Namibia
Namibia

Curious what backpackers do in Namibia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

115 travelers at this place:

  • Day112

    Luderitz, Namibia

    April 8, 2015 in Namibia

    There is a current in the ocean that comes up from Antartica, and when it meets the warm air off the west African coast, a thick fog bank forms. So it was as were sailing towards Luderitz, Namibia. The horn on the ship blew all night long - when we woke up we looked outside and decided we would have a foggy day in port. A little bit later, we looked outside and saw a sparkling jewel of a town looking very crisp in the brilliant sunshine.
    Luderitz, as you can tell by the name, was a German colony for quite a while and only achieved it’s independence from South Africa in 1990. It is a diamond-mining and fishing town that is surrounded by the Namib desert. When diamonds were first discovered here, they were simply laying on the ground ready to be picked up and sifted from the sand. The nearest town/city is about 70 miles away. Because of it’s German influence, there is some beautiful architecture that would convince you that you had stumbled into a little town in Germany - but with streets made of sand!
    This was a short visit, but the weather was cool and we saw some nice sites. The town does not get any tourists, but was welcoming and we left with smiles on our faces.
    The first photo is the view of the harbor from the town.
    The second photo is a row of houses in town.
    The third photo is inside a mansion in town.
    Read more

  • Day26

    Last day in Namibia

    May 22, 2017 in Namibia

    Heute ist leider schon unser letzter Tag im wunderschönen Namibia. Nach fast 4000 km Fahrt quer durchs Land kann ich jedem von euch nur empfehlen hierher zu reisen!
    Anbei noch ein paar Impressionen.
    Für detaillierte und informative Berichterstattung der letzten Tage verweise ich gerne auf Ludgers Account -> https://findpenguins.com/ilikeidol

    Morgen gehts weiter nach Mauritius 🙌

  • Day18

    Etosha Nationalpark

    May 14, 2017 in Namibia

    Leider gibt es aufgrund fehlender/mangelhafter Internetverbindung kaum Möglichkeiten unsere Erlebnisse in Namibia 🇳🇦für euch zu dokumentieren.

    Aktuell befinden wir uns im riesigen Etosha-Nationalpark und verbringen jeden Tag mit der Suche nach den schönsten, größten und gefährlichsten Tieren Afrikas. Im Gegensatz zu anderen Unglücksraben konnten wir bereits nach einem Tag fast alle "bedeuteten" Tiere finden 🦁🐆🦏🐘 Highlights waren eine ganze Elefantenherde zum Sonnenuntergang, sowie drei Löwen, die sich nur wenige Meter neben unser Auto zum Mittagsschlaf gelegt hatten 😄Read more

  • Day21

    Living Desert

    May 17, 2017 in Namibia

    Heute ging es mit Guide in die Namib-Wüste Swakopmunds um Landschaft und Tierwesen zu erkunden.
    Wenn wir Wüsten und ihre Dünenlandschaften beschreiben, hört sich das eher nach einem riesigen, leblosen Sandkasten an. Umso interessanter waren die Geschichten, die uns unser Guide über die Vielfalt von kleinen Tieren erzählen konnte, die sich der Wüste angepasst haben. Nach intensiver Spurensuche gelang es ihm auch die "Little Five Animals" - Gecko, Lizard, Sidewinder Snake, Dancing Spider, Chameleon - aus dem Sand zu wühlen 😄
    Abends gab es zur Begeisterung der Mädels für Ludi und mich den delikaten Swakopmunder Crayfish zu futtern, der anschließend ausgiebig unter die Lupe genommen wurde 😄
    Read more

  • Day20

    Swakopmund

    May 16, 2017 in Namibia

    7 Stunden Autofahrt über Stein, Kies und Sand? Hört sich im ersten Moment nach wenig Spaß an. In Namibia sieht das jedoch ganz anders aus!

