Czech Republic
Czechia

Curious what backpackers do in Czech Republic? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

392 travelers at this place:

  • Day53

    Prague - last day

    July 29, 2017 in Czech Republic

    The train ride to Karlstejn was a good way to get more views of Prague as we crossed the River and then some outer suburbs before the scenery changed to beautiful green countryside. It was about a 30-40 minute walk to the main entry of the Karlstejn Castle, however, if you stop at all the stalls and souvenir shops along the way, it could stretch to about 1 hour. There are different tours you can do at the castle or you can just wander around the areas where you are allowed free entry. We did the "private and representative halls of the Holy Roman Emperor Charles IV" - a mouthful but it was a good tour.
    Tomorrow we fly to Frankfurt where we pick up a hire car for about a month as we tour through Germany, Austria, Hungary, Slovenia before heading to Milan to drop off the car and catch a train to Venice for 5 days.
    Read more

  • Day49

    Prague

    July 25, 2017 in Czech Republic

    Prague is the capital of the Czech Republic and is divided by the Vltava River. Nicknamed “the City of a Hundred Spires,” it's known for its Old Town Square, the heart of its historic core, with colorful baroque buildings, Gothic churches and the medieval Astronomical Clock, which gives an animated hourly show. Unfortunately the clock is being renovated so you could only see part of it. We walked A LOT today from Cech Bridge up to Letná Park where we got great views of Prague and where Hanavský Pavilion, a gorgeous building is located which was originally built for the National Jubilee Exhibition in 1891 and later moved to the park. On to the Prague Palace (Prazsky Hrad) - amazing!! Dates back from the 9th century. It is the official residence of the President of the Czech Republic. The castle was a seat of power for kings of Bohemia, Holy Roman emperors, and presidents of Czechoslovakia.
    We then walked back down with a quick stop to sample the famous trdelnik, described as a kind of spit cake made from rolled dough that is wrapped around a stick, then grilled and topped with sugar and walnut mix and filled with either nutella and ice cream or fruit salad and ice cream. Delicious but once is enough! Then on to the Charles Bridge, the most famous of Prague's bridges. It is lined with statues of Catholic saints as well as lots of artists - selling their work and/or drawing portraits for those who stop. Great views from the bridge too if you are lucky enough to get a spot to take a photo. We then walked to Wenceslas Square. It has changed a lot since we were there 3 years ago. The main change is that the trams no longer drive along the Square. It has become a mall. Two of the old trams have been turned into a cafe in the Square which I like because it adds a little charm in amongst the many fashion and souvenir stores along the Square. If that wasn't enough in one day we moved accommodation at about 9pm! Today is a rest day 😩
    Read more

  • Day14

    Lovely Prague

    September 12, 2017 in Czech Republic

    After spending one and a half day of sightseeing in Prague, we are both really impressed how gorgeous this city is - especially all the alleys with their old buildings and cobbled stone streets. Some of the sights we visited were the old town, the jewish quarter, the historic Charles bridge, and the Prague Castle with the St. Vitus Cathredal.
    Leaving this beautiful city behind us we continued cycling South - cresting again one mountain after another (yes, this part of Czechia is quite hilly).
    Right now we're at Matt's home in Sedlčany who is already our third Warmshowers host (we fell in love with the hospitality of the Warmshowers hosts!). Matt is British and teaches English at a local school. This morning we're visiting one of his classes to talk with his Czech students about our trip and everything that might interest them about us and Germany. Looking really forward to this experience! :)
    Read more

  • Day214

    Ankunft in Tschechien

    May 3 in Czech Republic

    Die Fahrt nach Tschechien (eigentlich Tschechische Republik) begann mit einer fragwürdigen Entscheidung unseres Navis. Wir hatten uns für die schnellste Route entschieden, aber es ging auf den entlegensten und kurvigsten Nebenstraßen zur Autobahn. Anscheinend wollte das Navigationssystem noch etwas mehr von der schönen Landschaft in Slowenien sehen 😁.

    Die Übernachtung auf einem Stellplatz in Graz bescherrte uns ein teilweise ohrenbetäubendes Gewitter. Da die Blitze ziemlich heftig und auch nah an uns dran waren, haben wir erst einmal gegoogelt, ob das Auto auch mit aufgeklapptem Dach wie ein faradayscher Käfig funktioniert. Ja, tut es! Mit der Info konnten wir dann einigermaßen entspannt schlafen gehen 😋.

