Canada
Canada

Curious what backpackers do in Canada? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

649 travelers at this place:

  • Day98

    Springvibes

    Yesterday in Canada

    Ihr Lieben,
    Happy Valentine‘s Day, wenn auch nachträglich!
    Hier geht es zur Zeit relativ ruhig zu. Quinn redet immer mehr, aus „Liß“ für Lisa wurde inzwischen “Lissaaa”. 👼🏽 (Ich kann es mir nicht verkneifen ihn ab und zu „Quiihinn“ zu nennen..) 😉
    Es ist wirklich verrückt, dass ich inzwischen mit Quinn komplette Konversationen führen kann!
    Gestern habe ich meinen freien Tag genutzt um einen Workshop zu besuchen, bei dem man Sealskin Zipper machen konnte. Es hat mich etwa 3h Zeit (und Nerven) gekostet, sowie einige Wunde Finger. Das Endergebnis ist nicht perfekt, aber macht mich dennoch ziemlich stolz und es war eine super interessierte Erfahrung, da ich bisher immer nur die bereits zusammengenähten Mukluks gesehen habe.
    Ansonsten genießen wir alle das fast frühlingshafte Wetter draußen (-13°C und 🌞).
    Mein Schwimmtraining findet zusätzlich zu Mittwoch und Donnerstag nun auch Sonntags statt und mit etwas Glück nehme ich Anfang Mai an einem Wettkampf in Yellowknife teil! ✈️🏊🏼‍♂️
    Nicht unerwähnt sollte mein erster kanadischer Valentinstag bleiben. Es ist eine ziemlich große Sache hier und es wurden fleißig Karten geschrieben. 💌
    Abends hat eine Freundin dann noch einen Valentinesevening bei sich veranstaltet, mit Torte und weiteren Köstlichkeiten! 🍰🍭🍪
    Ach ja und letztes Wochenende habe ich mit vier Freundinnen einen Roadtrip nach Aklavik gemacht, knapp 1 1/2Stunden dauerte die Fahrt und die Stadt ist wirklich ziemlich klein aber es hat sich gelohnt!
    Ansonsten habe ich das Gefühl, die Zeit vergeht nun immer schneller und schneller und ich versuche jeden Tag vollkommen zu genießen! ❄️♥️
    Seid alle lieb gegrüßt 💐
    Read more

  • Day159

    Inuvik

    February 16 in Canada

    After 3 days, I made it to Inuvik and I was not disappointed. Recently, an extension of the road, which is partly on ice, was finished to Tuktoyaktuk (yep, it's as fun to say as it is to read!) so Inuvik sees tourism in the summer and now winter.

    As I mentioned before, the town has about 3200 people. Unlike Nunavut communities, there is road access to Inuvik. The difference that makes is profound. Whether it's a 'good' or 'bad' difference is debatable.

    There are many clear effects of being "accessible" for so many years. There is a lot of diversity. The Aboriginal/Native/Inuit/Inupiat people do not make up a majority of the inhabitants. There are people from everywhere up there. Everyone speaks very good English. Again, it depends on your end goal as to whether this is positive or negative.

    Personally, I was having a ball walking on sidewalks and having a library to wander into. I enjoyed such conveniences as a convenience store. Yes, those little entities that have nearly anything you'd want and need for your convenience at any time of the day. I stood around like the Clampett's on their first foray into Beverly Hills. There was cinnamon spice tea, black beans, whipped cream and other such luxuries. Coriander spice. A bit overwhelming actually. I dragged myself out with only about $30 of "conveniences". lol

    The town also boasted some of the creepiest friendly people I've ever met. I was starting to expect to be ushered into the famous church and invited to drink the KoolAid or something. I do not think I passed one person on the street that did not either smile or vocally say hello. Again, a little overwhelming. I mean, I'm kinda used to that stuff from growing up in the famously hospitable U.S. south, and even I was freaked out. However, it did have a great side effect....I smiled in return and thought, "Wow, what a fun little town." lol.

    Compounding all these great little hellos and conveniences was the fact that it was WARM! I didn't wear my parka, ski pants, mitts, or neck gaiter once the whole week. I was able to move freely and happily about in my hiking boots and fleece with down zip up. This is big yall!! I felt so free and light! To be able to just walk out the door without making a federal project of getting protected (I don't think the work "dressed" fits here---it's really much more about protection).

    Each morning I made my way to a nearby restaurant. Yes, RESTAURANT! With like, real glasses and menu options. I had the eggs benedict basically every single day. One day even with fruit! I made myself sick on the cherry tomatoes brought in for our afternoon snack during the meetings. They were so good that after putting a normal reasonable amount on my plate, I slunk back to the back of the room and proceeded to gorge myself on them like a starving chipmunk. Apparently, they are acidic. Apparently, pH balance of your stomach is a thing. Ouch. But so YUM.