    Gestartet sind wir frühs im Damaraland, wo es die allerschönsten Sonnenuntergänge zu sehen gibt. Man darf gespannt sein, ob sich diese Meinung auf unserer Reise noch einmal ändern wird 🤔
    Auf der Fahrt hatten wir (wieder einmal) das Glück auf unserer Seite und könnten einen seltenen Wüstenelefanten dabei beobachten, wie er gemütlich vor uns die Straße überquerte. Wo gibt es sowas denn noch?
    Eine weitere Besonderheit Namibias sind die Einwohner, die einem selbst am entlegensten Ort freundlich zuwinken 👋🏿
    Bei unserer Fahrt durchquerten wir zudem die unterschiedlichsten, wunderschönen Landschaften, die einem doch sehr unwirklich erscheinen.
    An der Skeleton Coast angekommen, fuhren wir noch einige Stellen an, an denen Schiffswracks an der Küste zu finden sind. Bevor es abends in Swakopmund allerbestes Seafood zu essen gab, stand noch ein Highlight auf dem Tagesprogramm. Vor allem meine 3 Mitreisenden konnten sich für die Seal Colony in Cape Cross begeistern. Tausende stinkende, rülpsende und prügelnde Robben waren definitiv einen Besuch wert! 😄
    Read more

  • Day111

    Aufi nach Sossusvlei

    March 23 in Namibia

    Man muss nach Seriem, dort Eintritt zahlen und fährt dann ca. noch eine Stunde nach Sossusvlei, im Nationalpark war die Straße geteert, was ein Wunder, da hat sich der Eintritt ja fast gelohnt. Die Strecke/Landschaft ist atemberaubend, große, orange Dünen neben der Straße, die alle ziemlich hoch sind, sind gespannt auf die höchste Düne der Welt. Die Teerstraße hörte irgendwann auf und es folgte eine Sandpiste, die man ohne 4x4 Wagen nicht bewältigen konnte. Hatte mit vielen Touristen an der größten Düne der Welt gerechnet, aber in der Mittagshitze tut sich das wohl niemand an, zwei weitere Autos waren dort nur. Ab und zu ist dort ne einsame Antilope rumgelaufen. Die Dünen sahen sehr cool aus, wie gemalt,
    aber den Aufstieg haben wir uns bei der Hitze gespart.
    Von Sossusvlei haben wir uns auf dem Weg gemacht nach Solitaire, dort haben wir auch einen coolen Campingplatz gefunden, die Besitzer sagten allerdings, dass er geschlossen sei und wir es 30km weiter mal probieren sollten. Haben uns schon halb damit abgefunden wieder im Dunkeln zu essen und irgendwo am Wegesrand zu schlafen :D sind aber dann doch zu dem 'Ort' Cha-re gefahren, auf der Straße war wieder nichts zu sehen, außer ein Schild auf dem stand: Campsite 2km - - >
    Tatsächlich war dort die Campsite, die gleichzeitig auch der Ort war :D drumherum war nur Wüste und sonst nichts. Der Besitzer war total freundlich und hat uns geraten unser Auto in die Nähe von dem Wasserloch zu parken, weil dort nachts Zebras, Antilopen und Hyänen zum Trinken hinkommen. Wir kochten und aßen  erstmal. Als wir im Dunkeln vom Badraum zurück kamen, merkte ich etwas über meinen Fuß krabbeln, schreckte zusammen, aber dachte 'ach, das ist schon nichts', sah aber dann in Nabiyus Taschenlampenlicht etwas krabbeln, es war sooo eine fette, helle, gelbliche Spinne, sowas großes, ekliges hab ich noch nie gesehen, die war größer als ne ausgestreckte Männerhand, die ist richtig schnell weg gerannt und wollte dem Licht entkommen, als sie über trockenes Laub gekrabbelt ist, hat man es richtig knacken gehört. Sie sah aus wie ne Mischung aus Spinne und Skorpion. Ich war übrigens in Flipflops und da wo die drüber gekrabbelt ist, hat es gekribbelt. Danach hab ich dreimal geguckt, wo ich hintrete. Am nächsten Morgensagte der Besitzer, dass die harmlos sind.
    Der Sternenhimmel war übrigens atemberaubend, total klar und voll mit Sternen, man war quasi von Sternen umgeben. Um 10 Uhr langen wir dann im Dachzelt mit Blick aufs Wasserloch und es sind wirklich Zebraherden gekommen um zu trinken. Meeega geil, die wilden Zebras mitten im Nichts beobachten zu können und dabei noch so eine bequeme Position zu haben.
    Read more

  • Day39

    Halili, Etosha National Park

    June 14, 2017 in Namibia

    Drove a few hours to Halali camp, which had very barren and ugly campsites, but also had a beautiful waterhole and luxurious (freezing cold) swimming pool with shaded lounge chairs. Our game drives were pretty quiet, but the waterhole was remarkable in that we saw black rhino both nights as well as a huge family of 25-30 elephants joyfully coming to drink and 4 hyenas (including a little one).

