Myanmar

Myanmar [Burma]

Curious what backpackers do in Myanmar? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

156 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day42

    It's a small world! Phoebe bumped into her friend Ciaran from university days. We went out in the evening to have some food and as it was Ciaran's birthday we thought a celebratory drink was in order. We ended up in a very strange bar that was a cross between karaoke and a bad fashion show.
    The number one tourist attraction in Yangon was also visited, the impressive Shewdagon pagoda.

  • Day44

    We hired an electric bike and visited a number of temples today. Sunset is peak viewing time at a number of temples but we managed to find one where we could actually sit down.

    The bike battery died on the way back but a local stopped to help and we made it home for takeaway pizza (the first in over 40 days!)

  • Day46

    We were all pagoda 'ed out today so kept it simple and walked up a hill to view the city. Looking forward to getting back to the countryside tomorrow.

    Fact of the day
    Did you know that the cars here are right hand drive and they also drive on the right hand side of the road. It makes overtaking interesting!

  • Day48

    We started a new trek towards Inle Lake. With the help of Khin Khin (a local university student), the guide, our group set of through the fields. We were joined by Thibot and Justine (France) and Carla (London).

    We are staying in a small village tonight. Our accommodation is basic but comfortable. Lights out at sunset.

  • Day49

    The fields today were full of chilli plants, aubergines, mountain rice, pumpkins, garlic as well as many other foods found only in this region.

    There is very little machinery used, the most advanced seems to be an ox and plough. The farmers head to the fields at sunrise and return home just before dusk. Its back breaking work at times but theypadre probably happier than people who stare at a computer screen for 9 hours a day.Read more

  • Day50

    We saw our first Myanmar rocket launcher today. There's no need for the US to be scared of this country's missile ambitions but have a search on YouTube for these homemade rockets.

    We finished our 60km trek with a boat ride along Inle Lake. The fisherman were balancing quite spectacularly one legged and whacking the water to catch fish. It'd been a good three days exploring the hills and disconnecting from the internet.Read more

  • Day186

    Und schon gehören vier Wochen Myanmar schon wieder der Vergangenheit an. Myanmar, du warst für mich die große Unbekannte. Zuvor stellte ich mir die Frage, wie es wohl sei ein Land zu besuchen, dessen Entwicklung durch das Diktat eines Militärregimes für fast ein halbes Jahrhundert zum Stillstand kam. Ein Land, in dem der Alltag seines Volkes noch immer von Krieg und Mord bestimmt wird. Ein Land, das zu den größten Heroinproduzenten weltweit gehört. Wie ist das Reisen in einem der ärmsten Länder der Welt?
    Im ehemaligen Burma angekommen herrscht eine friedliche, für Reisende offenkundige Oberfläche. Doch weite Teile des Landes sind noch immer nicht für die Öffentlichkeit geöffnet, die Stimme des Volkes ist verstummt, schwere Unruhen erschüttern das Land bis heute.
    Myanmar, du giltst als das goldene Land, als das Juwel Asiens. Deine Tempel und Pagoden glänzen im gesamten Land prächtig um die Wette. Deine Liebhaber sagen, hier sei alles Gold, was glänzt! Im Gegensatz hierzu gibt es kaum Kühlschränke, eine miserable Energieversorgung und katastrophale Straßen. Die Armut deines Volkes ist nicht zu übersehen. Aber offensichtlich ist auch die pure Freude in ihrem Gesicht, wenn sie mich mit ihren von Betelsaft zerfressenen Zähnen anlächeln. Noch haben sie ihre Seelen nicht an den Tourismus verloren, noch sind dieses Lächeln und diese Freude echt.
    Myanmar, ich bin mir selbst nicht sicher was mich an dir so fasziniert, aber ich habe mein Herz an dich verloren. Das Reisen ist kein Leichtes, aber gerade das macht den Reiz aus. Noch lässt sich das authentische Myanmar erkunden. Reisen mit dir ist noch teilweise ein Abenteuer.
    Ein kulinarisches Highlight bist du nicht. Das Bier ist meist zu warm und das Essen oft zu ölig, dafür jedoch ein kulturelles und religiöses. Als Vielvölkerstaat hieltst du für mich ein abwechslungsreiches Programm bereit.
    Myanmar, für mich bist du nicht das Juwel Südostasiens. Für mich bist du ein ungeschliffener Diamant, leider noch eingebettet in Kampf und Gewalt. Bis zum nächsten Mal, Myanmar! Auf deine Veränderungen bin ich gespannt.
    Read more

