Croatia
Croatia

Curious what backpackers do in Croatia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

454 travelers at this place:

  • Day18

    Split

    June 21 in Croatia

    Although the train was late in the evening arriving, the front of the popular Croatian seaside resort of Split was bustling with bars and restaurants as I made my way to my lovely modernised studio apartment in the old town. What did we do before Google maps? The town reminded me of a very upmarket Blackpool, busy mainly with young people from all over Europe on holiday.

    After a good night’s sleep I set off to find the main attraction of Split - Diocletian’s Palace - built as a retirement home for the Roman Emperor Diocletian at the turn of the 4th century AD, only to find it was virtually on my doorstep. I enjoyed a guided walking tour of this fascinating place from a somewhat zany guide, who seemed like she had had had too many years on the wacky backy.

    Given the heat again, I headed for the city beach in the afternoon, only a 15 minute walk away and enjoyed a lovely swim in the sea. Two British lads were showing off their sporting prowess in the water - throwing a frisbee to each other while holding a can of lager. Then in the evening off to cross the Adriatic once again, only a bit further north, this time from Split, Croatia to Ancona, Italy.

    Farewell Croatia, it’s been nice getting to know you, even although it’s been all too short.
    Read more

  • Day18

    More Zagreb

    June 21 in Croatia

    Did I say what a beautiful city Zagreb was? Had a lovely walk around today again in the warm sunshine. Took in Ban Jelačić Square - the main meeting point; the twin towered Cathedral of the Assumption of our Blessed Virgin Mary - the emblem of the city; the Dolac fruit and vegetable market; the Botanic Gardens; and some of the lovely Art Nouveau buildings that dot the city. Took the world’s shortest passenger cable railway up to the Upper Town and it was even prettier, with its cobbled streets, St Mark’s Church and the Stone Gate.

    Not one for museums when the sun is shining, I couldn’t resist the Museum of Broken Relationships. This very unusual museum was recommended to me by my friend Lorraine Wilson, in her book Facing Forwards, about her 3 month solo train trip round Europe which has been an inspiration for my trip. Well worth a read. The exhibits have been donated by members of the public and each have a short explanation of how it related to the end of a relationship. It was powerful and I was in floods more than once. To console visitors, the attached café offered ‘beers as cold as your ex’s heart.’

    To recover from all that emotion, I treated myself to afternoon tea at the fabulous Esplanade Hotel, built in 1925 to provide top-notch accommodation for passengers on the Orient Express, which made one of its stops at Zagreb. Apparently the locals were shocked at a performance by provocative dancer Josephine Baker in 1929.

    All too soon it was back in the rails and off to the Croatian coastal resort of Split, with beautiful lush scenery all the way. But I loved Zagreb and will be back.
    Read more

  • Day173

    Stürmische Aussichten

    March 23 in Croatia

    Der heutige Ausflug führte uns nach Pag auf Pag – einem Ort auf der gleichnamigen Halbinsel vor dem Velebit-Gebirge. Schon bei der Anfahrt merkten wir, dass es draußen etwas stürmischer zuging als sonst. Wir hatten kurz überlegt, ob wir überhaupt losgehen, aber so ein "bisschen" Wind hält uns doch nicht ab. Also packten wir uns gut ein und los ging es.

    Der Anstieg zum Plateau war zwar windig, aber soweit ok. Was windig oder sagen wir besser stürmisch wirklich bedeutet, merkten wir erst auf dem Bergplateau, als wir ungeschützt die volle Kraft spürten. Wir konnten uns gegen den Wind lehnen, ohne umzufallen. Da Daggy schon Schutz auf dem Boden gesucht hat und wir wirklich aufpassen mussten, nicht das Gleichgewicht zu verlieren, haben wir uns nach einem kurzen Rundumblick (siehe Video) – zum Wohle der Gesundheit aller – entschieden, umzukehren. Schade, denn der Anfang sah wirklich vielversprechend aus! Dies war die erste Wanderung auf unserer Reise, die wir abbrechen mussten. Wir sind noch eine Weile hier und vielleicht fahren wir noch einmal hin 😉Read more

