Indonesia
Indonesia

Curious what backpackers do in Indonesia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

610 travelers at this place:

  • Day200

    Wir sitzen fest....

    May 15 in Indonesia

    Irgendwie schon und doch nicht wirklich....wir wollen am 18.05. morgens in aller Frühe von Manado nach Bali fliegen 🛫 und wir bekommen keinen Flug gebucht...es ist wie verhext...seit mehreren Tagen versuchen wir nun schon unser Glück auf verschiedenen Seiten...entweder ist das Internet zu schwach oder gerade während der Buchung werden die Preise erhöht oder Marc's Name soll nicht richtig sein oder die Zahlung ist nicht erfolgt, obwohl die Secure App der Bank anzeigt "Zahlung erfolgt"....ja und bei der Buchung des Fluges für 16 Euro wurde dieser nicht bestätigt, da der Seite ein Fehler unterlaufen ist....🤔🤔🤔😕 Was tun?
    Als Marc mit schönen Bildern vom Tauchen kam, waren wir noch kein Stück weiter...
    Wir versuchen es morgen noch einmal....wir werden schon eine Lösung finden...✊🍀
    Mit Anne, Felix und Sarah, den anderen drei Deutschen, ging es abens zur Bar nebenan....unsere Tauch-und Schnorchelguides machten dort mit noch ein paar anderen Einheimischen richtig coole Musik....wenn wir auch nur neun Touris und ein paar Locals waren, war die Stimmung einfach super....der Palmwein machte die Runde und es wurde sogar getanzt...💃🕺...Das war doch mal ein schöner Abschluß für unseren 200.Tag.
    Mal sehen wie wir morgen früh um 06.00 Uhr zu unserer Delfintour hochkommen....😂🤣😀😎🤗😉
    Read more

  • Day202

    Einfach mal nix tun....

    May 17 in Indonesia

    Morgen 06.45 Uhr fliegen wir von Manado nach Bali, 24 Stunden vorher darf man nicht mehr tauchen und so ging es für uns, zumindest körperlich, nicht noch einmal zum Unterwasserwelt bestaunen.
    https://weltreize.com/tauchen-auf-bunaken/
    Auf dieser Insel ist aber auch so verdammt heiß, man trieft einfach auch ohne sich zu bewegen...und es geht kaum mal ein Lüftchen...schwitz...
    So ließen wir uns heute einfach ein bißchen treiben...machten Wissenstest gegeneinander und miteinander, lasen, buchten ein Zimmer für Ubud auf Bali, organisierten uns ein frühes Boot und Taxi zum Airport, tranken eine ganz ganz frische Kokosnuss, durchstöberten Fischbestimmungsbücher....😊😊😊
    So viele verschiedene Nudibranch wie Marc schon fotografiert hat, können wir bald selbst ein Nudibranch-Bestimmungsbuch herausbringen.😉😉
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nacktkiemer

