Kyrgyzstan
Kyrgyzstan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Kyrgyzstan
Show all
67 travelers at this place
  • Day142

    Never Stop Learning

    September 14, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 13 °C

    Two things I learned today
    1- use engine brake when descending a steep decline, particularly when you were on a 3600m high pass, or the breaks might fail. I knew it , right? But did not translate it to my automatic transmission. The brakes thankfully gave in just when I wanted to leave from a little fill up my water supply stop.
    2 - remove your mobile phone from your back jeans pocket before going to the toilet or it may fall out. It previously had happened and it precariously dangled on the edge of a long drop toilet, Plumpsclo. Today I realised some time and distance after nature called that my phone was missing. Luckily i remembered which bush I had visited and there my phone was waiting for me.
    Some days you could really do without. Or lessons learned with little or no loss are the lessons you wish for.
    Read more

    Naomi Joel

    Double lucky, !

    9/14/19Reply
    Esther Winterhoff

    Beautiful landscapes. I hope they make more than up for all the trouble. Enjoy 🙋

    9/17/19Reply
    Nick Wild Smith

    That’s what I’m looking for, is it part of the Pamir?

    4/26/20Reply
    2 more comments
     
  • Day158

    Crossing from Kyrgystan to Tajikistan

    September 30, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 5 °C

    The journey to the border from Kyrgyzstan to Tajikistan was riddled with problems: the cooling system was still overheating even though some repairs including a new water pump have been completed. A well operating cooling system is kind of essential if you want to conquer the Pamir Highway, the second highest highway with passes up to 4655m and the highest country border. Ah well, after several stops and goes I decided, slowly but steady wins the race and to take the risk.
    So with a few stops to cool down the radiator I finally made it to the border crossing. No long wait as not too many people take this route.
    So first the Kyrgyz pass control, quick and easy. Unfortunately Rexby couldn’t do without a bark, so I had to show the doggy pass port and his Vet certificate. It is apparently a requirement that you get the dog vet checked before each border, which is a bit difficult as there aren’t too many vets around. I and all the other dog holders have never done this either.
    What can I do but blatantly offering him the vet check performed for Rex’s entry into Russia, which he accepted? My pride of my brazenness was short lived as he now made further checks of the dog passport and found that I don’t have an entry stamp into Kyrgyzstan in the document. Now, a dog I did not import into Kyrgyzstan I cannot export he tells me. So please what can I do???
    I will be travelling the Pamir in convoy with Christoph, a German guy and Lena his Russian friend. I quickly asked Lena, into the office to translate. I asked, what can I do now? Well, I am told, you have to go back to the border where you entered the country. “No I cannot travel back, my visa will not allow me.” “I don’t care, not my problem!” and so it went. Lena was really giving all she had: “you will need to shoot the dog, we will not travel leaving him here” “you have a gun, let’s go outside and shoot the dog!” Ahhh, the Russian temperament!!!
    I tried another avenue: “my husband has died, and now I have this dog as protection! I can impossible travel on without the dog.” It was very cold and my nose started running, so I sniffed. I caught his eye which made me to wipe my eye for good measure, and the other eye as well. I don’t know, what made him change his mind, the prospect of great difficulties with his authorities, when shooting a dog at the border or a crying woman, but he gave me the stamp. So after 20mins or so we left the office with the stamp on the document hopefully successfully hiding our triumph. Thanks so much Lena!!!!
    Now through the noman’s Land again to the Tadjik border.
    The border is quite a ramshackle affair with some decrepit containers as offices. Into the first office: I say my salam alaykums and ask them in Farsi how they are going, Hojat, you would have been proud of me, and in no time I had a biscuit between my teeth and a stamp in my passport. I asked them, Please, please please put a stamp into my dog’s passport as well, but no, I will get this in the quarantine office.
    The next office I attempt to enter and I am told, to go out again and take my shoes of first. So I take off my shoes and back in I go. The same Farsi ritual, some small talk in English, 245 somoni paid and out I am. Christoph later told me he had to pay the double of that and not even long discussions made the officer change his mind. I really have to work on my language skills, seems to be opening doors.
    Next office, quarantine. Same initial procedure, which always seem to be followed by a happy smile. I of course was a bit nervous, did I not have the veterinary certificate, but he only wanted to know if the dog is healthy. Oh yes, healthy he certainly is. Some more documents and the coveted stamp in my doggy passport and through the border I was.
    I drove through the gate, but I was still waiting for my travel companions. Whilst I was sitting in my car, one of the officers of the quarantine office called my back in. Now they’ve got me.
    But to my biggest surprise when I enter the office, they usher me into the second room, I am offered a little stool and on a log of timber in front of me they placed a frying pan with a yummy potato stew they have cooked themselves in front of me. Who had ever been served food by a customs officer! I was speechless about this welcome to Tajikistan!
    Read more

