France
France

Curious what backpackers do in France? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in France:

All Top Places in France

1,635 travelers at this place:

  • Day79

    73. Etappe: Nevers

    September 19 in France

    Dank der kleinen Etappe, war ich heute schon mittags am Zielort Nevers. Eine gute Entscheidung, denn das Thermometer kletterte wieder auf über 30 Grad.
    Nach einem tollen Abendbrot gestern Abend, einer ruhigen Nacht und dem gemeinsamen Frühstück hieß es heute Morgen Abschied nehmen von Ellis & Hans, mit denen ich in den letzten Tag allerhand Weg, so manche gemütliche Herberge und das ein oder andere Bier geteielt habe - schön wars! Aber die beiden hatten heute ihre letzte Jakobsweg-Etappe für dieses Jahr und fahren morgen früh mit dem Flixbus wieder in die niederländische Heimat. Aber wie es der Zufall will, trafen wir uns noch 2x in der Stadt wieder 🎉 Nach dem wirklich allerletzten gemeinsamen Erfrischungsgetränk heute Nachmittag ging es für mich zurück in die private Pilgerherberge, die ich heute wieder ganz für mich alleine habe.
    Die freie Zeit in Nevers habe ich gut genutzt und meine durchgelatschten Wanderschuhe durch exakt das selbe Modell ersetzt. Daniel darf dann in den nächsten Tagen eine kleine Stinkbombe bei der Post abholen 🙊. Denn das alte Paar konnte ich einfach nicht wegschmeißen, aber 1,5 kg schleppt kein Pilger zusätzlich mit sich rum. 😉
    Read more

  • Day80

    Heute war mal wieder eine längere Etappe dran, knapp 31 km! Also eine gute Gelegenheit für meine neuen Schuhe sich zu bewähren und es ging deutlich schneller voran als mit den ollen Botten! Nur leider ging es nicht ganz so idyllisch über reichlich Asphalt, über und entlang von Autobahnen. Der heutige Tag war ganz dem PS gewidmet, bin sogar durch Magny-Cours gekommen. Die Rennstrecke habe ich zwar nur von weitem gesehen, aber der Sound hat mich ein paar Kilometer begleitet. Irgendwie ist mir Vogelgezwitscher deutlich lieber. 😉 Der Schatten war rar - kurz: Ich bin ganz schön durch! Umso besser, dass es in meiner heutigen privaten Pilgerherberge auch gleich Abendbrot und Frühstück gibt und ich nichts mehr einkaufen oder kochen muss 🎉
    Ich frage mich nur, wo sind bloß die ganzen Pilger aus Vezelay hin? 😳 Also Ellis und Hans sind hoffentlich erfolgreich in Paris umgestiegen und nehmen direkt Kurs auf die Heimat. Aber die anderen? Es gibt wohl zu viele Wegalternativen, denn im Moment ist die Strecke wieder so leer wie zum Beginn meiner Reise durch Frankreich.
    Ich freue mich auf morgen und hoffe der Tag hält etwas mehr Schatten bereit, sonst baue ich meinen Streifenhörnchen-Look vermutlich weiter aus 🙈
    Read more

  • Day81

    75. Etappe: Lurcy-Levis

    September 21 in France

    Zu Beginn muss ich erst einmal den gestrigen Abend aufarbeiten. Denn ich habe viel gelernt 🕸+👧=😱💥:
    1. Wenn ganz viele mittelgroße Achtbeiner jede Menge Netze gespannt haben und ganz entspannt in den Ecken (oder auch dazwischen) hängen, so gibt es immer auch einen Boss! Der hält sich meist tagsüber versteckt (sonst wird er vermutlich schleunigst an die frische Luft gesetzt), aber abends checkt er seine Hood, ob seine fleißigen Helferlein auch genug Futter rangeschafft haben.
    2. Um möglichst wenig Kontakt zu dem Monster zu bekommen sollte man:
    a. sich nirgends gemütlich anlehnen, um entspannt mit seinem Freund zu telefonieren UND
    b. möglichst wenig Bodenkontakt haben UND
    c. das Licht nach 20 Uhr ausschalten, maximal erlaubt ist ein Taschenlampenschein mit einem Radius von ca. 1m um sich herum
    Tjaaaa! 🤔 Das alles wusste ich bis kurz vor 8 noch nicht und so fand ich mich sehr schnell hockend auf dem Küchentisch wieder. An Zähneputzen oder Toilette war nicht mehr zu denken, da das Rieseviech seinen Rundgang im Bad fortsetzte. Nach einer verschwitzen ersten Nachthälfte im bis zur Oberkante zugezippten Schlafsack, sagte ich mir: "Was du nicht siehst, ist auch nicht da!" und gönnte mir ein bisschen Frischluft und eine entspannte zweite Hälfte. Den Wecker hatte ich extra spät gestellt, damit der Boss genug Zeit hat sich zu verkrümeln. Die Taktik ging voll auf und ich hatte zum Glück keine zweite Begegnung 😅🎉
    Demnach bin ich heute erst spät gestartet, aber die Tour war nicht so lang. Heute gab es mehr Schatten - aber leider auch ausgiebig Regen, so dass meine Sachen jetzt erst einmal trocknen müssen. Der Weg war gut ausgeschildert, so dass ich schnell mein Ziel erreichte. Die heutige von der Stadt betriebene Herberge beziehe ich wieder allein. Sie ist sehr neu und schick (hab sogar nen TV, den ich nicht brauche). Zu neu, denn ganz offensichtlich gab es hier noch nicht so viele Gäste, der Kühlschrank ist riesig, aber vollkommen leer. Also bin ich noch schnell einkaufen gewesen und werde mir nachher ein Festmahl zaubern 🍝🍷😋
    Read more