    https://www.meerwasser-lexikon.de/kategorie/140.html
    Den Riff-Führer Südostasien mögen wir besonders, da in diesem nicht nur die Fische erklärt werden, sondern auch verschiedenes Wissenswertes nachzulesen ist.
    https://www.abebooks.de/buch-suchen/isbn/3861326108/?cm_mmc=ggl-_-DE-DSA_GOOGLE-_-naa-_-naa
    So wissen wir jetzt zum Beispiel, was zu tun ist, wenn einer von uns aus Versehen auf einem Steinfisch landet oder tritt und von seinen giftigen Rückenflossen gestochen wird....sofort ins Krankenhaus und wenn dieses nicht gleich in der Nähe ist, die Stelle in heißes Wasser tauchen, so heiß wie es auszuhalten ist, aber auf alle Fälle über 45 Grad. Wenn die Stelle nicht einzutauchen ist, dann ein mit heißem Wasser getränktes Handtuch um die Stellen wickeln und heißes Wasser rüber gießen. Das kann Gliedmaßen und Leben retten.
    http://m.flexikon.doccheck.com/de/Steinfischintoxikation
    Was mich auch ziemlich beeindruckt hat, ist die traurige Geschichte vom Napoleonfisch.
    https://m.focus.de/wissen/videos/aussergewoehnliches-aussehen-napoleonfische-und-skorpionfische_id_5309725.html
    Dieser wird mit Natriumcyanid betäubt, gefangen, nach China gebracht, dort kann man ihn in teuren Restaurants für mehrere 1000 Euro bestellen, nachdem man ihn vorher lebendig am Tisch zelebriert bekommen hat...🤔😮😕😔😳😡
    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/print-welt/article634174/Mit-Gift-auf-Delikatessenfang-am-Korallenriff.html#ampshare=https://www.welt.de/print-welt/article634174/Mit-Gift-auf-Delikatessenfang-am-Korallenriff.html
    Die Chinesen essen wohl alles....🤔
    Felix erzählte uns, dass die Chinesen in Kalimantan Land gekauft haben, Betonhallen darauf gesetzt haben, darin Schwalbengezwitscher abspielen...Warum das Ganze? Die Schwalben kommen in diese Hallen, bauen ihre Nester, legen ihre Eier....und dann werden die Nester eingesammelt und für viel Geld in China verkauft...dort soll es eine Delikatesse sein...Schwalbennestersuppe...tja....🤔😳
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schwalbennestersuppe
    ...die Chinesen...seit ein paar Jahren sind sie auch am Reisen und es gibt so viele von ihnen. Fast überall wo wir hinkommen ist man nicht immer gut auf sie zu sprechen...da sie oft in Gruppen reisen, sehr laut, oft auch nicht gerade rücksichtsvoll sind, für ein Foto fast alles machen...so sahen wir Chinesen in Bunaken, die auf drei Meter bei einem Guide eingeärmelt versuchten zu tauchen und für ein Foto an den Korallen langhangelten....😳😡
    Abends beim Dinner unterhielten wir uns mit einem jungen reisenden Franzosenpärchen....worüber? Natürlich über Reisen....😊😉😀 Sie erzählten uns von den Togian Islands....Die wollten wir eigentlich auch irgendwann mal besuchen....allein dahin zu kommen ist extrem schwierig und abenteuerlich....von Manado braucht man mit dem Auto ca. sieben bis acht Stunden und dann geht es noch mit zwei kleinen Booten mindestens acht Stunden weiter. Dort gibt es nichts, einfach nichts....außer ein paar Hütten, einen super Strand und eine tolle Unterwasserwelt....
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Togian-Inseln

    https://indojunkie.com/togian-boat-trip/
    Read more

  • Day201

    Delfintour

    May 16 in Indonesia

    Noch ziemlich müde trafen wir uns 06.30 Uhr zu unserer Delfintour. So viel wir auch Ausschau hielten, es zeigten sich keine Delfine...🐬🐬🐬...erst auf der Rücktour konnten wir zwei vorbeischwimmende Delfine sichten...🐬🐬...war zwar nicht wie erhofft, aber besser als gar nichts.😊
    Dafür zeigte sich uns Bunakens Unterwasserwelt in voller Schönheit und Vielfalt bei unserem anschließenden Tauch-und Schnorcheltrip.🐟🐠🐡🦈🐙🐚🦀🦐🦑
    Kurz vor unserem Abendbrot ist es uns dann auch endlich gelungen unseren Flug nach Bali für übermorgen früh zu buchen....sogar für einen guten Preis.👍
    Abends erzählten uns Sarah und Felix von ihrer Hausboottour durch Kalimantan ( indonesischer Teil von Borneo) bei der sie Orang Utan und viele andere Tiere im Dschungel beobachtet haben.
    https://indojunkievibes.com/listing/orang-utan-houseboat-tour/
    Das hört sich ja gut an und könnte man bestimmt gut mit dem Maratua Atoll kombinieren....Atoll steht schließlich noch auf meiner Wunschliste....wäre ja mal "ne Idee für einen Urlaub....😉😉😉😎
    Read more