  • Day170

    Ein See am Meer

    March 20 in Croatia

    Heute machten wir uns trotz niedriger Temperaturen (4° C) auf zum größten See Kroatiens – dem Vransko Jezero. Er erstreckt sich über eine Fläche von 30 Quadratkilometern und ist mit Süß- und Salzwasser, welches aus unterirdischen Wasserläufen aus dem Meer zufließt, gefüllt. Dieser See liegt nämlich quasi direkt am Meer 😉. Zusätzlich ist er noch umgeben von 27 Quadratkilometer Naturpark und einem europaweit bekannten ornithologischem Reservat mit ca. 250 Vogelarten.

    Bei unserer Wanderung genossen wir den Weitblick über den See und die angrenzende Küste. Es war eine tolle Tour, die uns teilweise über sehr schmale und felsige Wege durch das Gehölz führte. Am Wegesrand standen immer wieder Informationstafeln, die die heimische Flora erklärten, wie zum Beispiel den Erdbeerbaum oder den wilden Salbei.

    Nach einem anstrengenden Aufstieg wurden wir mit einem spektakulären Panorama über den See und die Insellandschaft vor der Küste Dalmatiens belohnt. In die andere Richtung konnten wir sogar das Velebit-Gebirgsmassiv im Paklenica Nationalpark sehen. Was für eine tolle Aussicht!
    Read more

  • Day403

    Gewitter und Regen...

    May 9 in Croatia

    ... am Morgen. Manche haben sich über den Regen geärgert, ich hab mich ehrlich gesagt gefreut. Hab lange keinen Regen mehr gesehen und die klare Luft danach gerochen. Hätte ich auch nie für möglich gehalten, Regen zu vermissen.😉

    Bin momentan etwas geschafft und müde, der Vertrag neigt sich dem Ende - zum Glück. Freu mich sehr auf Zuhause🏡

  • Day3

    In Zagreb erwarten uns sommerliche 26 Grad und wolkenloser Himmel! Und mein Körper ist damit nach der langen Reise erstmal total überfordert, während mein Kopf sich über den Sommer freut!
    Man merkt sofort, dass wir jetzt wieder in Europa sind! Der Straßenbelag ist deutlich besser als in Neuseeland (ich hab nun nicht mehr das Bedürfnis nach Ohropax während mich Autos überholen) und vor allem warten die Autos hier um zu überholen und fahren oft komplett auf die andere Spur: juchu!! Mit den Straßen und dem Sommer kommen aber auch Probleme: die Navigation ist deutlich komplizierter. Es gibt soo viele Straßen und Möglichkeiten von A nach B zu kommen, entweder man informiert sich ständig übers Internet und bei Lokals über die beste Route, oder man vertraut einfach auf den Vorschlag von der Rad-Navi-App. Haben wir uns dann einmal entschieden, heißt dass noch lange nicht, dass wir auch den richtigen Weg erwischen. Verfahren wird uns hier auf jeden Fall deutlich häufiger passieren. Hinzu kommt, dass bei den Temperaturen und der Sonneneinstrahlung die Handys schnell wegen Überhitzung ausgehen...
    Und ein noch ganz anderes Problem erwartet uns: unser Hauptnahrungsmittel Erdnusscreme steht uns nicht mehr in 10 verschiedenen Varianten zur Verfügung und geschmacklich kann die PB auch nicht mithalten! Dafür gibt es endlich wieder dunkles und schweres Vollkornbrot!!

    Nachdem wir am ersten Tag um 6 Uhr morgens hellwach aufwachen verbringen wir den Tag recht unspektakulär. Wir brauchen neue Fahrradhosen, Die Polster sind so langsam durch, und so gehts zu Decathlon. Außerdem schicken wir die warmen Wintersachen und Souvenire nach Hause. Am zweiten Tag machen wir eine Stadtführung durch das wunderschöne Zagreb und treffen uns mit unseren warmshowers Gastgebern.

