Cyprus

Cyprus

Curious what backpackers do in Cyprus? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

104 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day8

    Die Tage im Süden ähneln sich. Die Sonne weckt Uli und mich sehr früh, und die nächsten 2 h sind wunderbar ruhig mit Kaffee auf der Terrasse. Der Wahnsinn beginnt gegen 10 Uhr, wenn alle aus ihren Betten schleichen. Von diesem Zeitpunkt an haben alle, ständig, immerzu, ununterbrochen - Hunger. Unglaublich, wo fressen die das alles hin? Vincent wahrscheinlich in seine Muskeln, die er jeden Tag auf der Terrasse stählt. Und die anderen? Wo ich das alles hin fressen würde, weiß ich sicher - das würde man sehr gut sehen können. Aber die Kinder? Bleibt ein Rätsel.Read more

  • Day8

    Wir verbringen einen wunderschönen Abend an einem verlassenen Strand im Sonnenuntergang - ein Stein schöner als der andere und perfekt geeignet, einen - sehr ungerechten - Weitwurfwettbewerb zu starten. In Vincents Armen muss ein Wurfgerät verborgen sein. Ob hoch, weit oder zielgenau - er bricht jeden Rekord! Ich spüre Pudding in meinen Armen. Mein Stein landet mit größter Anstrengung ca 5 m vor meinen Füßen. Das hier ist definitiv nicht meine Liga. Uli ist auch nicht ungeschickt, aber Vincent ist unerreichter Champion!
    Das wunderschöne Licht bietet sich nahezu an, grandiose Fotos zu schießen. Trotz Ullis größter Mühe schafft es Noah nahezu immer, als " Guckfisch" sich in romantische Sonnenuntergangsfotos zu schleichen. Irgendwo ist er immer zu sehen - Auge, Nase, Hände - und schon drängen sich alle ständig ins Bild. Vincent gewinnt auch diesen Wettbewerb - hässlichste Pose ;-)
    Der Hunger wird noch größer nach unserem Steineweitwurf an einem wunderschönen Strand hier auf der Insel bei tollem Licht in der Abendsonne. Mit knurrendem Magen lassen wir uns große Portionen im Restaurant direkt über unserem Häuschen schmecken.
    Read more

  • Day9

    Sonnenverwöhnt unternehmen wir heute einen Ausflug mit " vergessenen Badesachen im Nichtgepäck". Wir besuchen den Markt von Paphos, erwarten zypriotisches Kunsthandwerk und finden unendlich viele internationale - chinesische - Marken. Vincent ist begeistert und beim Verlassen des Marktes haben wir wundervolle goldene Täschchen für Lara im Gepäck - okay, auch für mich ;-) Vorbei an unendlichen Bananenplantagen und einer kargen aber sehr schönen Küste finden wir anschließend den Weg ins Nirgendwo. Uli besitzt ein ausserordentliches Geschick bei der Suche nach genau diesem. Und genau in diesem Nirgendwo erscheint vor unseren Augen ein Schild wie Phönix aus der Asche " The last castle on hill" . Ein Schloss, hier irgendwo im nirgendwo? Und tatsächlich - weiter auf diesem Weg an den Hängen des zypriotischen Grand Canyon taucht ein wunderschönes - nicht Schloss - aber Restaurant auf. Völlig überwältigt suchen wir uns den exponiertesten Platz auf der großen Terrasse am Hang aus. Alle, jedes Kind und wir "Alten" sind mehr als begeistert. Vincent hatte nie " eine schönere Aussicht" ;-) Alles richtig gemacht und gefunden ;-) Einziger Wermutstropfen - der Auswahl auf der Karte besteht nur aus Fleisch - und Fleisch. Sehr köstlich an diesem Nachmittag - aber am Abend, da wir alle wirklich vielen Reste als Care-Pack im Gepäck haben, leidet Vincent nahezu an einem Fleischschock. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, versuche ihn mit Weissbrot zu kurieren - die Margarita hat es dann geschafft. Ab morgen kein Pork!

    ( Restaurant Avakas Gorge Rd, Peyia, Zypern)
    Read more

  • Day10

    An unserem letzten Tag hier auf der Insel entspannen wir den ganzen Tag in Haus und Pool. Das bringt hin und wieder fast unerwartete Blüten zum Vorschein, aber eben nur fast. Ein Opfer findet sich bei den Kindern immer. In diesem Fall ist es Amon, der sich heute verzweifelt, zornig und tränenreich diese Position erkämpft. Vincent sitzt mit Kopfhörern ganz entspannt lächelnd neben dem Geschehen -"ganz großes Kino" . Gegen Abend haben sich haben sich fast alle wieder fast lieb ;-). Die Koffer für unsere Weiterreise nach Italien werden ohne Murren gepackt.
    Amon verabschiedet sich am Abend sehr rührend von unserem Häuschen " Wir haben das Haus sehr genossen!"
    Read more