    Ghazala Tabassum

    This is such a fantastic story Elizabeth.. and yes a damsel in distress card works at times ;-) .. much love

    10/7/19Reply
    Jörg Winterhoff

    Wow, Elisabeth, you really could fill an entire book with your travel adventures. ( I would be your first customer to buy it.) Amazing!

    10/10/19Reply
    ElisaLola Rexelby

    Thanks Jörg and Ghazala! You just never know what the day will bring...

    10/10/19Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    Ankunft in Bishkek

    August 8 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 27 °C

    Am 07.08.2021 hat uns Franziska Uhr zum Flughafen nach Nürnberg gefahren, pünktlich 15:00 Uhr sind wir dort angekommen. Dort haben wir Anette und Jörg getroffen, die wir seit unserer ersten Kirgistanreise 2019 kennen. Nach dem Flug mit Türkisch Airlines über Istanbul sind wir am 08.08.2021 gegen 10:00 in Bishkek gelandet. Der Stephan Empfang von Stefan und Kostja war herzlich. Nach kurzem Ausruhen im Hotel Baikhan und Vorbereitung unserer Mountenbikes ging es in den nahegelegenen Natipnalpark Ala Arscha. Bei einem kleinen Picknick wurde noch einmal der Reiseplan für die nächsten Tage besprochen. Der Abend fand seinen Abschluss bei einem köstlichen Essen mitten in Bishkek.Read more

    Mia Rast

    Schön, dass ihr gut angekommen seid und sogar schon einen ersten Ausflug gemacht habt! Die Landschaft schaut einfach traumhaft aus 🤩. Ich freue mich nun wieder auf Tage voller toller Berichterstattung von Euch. Genießt eure Reise.

    8/8/21Reply
    Gabriele Besig

    Liebe Grüße Gaby

     
  • Day9

    Hoch zu Ross

    July 13 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 11 °C

    Zurück in unserem Jurten Camp steht ein Ausritt auf dem Programm. Naja meine Begeisterung und Erinnerung ans Reiten sind nicht die Besten. Die drei Namenlosen Pferde stehen bereit. Ein Lahmer, ein Renner und ein Wilder. Der Renner hat eigentlich nur ein Gang: Vollgasgallop. Der Lahme braucht Tritte das er sich überhaupt bewegt und der Wilde macht das was ihm passt. Mit dem Renner kann man querbeet über die Wiesen brettern. Bremsen ist nicht immer einfach, muss man aber auch nicht zwingend, da es mehr als genug Platz hat.

    Zum Znacht kommen noch einige Touristen und Vögelibeobachter an. Das Essen ist einmal mehr herrlich, Strudel mit einem Dimsum artigen Teig gefüllt mit Gemüse und Fleisch. Der Guide der neuen Gruppe und Sergej gesellen sich mit Vodkaflasche zu uns an den Tisch. Nur halbvoll oder „Nein Danke“ kennen die nicht. Prost und e Guete.
    Read more

    Susanna Herren

    Hallo ich wusste gar nicht dass lhr ŕeiten könnt.Das mit de

    7/16/21Reply
    Susanna Herren

    Ja

    7/16/21Reply
     
  • Day43

    Och

    September 16, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ☀️ 22 °C

    Och, Och. Frappés par une tourista magique nous errons dans tes rues, entre deux verres de coca.
    Que de splendeurs ne nous révèles-tu, du haut de tes trois mille ans d'Histoire... Au bazar, les acryliques made in China ont remplacé les soieries qui ont fait ta renommée. Qui te reprochera d'épouser la modernité ?

    Adieu, Och.
    Read more

    Yann L

    Musée Troglodyte ?

    9/17/19Reply
    Khalid J

    Troglodyte oui, musée c'est en fait beaucoup dire.

    9/17/19Reply
    Yann L

    Haha.