  • Day6

    Dag 6 - Tsodilo na Ngepi

    March 19 in Namibia

    Tsodilo-heuwels teen dagbreek is 'n goeie plek om te wees, en ná laasnag se sagte reën is dit amper koel wanneer ons gaan stap om na die rotstekeninge te kyk. Voetpadlangs let ons mense (en hul lense) vandag op die fyn goedjies: duisendpootbene, ragfyn paddastoeltjies, papierbas wat loskrul... Middagete in die piekniekterrein roep 'n boomeekhorinkie ons oor na 'n klein pofadder. Dan ry ons Shakawe deur, Mohembo-grenspos deur, sit effens vas op pad na Ngepi maar sit nou ewe vas by hul kroegtoonbank se koue koeldrank (en Wi-Fi...). Groete van hier.Read more

  • Day109

    Hello Namibia!

    March 21 in Namibia

    Sind, nachdem wir ca. 24 Stunden unterwegs waren, heile in Windhoek angekommen und haben erstmal geschlafen. In einem Shop haben wir Postkarten gekauft und uns erkundigt wie weit das Beerhouse entfernt sei, die Frau hinter der Ladentheke sagte, dass es zu Fuß ca eine Stunde wäre, sie uns aber mitnehmen könne, wenn sie Feierabend hat, da es eh auf ihrem Nachhauseweg liege. Total nett! Im Gepäck hatte sie ein kleines Schildkröten Baby, was auf der Straße rumgekrabbelt ist.
    Im Beerhouse war es schön, Nabiyu hat sich eine däftige Haxe bestellt. Es hat angefangen stark zu regnen, damit hätten wir hier im Wüstenland nicht gerechnet. Überlegen deswegen jetzt unsere Route etwas umzuplanen, ab morgen haben wir ein Auto mit Dachzelt, anstatt morgen in den Etosha Nationalpark zu fahren, werden wir den jetzt wahrscheinlich am Ende unseres Aufenthalts besuchen.
    Read more

  • Day8

    Dag 8 - Ngepi Camp

    March 21 in Namibia

    Dit is rusdag vandag, maar party toerlede besoek BwaBwata- nasionale park, ander weer Mahango. Weg-joernalis Toast Coetzer doen fotografiesessies met lesers en verder word dinge rustig gevat by een van ons gunstelingplekke in Namibië, Ngepi Camp. Laatmiddagreën klaar net betyds op vir ons sonsondergangvaart op die Okavangorivier. Als goed.

You might also know this place by the following names:

Republic of Namibia, Namibia, Namibië, ናሚቢያ, ناميبيا, Namibiya, Намібія, Намибия, Namibi, নামিবিয়া, ན་མི་བི་ཡ།, Namibija, Namíbia, Namibie, Namibia nutome, Ναμίμπια, Namibio, Namiibia, نامیبیا, Namibii, An Namaib, નામિબિયા, נאמיביה, नामीबिया, Նամիբիա, Namibía, ナミビア共和国, ნამიბია, Namimbia, ណាមីប៊ី, ನಮೀಬಿಯಾ, 나미비아, नमीबिया, Namibien, ນາມິເບຍ, Namībija, Намибија, നമീബിയ, Namibja, နမ်မီးဘီးယား, Namibhiya, नामिबिया, ନାମ୍ବିଆ, Namibùii, නැමීබියාව, Namiibiya, நமீபியா, నమీబియా, ประเทศนามิเบีย, Namibya, Namipia, نامىبىيە, Na-mi-bi-a (Namibia), Namibiyän, Orílẹ́ède Namibia, 纳米比亚, i-Namibia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now