Cape Verde
Cape Verde

Curious what backpackers do in Cape Verde? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

37 travelers at this place:

  • Day8

    Mindelo, Cape Verde Islands

    January 10 in Cape Verde ⋅ 🌬 25 °C

    Arrived in Mindelo, Cape Verde Islands, this morning after a very calm journey from Tenerife. There is a north east wind blowing, bringing sand and dust from Africa which cast a strange hue to the weather early on. Now clear and about 24 degrees. An interesting place. Looks like a small corner of Africa. Everybody is very friendly and approachable. Only problem with FindPenguins is that I cannot write off line so must wait until I find a free wifi cafe. Hence now in hotel drinking cold beer writing this. It’s a hard life! It transpires that the fishing net caught up in one of the propellors caused some damage and we are now having to stay overnight in Mindelo to await the delivery of a particular type of oil to lubricate the damaged propellor. It was due to arrive in the early hours but, in fact did not arrive until after 10am in the morning because the cargo plane delivering the oil had to be refuelled in Morocco and we did not depart until 1.30pm, almost 24 hours after our scheduled departure. Our itinerary has been amended slightly. We will now be arriving in Manaus on 17th, not 16th. Fortunately, we will not be missing any of the places on the itinerary. We are now making good progress across the Atlantic with light winds and a calm sea and a temperature of 25 degrees.Read more

  • Day1

    Anreise

    May 18 in Cape Verde ⋅ ⛅ 22 °C

    Unser Wecker hat und heute bereits um 2.35 Uhr geweckt. Um 3.00 Uhr sitzen wir im Auto und sind unterwegs zum Parkplatz in der Nähe des Flughafens Düsseldorf. Wir kommen auf die Minute genau um 4.00 Uhr an. Müssen noch bezahlen und dann den Shuttlebus zum Flughafen nehmen! Der Fahrer lässt sich unglaublich viel Zeit und wir werden langsam etwas unruhig. Es ist 4.25 Uhr und unser Flieger geht um 6.10 Uhr. Gut, dass wir schon eingecheckt sind. Am Flughafen angekommen, stehen wir quasi direkt vor dem Schalter! Es ist nix los und wir geben schnell unsere Koffer ab und gehen weiter zur Sicherheitskontrolle. Der Flughafen ist sehr überschaubar und wir schaffen es noch zu frühstücken, bevor es losgeht. Im Flieger ist das Essen/Trinken nicht kostenlos, was bei einem 6 h langen Flug schon etwas ungewöhnlich ist. Gut, dass ich mir ein Rosinenbrötchen eingepackt habe. Dies verdrücke ich kurz vor der Ankunft dankbar.

    Auf der Insel Boa Vista angekommen, geht alles sehr schnell! Hier landen am Tag vielleicht 2 Flieger. Da wir in Reihe 6 saßen, sind wir nun unter den ersten, die am Einreiseschalter sind. Kurz darauf haben wir auch unser Gepäck und es geht um Shuttlebus, der sich komischerweise erstmal verfährt (was meistens nix gutes bedeutet), denn wenn der Busfahrer den Weg zum Hotel nicht findet, heißt es, dass das Hotel nicht wirklich bekannt ist! Aber es liegt wohl an der Baustelle auf der Straße...

    Der erste Eindruck von diese Insel: sehr viel Wüste und Trockenheit!

    Im Hotel angekommen, dürfen wir die Koffer stehen lassen und müssen noch 30 Minuten warten, bis wir unser Zimmer bekommen! Das Zimmer ist total in Ordnung und etwas abseits von Pool und Küche, daher auch sehr ruhig.

    Der erste Tag war natürlich etwas lang. Wir haben ja die Nacht nicht so viel geschlafen. Außerdem sind es 3 Stunden zurück! Wir haben nur am Pool gechillt und haben dankbar das Mittagessen und Abendessen in Anspruch genommen.
    Read more

  • Day3

    Whale watching!