  • Day5

    Unendliche Stille am Morgen. Ich bin schon gegen 7.30 Uhr wach - die Kinder liegen noch immer in tiefen Träumen. Der Tag beginnt ganz langsam. Erst am sehr späten Vormittag schälen sich alle aus dem Bett, Frühstück in Etappen. Der gestrige Reisetag und die "anstrengenden" Ereignisse liegen noch auf den Gemütern. So bewegt sich heute alles sehr langsam. Das Haus wird erkundet, der Pool zu kalt befunden. Der Rest scheint ganz OK. First of all: es gibt WLAN! Gottseidank, so kann man - allen voran Vincent - schön gemütlich bei 28 Grad Außentemperatur und geschlossener Jalousie im Bett liegen, im Kontakt mit der Heimat bleiben , und eben Spiele spielen.
    Das gemütliche griechische Restaurant haben wir trotz aller Langsamkeit noch am Nachmittag gefunden. Der Hunger trieb alle aus dem Haus. Vincent, Metropolenverwöhnt, macht sich "fresh" mit neuem Style und neuen Schätzen. In froher Erwartung auf den jugendlichen Puls von Zypern - treffen wir auf einen einsamen Stand und ein Restaurant mit alten Leuten. Enttäuschend für den Teenager " wo sind die ganzen Menschen?" Tja, in dieser Woche müssen wir uns wohl selbst genügen. Das kann ja spannend werden. ;-)
    Read more

  • Day13

    Hubert hat uns heute halb zwölf zu unserem letzten Tauchgang abgeholt. So gegen 13.00 Uhr ging es dann los in die Seepferdchenbucht. Und tatsächlich wir haben einige davon sehen dürfen. Außerdem haben wir das große Glück gehabt eine Schildkröte zu sehen. Leider habe ich sie mit der Kamera nicht festhalten können. Ich hoffe unsere Katja hat sie besser einfangen können. Der Abschied von Hubert und Katja viel uns wirklich schwer. Sie haben uns den Weg in eine neue Welt eröffnet. Es ist einfach unglaublich schön ,entspannend und friedlich.Read more

  • Day14

    So nun ist er fast vorbei , der letzte Tag vom wunderschönen erlebnisreichen Urlaub. Wir haben nochmal das tolle Mittelmeer genossen. Schnorcheln, Eis essen und erholen stand heute auf dem Programm. Achso bevor ich es vergesse natürlich gibt es gleich Abendessen und dann geht es noch shoppen.

  • Day156

    Mit dem TUI Shuttlebus für 9€ ( Tageskarte ) ging es die ca. 3 Km zur Stadt. Wie wir später erfuhren fährt direkt ab Hafenterminal auch der Linenbus für 1,50€ pro Fahrt. Nun folgen ein paar Eindrücke der Stadt. Sie hat jetzt nicht den erwarteten Flair einer Altstadt.

  • Day156

    Für uns durfte der Besuch der Markthalle nicht fehlen. Leider ist diese doch recht klein. Danach ging es am Strand entlang bis zum Stadtpark und wieder zurück bis zum Castle. Dieses ist auch nicht so groß, aber beherbergt ein Museum welches man sich schon anschauen sollte.

You might also know this place by the following names:

Republic of Cyprus, Zypern, Cyprus, Ciprus, Saeprɔs, ሳይፕረስ, Chipre, قبرص, ܩܘܦܪܘܣ, Xipre, Kipr, Кіпр, Кипър, Cipri, সাইপ্রাস, སཱཡེ་པ་རས྄།, Republik Kiprenez, Kipar, Kypr, Cypern, Saiprus nutome, Κύπρος, Kipro, Küprus, Zipre, سایپروس, Siipar, Kyproksen tasavalta, Kýpros, Chypre, Syprus, An Chipir, સાયપ્રસ, Sifurus, Cipar, קפריסין, साइप्रस, Chip, Կիպրոս, Cypro, Kyprus, Chipro, Kýpur, Cipro, キプロス共和国, კვიპროსი, Kuprosi, ស៉ីពរ៍, ಸೈಪ್ರಸ್, 사이프러스, قیبرس, Kobros, Sipuriya, Cipru, Sípɛlɛ, ໄຊປັຼດ, Kipras, Shipele, Kipra, Sypra, Кипар, സൈപ്രസ്സ്, सायप्रस, Kibris, Ċipru, ဆိုက်ပရက်စ်, Taiprus, Kypros, Republiek Zypern, Republikken Kypros, ସାଇପ୍ରସ୍, Кипр, Sipre, Cypr, Kipru, Cipra, Izinga rya Shipure, Sîpri, සයිප්‍රසය, Ciper, Qubrus, Qipro, சைப்ரஸ், సైప్రస్, ประเทศไซปรัส, Saipalesi, Kıbrıs Cumhuriyeti, Síp (Cyprus), Orílẹ́ède Kúrúsì, 賽普勒斯, i-Cyprus

Sign up now
Anzeige