    Stuck in Inuvik an extra day because of lack of flights, I explored their interpretive walking tour and met more friendly people, had lunch with the elders and got invited into a cribbage tournament.
    Read more

  • Day42

    Glamping in the blue mountains

    July 1, 2017 in Canada

    Happy Canadaday! After a short trip to niagarafalls (very astonishing but a lot of tourists and amusement stuff) we arrived in the blue mountains, where we do some luxury camping (glamping) for the next days - and Lars finally got to give his knive a real purpose and make a manly fire

  • Day38

    Welcome to Canada

    June 27, 2017 in Canada

    After a french picnic at the waterfront and a nightcap with a view, we stayed in the car. The hospitality in Maine was overwhelming. Today long drive to Canada, some scary skies and loads of planing for the next days in a motor inn

  • Day2

    Kelowna

    June 8, 2017 in Canada

    Celebrated Alan's 60th Birthday here - visited wineries in the Okanagan Wine Region. Had a picnic lunch prepared by Caitlin and Calum at The Vibrant Vine Winery at Kelowna. The winery also had an amazing art gallery. We didn't want to leave but there were many more wineries to visit. The birthday celebrations continued with a delicious dinner at the Greymonk Winery. Sadly we only had 2 full days with the family but it was a great way to start our trip.Read more

  • Day42

    Short stop in Toronto

    July 1, 2017 in Canada

    Drove from Montreal to Toronto today. After arriving in little China checked out Toronto old town, the Distillery district and CN tower. Ran in to a ballgame between red sox and blue jays by accident - really awesome city! Tomorrow we are heading to niagra falls and the blue mountains for some glamping - probably no wifi for the next few days.

  • Day1

    Winterhike zum Campbell Lake

    November 13, 2017 in Canada

    Hallo ihr Lieben,
    wie der Titel dieses Footprints bereits verrät, hat es mich an diesem Wochenende in die kanadische Wanderlandschaft verschlagen. Organisiert wurde das ganze netterweise von Freunden, die ich im Bootcamp (Sport) vor einigen Wochen kennengelernt habe. Ich hatte das Glück, von Bekannten und meiner Hostfamily das nötige Equipment ausgeliehen zu bekommen (Winterschlafsack, Matratze, Backpack..).🎒
    Demnach starteten wir am Samstag Vormittag mit etwa 12 Leuten unsere Wanderung vom Airport Lake zu dem etwa 7km entfernten Campbell Lake, wo eine Cabin auf uns warten sollte. ❄️🏕
    Der Airport Lake ist der Lake, an dem die Cabin meiner Hostfamily auch ist. Während wir Mitte September noch mit dem Boot dort hin fuhren, konnten wir jetzt bereits darüber laufen! 👣Ein ziemlich merkwürdiges Gefühl, welches sich noch gesteigert hat, sobald mir wieder bewusst geworden ist, dass wir in ein paar Wochen sogar mit dem Truck darüber fahren können! Demnach hatte ich immer wieder diese typischen Filmszenen im Kopf, in denen jemand in einem solchen Eis einbricht 😳 und die Tatsache, dass ich mit meinem Rucksack und meinen 5 Lagen an Klamotten gefühlt (oder tatsächlich) 30kg schwerer war, hat dieses Gefühl nicht wirklich erloschen lassen.
    Aber in unserem Falle ging natürlich alles gut, denn das Wasser war wirklich komplett zugefroren.❄️
    Nach etwa 4 Stunden und einer kleinen Lunchbreak kamen wir schließlich an der Cabin an. Die Lage der Cabin war einmalig! Ein unglaublicher Blick auf den See und keine Menschenseele/ Stadt weit und breit.
    Nachdem wir uns bei einem Feuer in der Cabin aufgewärmt haben, hieß es Zelte aufbauen und dann Abendessen. In unserem Falle war das hauptsächlich Nudeln Nudeln Nudeln 🍝 Anschließend haben wir in der Cabin Spiele wie Werwolf gespielt, falls das jemandem was sagt.
    Das Highlight war allerdings, als wir gegen 1Uhr nachts auf den Lake gegangen sind. Der Himmel war komplett klar und die Anzahl der Sterne unfassbar!! Wir haben uns (natürlich dick angezogen) alle auf dem gefrorenen Lake gelegt und einfach in den Himmel geschaut. Tausende von Sternen, leichte Northernlights und sogar eine der Sternschnuppen konnte ich erblicken! 🌠❄️❤️
    Es war unglaublich schön und ich habe den Moment sehr genossen. Durch die komplette Dunkelheit um uns herum wirkten die Sterne, als würden sie bei jedem hinsehen mehr geworden sein!
    Die Nacht haben wir dann im Zelt oder in der Cabin verbracht. Um mein Winterhike/camping Abenteuer zu komplementieren, habe ich mich natürlich für das Zelt entschieden. Ich muss zugeben, es war mit -18°C nachts schon ein wenig frisch, aber durchaus auszuhalten.
    Sonntag morgen wurde dann Oatmeal gefrühstückt und alles für dem Aufbruch vorbereitet. Nach etwa 4 Stunden waren wir wieder bei den Autos und sowohl Beine als auch Rücken konnten aufatmen. 😃
    Das war meine erste Hiking Erfahrung im Schnee und bei Minustemperaturen plus Zelten. Alle waren unglaublich aufmerksam (haben auf mich gewartet wenn ich mal nicht so schnell war 😃) und cool drauf. Ich bin unglaublich froh und dankbar, Teil der Hikecrew gewesen zu sein und hoffe, dass es nicht der letzte Hike war!
    🇨🇦
    Read more

