New Zealand
New Zealand

Curious what backpackers do in New Zealand? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

917 travelers at this place:

  • Day137

    Nachdem wir eine wirklich tolle und entspannte Zeit in Kerikeri hatten ging es wieder zurück in den Süden. Leider kamen wir nicht weit, denn in Paihia wurden wir von einem Sturm eingeregnet! Zum Glück hat das Zelt den Wind und die Massen an Regen ausgehalten! Gutes Zelt!
    Danach ging es weiter nach Waipu Beach, wo wir einen tollen sonnigen Tag am Strand hatten und ein Power Training von unserer lieben Freundin Hanna einlegen konnten. Unsere Fitness ist auch nicht mehr das Wahre... Wir fahren zwar so viel Fahrrad, aber anscheinend ist der Körper daran mittlerweile schon so gewöhnt, dass der Trainingseffekt ausbleibt. Alle anderen Muskeln sind leider fast schon verschwunden :-( aber der Trainingsplan für nach unserer Rückkehr steht schon! :-)
    Von dort aus geht es zunächst an Auckland vorbei zum Piha Beach. Das ist ein weiterer traumhafter (schwarzer) Strand und wir lassen uns mal wieder die Sonne auf den Bauch scheinen!! Doch am nächsten Morgen geht es dann doch zurück nach Auckland und wir geben unseren kleinen Mazda wieder ab. Die letzten Tage in Auckland verbringen wir mit planen, entspannen und packen! Unsere Warmshowers Gastgeber hier haben zum Glück eine Terrasse und einen Gartenschlauch! Damit können wir unsere Fahrräder wieder sauber machen, was wirklich eine Herausforderung war! Unfassbar dreckig waren sie! Aber nun ist alles gepackt und wir sitzen auf unseren Taschen und warten auf den Flug nach Melbourne. Dort werden wir dann eine Woche verbringen, bevor es dann nach Zagreb in Kroatien geht! Sommer wir kommen!!!!!!

    Liebste Grüße
    Oli
    Read more

  • Day70

    Tongariro Alpine Crossing

    March 10 in New Zealand

    Heute habe ich mich der Herausforderung des Tongariro Alpine Crossing gestellt! Angeblich der schönste Track in ganz Neuseeland und UNESCO Weltnaturerbe. Allerdings auch nicht ganz ohne! 19,4 Kilometer auf alpinen Gelände sind zu meistern! Meine wohl längste Tour während der Reise.
    Um 6:00 Uhr klingelte der Wecker ⏰, es war eisig kalt 😬 (knapp über 0 Grad) als ich zum Shuttle und mit diesem zum Startpunkt am Mangatepopo Carpark startete.
    Um 7:45 Uhr war es dann soweit von 3 aktiven Vulkanen 🌋 umgeben (vermutlich nicht der sicherste Ort auf dieser Erde 😂) ging’s auf 1.100 Höhenmeter los! Man hat von Anfang an das Gefühl man ist auf einer Pilgerreise, so viele Menschen tummeln sich hier (definitiv nix mit allein in der Natur - Heerscharen sind unterwegs - schwierig seinen eigenen Rhythmus zu finden). Der Weg war die erste Stunde noch gemütlich, dann ging der knackige Aufstieg los!
    Die Steigerung führte vorbei an den Soda Springs, dem South Crater weiter zum höchsten Punkt dem Red Crater! Dieser liegt auf 1886 m. Die Landschaft während der Wanderung war atemberaubend! Auf der einen Seite Mt. Ngauruhoe mit 2.287 m Höhe, auf der anderen Mt. Tongariro mit 1.967m Höhe. Der Ausblick von oben war allerdings die Krönung 😍😍😍. Man konnte auf der Rückseite bereits die Emerald Lakes und den Central Crater bestaunen, wo man hinschaute waren Aufgrund des tollen Wetters traumhafte Postkartenmotive zu bewundern! Man wollte gar nicht weiter gehen sondern ewig verharren (was ich eine ganze Zeit lang gemacht habe 😊) und diesen spektakulären Ort genießen 😍😍😍.
    Der Abstieg verlief erst über ein kleines sehr steiles Geröllfeld. Als ich gesehen hab wie es hier einige aufs Hinterteil legte, war ich froh mir gestern noch Wanderstöcke ausgeliehen zu haben 😊. Umso näher man den grün schimmernden Seen kam konnte man beißenden Schwefelgeruch wahrnehmen 🤢. Von dort ging’s vorbei am Central Crater weiter zum Blue Lake und zum letzten Anstieg der Tour, vor es über Serpentinen Wege wieder nach unten ging.
    Auf dem Abstieg konnte man am Horizont weitere Seen und dampfende Löcher im Felsen sehen.
    Nach exakt 6 Stunden (trotz 2 längerer Pausen) war ich am Endpunkt angekommen und doch etwas verwundert die Tour so schnell gemeistert zu haben 😊😊. Veranschlagt sind für die Route 7-8 Stunden.
    Stolz auf meine Leistung kehrte ich mit dem Shuttle zurück zum Campingplatz und habe den Abend in Ruhe ausklingen lassen.
    Read more