    1.000 Meter über dem Meeresspiegel begrüßte uns unsere neue Heimat für die nächsten vier Wochen erst einmal mit Regen. Nachdem unsere letzen zwei Häuser neu und sehr modern gewesen waren, haben wir jetzt ein bereits etwas in die Jahre gekommenes. Das ist an sich nicht schlimm, aber an einigen Stellen war es nicht so gepflegt oder ausgestattet, wie wir uns das vorgestellt haben. Der Vermieter ist aber bemüht, alle Mängel in den kommenden Tagen zu beseitigen.

    Wir schauen uns in den kommenden Tagen erst einmal die Umgebung an. Auf dem Weg hierher sah diese sehr idyllisch aus und unser Haus steht direkt am Wald 🤗.
    Read more

  • Day217

    Wanderung im Šumava Nationalpark

    May 6 in Czech Republic

    Der heutige Tag führte uns in den Šumava Nationalpark, den tschechischen Teil des Bayerischen Waldes. Wir hatten uns in der Wander-App Komoot eine schöne Tour herausgesucht und das Navigationssystem führte uns unbeirrt ans Ziel. Auf den letzten 4 Kilometern war nur komisch, dass uns kein anderes Auto begegnete und wir von Wanderern und Fahrradfahrern umgeben waren. Am Startpunkt (das Hotel Alpská Vyhlídka ) der eigentlichen Wanderung angekommen, mussten wir feststellen, dass wir sozusagen „verbotenerweise“ direkt in den Nationalpark gefahren waren. Das passiert, wenn man blind dem Navi folgt 🤔. Nachdem wir die 4 Kilometer zurückgefahren sind, waren wir froh, dass uns kein Ranger entdeckte. Da haben wir nochmal Glück gehabt.

    Was also nun? Wir hatten auf dem Weg einen Parkplatz mit Wanderschildern am Wald gesehen und den steuerten wir an. Auf ging es ohne Plan – Mal etwas Neues für uns – aber es hat auch geklappt 😊. Wir haben einen schönen Wald gesehen und das Highlight war unsere Pause auf einer Wiese am Waldrand mit einem weitschweifenden Blick auf die sanften Hügel der Region.
    Read more

  • Day219

    So wie in Slowenien gibt es auch hier einen sogenannten „Urwald“ (NPR Boubínsky Prales) und den wollten wir heute erwandern. Dank dem hiesigen Feiertag (Tag der Befreiung) merkten wir bereits am Parkplatz, dass viele den gleichen Plan wie wir hatten 🙄. Für uns ist das nach 7 Monaten, wo wir alles allein erkundet haben, echt komisch.

    Los ging es auf einem breiten Weg, der uns 4 Kilometer stetig bergauf führte 💪🏻. Links und rechts sahen wir viele große Baumwurzeln von umgekippten Bäumen. Es wirkte, als wenn da ein Riese langgegangen war und jeden fünften Baum einfach umgestoßen hatte. Je weiter bzw. höher wir kamen, umso kälter wurde es. Zum Glück hatten wir noch Jacken für uns und Milla dabei. Oben angekommen ging es über Holzstege zum Aussichtsturm mit einem phänomenalen 360-Grad-Rundumblick.

    Leider mussten wir feststellen, dass der vorgesehene Rückweg gesperrt war. Den gleichen Weg zurück? Och nö! Till zückte die digitale Wanderkarte und fand eine Ausweichroute. Allerdings schien dieser Weg schon länger außer Betrieb zu sein. Wir wagten es natürlich trotzdem und zack waren wir endlich wieder allein unterwegs 😆. Schnell konnten wir auch den Grund für die Sperrung feststellen – viele umgefallene Bäume versperrten uns immer wieder den Weg. Aber wir sind ja sportlich!

    Trotz unserer zusätzlichen Jacken froren wir durch den Wind doch manchmal. Dabei war im Tal T-Shirt und kurze Hose Wetter. Als wir noch ca. 2 Kilometer vor uns hatten, verfing sich Till in einem liegenden Ast, fiel recht künstlerisch hin und erwischte dabei noch einen kleinen Bach. Zum Glück war nichts passiert und wir konnten gemeinsam herzlich darüber lachen.

