Jamaica
Jamaica

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Jamaica
Show all
138 travelers at this place
  • Day20

    Vertrauen und Intuition

    February 11, 2020 in Jamaica ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute hatte ich einen der intensivsten Tage meiner Reise... ich kam gegen 14 Uhr in Kingston an. Am Flughafen habe ich mir einen Taxifahrer in die Stadt genommen. Angekommen am bewachten Busbahnhof musste ich fest stellen, dass es nicht so einladend aussieht, die Gegend zu Fuß zu erkunden, aber ich hatte noch 3 h bis zur Abfahrt nach Port Antonio. Kurzerhand fragte ich den Taxifahrer, ob er mir etwas von Kingston zeigt. Schnell waren wir beim Thema Sicherheit. Es sei zu erwähnen, dass es auf dem Weg vom Flughafen eine bewaffnete Polizeikontrolle gab und ich ebenfalls einen Militärkonvoi mit 5 Trucks mit je ca. 20 bewaffneten Soldaten passierte... Mein Taxifahrer Marvin erklärte mir, dass Kingston ein heißes Pflaster ist und ich mich eigentlich nirgendwo planlos rumtreiben sollte. Es gibt Uptown und Downtown wie in New York. Nur das Downtown in Kingston bedeutet, dass man sich weder Tags noch Nachts dort als Tourist bewegen sollte. Es sei denn man ist oder war mal mit jemanden aus dem Virtel dort unzerwegs, dann hat man soetwas wie Diplomatenschutz. Marvin war offen, herzlich und ehrlich und mit 40 schon Großvater... Er fragte dann, wo ich hin will Bob Marley Museum, das Bankenvirtel ? No way! Ich fragte, ob es klar geht durch sein Viertel in Downtown zu fahren, da ich mich mehr für das echte Leben interessiere. Am Ende sind wir ca. 2 h unterwegs gewesen. Ich habe seine Freunde und Familie kennen gelernt, habe was in seinem Lieblingsstraßenkiosk getrunken und war beeindruckt und fasziniert zugleich. Es ist dort dreckig und vermüllt, aber die Menschen machen das Beste aus dem, was sie haben. Die Häuschen und Verschläge werden bunt bemalt und es wird darauf wert gelegt, dass die Kids Grüßen, wenn ein Gast kommt. Dank Marvin konnte ich einen Teil von Kingston sehen, der Touristen normalerweise verschlossen bleibt und auch hat meine Intuition mir gesagt, dass er ein aufrichtiger und fleißiger Mann ist, dem man vertrauen kann. Am Ende wollte er nur 15$ Benzingeld obwohl er mich davor bewahrt hat 2 h länger am Busbahnhof abzuhängen. Es war eine tolle Erfahrung und ein aufregender Start in die Woche. Die Busfahrt später führte mich 3 Stunden durch den Dschungel - über so viele Serpentinen, dass mir zum ersten Mal vom Bus fahren schlecht wurde; doch belohnt werde ich mit der friedlichsten und entspanntesten Gegend Jamaicas "Portland Parish" . Mein Zimmer liegt im Haus einer sehr freundlichen Familie und zum Einschlafen neben Bananenbäumen gibt es Grillenzirpen und Froschgequake. Am Tage werde ich direkt losziehen, einen großen Kaffee suchen und Port Antonio erkunden.Read more

    Jules Palmer

    Marvin :-)

    2/11/20Reply
    bernhardt kowalski

    geiler tüüüp

    2/11/20Reply
    bernhardt kowalski

    n jesamtkunstwerk!!

    2/11/20Reply
    4 more comments
     
  • Day4

    2. Halt: Dunns River Falls

    December 2, 2019 in Jamaica ⋅ ☀️ 28 °C

    Vom Fuße des Mystic Mountains aus fuhren wir weiter mit dem Bus 🚌 zu den Dunn’s River Falls. Da wir den Ausflug über Aida gebucht hatten, ging das alles sehr schnell und reibungslos - einer der Arbeiter vor Ort (es sitzen immer mehrere Arbeiter „rum“ und warten scheinbar nur drauf, einen Auftrag zu bekommen) ruft den Busfahrer an und schon kommt der angedüst und sammelt die Gäste ein - über ein lila Armband waren wir gut zu erkennen.