    Ich freue mich mittlerweile wieder total aufs Radfahren!! Die Route haben wir übrigens etwas geändert. Es geht jetzt von Zagreb über ein paar Umwege zurück nach Kassel/Göttingen/Wolfenbüttel und nicht wie ursprünglich gedacht nach Polen. Olis Verwandte haben uns auf Grund der kritischen Situation in Polen davon abgeraten durch Polen zu radeln. Außerdem ist es auch irgendwie ein schöner Gedanke mit den Rädern tatsächlich bis nach Hause zu fahren :)

    Viele Grüße
    Lena
    Read more

  • Day32

    Short stay in Croatia

    September 30, 2017 in Croatia

    Heading South, Henrike was a very nice host to us in her beautiful house in Érsekcsanád and gave us time to replace Silkes worn out chain in her garden.
    A result of the dinner before: Peppers can be really really spicy in the country of the peppers and even burn under the fingernails for days...

    After a cold bath in the Danube we went from stronghold to stronghold along the Hungarian-Serbian border greeting Hungarian soldiers with smiles and finally found a crossing to Serbia.
    In Serbia and later that day in Croatia people started to greet and wave us enthusiastically.

    We had an amazing stay at Tanjas & Ivans place in Osijek and there was no end of adventurous cycling stories (among other trips, the two of them cycled almost 2000km within 10 days in the Alps!). We are super grateful for your hospitality!

    Back in Serbia, we continued along the Danube and stopped by at the impressive fortress in Novi Sad for an extended afternoon nap in the sun. Since yesterday, we are in the aspiring city of Belgrade where we're going to spend a few days enjoying Cevapcici, Kajmak and Rakija - well-earned with 2045km on our clock now :)
    Read more

  • Day177

    kurzer Ausflug nach Split

    March 27 in Croatia

    Heute bekamen wir am Nachmittag endlich mal wieder Besuch aus Berlin. Da der Flughafen in Split ist, machten wir vorher noch eine kleine Tour durch die Altstadt mit dem berühmten Diokletianpalast. Dieser stammt aus dem 4. Jahrhundert, umfasst von ursprünglich mehr als 1.000 Gebäuden nur noch 200 und ist seit 1979 ein UNESCO Weltkulturerbe.

    Die Altstadt von Split ist daher wirklich gut erhalten und hat eine schöne Hafenpromenade mit vielen 🌴. Das hat uns trotz noch nicht ganz so warmer Temperaturen gleich den südliche Flair spüren lassen. An der Promenade legten wir auch unsere Pause ein und genossen den Ausblick beim Verspeisen unserer Stullen aus Schwarzbrot (!). Hier in Kroatien gibt es nämlich sehr viele deutsche Produkte.

    Nach einem weiteren Spaziergang und einer Tüte „Istrian Fritule“ (Fast Donuts) mit dicker Schokosoße 😄 machten wir uns auf zum Flughafen, um Nati & Timo abzuholen.
    Read more

  • Day178

    Crossboule am Vransko Jezero

    March 28 in Croatia

    Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf zum Vransko Jezero, um Nati & Timo die einzigartige Aussicht auf den größten See Kroatiens zu präsentieren. Auf dem Weg machten wir einen Zwischenstopp am ornithologischen Beobachtungssteg und hielten Ausschau nach einigen der 250 Vogelarten – leider nur mit mäßigem Erfolg.