    9/17/19Reply
    10 more comments
     
  • Day144

    It's getting cold

    September 16, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 9 °C

    My three week delay in Vladivostok is catching up with me. As I will I traveling above 4000m I intended to be past or at least on the Pamir Highway right now, to avoid the snowfall in these high mountains. But today the winter hit, driving up a 3400m pass in the snow. Quite exciting actually! I'm not sure what Rex thought about it, he didnt fuss when i told him to jump back in into the car. But then I wonder, how he will go in extreme cold, with his metal plate still in situ on his hind leg. If this will harm the bone? Might need to knit him a sock.Read more

    Ghazala Tabassum

    Rex 😍😍

    9/17/19Reply
    Naomi Joel

    Watch out for ice on the road, do you have chains to put over your tyres if the snow gets too much?

    9/17/19Reply
    Carol obrienbrown

    Brr. Plenty of soup to keep you warm.

    9/18/19Reply
    4 more comments
     
  • Day26

    Katzenwäsche

    August 21, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ 🌙 0 °C

    Am Morgen hatten wir Reif am Auto, das war dann doch etwas unerwartet. Aber mit unseren Sommerdecken sind wir irgendwie über die Runden gekommen. Nur eine Mütze braucht man nachts auf alle Fälle! ❄️
    Nach dieser Nacht hatten wir auch unser bisher kältestes Frühstück, da konnte uns nicht mal unser Kaffee erwärmen.

    Heute wollen wir es nach Dschalalabat schaffen, mal sehen was uns für Straßenverhältnisse erwarten.
    Auf der Passstraße in Richtung Tal haben wir ein Schweizer Paar in einem Defender getroffen, sie sind seit 2,5 Jahren in der Welt unterwegs. Und dieses Jahr noch bis Weihnachten, „dann ist das Geld alle“. 🇨🇭

    Da wir mal wieder eine Katzenwäsche nötig hatten hielten wir am Bergfluss, dabei konnten wir gleich die erste Flussdurchquerung im Pajero testen. Top!
    Read more

    Elfia Fähnrich

    Luft wird immer dünner

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Anni misst die Wassertiefe, damit Pajero sich nicht verschluckt. Aber ihre kurzen Beine sind das richtige Maß.

    8/29/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Na siehe da der Simon kann Gas geben. Hurra geschafft.

    8/29/19Reply
    2 more comments
     
  • Day27

    Der Pamir ruft

    August 22, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach einer Stärkung mit Hackspießen und Brot aus einem Plastikbeutel ging es weiter.

    Auf dem Weg zum Pamir hielten wir noch an einem Mausoleum und einem Minarett (Aussichtsturm) aus dem 11. Jahrhundert.
    Das nutzten wir noch ein letztes Mal, bevor wir auf uns auf ganz andere Höhen bewegten.
    Read more

    Elfia Fähnrich

    leckeer Spieße

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    oh sehr appetitlich !

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    tolle Baumeister

    8/28/19Reply
    3 more comments
     
  • Day26

    Wo ist unsere Straße hin?

    August 21, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ☀️ 21 °C

    Während der Fahrt freuen wir uns über jeden grünen Fleck und jedes unterschiedliche Felsmassiv, das sind wir aus Kasachstan gar nicht gewöhnt. Dafür waren uns die Kasachen auf irgendeine Art und Weise sympathischer.

    Mit unserer Streckenwahl haben wir heute ins Klo gegriffen. Da wir unseren Zeitplan aufholen müssen wollten wir die schnellste Strecke nach Dschalalabat nehmen. Dabei haben wir, warum auch immer, auf Google Maps vertraut.
    Wir hatten uns schon gewundert warum die heutige Schotterpiste nicht so wellig war, aber haben es dankend angenommen. Eine Brücke mit einigen Löchern konnten wir noch queren, aber einen Kilometer weiter standen wir vor dem Fluss. Keine Straße mehr da? Ja, die Straße ist komplett in den Fluss gerutscht. An dieser Stelle haben wir Italiener und Portugiesen mit ihren Mietwagen getroffen, die den selben Fehler wie wir begangen haben. Warum man am Ortsausgang kein Schild aufstellen kann haben wir Europäer wohl alle nicht verstanden.
    Durch diese Sackgasse haben wir 2 Stunden unserer wertvollen Zeit verloren, langsam steigt der Druck es noch rechtzeitig nach Turkmenistan zu schaffen.
    Read more

    Elfia Fähnrich

    aber bitte keinen Kopfsprung

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Qutsch Statik passt

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Ach so keinen Schwimmpanzer mit.