  • Day73

    Waitomo - Black Water Rafting

    March 13 in New Zealand

    Nachdem es am Vorabend und die Nacht ziemlich heftig geregnet hat 🌧🌧 war ich gespannt ob das geplante Black Water Rafting in den Waitomo Caves überhaupt stattfindet.
    Waitomo liegt mitten im Nirgendwo. Touristen verirren sich eher selten in diesen Teil Neuseelands. Wenn dann nur um sich auf ein Abenteuer in den Caves zu begeben. Die unterirdischen Höhlen (30-100m tief) sind aus Sandstein. In ihrem inneren sind Millionen von Glühwürmchen zu Hause, außerdem führt ein Fluß hindurch!
    Wir waren schon eine Stunde vor unserer Tour am Treffpunkt und die Dame am Empfang fragte uns ob wir nicht für die Tour die gleich startet einspringen wollen, da 2 Personen bislang nicht aufgetaucht sind und sich auch nicht gemeldet haben. Also schnell die Badesachen 👙 gepackt und los ging’s.
    Unser Guide 👷‍♂️ Tom fuhr uns mit einem kleinen, klapprigen Bus in die Nähe der Höhlen. Hier bekamen wir unsere Ausrüstung - Neoprenanzug, spezielle Gummistiefel, Helm ⛑ mit Stirnlampe, Klettergeschirr und ein knallbuntes Höschen zum darüber ziehen. Optisch fast wie Clowns ging’s das letze Stück zu den Höhlen. Hier zeigte uns Tom die Technik zum Abseilen in die Caves. Langsam stieg der Adrenalinpegel 😬 und dann ging’s auch schon los!
    Die erste Hürde 30 m am Seil hängend in die Tiefe abseilen! Mit leicht schlotternden Beinen, hab ich mich gesichert, nochmal tief durchgeatmet 😤 und dann den Schritt ins nichts gewagt und mich Meter für Meter abgeseilt 😊. Als alle 6 Personen unten waren, bekamen wir unsere Tubs (übergroße, schwarze Schwimmreifen). Mit diesem sind wir dann ins Dunkel der Höhle, im etwa knietiefen Wasser, los marschiert. Nach einem guten Stück erreichten wir eine seichte Stelle. Unser Guide bat uns die Lampen auszuschalten. Plötzlich war es stockdunkel und es gab einen riesigen Donner (man hatte das Gefühl die Höhle bricht gleich zusammen 😬 kam aber ohne Ankündigung von unserem Führer) und überall fingen die Glühwürmchen an zu leuchten. Der Anblick war Mega 😍😍😍😍😍😍😍. Nach einiger Zeit setzen wir uns alle in unsere Tubes und haben uns hintereinander eingehängt. Los ging der Raft. Da wir unsere Lichter aus gelassen haben, konnten wir die ganze Zeit die Glühwürmchen um uns herum im Dunkel bestaunen! Einfach atemberaubenden 🤩🤩. Am Ende der Fahrt angekommen, sind wir zu Fuß noch weiter in die Caves vorgedrungen. Hier sind wir durch sehr schmale Felsspalten geklettert oder haben uns Kopfüber in diese hinabgelassen. Abenteuer pur 😎. Zwischendurch gabs einen kleinen Snack, bevor wir uns leider wieder auf den Rückweg machen mussten, haben wir noch einmal im stillen verweilt und ein letztes Mal die Millionen von Glühwürmchen bewundert. Am Ausgang angekommen mussten wir noch am Seil gesichert, fast senkrecht wieder den Felsen knapp 30 m hoch hinaufklettern 😊!
    Das Erlebnis war war unschlagbar! Falls irgendjemand jemals vor hat nach Neuseeland zu kommen sollte das auf jeden Fall auf der to do Liste stehen!!!
    Am Nachmittag haben wir noch einen Zwischenstopp in Hamilton eingelegt und den Botanischen Garten angeschaut. Dieser ist in viele kleine Themenbereiche unterteilt, z. B. Japanischer Garten, Englischer, Italienischer.... und war wunderschön anzuschauen 😃.
    Am Abend sind wir dann noch ein kleines Stück weiter gefahren und haben unser Lager direkt am See 🏕 aufgeschlagen 😊.
    Read more

  • Day255

    Herbts in Neuseeland

    April 22 in New Zealand

    Die Welt ist voller Abenteuer und Wunder! In Deutschland beginnt der Frühling und am anderen Ende der Welt der Herbst ... Das Leben ganz nah der Natur zu erleben ist ein riesen Geschenk für mich und ich lerne jeden Tag Neues von Ihr! Der erste Blick am Morgen auf einen spiegelklaren See und vor dem zu Bett gehen Zähneputzen unter dem Sternendach :-)

  • Day190

    Endlich in Neuseeland!