  • Day203

    ....Inselhopping in Indonesien. In Indonesien kann man nur von Insel zu Insel hüpfen, denn Festland gibt es nicht. Als weltgrößter Inselstaat mit 17508 Inseln, ist Indoniesien mit 255 Millionen Einwohnern das viertbevölkerungsreichste Land der Welt. Im Jahr 1950 hatten sie noch 69 Millionen Einwohner....das nenne ich ja mal Wachstum.🤔😮
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Indonesien
    In Indonesien gibt es, anders als in Malaysia, keine Staatsreligion, allerdings müssen sich die Indonesier zu einer der fünf anerkannten Weltreligionen bekennen.🤔 Zählt eigentlich Atheismus auch dazu? 😉 Mit 200 Millionen Muslimen stellt Indonesien auch gleichzeitig den Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt dar. Das hätten wir so nicht gedacht....und haben davon auch noch nicht so viel mitbekommen. In Manado leben überwiegend Christen und auf unserer Fahrt zum Airport bei Sonnenaufgang waren wir ganz erstaunt, wie viel Kirchen es in Manado gibt.
    Wir sind nämlich heute schon sehr sehr früh mit dem Boot von der Insel Bunaken nach Manado auf der Insel Sulawesi gekommen, um 04.00 Uhr war Abfahrt. Und der nächste Hopps ging mit dem Flugzeug auf die Insel Bali, in vier Stunden.
    Seit gestern ist Ramadan und so wurden wir schon am Airport mit Happy Ramadan...happy Fasten... Werbungen begrüßt....und dass, obwohl Bali überwiegend hinduistisch ist....🤔🤔🤔
    Angekommen auf Bali, mußten wir erst einmal ein paar Dinge mit unserer Technik klären, bevor es weiter nach Ubud ging.
    Wir hatten ja noch unser Problem mit der neuen defekten Olympuskamera TG5, die Marc noch nie nutzen konnte, da der Akku sich immer sehr schnell von alleine entlud.
    Im Olympusshop war dann vom Fehler der Kamera nichts mehr zu sehen und zu finden....manchmal geschehen noch Zeiten und Wunder...aber besser so...also TG5 ist voll funktionsfähig einsatzbereit.👍👍👍👌 Wir sind dann mal auf die Bilder gespannt.😊
    Mein kaputter Menü Button vom I Pad wurde durch einen virtuellen ersetzt...auf diese Idee wäre ich alleine nicht gekommen.🤔 Damit war alles wieder perfekt...
    ...und unsere volle Aufmerksamkeit galt jetzt Bali auf dem Weg zu unserem Guesthouse in Ubud.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ubud
    Als erstes fielen uns die vielen vielen hinduistischen Tempel mit den mythischen Figuren und die vielen Drachen in der Luft auf....und natürlich die Reisfelder...
    Ich bin ein absoluter Fragpanibaum- Fan...diese wunderschönen Blüten in verschiedenen, schönen Farben und der Duft.....und hier auf Bali gibt es Unzählige davon....wie schön...🏵💮🌸😊😊😍👍
    http://www.plumeria-fan.de/plumeria/
    Angekommen in Ubud, dachten wir, wir gucken nicht richtig....jedes Haus hat scheinbar einen eigenen Tempel und dann gibt es auch noch zusätzlich welche...wow...was für ein Anblick...In einer Seitenstraße vom Markt fanden wir dann unsere Unterkunft....Yunis House...mitten im Zentrum und doch ganz ruhig gelegen...Wir waren einfach begeistert.
    Abends streiften wir noch durch Ubud, wo man so viel machen kann...
    https://sonne-wolken.de/10-dinge-die-man-in-ubud-nicht-versaumen-sollte/
    ...Tempelsightseeing, Kochschule, eigene Natur-Kosmetik herstellen, in die Natur fahren, zu Wasserfällen fahren, Reisfelder bestaunen, Malern und Holzschnitzern bei der Arbeit zu sehen, balinesischen Kaffee und Tee auf der Kaffeplantage verkosten, Yoga, Massagen, lecker Essen und Eis schlemmern, spezielle Mode shoppen.....
    https://indojunkie.com/ubud-insider-tipps/
    Die nächsten zwei Tage wird es uns hier bestimmt nicht langweilig werden....und heute fingen wir schon mal mit dem Schlemmern an...😉😉😉
    http://www.planet2go.de/bali-top-30/
    ...und überall auf den Straßen, vor Restaurants und Geschäften, an Mopeds sahen wir kleine aus Blättern geflochtene Körbchen mit Opfergaben, wie Blumen, Keksen, Räucherstäbchen.....um den Göttern zu huldigen....Diese Körbchen werden nicht einfach so hingelegt....dazu gehört eine richtige Zeremonie...
    https://mymoneymind.de/opfergaben-auf-bali/
    Read more