    May 20 in Cape Verde ⋅ 🌙 23 °C

    Heute sind wir schon um 7.30 Uhr beim Frühstück und ich bin schon ganz hibbelig, denn heute geht es mit einer Yacht hinaus aufs Meer um die Buckelwale zu beobachten! Diese sind aus Norwegen, Island, Kanada usw. hierher gekommen (30 bis 45 Tage reisen sie, bis sie hier ankommen) um sich hier zu paaren und die Weibchen gebären hier ihre Kälber (ich finde es komisch, dass es sich bei einem Wal um Kühe und Kälber handelt). So langsam verschwinden die Buckelwale aber wieder... wir haben schon von Deutschland aus diesen Ausflug gebucht. Es ist ein deutsches Ehepaar, das vor 9 Jahren hierher ausgewandert ist. Sie bieten hier verschiedene Touren an. Zuerst werden wir von einem Pickup abgeholt. 4 Leute müssen hinten auf die Ladefläche, welche aber gut gepolstert ist Die anderen können im Innenraum des Pickups Platz nehmen. Ich sitze also hinten und Markus im Innenraum des Pickups. Die Straßen hier bestehen meistens aus Kopfsteinpflaster, wenn überhaupt. Sonst Schotter oder einfach Erde und Staub/ Sand. Da werden wir schon ziemlich durchgeschüttelt. Am Hafen angekommen müssen wir zunächst Schwimmwesten anziehen und in ein kleines Motorboot steigen, welches uns zu der Yacht in etwas tiefere Gewässer bringt. Auf der Yacht bietet Andrea (deutsche Auswanderin) uns sofort Reisetabletten an und sagt, dass das Meer heute zwar sehr ruhig ist, aber das soll wohl nix heißen. Da mein Frühstück mir auf dem Pickup schon etwas Unwohlsein bereitet hat, nehme ich die Tablette dankbar an! Nach einer kurzen Erklärung und Einweisung verteilen wir uns alle auf der Yacht und alle halten Ausschau nach Anzeichen für das Auftauchen eines oder mehrerer Buckelwale. Wir fahren auch ziemlich weit raus, leider passiert nix! Einige legen sich auf dem Sonnendeck hin uns sonnen sich, während ich versuche tief durchzuatmen und mich nicht auf die Übelkeit zu konzentrieren, die irgendwie trotzdem nicht vergehen will. Ich schaffe es dann gerade noch zur Toilette und befördere meinen kompletten Mageninhalt heraus! 🤮 ich bin nicht die einzige. Zwei weitere Passagiere hängen über der Reling und nachdem sie sich erleichtert haben, müssen wir zugeben, dass es gleich viel besser wird. Ich versuche, einen Punkt an Land zu fixieren, was mir gut hilft. Leider sehen wir keinen einzigen Buckelwal. Es ist die erste Tour seit Mitte März, die gar kein Glück hat. Tja, da steckt man halt nicht drin...

    Im Hotel wieder angekommen, muss ich dringend was essen. Gut das Mittagszeit ist.
    Den Nachmittag verbringen wir am Strand! Markus hat schon zwei Krimis durchgelesen... 🤭
    Read more

  • Day5

    Pooltime

    May 22 in Cape Verde ⋅ 🌙 22 °C

    Schon beim aufwachen merken wir, dass es heute ziemlich windig ist! Wir entscheiden uns heute daher, am Pool zu bleiben, denn am Strand ist man schnell paniert und der umherfliegende Sand kann auch ziemlich weh tun!

    Außerdem geht es Markus heute nicht so gut, er verträgt die Getränke aus dem Spender nicht! Also wir gehen mal von Wasser aus. Er bleibt also gern in der Nähe des Zimmers... ihr versteht schon! 🤭

    Das Wetter heute ist sehr unberechenbar! Teilwiese frieren wir sogar, weil es total bewölkt und windig ist! Natürlich creme ich mich dadurch nicht genug ein und abends sehe ich einem 🦀 ähnlich!
    Read more

  • Day4

    Beach

    May 21 in Cape Verde ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute ist einfach nur chillen am Strand angesagt! Wir toben etwas in den Wellen. Das Wasser ist herrlich klar und sauber und erfrischend kühl, man muss jedoch auf die Unterströmungen achten und darf nicht zu weit raus, da sonst der Lifeguard pfeift!
    Wir lesen viel und gönnen uns zwischendurch ein kühlen Cocktail. Es tut einfach nur gut, zu entspannen...Read more

  • Day6

    Santa Monica Beach

    May 23 in Cape Verde ⋅ 🌙 22 °C

    Heute hat Markus sich mal wegen Kitesurfen erkundigen! Das ist aber echt ganz schön teuer! Am Strand pfeift wieder der Wind sehr stark...daher haben wir uns für 11 Uhr ein Taxi bestellt, welches uns in 45 Minuten in den Süden der Insel zum „Santa Monica Beach“ bringt. Der Strand ist fast komplett unberührt und einfach nur herrlich! Keine Hotels, nur eine kleine Bar am Anfang des Strandes! Dies wird sich aber bald ändern! Das erste Hotel wird gebaut und wohl nächstes Jahr eröffnen. Das wars dann wohl mit de tollen naturbelassen Strand. Weitere 4 Grundstücke sind verkauft. Echt schade, aber für die Menschen, die hier leben, bedeutet es „Arbeitsplätze“.