  • Day162

    Um 3.45 Uhr schwingen wir uns noch schlaftrunken auf die Räder und radeln in Richtung Maha Muni Pagode. Der gestrige Abend steckt mir noch in den Knochen, aber die kühle Morgenluft wirkt ähnlich wie ein Aufputschmittel. Nach 15 minütiger Fahrradtour durch das nächtliche Mandalay erreichen wir die Pagode. Hier wird jeden Morgen um vier Uhr die enorme, goldene Buddha-Statue gewaschen. Und dies ist ein echtes Erlebnis. Unzählige Gläubige haben sich wie wir zu dieser frühen Stunde auf dem Weg gemacht, Buddha zu huldigen, zu beten, zu meditieren oder um sich einfach nur das Spektakel anzuschauen.
    Einem Mönch wird die Ehre zuteil, das Gesicht des Buddhas zu waschen und zu polieren. Begleitet wird dies durch permanentes Gemurmel der Gläubigen, die Gebete sprechen und singen. Nach einer Stunde strahlt der Buddha wieder über beide Ohren, die Menschen und widmen sich ihrem Alltag. Einem Alltag, in der ihr Glaube die höchste Priorität hat. Auch wir radeln zurück. Mit dem Unterschied, dass unser Weg uns direkt ins Bett führt.
    Read more

  • Day165

    Die britischen Kolonialherren ließen den Viadukt bauen, um die Eisenbahnlinie von Rangun über Mandalay bis nach Lashio zu verlängern. Als amerikanische Ingenieure die Eisenbahnbrücke 1901 vollendeten, war sie die zweitgrößte der Welt. Rund 793 Meter lang und 111 Meter hoch spannt sie sich über die Gokteik-Schlucht. Noch heute gilt sie als technische Meisterleistung.

  • Day176

    Die alte Königsstadt Bagan - Das Highlight eines jeden Besuchs in Myanmar. Insgesamt sprießen in dieser Region 13.000 Tempel und Pagoden wie Pilze aus dem Boden. Gut 2.200 von ihnen sind noch intakt und warten nur darauf sportlich mit dem Fahrrad, langweilig mit dem Auto, traditionell mit der Pferdekutsche oder einfach mal anders mit dem Elektro-Roller erkundet zu werden.
    Meine Tage hier beginnen früh und enden spät. Pünktlich zum Sonnenaufgang sitze ich oben auf einem Tempel, meine Füße baumeln in der Luft. Langsam lässt sich die Sonne hinter dem Horizont blicken und befreit die Tempelwelt Bagans vom nächtlichen Nebel. Tagsüber heißt es sich einfach treiben lassen und sehen, wohin es meinen E-Roller und mich verschlägt.
    Rechtzeitig zum Sonnenuntergang klettere ich erneut auf einen Tempel und sehe zu wie die Sonne hinter den Wolken verschwindet und die unzähligen Tempel und Pagoden Bagans nur noch erahnen lässt. Langsam Ausgetempelt? Noch lange nicht!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Union of Burma, Birma (Myanmar), Myanmar [Burma], Mianmar, Miyanma, ማያንማር, Myanmar, ميانمار -بورما, М'янма, Мианмар [Бирма], Myanimari, মায়নমার, འབར་མ།, Myanmar [Birmania], Mijanmar, Myanmar [Birmània], ބަރުމާ, མེ་མར, Myanmar [Burma] nutome, Μιανμάρ, Birmo, Birma, Birmania, مایانمار, Miyamaar, Burma, Birmanie, Maenmar, મ્યાંમાર, Miyamar, מיינמר, म्याँमार, Bimani, Մյանմա, Birmania/Myanmar, Mjanmar, ミャンマー連邦, მიანმარი, Myama, មីយ៉ាន់ម៉ា, ಮಯನ್ಮಾರ್, 미얀마, म्‍यन्मार, میانمار, Byrmani, Мьянма, Myanima, Börma, Mozambiki, ສະຫະພາບພະມ້າ, Mianmaras, Myamare, Mjanma [Birma], Мјанмар [Бурма], മ്യാന്‍മാര്‍, म्यानमार [ब्रह्मदेश], မြန်မာ, म्यान्मार, ମିୟାମାର୍, Mianmar [Birmânia], Birimaniya, ब्रह्मदेश, Myämâra, මියන්මාරය, Mjanmar [Burma], Мијанмар [Бурма], மியான்மார் [பர்மா], మ్యాన్మార్, Birmánia, Мянма, เมียนม่าร์ [พม่า], Pema, Birmanya, بىرما, Мʼянма [Бірма], میانمار [برما], Miến Điện (Myanmar), Mianmarän, Orílẹ́ède Manamari, 缅甸, e-Myanmar [Burma]

Sign up now
Anzeige