  • Day6

    Gestern ging es mit dem Zug weiter nach Yogyakarta, das ungefähr in der Mitte von Java liegt. Von Bandung bis Yogyakarta sind wir über 8 Stunden gefahren. Es war zwar eine lange Zeit aber man sieht während der Bahnfahrt unglaubliche schöne Ecken der Insel, alles so grün, Palmen, Reisfelder und die Weite der Felder. Natürlich gibt es auch Stellen wo man an Müllbergen vorbeifährt, die jetzt nicht ganz in das schöne Bild passen. Aber ansich war es echt eine schöne Bahnfahrt, leider nicht ganz so bequem vorallem wenn man über 8 Stunden in dem Zug sitzt, aber auch das haben wir überstanden;)
    Von der Bahnstation aus hatten wir es nicht weit zum Hotel. Wir hatten unser Hotel nicht an der Hauptstraße sondern in einer kleinen Nebenstraße und die Zimmer sahen echt neu aus und in manchen wurde sogar noch gearbeitet. Das erste was wir in einem Hotel tun ist Probeliegen auf dem Bett;) zum Glück haben wir hier wieder weichere Matratzen wie in Vietnam:) da wir noch die Gegend erkunden wollten machten wir uns auf den Weg zur Malioboro Street, der Einkaufsstraße in yogjakarta. Nach ein paar Metern wurden wir schon von den ein oder anderen gesprochen die sich mir dir unterhalten wollten. Die typische Gespräche wie: wo kommt ihr her? Wie gefällt euch Indonesien? Wo gehts als nächstes hin? Nach was haltet ihr Ausschau? Und so weiter... Aber wir kommen damit ganz gut zurecht, wenn wir antworten wollen dann reden wir kurz und wenn nicht dann laufen wir einfach weiter. Einer hat uns dann angesprochen und gefragt ob wir eine Batikausstellung sehen wollen. Natürlich war ich mal wieder skeptisch, aber trotzdem sind wir mit gegangen, da Raphael daran Interessiert war. Im Endeffekt war es echt interessant, uns wurde erklärt wie Batikbilder entstehen und es gab echt schöne Bilder. Das die Bilder auf Baumwolle hergestellt werden sieht man ihnen gar nicht an. Natürlich wollten sie dir auch ein Bild verkaufen aber waren nicht aufdringlich und haben es auch akzeptiert als wir sagten wir können nichts mitnehmen da wir sowieso schon schwere Taschen haben und wir noch nicht wissen wann es heim geht;)
    Am Abend fanden wir ein nettes Restaurant um die Ecke unseres Hotels und gönnten uns mal wieder westliche Küche, für mich gab es ein Cordon Bleu mit Gemüse und Pommes und für Raphael Spaghetti Carbonara. Lecker wars☺
    Heute morgen gab es zum Frühstück dann erstmal Banana pancake und Rührei mit Toast auf der Rooftop Terrasse unseres Hotels☺ nach der kleinen Stärkung liehen wir uns direkt einen Roller von unserer Unterkunft und fuhren los zum ersten Tempel. Der Borobudur und Prambanan Temple sind hier die bekanntesten und größten, auch was die Bedeutung angeht, Tempel auf Java. Beim Prambanan Tempel haben wir uns dann gleich das Kombi Ticket geholt für beide Tempel und haben durch unsere Schülerausweise auch noch gut Rabatt bekommen, sodass wir anstatt 30 Euro 'nur' umgerechnet 20 Euro zahlten. Finden wir zwar trotzdem eine Menge Geld für die Tempel, da wir sonst nur ein paar cent oder wenige Euro gezahlt haben bei den Tempeln die wir sonst schon so besucht