    Der Strand ist 18 km lang und der Wellengang ist nicht zu unterschätzen! Trotzdem wagen wir uns ins Wasser. Ich wurde durch eine Welle ziemlich ungünstig an einen großen Stein gestoßen! Der Farbe meines kleinen Zeh‘s zu urteilen, ist er sicher gebrochen! 🤭

    Wir bauen eine Überdachung für Markus, weil es hier nichtmal Sonnenschirme gibt. Nachdem wir uns getrocknet haben, spazieren wir am Strand...Keine Menschenseele. Dafür aber einige Ziegen, die an kleinen Wasseroasen des breiten Strandes was zu fressen suchen!

    Videos und Bilder haben wir jetzt mal wieder ohne Ende!

    Auf dem Rückweg fahren wir nicht auf der normalen Straße, sondern am Strand offroad und das macht richtig Laune. Wir halten nochmal bei Sonnenuntergang bei einer großen Felsgrotte an, die durch das Meer entstanden ist! Mega.
    Read more

  • Day7

    Quadtour

    May 24 in Cape Verde ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute machen wir eine 4 h Quadtour in den Norden der Insel! Ein echt klasse Abschluss für unseren Urlaub. Wir sind nur mit 2 Quads unterwegs und total happy darüber! Nur der Guide auf einem Quad und wir gemeinsam auf dem anderen. Zunächst geht es offroad zur Wüste „Desert Viana“. Wir sind einfach nur geflasht. Mit dem Guide gemeinsam springen wir über den verwehten Kamm und merken jetzt erst wie steil es nach unten geht! 🤭 knietief versinken wir im Sand...das muss dann natürlich für die Fotos noch einige Male wiederholt werden.

    Weiter gehts. Nächster Halt ein kleiner Ort, wo wir uns eine Cola gönnen und ich habe dort auch die Toilette besucht und habe vergeblich den Spülknopf betätigt. Also habe ich mich umgesehen und einen Bottich mit Wasser und einem Messbecher gefunden! Da wusste ich, was zu tun war! Ein Waschbecken war auch vorhanden, es kam da allerdings auch kein Wasser raus! Also wieder der Messbecher.... schlimm, so arm leben die Leute hier. Und alle sind trotzdem super freundlich und immer gut drauf.🤔

    Weiter geht es nach Santa Monica. Dort liegt ein 50 Jahre altes Schiffswrack. Sehr imposant und toll anzusehen!

    Nächster halt ist eine kleine Kapelle und wir haben von da aus sowas wie eine kleine blaue Lagune gefunden! Hier könnte man klasse von den Felsen springen. Markus meint sofort, komisch, dass die hiermit nicht Geld machen!

    Wir verbringen den letzten Nachmittag am Strand, obwohl es sehr windig ist.
    Read more

  • Day2

    Strandtag

    May 19 in Cape Verde ⋅ ☁️ 22 °C

    Heute ist Strandtag angesagt. Unser Hotel liegt auf dem Berg und man muss einen steilen Weg zum Strand zurücklegen! Das ist aber überhaupt nicht schlimm...dafür haben wir von oben eine wundervolle Aussicht, die wir immer wieder staunen genießen! Sogar beim Essen ergattern wir oft einen Platz mit Meerblick...Read more

  • Day6

    Übernachtung im Krater

    April 10, 2018 in Cape Verde ⋅ ⛅ 15 °C

    Gestern Abend schlenderten wir auf dem schwarzen Sand dem Sonnenuntergang entgegen zur nahe gelegenen Stadt Sao Filipe. Nach einer kurzen Orientierungstour fanden wir ein nettes einheimisches Lokal für unser Abendessen; der Fisch war wiederum köstlich. Auf dem Rückweg, es war längst stockdunkel, kam es uns schon ein bisschen unheimlich vor. Wir liessen uns aber nichts anmerken und rannten was das Zeug hielt🏃‍♂️🏃‍♀️.