  • Day78

    72. Etappe: Guerigny

    September 18 in France

    Die Nacht auf dem Campingplatz gut überstanden, ging es heute nicht allzu früh los. Knapp 20 km waren es heute, bei 30 Grad wieder eine kurze Etappe und es ging zum Glück meist schattig durch Wald und über kleine Dörfer. Heute übernachte ich mit den beiden in einer kleinen Pilgerherberge für 4 Personen. Ein Bett ist also noch frei, aber vielleicht kommt ja später noch ein Pilger an.
    Morgen geht es mal wieder in eine größere Stadt - Nevers und zum Glück ist es auch nur eine kleine Etappe. Ich muss dort schleunigst ein Outdoor-Geschäft aufsuchen - nach über 1.600 km habe ich es geschafft und meine Wanderschuhe haben das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht. 😅Read more

  • Day77

    71. Etappe: Premery

    September 17 in France

    Eine kleine Etappe brachte mich schnell ans Ziel, begleitet wurde ich von Ellis und Hans.
    Da es in Premery leider keine Pilgerherberge gibt, wird heute gecampt! Für unschlagbare 2,60 Euro steht für Pilger ein kleiner Caravan mit Strom bereit, der heute unser Schlafgemach sein wird. Und da wir uns heute Mittag eine Plat du jour gegönnt haben, wird es abends ein gemütliches Abendessen mit Wein, Baguette, Käse und Melone. 😋Read more

  • Day82

    Eine abwechslungsreiche Tour erwartete mich heute, Straßen und Feldwege wechselten sich ab und es geht durch ein paar schöne Städtchen. Deutlich abgekühlt hats durch den Regen gestern und so ist es auch etwas herbstlich geworden. Heute verschont mich der Regen zum Glück und Dank der guten Wandertemperaturen gehen die 30 km heut schnell vorbei.

  • Day27

    Equipment Van Update

    July 19 in France

    Pleased to say that the equipment van has arrived and parked safely at the Clarion Congress Hotel in Olomouc; in fact it looks like it may have parked on the front steps?!!?

    Well done to Mr Draper and Mr Butler! We are several hundred miles behind you, currently sitting in a service area outside Calais waiting to meet up with our main drivers for the tour...

    ...and Rick Astley has just come on the backseat playlist oh joy!!!!Read more

  • Day35

    It has been such a great opportunity to be invited come back on tour, and to be able to play with the orchestra again (thank you Tim!!!!). After a year away at university not playing much percussion at all, I truly feel at home here, with my friends and family at NMPAT.

    I remember when I left last year, it was overwhelming, and not just because of the constant 35°+ heat. I was terrified, unsure of the future, sad, happy, and so proud, so so proud of the music we were playing. Even though that was a year ago, I can totally empathise with how some of my friends feel right now, as we heard back to NMPAT for the last time this year, and for some, the last time ever.
    Just before we boarded the coaches to come back from Italy, Mr Smalley told me simply (after I’d done a pretty big embarrassing cry, trying to say thank you, or maybe I was trying to say ‘PLEASE HELP WHAT DO I DO NOW?!’, but it came out as thank you) ‘I understand, I get it’.
    Now after a year, I think I get it too. Those of you that are leaving the orchestra, or choir this year will always have been in some of the best ensembles in the country. You will always have had the opportunity to tour with those ensembles and have performed amazing music in beautiful venues, with some of the best musicians, and friends you will ever meet. You will always feel the pride you feel now. You will always have been a part of this family.