    Bei den Dunn‘s River Falls handelt es sich um Wasserfälle, die sich über eine Länge von mehr als 200m über zahlreiche Kaskaden und Becken zum Meer hin „ergießen“ und somit zum Klettern und Baden einladen. Wir stiegen also hinunter zum Strand, um dann mit einem Guide den ca. 1-stündigen, teilweise recht anstrengenden und rutschigen Aufstieg zu wagen. An der Stelle einen riesigen Dank an die Verleiher unserer Wasserschuhe (Kathas Eltern), ohne die es sicher noch anstrengender und glitschiger geworden wäre 🙏🏻 Da man teilweise bis zum Bauchnabel im Wasser steht, haben wir Handys etc. im Spind zurückgelassen - die Bilder unten sind aus dem Internet zur besseren Vorstellbarkeit 😋
    Read more

    M u B Giel

    Die Schuhe haben wir uns vom Munde abgespart, gut dass diese eine wichtige Fubnktion erfüllt haben, LG Michael und Beate

    12/3/19Reply
    Katha Giel

    Ihr habt die Schuhe noch nie angehabt oder? 😋 Paul sagt, er möchte sie gern behalten 😁

    12/3/19Reply
     
  • Day21

    Port Antonio Station - Ziel: Paradies

    February 12, 2020 in Jamaica ⋅ ☀️ 28 °C

    Ein jamaikanisches Frühstück beinhaltet ohne Probleme direkt Kartoffeln, Curryhünchen und Teigtaschen. Der Kaffee ist fantastisch und kommt aus dem Regenwald im benachbarten Bergland. Die Kirche hat Meerblick und alles ist irgendwie immer improvisiert . Es fällt aber erneut auf, dass die Leute unglaublich freundlich sind; Touristen sind kaum zu finden und ich werde zurecht als Exotenalien beäugt und falle auf. Ich bin einen Katzensprung vom Paradies entfernt.Read more

    Marion Petznick

    Paradies, das hört sich wirklich gut an🌴🌞

    2/14/20Reply
    on the road to Ghana

    Wo ist das Foto von dir in diesem heißen Einteiler? 😍😁😎

    2/14/20Reply
     
  • Day4

    In Jamaica

    December 15, 2019 in Jamaica ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir haben unseren 1. Seetag hinter uns und sind heute in Jamaika angelandet. Ocho Rios heißt der Ort, der uns verschlafen am 3. Advent empfängt.
    Aber die Reise war bisher verblüffend: Das Schiff ist kaum als 🚢 zu bezeichnen. Vom Zimmer wie ein Hotel mit Dauer-Meerblick, das völlig ruhig und ohne die geringsten Vibrationen durch das Meer pflügt - eine Passagierstruktur, die von Paaren mit Kindern/Babys über Mehrgenerationenfamilien, junge und alte Paare und Gruppenreisende alle Schattierungen umfasst: also vielfältiger als die bekannten Strukturen auf den Kanaren und so.
    Dann, trotz der 3000 möglichen Passagiere verläuft sich das erstaunlich. Klar sind nachmittags direkt am Pool alle Plätze belegt - aber man findet trotzdem Plätze an Deck, wo man seine Ruhe hat und kann natürlich in die zahlreichen Restaurants/ Bars, Malls, Theater etc ausweichen.
    Die Restaurants sind vielfältig und gepflegt - weit weniger trubelig, als wir das von den Kanaren kennen.
    Das überwiegend deutschsprachige Personal ist äußerst freundlich und zugewandt und die ganze Organisation versucht, möglichst umweltbewusst zu handeln. Das alles haben wir so nicht erwartet und es wird Tage dauern, bis wir das Schiff “kennen”. Nur mit dem Internet ist es sparsam und teuer. Deshalb sitzen wir jetzt bei einem WIFI Hotspor zum Upload. Wir versuchen euch so auf dem laufenden zu halten.😀😃
    Read more

    e [QPbmCRVM]

    4/24/21Reply
     
  • Day4

    Auslaufen aus Ocho Rios

    December 2, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 27 °C

    Glücklich und erschöpft ging es mit dem Bus 🚌zurück zum Schiff 🛳, wo wir gegen 16:00Uhr dem Auslaufen aus dem Hafen beiwohnen konnten. Nach einem Cocktail (hier sind täglich mehrere Aktionen, wie Happy Hour und Tagescocktail 🍹) und dem Abendessen fielen wir recht zeitig müde ins Bett😴Read more