hatten und vorallem wenn man zum Vergleich nimmt was man hier für's Leben gerademal braucht! Aber 20 Euro ist jetzt auch noch nicht zu viel Geld und wir wollten sie auf jeden Fall sehen. Der Prambanan Tempel hat eine große Parkanlage wo es die Haupttempel gibt und noch 2,3 andere außen rum. Der bekannte Tempel besteht aus mehreren kleinen Tempeln in denen jeweils eine Statue zu sehen ist. Ansich war er schon beeindruckend aber länger wie 2 Stunden haben wir hier nicht gebraucht. Denn dann ging die Fahrt weiter zum Borobudur 'Glocken' Temple. Dieser liegt ein wenig außerhalb und somit haben wir 1 1/2 Stunden mit dem Roller gebraucht. Zwischendrin machten wir mal eine Eis und Trinkpause, da es echt anstrengend ist so lange auf dem Roller zu sitzen🙈 auch diese Tempelanlage ist riesig und man muss erstmal den Weg zum bekannten Tempel finden. Auch dieser ist echt faszinierend und sieht cool aus mit den ganzen Glocken. In denen übrigens jeweils eine Buddha Figur versteckt ist. Bei nur einer Glocke, die offen war konnte man es so fotografieren das auch ihr sehen könnt was sich unter den anderen versteckt. Auch mit der ganzen Umgebung ist der Tempel echt sehenswert. Und auch hier hat man noch ein paar andere kleine Tempel zu besichtigen. Als wir alles gesehen hatten hieß es wieder auf den Roller steigen. Nach ca. 10 Minuten fing es dann richtig an zu schütten, Regenjacken hatten wir natürlich heute das erste Mal nicht mit dabei🙈 also stellten wir uns erstmal unter und hofften das es nur ein kurzer Regenschauer ist der gleich wieder auf hört. Nur leider klarte der Himmel nicht auf und somit entschieden wir uns doch weiter zu fahren da es auch schon später wurde und die Dunkelheit bald einsetzen würde. Schon nach den ersten paar Metern waren wir Klatschnass bis unter die Haut und auch auf der Straße stand schon das Wasser teilweise über Knöchel Höhe. Es fing immer mehr an und es kühlte auch von den Temperaturen sehr herrunter was wirklich ungewöhnlich ist. Es schüttete so sehr das der Regen bei einer bestimmten Geschwindigkeit auf der Haut weh tat, sich anfühlte wie Hagel und wir anfingen zu frieren. Wir hatten zwar noch einige Kilometer vor uns aber so konnten wir nicht weiter fahren und suchten nochmal Unterschlupf. Wir tranken einen warmen Tee zum aufwärmen und warteten mit der Hoffnung das es weniger wird oder vielleicht ganz aufhört. Als es gegen 17 Uhr immer noch nicht aufhörte und wir noch 40 Minuten vor uns hatten und nicht in der Dunkelheit fahren wollten, ging es eben erneut im Regen weiter. Wir hatten Glück, denn nach ein paar Kilometern hörte es tatsächlich auf und die Luft wurde auch sofort wieder wärmer. Man waren wir froh als wir am Hotel Heil ankamen und unsere nassen Sachen los werden konnten. Aus den Socken konnte man das Wasser auswinden und die Schuhe waren vollgesaugt🙈 im Zimmer zogen wir uns erstmal lange Klamotten an um uns wieder auf zu wärmen🙉 zum Abendessen gingen wir nochmal ins gleiche Restaurant wie gestern. Heute gönnten wir uns ein Steak mit Pommes und Gemüse und eine Lasagne. War beides nicht schlecht😋
    Read more