    Being a student at NMPAT and working with the staff there is one of the best things that has, or will ever happen to me, and even though we move on, every year there is a new generation of young musicians who will need a nmpat, to make sure they have the same opportunities we have been so lucky to have.

    So make sure you hold on to how you feel now, and make sure you shout from the rooftops about it. Make sure you tell people about what we’ve achieved, and how it shaped you. No matter whether you’re leaving to study music at university or not; let’s make sure when we’re the parents, teachers, and the people WE look up to now, that we support and nurture youth music. Let’s make sure every child can have the opportunity to have their lives touched by music as we have.
    Read more

  • Day35

    Staff Blog - Matt Butler

    July 27 in France

    As I write this I'm sitting in the van at 7am drinking service station coffee somewhere in Germany looking forward to my bed and hoping the channel tunnel queues aren't going to be an issue because of the wrong type of heat.
    So looking back over tour what can I say?
    Firstly I cannot think of a better group of students to be with. Not only are they superb musicians, but they are just a great bunch of well rounded decent human beings, a real credit to you all. Listening and playing in the concerts, I have been really proud of the exceptionally high level of music produced and to hear that in such stunning settings has been quite moving.
    I've enjoyed seeing the students flourish and you soon learn who the characters are!!
    The tears shed just prove the importance of this musical journey, the lifelong friendships made and the experiences many other people won't ever be fortunate to have.
    So as van driver, triangle player and general shifter of stuff, I've had a ball. Thank you to all those staff and students who have helped carry, load and laugh at my bad jokes. Thank you to the percussionists for the banter and for telling me where I am in the music or that it's in 4 and not 3.
    Its been a blast!!
    Oh and I love Czech dumplings!
    Read more

  • Day35

    Family Blog - the Suttons

    July 27 in France

    We have to thank the CYOCYch tour so much for the past week. You gave us the “why” to make the effort to take this trip, and what a reward we received.
    The concerts were incredible and it was a real pleasure to witness such wonderful young people enjoying themselves and doing NMPAT proud. We saw how Czech and Slovak audiences were taken aback by the quality of the orchestra and choir; and the genuine happiness and appreciation in their applause and standing ovations was lovely to see.
    As a family we had a brilliant time exploring each town and city and being real tourists. The places are amazing. And whilst we didn’t feel we ‘stalked’ Dasha and you all too much; it was very funny to frequently bump into you all in various places along the route. Then again, it’s hard not to miss 119 musicians stomping through town! Finally, a huge thank you to the staff who took care of our children but let them be themselves.
    Roll on tour 2020. Count us in...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of France, Frankreich, France, Frankryk, Frɛnkyeman, ፈረንሳይ, Franzia, Francland, فرنسا, ܦܪܢܣܐ, ফ্ৰান্স, Francia, Fransa, Францыя, Франция, Faransi, ফ্রান্স, ཕ་རཱན་སི།, Frañs, Francuska, França, Huák-guók, Pransiya, Francie, Francëjô, Франци, Ffrainc, Frankrig, ފަރަންސޭސިވިލާތް, ཕརཱནསི, Frans nutome, Γαλλία, Francujo, Prantsusmaa, Frantzia, فرانسه, Farayse, Ranska, Frakland, An Fhrainc, An Fhraing, ફ્રાંસ, Yn Rank, Faransa, צרפת, फ़्रांस, Francoska, Frans, Franciaország, Ֆրանսիա, Prancis, ꃔꇩ, Frakkland, フランス共和国, fasygu'e, საფრანგეთი, Ubaranja, Frankrigi, បារាំង, ಫ್ರಾನ್ಸ್, 프랑스, फ्रांस, Frankrish, فەڕەنسا, Pow Frenk, Francogallia, Fransia, Frankräich, Bufalansa, Frankriek, Francja, Falánsɛ, ຝລັ່ງ, Prancūzija, Nfalanse, Francija, Frantsa, Франција, ഫ്രാന്‍സ്, Франц, फ्रान्स, Perancis, Franza, ပြင်သစ်, Frankrike, Furansi, Frankrijk, ଫ୍ରାନ୍ସ, Fransya, Frantscha, Franchiya, Ubufaransa, Franța, Frantza, Fraunce, Frankriika, Farânzi, ප්‍රංශය, Francúzsko, Faransiis, Franca, Француска, Ufaransa, பிரான்ஸ், ఫ్రాన్స్‌, Фаронса, ประเทศฝรั่งเศส, Pransya, Falanisē, Pranis, Farāni, فرانسىيە, Франція, فرانس, Franzsa, Pháp, Vrankriek, Fransän, Orílẹ́ède Faranse, 法国, i-France

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now