    8/28/19Reply
    2 more comments
     
  • Day27

    Auf in Richtung Grenze

    August 22, 2019 in Kyrgyzstan ⋅ ☁️ 5 °C

    340 Kilometer, 11,5 Stunden unterwegs

    Schon mitten auf dem Weg ins Gebirge und fernab von allen größeren Städten informierten wir uns dann nochmal über den Grenzübertritt, der schon am nächsten Tag erfolgten sollte. Mit großem Erschrecken stellten wir fest, dass wir an der Grenze anscheinend mit US Dollar eine Einfuhrgebühr für das Auto bezahlen müssen. Die haben wir natürlich nicht dabei. Bei der ersten und vermutlich letzten Bank auf unserer Strecke vor der Grenze kamen wir 15 Minuten nach der Schließzeit an. Die Mitarbeiter sagten, dass wir morgen wieder kommen sollten. Nach einem längeren Gespräch mit mehreren Kollegen nannte man uns dann eine Bank etwas ab von unserem Weg. Die sollte am Folgetag geöffnet haben und unsere Wünsche erfüllen können. So fuhren wir etwas entspannter weiter.

    Einmal wollten wir noch in Kirgisistan essen, deswegen gab es im letzten Ort vor der Grenze Teigtaschen und eine spezielle Pferdewurst in einem Einheimischenlokal.

    Über unsere App hatten wir doch noch eine Lösung gefunden, um die nötigen Mittel zu bekommen. An einer Tankstelle tauschten wir zu einem akzeptablen Kurs Euros in tadschikisches Geld mit dem man die Gebühr wohl auch bezahlen kann. Um mit einem vollen Tank in die bergige und wenig bevölkerte Gegend zu starten, tankten wir noch einmal voll. Hier kam unser Dieselfilter "Mr. Funnel" das erste Mal zum Einsatz.

    Der Schlafplatz war dann noch 10km vom kirgisischen Grenzposten entfernt.
    Read more

    Elfia Fähnrich

    Schlafplatz im Heuschober spannend

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Richtung Pamir Highway Tadschikistan

    8/28/19Reply
    Elfia Fähnrich

    Sind das Yak Herden, oder täusche ich mich?

    8/28/19Reply
    9 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Kyrgyz Republic, Kirgistan, Kyrgyzstan, Kirgisië, Kɛɛgestan, ኪርጊስታን, Kirguisistán, قيرغيزستان, Kırqızstan, Кыргызстан, Киргизстан, Kirigizisitaŋ, কির্ঘিজস্তান, ཁིར་གིཛ་སྟཱན།, Kirgizstan, Kirguizistan, Kyrgyzstán, Киргизи, Cirgistan, Kirgisistan, Kirgizstan nutome, Κιργιστάν, Kirgizistano, Kirguistán, Kirgiisi, Kirgizistan, قرقیزستان, Kirgistaan, Kirgiisia, Kirgisia, Kirghizistan, Kirgyzje, An Chirgeastáin, Quirguicistán, કિર્ગિઝ્સ્તાન, קירגיזסטאן, किरगिजस्तान, Kirgizisztán, Կիրգիզստան, Kyrgystan, キルギス共和国, ყირგიზეთი, Kirigizistani, Қырғызстан, គៀរហ្គីស្តង់, ಕಿರ್ಗಿಸ್ಥಾನ್, 키르기스스탄, قرغیزستان, Pow Kyrgys, Кыргыз Республикасы, Chirgisia, Kirigizisitaani, Kirgizië, Kigizisitá, ເດີກິດສະຖານ, Kirgiztanas, Kigizisita, Kirgizstāna, Kiordistan, Киргистан, കിര്‍ഗിസ്ഥാന്‍, किरगिझस्तान, ခယ်ကစ်စတန်, Kirgisien, किर्गिस्थान, Quirguizstan, କିର୍ଗିଜିସ୍ଥାନ, Quirguistão, Kirghisistan, Kirigisitani, Kirghizia, ڪِرگزِستانُ, Kirigizitùaan, Kirgizsko, கிர்கிஸ்தான், కిర్జిస్తాన్, Қирғизистон, คีร์กีซสถาน, Kekisiteni, Kırgızistan, Киргизия, قىرغىزىستان, Киргізстан, کرغستان, Qirgʻiziston, Ka-dắc-xtan (Kyrgyzstan), Kirgisän, Orílẹ́ède Kuriṣisitani, 吉尔吉斯斯坦, i-Kyrgyzstan