  • Day202

    So, two weeks ago I finally decided to become member of a gym... I had the choice of two different ones, one of which was much closer than this one, but I really didn't feel comfortable there. Gyms in Indonesia are kind of funny... They seem to be like their Western counterparts but then they aren't. For instance, every bike has got a TV but non of them work...
    Anyway, the yoga classes are alright and although I need at least about 15 minutes to get there, the location is worth it. The Breeze is like an outdoor food courts with this artificial pond/lake, a bowling center, the gym and a stage where local musicians perform. It's a strange place but in a good way. I'm starting to really like it.Read more

  • Day26

    Rock Bar, Jimbaran

    May 15 in Indonesia

    After a very chilled day at our villa, we headed out to the Rock Bar at the Jalan Ritz Carlton hotel in Jimbaran. Amazing views, definitely a bit out of our league - when walking through this overwhelming hotel...or more like resort it reminded me of Caesar’s Palace Hotel in Vegas - we walked through restaurants, bars, many different pools, a shopping centre of just real boutique shops and so on.

    When we got to the end we were ‘divided’ to hotel guests and NON-hotel guests and taken to a different part of the bar 🙈...still incredible, you had to walk down at least 4-5 flights of stairs to get to the eventual bar.

    The hostess then ask for you name, and you waited for someone to come get you, that person greeted you by name and then led you to your table..next level I tell you!

    As expected it was quite pricey so we just had 1 drink and a snack, and enjoyed the view 😊 after that we headed back to the villa, but not before stopping for a 1hour reflexology session...Ouch! Soooo sore, but so worth it!
    Read more

  • Day160

    Ab in den Dschungel

    April 13 in Indonesia

    Juhu, endlich ging es wieder in den Dschungel! 🙆‍♀️🙆‍♂️

    Silke, ich und ein Guide haben eine Tagestour gemacht und bereits nach 30Minuten die ersten Orang Utans gesehen - was für ein tolles Erlebnis die Affen hautnah zu erleben! 😍
    Es macht so viel Spaß den Orang Utans zuzusehen - die sind ja so goldig! 💗

    Für Cemil ging es 2 Tage lang in den Dschungel - mit 2
    Guides und einem weiteren Pärchen.

    Am ersten Tag ging das Trekking knapp 6 Stunden lang - durch die heißen Temperaturen und das ständige auf und ab war es ganz schön schweißtreibend .... 😮

    Zwischendurch gab es regelmäßig Pausen und man hat sich mit frischen Früchten und viel viel Wasser gestärkt. 🍉🍒🍍

    Belohnt wurde Cemil aber mit mehreren Orang Utans ... unter anderem mit Mutter und Kind. 😍

    Soooo süß den Kleinen rumtollen zu sehen - der hatte richtige Kunststücke vorgeführt (siehe Video)! 😁

    Am späten Nachmittag sind sie in dem Camp am Fluss angekommen und es wurde lecker gekocht. 🍜 Geschlafen wurde auf einer Isomatte mit einem Schlafsack im Zelt. ⛺

    Cemil ist zwar alle paar Stunden mit Rückenschmerzen aufgewacht (da der Boden steinhart war ... 😁), hatte aber trotzdem einen erholsamen Schlaf - da die Trekking Tour so anstrengend war .....

    Am nächsten Morgen hatte es sehr stark geregnet und die Tour ging erst am Mittag weiter. Eigentlich war noch eine Raftingtour zurück ins Dorf geplant, aber aufgrund des Regens war die Strömung des Flusses viel zu stark und gefährlich. So musste die Gruppe zu Fuß zurück laufen ....