  • Day52

    Happy New Year!

    January 3 in Canada

    Hello!
    Wie bereits im Titel angedeutet, befinden wir uns nun tatsächlich schon in neuen Jahr 2018 - verrückt!
    Aber der Reihe nach.. Abe’s Geburtstag war ein wunderbarer Abend mit guter Musik, leckerem Essen und zum Glück am Ende gut schlafenden Kiddos Zuhause beim Babysitten. 😴🐑🐑
    Sonntag habe ich dann gegen Mittag mit meiner Familie FaceTimen können, da es in Deutschland Heiligabend war. Es war unglaublich schön und ich habe mich gefühlt als wär ich dabei gewesen!
    Am Abend fand der Weihnachtsgottesdienst in der Igloo Church statt. Danach gab es Zuhause ein wenig Fingerfood und die Jungs haben ein erstes kleines Geschenk von den Eltern öffnen dürfen (der obligatorische Weihnachtspyjama).
    Anschließend sind die Jungs ziemlich schnell schlafen gegangen, da nur dann Santa die Geschenke bringt.. 🎅🏽🙈
    Ich war noch bei Freunden und wir haben den Christmas Eve mit selbstgemachtem Glühwein und einem Weihnachtsfilm ausklingen lassen!
    Montag morgen ging es dann allerdings um 7Uhr (!!!) mit der Bescherung los. Das Ganze hat sich aber umso mehr gelohnt sobald man erst Mali’s, River’s und Quinn‘s strahlende Augen gesehen hat. 🤩♥️
    Nach 5 Stunden (!!!) waren wir dann fertig mit der Bescherung und ich habe mir ehrlich gesagt einen kleinen Nap genehmigt. Abends sind dann Freunde meiner Gasteltern vorbei gekommen und es gab Turkey und andere Leckereien! 🦃
    Es war wirklich ein sehr harmonisches Weihnachtsfest und ich habe mich so wohl gefühlt!
    Die Tage nach Weihnachten wurde ich dann allerdings von einer ärgerlichen Erkältung erwischt, die mich etwas außer Gefecht gesetzt hat.. 🤧
    Trotzdem wurde am 29. Dezember gemütlich Lisa‘s Geburtstag gefeiert und am 31. natürlich das neue Jahr!
    Nach einem Buffet in der Community Hall und verschiedenen Spielen und Tänzen, bei denen auch meine Hostjungs fleißig mitgemacht haben, bin ich schließlich mit zwei Freundinnen zu einer Cabin am See gefahren an der Lagerfeuer etc stattfanden.
    Es war ein ungewöhnlicher aber total cooler Start ins neue Jahr und ich hoffe, dass das Jahr 2018 uns allen eine Menge bereit hält!
    Heute war bereits mein erster Arbeitstag und es macht wie immer eine Menge Spaß, zumal Quinn sich zumindest ein „Liß“ für Lisa entlocken lässt.
    Am folgenden Wochenende steht das viel umworbene Sunrise Festival an und die Sonne kommt endlich so langsam wieder ! 🌞
    Darüber kommt bestimmt noch ein Post und ich wünsche euch allen alles Gute, viel Gesundheit und Freude für das neue Jahr! 🍾♥️
    Read more