    Am Aussichtspunkt über dem Vransko Jezero angekommen, aßen wir bei Sonnenschein unser Pausenbrot und starteten anschließend unser Crossboule-Spiel vor der großartigen Kulisse der kroatischen Inselgruppen. Dabei waren wir so vertieft, dass wir nicht einmal Fotos davon gemacht haben.Read more

  • Day195

    Besuch aus Mustin

    April 14 in Croatia

    In der letzten Woche in Kroatien haben wir Besuch von Hannas Bruder mit seiner Familie bekommen! Wir haben uns bereits darauf gefreut, dass Mal etwas mehr Leben in der Bude ist 😜. Den ersten Tag entspannten wir allerdings im Garten und probierten den riesigen Grill aus. Das Wetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite.

    Während der Woche machten wir verschiedene Ausflügen, z. B. zur Meeresorgel nach Zadar, nach Preko auf der Insel Ugljan und zu den Wasserfällen nach Krka. Wir hatten alle Orte bereits besucht, aber auch beim zweiten Mal war es sehr beeindruckend und wir haben Dinge gesehen, die uns beim ersten Mal nicht aufgefallen sind.

    Ein schönes Erlebnis war auch der Bauernmarkt in Benkovački Sajam, wo man von alten Ersatzteilen für Maschinen über Kleidung bis hin zu tollen Tischen aus Massivholz alles bekommt. Natürlich gab es auch frisches Obst und Gemüse sowie Fleisch und Käse. Eine leckere Mahlzeit mit Ćevapčići rundete unseren Besuch ab. Der Markt ist noch ursprünglich und keineswegs auf Touristen ausgerichtet. Dort gehen auch die Kroaten selbst hin 😉.

    Es war für uns anfangs etwas gewöhnungsbedürftig anstatt 3 Personen auf einmal 7 zu sein, aber es hat echt Spaß gemacht. Till konnte mal wieder etwas Basketball spielen und die Kids haben das auch richtig gut gemacht! Abends machten wir es uns auf der riesigen Couch gemütlich und schauten gemeinsam Filme oder Fotos unserer Reise an. Milla steckte den Trubel sehr gut weg und „fremdelte“ nur ein wenig mit dem großen Onkel. Ihre Cousine und ihr Cousin kümmerten sich prima um sie und bereiteten ihr viel Spaß.

    Es war eine wirklich schöne Woche für alle und auch für uns „Urlaub“ von der Auszeit – klingt komisch ist aber so 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Croatia, Kroatien, Croatia, Kroasië, Krowehyia, ክሮኤሽያ, Croacia, كرواتيا, ܩܪܘܐܛܝܐ, Xorvatiya, Харватыя, Хърватска, Kroasi, ক্রোয়েশিয়া, ཀུརོ་ཤི་ཡ།, Kroatia, Hrvatska, Croàcia, Chorvatsko, Kroatsia nutome, Κροατία, Kroatio, Horvaatia, Kroazia, کرواتیا, Korwasii, Croatie, Croacie, Cravuazie, Kroaasje, An Chróit, ક્રોએશિયા, Kurowaishiya, קרואטיה, क्रोएशिया, Chorwatska, Horvátország, Հորվաթիա, Kroasia, Croasia, Króatía, Croazia, クロアチア共和国, ჰორვატია, Korasia, ក្រូអាស៊ី, ಕ್ರೋಯೇಶಿಯಾ, 크로아티아, کرۆواتیا, Kroati, Хорватия, Kurowesya, Kroatië, Krowasi, ໂຄເອເຊຍ, Kroatija, Horvātija, Хрватска, ക്രൊയേഷ്യ, Kroazja, ခရိုအေးရှား, Kroaitsiya, କ୍ରୋଆଟିଆ, Croasya, Chorwacja, Croassia, کروواسيا, Croácia, Hurwatsuyu, Korowasiya, Croația, Croazzia, Kroasïi, Chorvátsko, Hrvaška, Korweeshiya, Kroacia, குரோசியா, క్రోయేషియా, ประเทศโครเอเชีย, Kroasya, Kuloisia, Hırvatistan, كرودىيە, Хорватія, کروشیا, Crô-a-ti-a (Croatia), Kroasän, Orílẹ́ède Kòróátíà, 克罗地亚, i-Croatia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now