    Die Begegnung mit den Orang Utans und die 3 Nächte mitten im Dschungel waren für uns alle ein unvergesslich schönes Erlebnis! 💗
    Read more

  • Day180

    Jetzt ist es schon soweit - wir sitzen am Flughafen Bangkok und warten auf unseren Anschlussflug nach Frankfurt .... 😮

    Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist ....

    Wir sind so dankbar dafür, dass wir uns diesen Traum erfüllen konnten! 🙏

    All die tollen Erlebnisse, Momente und Menschen werden uns ewig in Erinnerung bleiben - es war eine so wundervolle Zeit! 💗

    Für längere Zeit gemeinsam zu verreisen war die allerbeste Entscheidung und wir würden es immer wieder so machen! 😍

    Das "Asia Flair" werden wir total vermissen! 💗

    Die herzlichen Menschen, das Lächeln, die Hilfsbereitschaft, das unkomplizierte und einfache Leben, das Essen, Strand, Meer, Sonnenschein und das Roller fahren. 💗

    Wir freuen uns aber auch auf unsere Familie, Freunde und unser Eigenheim. 😍

    Also haben wir momentan gemischte Gefühle .... 😄

    Unsere letzten beide Tage haben wir in der Stadt Ubud verbracht - außer am Pool relaxen, shopping und Wellness haben wir nichts spannendes unternommen ... 😄
    Read more

  • Day47

    Zug nach Probolinggo

    March 24 in Indonesia

    Überraschend modern!
    Es gibt 3 Klassen: Economy, Business und Exekutiv. Für einmal reicht unser Budget, um die teurere Variante des Reisens zu wählen - wir reisen Exekutiv💪

    4 Stunden Zugfahrt kosten 330’000 indische Rupien - dass sind ca. CHF 23 (für beide wohlgemerkt)!
    Da muss die SBB die Preise weiter stark senken, um mithalten zu können🙊😄

    Ihr wisst wie es funktioniert: Gib uns ein „🚞“ und ihr erhält eine kurze Zugführung!Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Indonesia, Indonesien, Indonesia, Indonesië, Indɔnehyia, ኢንዶኔዢያ, اندونيسيا, İndoneziya, Інданезія, Индонезия, Ɛndonezi, ইন্দোনেশিয়া, ཨིན་ཌོ་ནེ་ཤི་ཡ།, Indonezia, Indonezija, Indonèsia, Indonésie, Индонези, Indonesia nutome, Ινδονησία, Indonezio, Indoneesia, اندوزی, Enndonesii, Yndoneezje, An Indinéis, ઇન્ડોનેશિયા, Indunusiya, אינדונזיה, इन्डोनेशिया, Indoneska, Endonezi, Indonézia, Ինդոնեզիա, Indónesía, インドネシア共和国, bidgu'e, ინდონეზია, ឥណ្ឌូនេស៊ី, ಇಂಡೋನೇಶಿಯಾ, 인도네시아, ئیندۆنیزیا, Indonesi, Yindonezya, Indonezi, ອິນໂດເນເຊຍ, Indonēzija, Initonīhia, Индонезија, ഇന്‍ഡോനേഷ്യ, इंडोनेशिया, Indoneżja, အင်ဒိုနီးရှား, Indonesiya, ଇଣ୍ଡୋନେସିଆ, Indonezja, اندونیزیا, Indonésia, Indunisya, Indoneziya, इन्दोनेशिया, Indunesia, Ênndonezïi, ඉන්දුනීසියාව, Indoneesiya, Républik Indonésia, இந்தோனேசியா, ఇండోనేషియా, อินโดนีเซีย, Indoneziýa, ʻInitonēsia, Endonezya, ھىندۇنېزىيە, Індонезія, انڈونیشیا, In-đô-nê-xi-a (Nam Dương), Lindäna-Seänuäns, Orílẹ́ède Indonesia, 印度尼西亚, i-Indonesia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now