  • Day70

    Sunrise Festival

    January 21 in Canada

    Wie der Titel bereits verrät, ist die Sonne (nun schon seit zwei Wochen) wieder am Himmel zu sehen. Das wurde natürlich gefeiert! Begonnen haben die Feierlichkeiten mit einer Eröffnungszeremonie am Freitag Abend (5. Januar) gefolgt von einem gesponserten PancakeBreakfast am Samstag morgen im Legion. 🥞🥓 Den Tag über konnte man das Eis Village besuchen oder auch den Arctic Market. Das Eis Village befand sich auf einem zugefrorenen See, auf dem eine Schlittschuhbahn, sowie Eisskulpturen und auch ein Igloo zu bestaunen waren. Das Highlight war jedoch das Bonfire und das spektakuläre Feuerwerk am Samstagabend, gefolgt von einem Konzert in der Igloo Church! 🎆🎇🎤 Betrüblich war lediglich, dass es das ganze Wochenende über sehr bewölkt war, so dass man die Sonne gar nicht erblicken konnte. 🌥 Dennoch waren alle guter Laune und ich habe mich sehr gefreut, an diesem Festival teilnehmen zu können!
    Jetzt haben wir inzwischen um die 2 bis 3 Stunden Sonnenschein Täglich und ich bin ehrlich gesagt sehr froh, Vitamin D wieder auf natürliche Weise zu erlangen. 🌞😉
    Ansonsten geht es hier in Inuvik derzeit verhältnismäßig ruhig zu und ich kann mich in Ruhe darauf konzentrieren, was ich nach meinem Kanada Aufenthalt studieren möchte etc. 🙇🏽‍♀️
    Seid alle lieb gegrüßt, eure Lisa ❄️♥️
    Read more

  • Day13

    Pingos and christmas shopping

    November 25, 2017 in Canada

    Hallöchen,
    in einer Woche ist tatsächlich schon Dezember und ich bin hier in Kanada nun schon 3 Monate!! Kann das wer glauben? Ich realisiere beides noch nicht richtig.. 😯♥️
    Letztes Wochenende sind Cora und ich mit einem Freund den neuen Highway nach Tuktoyaktuk (hört sich ziemlich abgefahren an oder 😉) gefahren. Nach knapp 2 1/2 Stunden Fahrt durch die Natur Kanadas und Begegnungen mit dem ein oder anderen Fuchs, sind wir in dem kleinen Ort angekommen. Tuktoyaktuk liegt nördlich von Inuvik, am Arctic Ocean.🌊❄️
    Wir haben noch einen anderen Freund getroffen und sind zu dem zweit größten Pingo der Welt gewandert. („..A Pingo is a mound of earth-covered ice found in the Arctic..“) 🤓🗻 Der größte Pingo befindet sich anscheinend in Russland.
    Da der Schnee ziemlich tief war, waren wir froh um unsere Schneeschuhe!
    Es war anstrengend, hat aber super viel Spaß gemacht!
    Am selben Wochenende ereignete sich hier der Weihnachtsmarkt, von dem mir zuvor schon viele erzählt haben! Künstler und Leute aus allen umliegenden Dörfern kommen hier in Inuvik zusammen und verkaufen ihre handgemachten Kostbarkeiten. Es war eine unfassbar schöne Stimmung und alle Verkäufer haben voller Stolz ihre Güter gezeigt und verkauft!
    Ich werde nicht zu viel verraten, aber auch ich konnte einige schöne Sachen für meine Lieben und mich ergattern 🎁🎅🏽🎄
    Die Woche selbst verlief sehr ruhig und Quinn redet und redet immer mehr..!
    Lediglich ein kleiner Infekt hat mich die letzten beiden Tage etwas außer Gefecht gesetzt, aber ich bin auf dem Weg der Besserung!
    Und man mag es kaum glauben, aber nachdem es die letzte Woche bis -30°C war, fühlen sich -20°C zur Zeit tatsächlich ganz angenehm an und nicht mal so kalt.. 😂❄️
    Wir hören uns wieder im Dezember (..das heißt Michael Bublé und Rolf Zukowski endlich ohne schlechtes Gewissen hören..!! 😉♥️)
    Liebe Grüße!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Canada, Kanada, ካናዳ, كندا, Канада, কানাডা, ཁེ་ན་ཌ།, Canadà, ཀེ་ན་ཌ, Kanada nutome, Καναδάς, Kanado, Canadá, کانادا, Kanadaa, Ceanada, કેનેડા, קנדה, कनाडा, Կանադա, カナダ, კანადა, កាណាដា, ಕೆನಡಾ, 캐나다, کانەدا, ການາດາ, Kanāda, കാനഡ, कॅनडा, ကနေဒါ, Khanada, क्यानाडा, Kanuadu, କାନାଡା, کاناډا, Kanáda, Kanadäa, කැනඩාව, கனடா, కెనడా, แคนาดา, Kānata, کینیڈا, Canada (Gia Nã Đại), Orílẹ́ède Kánádà, 加拿大, i-Canada

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now