New

Your travels in a book

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up

Laos

Curious what backpackers do in Laos? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Nach 3 Nächten in Luang Prabang ging es mit einem Minivan weiter nach Vang Vieng. Die holprige Gebirgsstraße führte über einen Pass und für einen Moment fühlte man sich im Himalaya, seitlich ging es hunderte Meter in die Tiefe und die Straße teilte man sich mit bunten und überladenen LKWs. Leider war es unmöglich Bilder von dem atemberaubenden Ausblick zu machen, da die Straße immer schlechter wurde. Angekommen suchten wir unser Hostel was sich in Laos schwierig gestaltet, weil Restaurants und Bars alle die gleichen gelben Schilder mit der Werbung des einheimischen Biers nutzen. Begleitet wurden wir von einem Schweizer den wir zuvor in Luang Prabang kenen gelernt haben. Vang Vieng an sich ist eine kleine nicht wirkliche schöne Stadt, der einzige Charme der Stadt sind die schönen Kalkfelsen von denen sie umgeben ist. Berühmt wurde Vang Vieng als Partystadt für Backpacker, nachdem der Präsident 2012 alle Bars entlang des Flussufers abreissen ließ, ist es aber deutlich ruhiger geworden und man findet nur noch vereinzelte Bars und Nachtclubs. Trotzdem kann man sich in sogenannten "Space Bars" alle möglichen Drogen von Opium bis Pilzen bestellen.

    WAS WIR NATÜRLICH NICHT GEMACHT HABEN!

    Leider zählt Laos zu den etwas teueren asiatischen Länder, besonders Klettertouren und Trekkingtouren sind extrem teuer also verzichteten wir auf eine geplante Tour und wollten die Umgebung auf eigene Faust mit Rollern erkunden. Nachdem wir am ersten Tag aber gleich 4 Leute mit teilweise echt bösen Verletzungen kennen gelernt haben, verzichteten wir auch aufs Roller fahren. Stattdessen ging es Tuben, dabei schnappt man sich einen LKW-Reifen und lässt sich den Fluss von Bar zu Bar heruntertreiben, heute gibt es nur noch 3 Bars auf der Strecke und jede Gruppe wird von einem Guide begleitet. Was wohl daran liegt dass früher das Tubenmehrere Todesopfer im Monat forderte. Gelassen ließen wir uns den Fluss runter treiben und genossen das schöne Wetter. Die zwei weitere Tage verbrachten wir beide im unserem gemütlichen Hostel. Auch weil mein anfänglicher Kater sich zu andauernden Magenprobleme verwandelte.

    Nächster Stopp ist Pakse im Süden jedoch nur für eine Nacht und dann geht es weiter zum Mekong Delta an der kampodschanischen(?)/kampodischen(?) Grenze.
    Read more

  • 150 Km sind das in etwa bis Vang Vieng, dauert normal 3 bis 4 Stunden hier. Die Straßen sind nicht so gut, manchmal hören sie einfach auf und es wird zur Schotterpiste.
    Dazu kommt das die Laoten eh sehr gelassen sind und halt auch so fahren. Sehr angenehm.
    Wir haben fast den ganzen Tag gebraucht, paar Pausen unterwegs gemacht , eine Salzmiene und ein Stausee lagen an der Strecke und brachten eine gute Abwechslung.Read more

  • Vang Vieng liegt auf dem Weg von Vientiane nach Luang Pragbang, im Norden von Laos.
    Die Umgebung ist sehr gebirgig, eine fantastische Landschaft.
    Früher soll das die Partystadt Nr.1 gewesen sein.
    Alkohol und Drogen und dann ging es z.b zum Tubing. Der eine oder andere ist dabei ertrunken. Iillegale Bars wurden geschlossen und Sicherheitsbestimmungen eingeführt.
    Die Party ist hier allerdings noch nicht zu Ende.
    Was auffällt, man sieht kaum oder nur wenige Europäer. Es sind vorwiegend Touristen aus Korea, Thailand und China hier.
    Read more

  • Haben heute ein Moped gemietet und sind einfach rumgefahren.
    Baden im Fluß, finstere Höhle mit Stirnlampe ausgeleuchtet, am Drahtseil über Wald und Fluß gesegelt , waren die Dinge, die auf der Tour lagen . Zu guter Letzt wieder ein Local Market.

  • Ist mit knapp 48.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt des Landes und unsere nächste Station für 3 Übernachtungen.
    250 km von Vang Vieng entfernt, via Auto über die Berge eine Tagestour.
    Einige ausgewählte Stop's und die herrliche Landschaft machten die lange Fahrt erträglich.

  • Heute waren Elefanten angesagt, gleich nach Ankunft in Luang Prabang hatten wir uns den Ausflug in einer von mehreren Agenturen hier gebucht, auf Empfehlung unseres Guides zum Elephant Village.
    Das Camp schützt ehemalige Arbeitselefanten mit Hilfe von Touristen.
    Vier Stunde pro Tag müssen die Elis arbeiten indem sie mit Touris auf den Schultern rumlaufen, danach werden sie von ihren Mahouts über den Fluss zu ihren Fress und Schlafplätzen gebracht.
    In den wenigen Stunden bekommt man nur einen kleinen Einblick aber was den Umgang mit den Elefanten angeht wird alles dafür getan das es denen gut geht. Kein Stock, keine Ketten alles ganz ruhig, die Tiere wirkten sehr entspannt.
    Read more

  • Dritter Tag der Rundfahrt von Pakse aus. Haben sich noch zwei Belgier und ein Australier angeschlossen. Heute war eher Relaxen und Baden am Wasserfall. Morgen gehts zurück nach Pakse.

You might also know this place by the following names:

Lao People’s Democratic Republic, Lao People's Democratic Republic, Laos, ላኦስ, لاوس, Лаоская Народна-Дэмакратычная Рэспубліка, Народна Демократична Република Лаос, Layosi, লাওস, ལཱ་འོས།, ལ་འོསུ, Laos nutome, Λάος, Laoso, Laose DRV, لائوس, Lawoos, લાઓસ, Lawas, לאוס, लाओस, Laoska Narodna Demokratska Republika, Laosz, Լաոս, ラオス, ლაოსი, Laosi, ឡាវ, ಲಾವೋಸ್, 라오스, Pow Lao, Laotia, Lawosi, ປະເທດລາວ, Laosas, Laosa, Laôs, Лаос, ലാവോസ്, လာအို, Den folkedemokratiske republikken, Laòs, ଲାଓସ୍, República Popular Democrática do Laos, Lùaôsi, ලාඕසය, லாவோஸ், లావోస్, ประเทศลาว, Lau, Лаоська Народно-Демократична Республіка, لاؤس, Lào, Laosän, Orílẹ́ède Laosi, 老挝, i-Laos