Ecuador
Ecuador

Curious what backpackers do in Ecuador? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

278 travelers at this place:

  • Day71

    Montañita (Ecuador)

    December 1, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

    Unglaublich schöne Tage mit Henne, Jana und Steffen in Montañita gehen vorbei. Das Hostel war grandios und so haben wir aus 3 Tagen 6 Tage gemacht: Pool, Strand, Ausflüge, Restaurant, Spiele und eine BAR. Was will man mehr? Jedenfalls führen wir wohl die nächsten Jahre die Bestenliste der Rechnungen hier an und sind überall als die verrückten Deutschen bekannt geworden.

    Wir waren auf der Isla del Plata bei den Blaufußtölpen, haben Schlangen, Schildkröten und einen Skorpion gesehen, waren Schnorcheln, am Strand, im Nationalpark und haben auch das Surfen nochmal ausprobiert.

    Alles in allem war Ecuador wohl meine teuerste Station mit den Galapagos Inseln und dieser gemeingefährlichen Bar, aber auch eine wunderschöne! Ecuador bietet so viel und ich hab viel zu wenig Zeit, also muss ich wohl wiederkommen ;)

    Morgen geht es für mich mit dem Flieger nach Panama! Eines der Länder, dass ich UNBEDINGT sehen will! Ich freu mich auf mein nächstes Land, auf weitere Abenteuer, auch auf das Alleinereisen wieder und bin aber unendlich dankbar für diese tollen Freunde, die um die Welt reisen um mit mir ein Bier zu trinken ;)
    Read more

  • Day449

    Quito, Ecuador

    July 29, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 63 °F

    We first visited Quito a decade ago on our way to the Galapagos Islands.
    The colonial architecture, grand parks, and beauty of the surrounding mountains impressed us on our first visit and on this one. We were struck by how much the city has grown since our last stay with the northern part now packed full of new high rise apartments, restaurants and high-end shopping malls.
    The apartment we rented was near Carolina Park - a huge, clean park packed with people enjoying its’ sports fields, running track, lake and open fields. It was a place we enjoyed walking and running through several times during our stay.
    Apart from visiting the old city, we were most impressed by the Guayasamin museum set in the home of the artist and packed full of his private collection of colonial and pre-columbian art and his own works. Apparently, Guayasamin gained access to the art world when Rockefeller’s plane made an unplanned stop for repairs in Quito on his way to Buenos Aires. Rockefeller went to a Guayasamin exhibit and was so impressed with his talent that he bought several paintings and invited him to NY. He went on to become Ecuador’s most famous artist, though we hadn’t heard of him before our visit, we were very impressed.
    Read more

  • Day3

    Mindo und der Nebelwald

    January 29 in Ecuador ⋅ 🌧 19 °C

    Heute ging es nach Mindo in den Regenwald.
    Nachdem wir uns mit frischen Mangos eingedeckt haben, stand eine zweistündige Fahrt nach Mindo an.
    Dort wurde flugs eine Tour mit Seilbahn, Wasserfällen und "Tubing" (durch die Stromschnellen auf alten Autoreifen) gebucht und dann ging es in den Dschungel...
    Zum Abschluss würde noch vor Ort in einem Restaurant zu Abend gegessen und danach ging es auf die Rückreise
    Read more

  • Day459

    Cuenca

    August 8, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 59 °F

    Cuenca is another colonial city set in the mountains and a popular retirement destination for many Americans. We found the city very livable and have felt very safe wandering around. It’s not as well-restored or pretty as many other South and Central American cities, but it’s charming and packed with a variety of good restaurants and leafy parks.
    Unfortunately, John had some problems with his teeth here and ended up having to get a root canal and a crown. The good news is he found good dentists to do the work at a fraction of what it would have cost in the US. Apart from many dental appointments, we enjoyed getting some exercise and taking boot camp classes from a Canadian woman who runs a gym near our apartment and getting several wonderful massages by an American woman from CT.
    This is our final stop in South America so we went through our things and donated around half of our clothes to a local church as we’ll be heading into fall/winter in Japan and needed a wardrobe change. Plus, we hope the clothes can go to some of the many Venezuelan refugees who are trying to make a new life here in Cuenca.
    Read more

  • Day4

    Cotopaxi National Park

    January 30 in Ecuador ⋅ 🌧 16 °C

    Heute ging es mit unserem Guide Diego Richtung Süden zum Cotopaxi Vulkan. Hierfür musste nicht nur der Berufsverkehr in Quito gemeistert werden, sondern auch die “Straße“ durch den Nationalpark. Nichts für schwache Mägen. Aber die Flora und Fauna waren beeindruckend. Entgegen der Erwartungen haben wir es bis zum Parkplatz geschafft. Und ja, die Höhe von 4.300 m hat man sofort gemerkt. Aber weil das nicht genug ist, ging es von dort aus spontan weiter bergauf... sehr langsam... mit vielen Pausen... trotzdem in einer guten Zeit :)
    Oben angekommen, wurden wir mit einer tollen Aussicht und einer heißen Schokolade belohnt. Der Abstieg ging sehr schnell... komisch.
    Nach einem Zwischenstopp an einem See in der Ebene ging es zu unserem heutigen Hotel.
    Eine 400 Jahre alte Hacienda. Sehr dekadent mit Allee und zimmereigenen Kamin. So erholt man sich gerne ;)
    Read more