    Erst beim Frühstück realisierten wir, dass unser Guesthouse einen Pool hatte. Kurzerhand packten wir die Badehose, sprangen hinein und machten es uns auf dem Liegestuhl bequem. Doch gegen Mittag wurde es uns bereits wieder langweilig und wir buchten spontan ein Zimmer in der Nähe des Vulkans Fogo. Wir packten unsere sieben Sachen zusammen und machten uns auf die Suche nach einem „Ijass“(Sammeltaxi). Nach einer halben Stunde Mitfahrer sammeln und zweieinhalb Stunden Bergfahrt kamen wir in unserer Unterkunft auf 1‘738 müM im Krater an. Die Fahrt war ein richtiges Abenteuer und etwas vom Eindrücklichsten, was wir bisher je gesehen hatten😳. Die letzte Stunde fuhren wir mitten durch den Lavastrom des zuletzt 2014 ausgebrochenen Vulkans. Das Bergdorf, in dem wir übernachten, wurde praktisch vollständig unter der Lava begraben. 1‘400 Einwohner verloren dabei ihr Zuhause. Heute leben noch ca. 400 Menschen hier oben und überall wird fleissig gebaut. Wir sind überwältigt von dieser surrealen Landschaft und kommen nicht mehr aus dem Staunen heraus.
    Morgen werden wir den 2‘829 m hohen Vulkan 🌋 besteigen und diesem gewaltigen „Ofen“ in den Schlund schauen...
    Read more

  • Day27

    whale watching

    May 1, 2018 in Cape Verde ⋅ ⛅ 21 °C

    Noch vor dem Frühstück haben wir uns an den Strand gesetzt, in der Hoffnung, ein paar Wale 🐳 oder Delphine 🐬 zu sehen. Werner fand es sehr spannend (siehe Foto 😝)... Nach dieser Anstrengung mussten wir uns erst mal erholen.

    Gegen Mittag kauften wir noch ein paar Sachen auf dem Markt und den Rest des Tages verbrachten wir am Strand 🏖 , denn schliesslich ist heute ja Feiertag. Hier auf Kap Verden wird an einem solchen Tag so richtig gefeiert. Sie singen, tanzen, spielen, grillieren und trinken Grogue dazu. Wir haben diesen in Form eines Caipirinhas🍹 bei unserem letzten Sonnenuntergang genossen.Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Cabo Verde, Kap Verde, Cape Verde, Kaap Verde, Kepvɛdfo Islands, ኬፕ ቬርዴ, الرأس الأخضر, Kape Verde, Каба-Вердэ, Кабо Верде, Capivɛrdi, কেপভার্দে, Kab Glas, Cap Verd, Kapverdy, Kape Verde nutome, Πράσινο Ακρωτήριο, Kabo-Verdo, Cabo Verde, Roheneemesaared, کیپ‌ورد, Duuɗe Kap Weer, Grønhøvdaoyggjarnar, Cap-Vert, An Rinn Ghlas, કૅપ વર્ડે, Tsibiran Kap Barde, כף ורדה, कैप वर्डे, Zeleni Rt, Zöld-foki Köztársaság, Կաբո-Վերդե, Tanjung Verde, Grænhöfðaeyjar, Capo Verde, カーボベルデ, კაბო-ვერდე, Kepuvede, Cap Verde, កាបវែរ, ಕೇಪ್ ವರ್ಡೆ, 카보베르데, کەیپڤەرد, Bizinga by'e Kepu Veredi, Bisanga bya Kapevɛrɛ, ເຄບວອດ, Žaliasis Kyšulys, Lutanda lua Kapevele, Kaboverde, Nosy Cap-Vert, Зеленортски Острови, കേപ്പ് വെര്‍ഡെ, केप व्हर्डे, Kapp Verde, Cape Verde Islands, केप भर्डे, Kaapverdië, କେପ୍ ଭର୍ଦେ, Republika Zielonego Przylądka, Ibirwa bya Kapuveri, Capul Verde, Острова Зеленого Мыса, Azûâ tî Kâpo-Vêre, Zelenortski otoki, Zvitsuwa zveCape Verde, Капе Верде, கேப் வெர்டே, కేప్ వెర్డే, เคปเวิร์ด, Muiʻi Veti, Yeşilburun, Кабо-Верде, کیپ ورڈی, Cáp-ve, Orílẹ́ède Etíokun Kápé féndè, 佛得角, i-Cape Verde

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now