    Wir freuten uns dann darüber, dass auf der Auszeit bisher noch nichts Schlimmes passiert und auch keiner (bis auf eine Erkältung) krank geworden ist. Fröhlich gingen wir weiter bis ... ja bis ... Hanna eine Unebenheit im Boden übersah, umknickte und dabei ihr Hinterkopf noch mit Millas Kopf zusammenstieß. Diese fing natürlich sofort an zu schreien und Till musste sich gleichzeitig um seine beiden geschockten Mädels kümmern!

    Der Knöchel von Hanna fühlte sich zwar nicht gut an, aber aufzutreten ging irgendwie noch. Dank unserer Wanderstöcke zog die Karawane humpelnd aber sicher gen Auto. Zu Hause angekommen war der Knöchel schon dick. Wir hoffen, dass es mit Kühlen und Hochlegen des Fußes in den kommenden Tagen schnell besser wird und Hanna wieder fit ist, wenn die Freunde von Till kommen.
    Read more

  • Day222

    Herrentag

    May 11 in Czech Republic

    Sehr zur Freude von Till wurde dieses Jahr der Herrentag bei uns gefeiert! Smitty kam bereits am Dienstag, Joe am Mittwoch und Juma Sr. und Martin am Donnerstag. Klassischerweise wurde am Herrentag natürlich Tischtennis gespielt und zünftig gegrillt. Da Hanna nicht wollte, dass die Jungs hungern, gab es 2 kg leckeren Nudelsalat 😜! Abends ging es zur Dorfkneipe von Ivan und nach dem Zapfenstreich gab es noch ein Lagerfeuer bei uns auf der Terrasse bis spät in die Nacht.

    Am Freitag entschlossen wir uns, Mittagessen zu gehen. Wir vertrauten der Empfehlung von Ivan (dem Kneipenwirt) und liefen alle in das 4 km entfernte Dorf Vlachovo Březí. Der erste Eindruck des Restaurants war ziemlich mau. Uns begrüßte in einem sehr einfachen Ambiente ein Asiate, der fließend Deutsch sprach 😳. Bis auf ein Gericht gab es auch nur asiatisches Essen. Wir wählten alle den Schweinebraten mit böhmischen Knödeln. Es war kein kulinarisches Highlight, aber in Anbetracht des Katers vom letzten Abend war es Okay. An der geringen Auswahl lokaler Spezialitäten waren wir aber selbst auch ein wenig Schuld, da wir nicht auf Ivan seinen Rat gehört haben und in der Zeit von 11 bis 12 Uhr dort essen waren. Dann gibt es wohl eine größere Auswahl an tschechischem Essen. Der Rückweg war eine Qual, da es bergauf ging und ziemlich heiß war. Nach knapp 2 Stunden hatten wir es dann aber endlich geschafft und konnten uns mit einem kühlen Blonden belohnen. Abends ging es wieder zu Ivan und danach saßen wir erneut bei uns am Lagerfeuer. Juhu!

    Das waren ein paar richtig tolle Tage und diese haben schon einen Vorgeschmack auf unsere Zeit in Berlin gegeben. Die tollen Bilder stammen übrigens von Smitty 👏.
    Read more

  • Day51

    Prague -day trip

    July 27, 2017 in Czech Republic

    Today we went on a tour to Kutná Hora 70km from Prague), a UNESCO World Cultural Heritage Site which gained its wealth thanks to its prosperous silver mines and became the second most important town in the Kingdom of Bohemia after Prague. It has hundreds of medieval and Baroque buildings including the former central royal mint, the interior of The Cathedral of St Barbara and the nearby Ossuary which is famous for its elaborate (bizarre) decorations made of more than 40,000 human bones! The outside of The Cathedral of St Barbara is even more outstanding than the inside with its Gothic architecture. Hopefully the photo will capture it. Although this is the second time Alan and I have seen the "Church of bones"/Ossuary/the Church of All Saints, I am still not sure what I think of it! It's one of those experiences where you can't quite come to terms with what it is but would not want to miss out on seeing it for yourself! Included in the tour was a 3-course traditional Czech lunch in an old Bohemian tavern. Czechs do like their cabbage! I DO like their apple strudel 😉Read more