  • Day2

    Quito

    January 28 in Ecuador ⋅ 🌧 20 °C

    Mit einer überraschenderweise gesunden Mütze Schlaf gestärkt begannen wir unser Reiseprogramm mit einer Stadtour durch Quito.
    Nach einem Besuch beim Mittelpunkt der Welt und einem ersten Blick von oben auf die Stadt begaben wir uns in Getümmel.
    Wir wurden durch diverse Wahrzeichen gelotst und bekamen eine ordentliche Portion Historie eingeschenkt.

    Leider war die Tour bereits gegen drei Uhr vorbei, weshalb wir uns spontan noch zu einem lokalen Indianermarkt fahren ließen.
    Leider gab es eigentlich nur vier Arten von Ständen:
    1. Decken, Shirts, Schals - alles aus Alpaca
    2. Schmuck
    3. Schokolade und Kaffee
    4. "Rauchzubehör" und diverse pflanzliche Produkte
    Und anscheinend haben alle beim gleichen Händler eingekauft.
    Trotzdem konnten wir die ersten Souvenirs ergattern.

    Zum Abschluss des Tages gab es ein Abendessen mit einer Ex-Kommilitonin mit Blick auf die Altstadt.
    Read more

  • Day1

    Ankunft in Quito, Ecuador

    January 27 in Ecuador ⋅ 🌧 16 °C

    Wir sind gut in Quito gelandet. Der Flug war mit 11,5 h echt lange, besonders nach drei Stunden Schlaf. Aber das on board Programm hat fünf Kinobesuche ersetzt.
    Heute am Sonntag ist hier tote Hose aber übernachten in einem super süßen Hotel.

  • Day113

    In Ecuador gibt es Moskitos

    January 30 in Ecuador ⋅ ⛅ 28 °C

    Die Einreise von Peru nach Ecuador verläuft entgegen unserer Erwartungen sehr unproblematisch. Wir passieren die Grenze am Abend gegen halb zehn. Da wir zu diesem Zeitpunkt fast die einzigen Kunden vor Ort sind, müssen wir uns nicht in lange Warteschlangen einreihen, sondern laufen die erforderlichen Stationen (Ausreise, Einreise, Zoll) in neuer persönlicher Bestzeit ab. Mit neuen Stempeln in unseren Reisepässen geht’s am nächsten Morgen in Richtung Regenwald. Ecuador ist das bisher grünste Land auf unserer Reise. Wir fahren durch riesige Bananenplantagen. Selbst die steilen, mit Regenwald bewachsenen Berge sind komplett in saftigen grün gehüllt. Wir machen bei ca. 35 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit eine kleinere Wanderung zu einem Wasserfall. Das Highlight für uns sind die Brüllaffen, die hier im Regenwald ihr Zuhause haben. Obwohl wir uns gegen die Moskitos präpariert haben, wird die Wanderung bereits nach einigen Metern zur Tortur. Abertausende von klitzekleinen, hinterhältigen Blutsaugern machen uns zu ihren Opfern. Tapfer laufen wir die 1,4 Kilometer zum Wasserfall hinauf und hören dem Gebrüll der Affen zu. Wir schauen in die Baumwipfel, können Sie hören und sogar riechen, aber zusehen bekommen wir die Tiere, die hier in Gruppen von 10 bis 20 Brüllern leben, heute aber nicht. Zu sehr treiben uns die fiesen Blutsauger zurück in unser rollendes Zuhause. Bei der Versorgung unserer Wunden zählen wir bei Regina 61 und bei Jens 38 dicke, rote, juckende Stiche. Zum Glück haben wir unseren Biteaway-Stick dabei, um den Juckreitz zu neutralisieren. Nach einer kühlen Dusche treten wir unsere Weiterreise in Richtung Quito, der Hauptstadt von Ecuador an.Read more