    M u B Giel

    Na ihr lasst es euch ja gut gehen. Außerdemklingt ja alles sehr interessant. Dann weiterhin viel Spaß, wünschen Kathas Eltern

    12/3/19Reply
     
  • Day3

    Jamaika - Ocho Rios

    November 18, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 27 °C

    OCH27
    Wir fahren in einem Minibus mit 18 Leuten nach dem Frühstück zu den Dunn's River Falls. Hier kann man den Wasserfall hoch klettern.. kann man.. muss man aber nicht. Wir lassen es und schauen dem feuchten Treiben zu.
    Danach geht es in der Gruppe in den Bamboo Garden -einen Beach Club. Auf der Fahrt lernen wir ein paar Worte Jamaikanisch. Es ist eine Mischung aus Englisch, Französisch, Spanisch und Holländisch und klingt einfach ein bisschen wie wenn man beschwippst versucht englisch zu reden. Miniom Juliane, me come from Cologne. Jamann...
    Übrigens : die Jamaikaner haben keine Probleme, nur Situationen... nehm ich mir auch mal zu Herzen

    Wie könnte es anders sein. Wir sind auf Jamaika... wir kommen an den beach Club... und es regnet. "Leichte karibische Schauer" waren die Worte unseres Kapitäns.. jo... mit Rumpunsch und Kokosnuss gefüllt mit 63%ihrem Rum geht es ganz gut auszuhalten. Wir lernen E&T (beide m, Mitte 40) aus Hamburg kennen. Die beiden haben sich auf dem Flug kennen gelernt und wirken als wären sie seit Jahren beste Freunde. Der Rum sitzt ganz gut in den Knochen. Wir fahren heim. Ca. 1 Stunde bis zum Schiff
    Read more

  • Day10

    Nächster Stopp: Montego Bay

    December 8, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 25 °C

    Erneut hieß es für uns: Welcome to Jamaica 🇯🇲 Montego Bay liegt im Nordwesten der Insel und ist vor allem für seine Strände bekannt. Da seit 2018 die Kriminalität in diesem Landesteil stark angestiegen sein soll und uns keiner der „Action“-Ausflüge so richtig zusagte, entschieden wir uns für eine etwa 3-stündige Rundfahrt durch Montego Bay (die Stadt liegt einige Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt) und umliegende Landschaft und Ortschaften. Lustiger Weise hatten gefühlt alle Passagiere Alter 70+ die gleiche Idee😂😂 So ging es vorbei an hübschen und an dreckigen Ecken, an armen und reichen Wohngegenden, an KFC (davon gibt es laut der Deutsch sprechenden, jamaikanischen Reiseleiterin allein 5 Stück in Montego Bay) und immer parallel zum Strand - in einem eiligen Tempo, so dass kaum Zeit für Fotos blieb🤷🏼‍♀️😅
    Einen kurzen Zwischenstop machten wir bei den Glistening Waters, auch Luminous Lagoon genannt. Dort soll bei Dunkelheit das Wasser in der nahegelegenen Bucht aufgrund von Mikroorganismen schimmern und glitzern. Bei unserer Anwesenheit wirkte es eher trüb und grau🤷🏼‍♀️ Aber dafür gab es Rumpunsch, der in Jamaika immer mit 63%-igem Rum angemischt wird🥃🤪😅
    Entspannt ließen wir den Tag beim Cocktail des Tages ausklingen🍹
    Read more

  • Day4

    1. Halt: Mystic Mountain

    December 2, 2019 in Jamaica ⋅ ☀️ 27 °C

    08:30Uhr ging es los zum ersten Ausflug unserer Reise. Mit dem Bus 🚌 fuhren wir zur ersten Station, dem Mystic Mountain. Dabei handelt es sich um eine Art Abenteuerpark mitten im Jamaikanischen Regenwald, unter anderem mit Bobbahn (den Cool Runnings nachempfunden), einem Pool und einer Art Kletterwald. Zum Park gelangt man mit einem Sessellift über die Bäume des Regenwaldes hinweg - für Katha und ihre Höhenangst genau das richtige 🤪 Rückzu ging es mit einem Führer quer durch den Regenwald - überall sieht man riesige Spinnennetze und Monsterspinnen🙈Read more

  • Day1

    Montego Bay, Jamaica

    December 17, 2019 in Jamaica ⋅ ⛅ 29 °C

    After a nearly 10 hour flight from Manchester, I have never been more grateful to get off an aeroplane! Not only was it packed, but the people on it seemed to have a pathological inability to sit still.