  • Day51

    Prague - night tour

    July 27, 2017 in Czech Republic

    Our night tour started with a 45-minute tour through the Old Town, the Jewish Quarter and the New Town after which we boarded a boat and embarked on a 3-hour cruise along the Vltava River which included a buffet-style dinner and welcome shot of Slivovice an alcoholic beverage made from plums - comes in a shot glass and you drink in one gulp - burns in your throat for a few seconds and then leaves a nice warm feeling down to your stomach. It is a digestive aid - you need that for all the cabbage!! The weather was not great but we still had lovely views of Prague.Read more

  • Day52

    Prague

    July 28, 2017 in Czech Republic

    We have been without Internet for a few days so some late postings.
    Friday 28 July - Relaxing day walking around the Old Town. We walked around the Jewish Quarter then onto the Charles Bridge again and down to the riverbank where there are restaurants, pubs and cafes as well as some lovely parks and interesting artworks and sculptures. Then we just randomly chose laneways and alleys that we had not walked before - nice easy day. Tomorrow is our last day in Prague. We plan to go to Karlstjen Castle making our own way there by train.Read more

You might also know this place by the following names:

Czechia, Tschechien, Tsjeggië, Kyɛk Kurokɛse, ቼክ ሪፑብሊክ, Republica Checa, Cecland, جمهورية التشيك, ܬܫܝܟ, República Checa, Çex Respublikası, Чэхія, Република Чехия, Ceki republiki, চেকিয়া, ཅཻག་སྤྱི་མཐུན་རྒྱལ་ཁབ།, Republik Tchek, Češka, Txèquia, Ripublica Cecca, Česko, Czeskô Repùblika, Чешьско, Gweriniaeth Tsiec, Tjekkiet, ཅེཀ་རི་པབ་ལིཀ, Tsɛk repɔblik nutome, Τσεχία, Ĉeĥio, Tšehhi Vabariik, Txekiar Errepublika, جمهوری چک, Ndenndaandi Cek, Tsekin tasavalta, Kekkia, République tchèque, Rèpublica tch·èca, Republiche Ceche, Tsjechje, An tSeic, ચેક રીપબ્લિક, Yn Pobblaght Sheckagh, Jamhuriyar Cak, Češka Republika, צ׳כיה, चेक़ गणतंत्र, Republika Češka, Čěska republika, Csehország, Չեխիայի Հանրապետություն, Republica Tchec, Republik Ceko, Chekia, Tékkland, Repubblica Ceca, チェコ共和国, ჩეხეთის რესპუბლიკა, Jamhuri ya Cheki, Tjekkia, សាធារណរដ្ឋឆេក, ಚೆಕ್ ರಿಪಬ್ಲಿಕ್, 체코공화국, کۆماری چیک, Res publica Bohemica, Tschechesch Republik, Lipubulika ya Ceeka, Tsjechië, Repubbrica Ceca, Repibiki Tsekɛ, ສາທາລະນະລັດເຊັກ, Čekijos Respublika, Ditunga dya Tsheka, Čehija, Repoblikan'i Tseky, Чешка, ചെക്ക് റിപ്പബ്ലിക്, झेक प्रजासत्ताक, Republik Czech, Repubblika Ċeka, ချက် ပြည်ထောင်စု, Republik Czechia, Tsjekkia, Czech Republic, चेख गणतन्त्र, Républyique Tchèque, Republica Chèca, Čeehi, ଚେକ୍ ସାଧାରଣତନ୍ତ୍ର, Чехи, Czechy, Repùblica Ceca, چېک جمهوريت, Chik Suyu, Republica Tscheca, Chexiya, Repubulika ya Ceke, Cehia, Чехия, Ripùbblica Ceca, Čhekkia, Ködörösêse tî Tyêki, Česká republika, Češka republika, Jamhuuriyadda Jek, Republika Çeke, Tjeckien, செக் குடியரசு, చెక్ గణరాజ్యం, สาธารณรัฐเช็ก, Lipapilika Seki, Çek Cumhuriyeti, Чехія, چیک جمہوریہ, Cộng hòa Séc (Czech), Tsyegän, Republika Czeka, טשעכיע, Orílẹ́ède ṣẹ́ẹ́kì, 捷克共和国, i-Czech Republic

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now