  • Day118

    Eine Reparatur steht an

    February 4 in Ecuador ⋅ 🌧 14 °C

    Auf dem Rückweg vom Nebelwald hören wir eigenartige Geräusche vom Sprinter bei Rechtskurven. Um der Sache auf den Grund zu gehen, Schrauben wir das vordere rechte Vorderrad ab. Wir stellen erhöhtes Spiel des Radlagers und eine kaputte Manschette der Antriebswelle fest. Da wir uns in der Nähe von Quito befinden, beschließen wir nach Quito zurückzufahren, um eine entsprechende Werkstatt aufzusuchen. Wir suchen eine Werkstatt im Internet heraus und Stätten dieser am nächsten Morgen einen Besuch ab. Es wird uns erklärt, dass für dieses Problem besser Señor Escobar von Werkstatt nebenan aufzusuchen ist. Nach kurzer Wartezeit treffen wir Señor Escobar an, welcher uns nach kurzer Analyse des Problems wiederum eine auf deutsche Fahrzeuge spezialisierte Werkstatt empfiehlt. Señor Escobar lässt sich nicht lange bitten und wird von seinem Lakei zu der deutschen Werkstatt chauffiert. Wir fahren wie besprochen ca. 20 Minuten hinterher, bis das Ziel erreichen. Dort verabschiedet sich Señor Escobar mit besten Wünschen freundlich von uns.
    Die deutsche Werkstatt wird von Lothar Ranft und seinem Vater geführt. Hier stehen sämtliche deutsche Fabrikate auf dem Hof und guter Hoffnung. Wir werden von Lothar und seinem Vater freundlich begrüßt. Nach einer netten Unterhaltung bzgl. unserer Reise und der erforderlichen Reparatur, wird uns eine auf Antriebswellen spezialisierte Werkstatt empfohlen. Wir steuern die vierte Station, diesmal ohne Eskorte, an. Und werden auch dort freundlich von Heini, einem deutschsprechenden Chilenen, empfangen. Wir haben Glück und sind am richtigen Ort für die erforderliche Reparatur angekommen und werden auch direkt bedient. In der kleinen Werkstatt tummeln sich drei Mechaniker, eine Bürokraft und Heini zwischen diversen gut sortierten Antriebswellen und den dazugehörigen Ersatzteilen. Beide vorderen Antriebswellen werden von den drei fleißigen, jungen Mechanikern ausgebaut und begutachtet. Ein Gelenk und vier Manschetten werden ersetzt und die Reparatur mit dem Einbau nach sechs Stunden abgeschlossen. Wir zahlen die vereinbarten 260 US $ und setzen unsere Reise fort.
    Read more

  • Day6

    Chimborazo und Alausi

    February 1 in Ecuador ⋅ 🌧 16 °C

    Der Tag startete leider erst einmal mit schlechten Nachrichten.
    Da eine kurzfristige Reparatur des Wages unseres Guides nicht möglich war, mussten wir unsere Tour mit einem Kollegen fortsetzen, den er kurzfristig organisiert hatte.
    Mit diesem ging es dann zum nächsten aktiven Vulkan: Chimborazo
    Fun fact: der Vulkan ist mit 6.384 km vom Erdmittelpunkt aus 2 km näher an der Sonne, als der Mount Everest, denn die Erde ist eine Rosine.
    Diesmal fuhren wir bis auf knapp 4800 m, um dann den Aufstieg zur ersten Hütte auf 5000 m anzugehen. Dies war aber deutlich einfacher, als die beiden Aufstiege an den Vortagen.
    Daher legten wir noch einen oben drauf und gingen weiter bis 5100 m, zum Ende des Aufstiegs. Nach dem Abstieg standen wieder zwei Stunden Fahrt nach Alausi an.
    Einen kurzen Zwischenstopp gab es an der ältesten Kirche Ecuadors, inklusive einer kleinen Vorführung, wie aus einer speziellen Kokosart eine täuschend echte Imitation von Elfenbein hergestellt werden kann.
    Anschließend wurden wir am Hotel in Alausi ausgeladen.
    Da wir noch gut etwas vom Nachmittag übrig hatten, erkundeten wir die - äußerst begrenzten - lokalen Wahrzeichen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Ecuador, Ecuador, Ikuwadɔ, ኢኳዶር, الاكوادور, Ekvador, Эквадор, Еквадор, Ekwatɔr, ইকুয়াডর, ཨི་ཁྭ་ཌོར།, Equador, Ekvádor, Ecwador, Ekuadɔ nutome, Εκουαδόρ, Ekvadoro, Ekuador, اکوادور, Ekuwatoor, Équateur, Eacuadór, એક્વાડોર, Ekwador, אקוודור, इक्वाडोर, Էկվադոր, エクアドル共和国, ეკვადორი, Ekwado, អេក្វាឌ័រ, ಈಕ್ವೆಡಾರ್, 에콰도르, ئیکوادۆر, Ekwatɛ́lɛ, ເອກວາດໍ, Ekvadoras, Ekwatele, Ekvadora, Ekoatera, ഇക്വഡോര്‍, အီကွေဒေါ, इक्वडेर, Eqüator, ଇକ୍ୱାଡୋର୍, Ekwateri, Ekuatëre, ඉක්වදෝරය, Ikuwadoor, Ekuator, ஈக்வடார், ఈక్వడోర్, เอกวาดอร์, ʻEkuetoa, ایکواڈور, Ê-qu-a-đo (Ecuador), Orílẹ́ède Ekuádò, 厄瓜多尔, i-Ecuador

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now