    We were greeted in Montego Bay by a quick shower of rain, but the humidity was something more akin to South East Asia. A short bus ride took us to the ship, where happily we were surprised with an outside cabin (having apparently booked it but forgotten). As it is on Deck 2, we are quite close to the water line which makes for brilliant viewing.

    There wasn't any time to explore Jamaica by the time we had boarded so instead we padded around the ship enjoying the food and drink, before sailing away for a day at sea.

    The day at sea itself was fairly uneventful. A late lie in to deal with jetlag, brunch and then back to the room to read as the sunbeds were filled with screeching families or people intent on drinking their body weight in inclusive alcohol in the first 24 hours. We did dress up in the evening though, and enjoyed a fancy meal followed by a quiz (dubbed the 'interactive quiz...begging the question what quiz isn't interactive?) in which we performed unusually poorly!
    Read more

  • Day9

    Jamaika - Montego Bay & Negril

    November 24, 2019 in Jamaica ⋅ ☀️ 29 °C

    In Montego Bay starten wir unseren ersten Ausflug ohne Aida ... wir treffen uns morgen mit den Pärchen, die wir hier kennen lernen durften, verlassen den Hafwn und fahren mit einem Taxi bis ins 70km entfernte Negril. Traumhafter Strand. Hier muss man zwar Eintritt bezahlen (3 US$) aber es lohnt sich, weil es dadurch sehr aufgeräumt ist und es security gibt. Zudem allerlei Strand Verkäufer. Von Früchten über Smoothies bis Joints.. hier bekommst du alles. Weiter geht's dann zu Rick's Cafe. Hier kann man von den Steilklippen ins Meer springen. Einer aus der Gruppe wagt den Sprung aus 8 m. Ronny und ich vom Rand (immerhin 3m) crazy. Als wir zurück in Montego Bay sind, steht der Captain draußen und wir dürfen noch ein Foto mit ihm machen .Read more

You might also know this place by the following names:

Jamaica, Jamaika, Gyameka, ጃማይካ, Chamaica, Iamaica, جامايكا, چامايكا, Xamaica, Xamayka, Yamayka, جامائیکا, Ямайка, Yamaika, Zamayiki, জামাইকা, ཛ་མེ་ཀ།, Jamajka, Джамайка, جامایکا, Camayka, ޖެމެއިކާ, ཇ་མའི་ཀ, Dzamaika nutome, Τζαμάικα, Jamajko, Jamayka, Jameika, Jamaïque, J·amayica, Iamáice, Iaimeuca, जमैका, જમૈકા, Yn Yamaicey, Ngà-mâi-kâ, ג׳מייקה, जमाइका, Jamayik, Ջամայկա, Jamaikạ, Hamaika, Jamaíka, Giamaica, ジャマイカ, djamaikas, იამაიკა, Ямайкэ, ហ្សាម៉ាអ៉ិគ, ಜಮೈಕಾ, 자메이카, Jamayika, Zamaiki, ຈາໄມກາ, Jamaiki, 牙買加, Jamaïka, Ямайке, Јамајка, ജമൈക്ക, Ямайк, Ġamajka, ဂျမေနီကာ, Djamaika, Jaméíkʼa, Jamaayikaa, ଜାମାଇକା, Ямайкæ, ਜਮੈਕਾ, Tschameeki, Jamaeka, Giamàica, جمیکا, Τζαμαίκαν, Shamayka, Дьамайка, جميڪا, Zamaîka, ජැමෙයිකාව, Jameyka, Xhamajkë, IJamayikha, ஜமைகா, జమైకా, จาเมกา, Hamayka, Samaika, يامايكا, جمائیکا, Jamaik, Ha-mai-ca, Camekeän, Җамайкудин Орн, דזשאמייקע, Orílẹ́ède Jamaika, 牙买加, i-Jamaica