier ist sehr günstig. Wir machen uns wieder auf den Weg zurück an der Neretva entlang. Ein schöne Motorradtour, aber nach 170km auf diesem Motorrad tut das Gesäß dann doch ein wenig weh.Read more

  • Day6

    Diese BAM

    August 6 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute ging es nach Bosnien. Der Weg war zwar etwas lang aber dafür war es schön. Die Zollbeamten an der Grenze lassen sich zwar unendlich viel Zeit, aber für einen Lohn von 350€-400€ im Monat kann man das irgendwie auch verstehen. Die Brückenspringer waren auch legendär, auch wenn sie natürlich Geld sammeln und erst springen wenn sie einen bestimmten Betrag voll haben. Nach fast sechs Wochen frei musste ich wieder meine Mathe Kenntnisse hervor holen, denn um zu wissen wie viel etwas ungefähr kostet musste man die BAM in Kuna umrechnen und die dann in Euro. Danach waren wir noch an einem Wasserfall schwimmen es war mega kalt aber dafür umso leerer und wenn man einmal drin war auch total schön.Read more

  • Day6

    Bosnien

    August 1 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 32 °C

    Nachdem wir uns so gut mit Ramona und Robert verstehen, entscheiden wir uns gemeinsam weiter nach Montenegro zufahren. Wir entscheiden uns durch Bosnien zufahren. An der Grenze Kroatien/ Bosnien stehen wir circa eine Dreiviertel Stunde bei knapp 40Grad im Stau. Da die Infrastruktur noch nicht optimal ist, entschieden wir eine der "Hauptstraßen" zu wählen. Landschaftlich ein Traum! Allerdings ist die Straße nicht sehr gut und geht quer durch die Berge. Bussi hat alles super mitgemacht!! Ein wirklich schönes Land, es ist nur Schade, dass sobald man an den Straßenrand schaut überall Müll liegt. An der Grenze zu Montenegro standen wir wieder im Stau, aber diesmal nicht ganz so lang.Read more

You might also know this place by the following names:

Bosnia and Herzegovina, Bosnien und Herzegowina, Bosnia Hèrzègovina, Bosnië en Herzegowina, Bosnia ne Hɛzegovina, ቦስኒያና ሄርጸጎቪና, Bosnia y Herzegovina, Bosnia and Herzegofina, البوسنة و الهرسك, ܒܘܣܢܐ ܘܗܪܬܣܓܘܒܝܢܐ, البوسنه و الهرسك, Bosnia y Hercegovina, Босния ва Герцеговина, Bosniya və Herzokovina, بوسنی و هرزقووین, Босния һәм Герцеговина, Bosnien-Herzegowina, Bosnya asin Hersegobina, Боснія і Герцагавіна, Босна и Херцеговина, बोस्निया आ हर्जेगोविना, Bosnia & Herzegovina, Bozni-Ɛrizigovini, বসনিয়াও হার্জেগোভিনা, བོསྣི་ཡ་དང་ཧརྫོ་གོ་ཝི་ན།, বসনিয়া বারো হার্জেগোভিনা, Bosnia ha Herzegovina, Bosna i Hercegovina, Босни ба Герцеговина, Bòsnia i Hercegovina, Bosnia gâe̤ng Herzegovina, Босни а, Bosnia ug Herzegovina, ᏆᏍᏂᏯ ᎠᎴ ᎲᏤᎪᏫᎾ, بۆسنیا و ھەرزەگۆڤینا, Bosnia è Erzegovina, Bosna ve Hersek, Bosna a Hercegovina, Bòsnijô ë Hercegòwina, Босна, Босни тата Герцеговина, Bosnia-Hertsegofina, Bosnien-Hercegovina, Bosna u Hersek, Bosniska-Hercegowinska, ބޮސްނިޔާ އެންޑް ހެރްޒިގޮވީނާ, Bosnia kple Herzergovina nutome, Βοσνία και Ερζεγοβίνη, Bosnio-Hercegovino, Bosnia-Herzegovina, Bosnia ja Herzegovina, Bósnia Ercegovina, بسنی و هرزگوین, Bosnii Hersegowiin, Bosnia-Hertsegovina, Bosnia-Hersegovina, Bosnie-Herzégovine, Bosnie-Hèrzègovena, Bosnien an Herzegowina, Bosnje, An Bhoisnia agus Heirseagóvéin, Bosniya hem Herțegovina, Bosna agus Hearsagobhana, Bosnia e Hercegovina, Vonia ha Hesegovina, बॉस्निया आणि हर्झगोव्हिना, બોસ્નિયા અને હર્ઝેગોવિના, Bosnia as Herzegovina, Bosniya Harzagobina, Bosnia lâu Herzegovina, Bosenia me Hesegowina, בוסניה והרצגובינה, बोस्निया और हरज़ेगोविना, Bosniska a Hercegowina, Bosni ak Erzegovin, Bosznia és Hercegovina, Բոսնիա և Հերցեգովինա, Bosnia e Herzegovina, Bosnia dan Herzegovina, Bosnia ken Herzegovina, Bosnía og Hersegóvína, Bosnia ed Erzegovina, ボスニア・ヘルツェゴビナ共和国, Bosnia lan Hércegovina, ბოსნია და ჰერცეგოვინა, Bosniya ham Gertsegovina, Busnya ed Hirziguvina, Босниэрэ Герцеговинэрэ, Bosna, Bosnia na Hezegovina, Босния және Герцеговина, Bosnia aamma Herzegovina, បូស្ន៉ី, ಬೋಸ್ನಿಯಾ ಮತ್ತು ಹರ್ಜೆಗೋವಿನಾ, 보스니아헤르체고비나, Босна-Герцеговина, Босния бла Герцеговина, बास्निया, Bosnien-Herzegovina, Босния да Герцеговина, Bosni–Hercegovina, Босния жана Герцеговина, Bosnia et Herzegovina, Bosnia i Hersegovina, Boziniya Hezegovina, Bosnië en Herzegovina, Bòsnia-Erçegòvina, Bosnia e Erzegovina, Bosini mpé Hezegovine, ບັອດສເນຍ ແລະ ເຮີດໂກວິເນຍ, بوسنی و هرزگوین, Bosnija ir Hercegovina, Bosneja i Hercegovina, Mbosini ne Hezegovine, Bosnija un Hercegovina, Босния ди Херцеговина, Bosnia sy Herzegovina, Босний да Герцеговина, Pōngia-Herekōmina, ബോസ്നിയയും ഹെര്‍സഗോവിനയും, Босни ба Херцеговина, बोस्निया अणि हर्जेगोविना, Bożnija u Ħerżegovina, ဘော့စနီးယား နှင့် ဟာဇီဂိုဘီးနား, Босния ды Герцеговина Мастор, Boteniya me Erdegobina, Bosnia ihuan Hertzegovina, Bosna kap Hercegovina, Bosnia-Erzegovina, Bosnia-Hercegovina, Bhosnia le Herzegovina, बोस्निया र हर्जगोभिनिया, बोस्निया व हर्जगोविना, Bosnië-Herzegovina, Bosnia og Hercegovina, Bosnia e Hertsegovina, Bosna dóó Hetsog Bikéyah, Bòsnia e Ercegovina, Boosniyaa fi Herzegoviinaa, ବୋସନିଆ ଏବଂ ହର୍ଜଗୋଭିନା, Босни æмæ Герцеговинæ, ਬੋਸਨੀਆ ਅਤੇ ਹਰਜ਼ੇਗੋਵੀਨਾ, Bosnia tan Hersegobina, Bosnia at Herzegovina, Bosnia Herzogovina, Bosnie-Érzégovine, Bosnya a Hersegowina, Bośnia i Hercegowina, Bòsnia e Erzegòvina, بوسنیا تے ہرزیگووینا, Bósnia-Herzegóvina, Busna-Hirsiquwina, Bosiniya na Herigozevine, Bosnia și Herțegovina, Босния, Боснія і Герцеґовина, Bosiniya na Herizegovina, Босния уонна Херцеговина, Bòsnia Erzegovina, Bosnie an Herzegovinae, Bosnia ja Hercegovina, Bosnïi na Herzegovînni, Bosnėjė ėr Hercuogovėna, බොස්නියාව සහ හර්සගොවීනාව, Bosna in Hercegovina, Bosnia ma Herzegovina, Boznia ne Herzegovina, Bosniya Hersigoviina, Bosnja dhe Hercegovina, Bosnikondre, IBhosinya ne Hezegovi, Bosnien un Herzegowina, Bosnia jeung Hérzégovina, Bośńa a Hercegowina, போஸ்னியா மற்றும் ஹெர்ஸிகோவினா, బాస్నియా మరియు హీర్జిగోవినా, Bóznia no Erzegovina, Босния ва Ҳерсеговина, บอสเนียและเฮอร์เซโกวีนา, ቦስኒያ እና ሄርዞጎቪኒያ, Bosniýa we Gersegowina, Posinia mo Hesikōvinia, Bosnia na Hesegovina, Bosna-Hersek, Bosnia na Herzegovina, Босния но Герцеговина, بوسنىيە ۋە ھېرسېگوۋىنا, Боснія та Герцоговина, بوسنیا اور ہرزیگووینا, Bosniya va Gersegovina, Bosnia e Erzegòvina, Bosnii da Gercegovin, Bô-xni-a Héc-xê-gô-vi-na (Bosnia và Herzegovina), Bosnän e Härzegovän, Bosnya ngan Hersegovina, Bosni, 波黑, Босмудин болн Херцегудин Орн, ბოსნია დო ჰერცეგოვინა, באסניע און הערצעגאווינע, Orílẹ́ède Bọ̀síníà àti Ẹtisẹgófínà, 波斯尼亞, Bosnië-Hercegovina, 波斯尼亚和黑塞哥维那, i-Bosnia ne-Herzegovina

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now