    February 16 in New Zealand

    Wer nach Neuseeland einreisen möchte, sollte seine Schuhe gut geputzt und das Reiseproviant verputzt haben. Beim Thema Natur- und Umweltschutz verstehen die Kiwis kein Spaß! Erster Stop: eine wunderbar kleine Familienfarm im Thermalort Hanmer Springs.

  • Day218

    Sunrise and Lake Rotoiti

    March 14 in New Zealand

    Heute morgen standen wir um 6:15 auf um pünktlich um 7:20 zum Sonnenaufgang am Apple Split Rock zu sein. Dort konnte man schöne Bilder machen wie die Sonne in dem gesplitteten Apfel aufging. Leider geht die Sonne immer so schnell auf das sie innerhalb paar Minuten schon ganz zu sehen ist. War aber ein echt schöner Sonnenaufgang am Meer. Unser Frühstück genossen wir eine Ortschaft weiter direkt am Meer. So könnten wir jeden Tag frühstücken😋 dann machten wir uns auf den Weg zum Lake Rotoiti. Der Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt, richtig schöne Aussicht auf den See zwischen den Bergen. Am Steg konnten wir ein paar schöne Bilder machen und beobachten wir ein Pärchen Aale mit Salami fütterten, eine 8$ Salami würden wir definitiv selber essen und nicht an Fische verfüttern😂🙈 naja den Aalen hat es geschmeckt😉
    Den Nachmittag verbrachten wir in der Bücherei in Greymouth, denn es war mal wieder Zeit unsere elektronischen Geräte zu laden. Nachdem wir schnell einkaufen waren fuhren wir noch zu unserer Campsite die ein wenig gruselig war. Ein verlassenes Haus in einem kleinen Ort, wo wir die Toiletten benutzen durften. Naja konnten nur schnell und legten uns dann schnell ins Auto. Hier an der Westküste sind auch ziemlich viele Sandflies, die sehen aus wie kleine Obstfliegen und wenn die einen beißen juckt es noch Tage später.
    Read more

  • Day84

    Erstmal booaahh und nochmal booaahh...

    Weiss gar nicht eben wie ich das in worte beschreiben soll.
    Hab schon wirklich viel gesehen, aber ich bin aus den Socken.
    Nicht umsonst wird der Milford von vielen als eines der 8. Weltwunder bezeichnet.
    Selbst mit Wasserfälle, dachte ich, bin ich durch für die nächsten Hundert Jahre. Aber das hier hat mich echt umgehauen. Bestimmt 1000 oder mehr wasserfälle, die hier von den Bergen herunterkommen. So was hab ich noch nie gesehen 👀👀
    In Neuseeland Fjordland regnet es wohlbemerkt mindestens jeden 2. Tag. ( heute ist Tag 2 🌦☔) Nicht mal das konnte meine gute Laune bendigen 😁😁😁
    Neuseeland hat sich heute schon wieder mal von einer anderen umwerfenden Seite gezeigt 👈 Amazing NZ 😍
    Read more

  • Day87

    Lake Pukaki und Tekapo

    March 30 in New Zealand

    Die letzten Tage nach dem Milford war ich am südlichsten Punkt der Insel angelangt. Mit meinem Vorhaben von dort auf Neuseelands 3. Insel mit der Fähre zu fahren, Stewart Island.
    Blutige Preise zerschlugen den Plan von der tierischen Insel. Also fuhr ich die südküste ab, besuchte zahlreiche visitorpoints wie den slope point, nugget, kaka point, curio bay und die Catlins. Diese Gegenden sind eher untouristisch, nur wer sich für die tierische Welt interessiert, so wie Pinguine, Delphine, Seebären und Co ist da genau richtig. Sonst gibts da echt nix. Ganz klar, auch einige Bilder und Videos hab ich schon geknippst. 😉. Vielleicht schaffe ich in Christchurch davon mal etwas hochzuladen. Hab heute noch diese 2 wunderschöne Lakes besucht, also wieder ein stück nördlicher, weil es da doch mehr für mich zu sehen gibt. 😎😁 Happy Easter and see you again ... 😎✌Read more

  • Day231

    Adrenalinjunkie?!

    March 29 in New Zealand

    Queenstown ist Neuseelands "Touristenstadt" und für ausgefallene Sportarten bekannt - dabei kommt die wunderschöne Natur in der Umgebung auch nicht zu kurz. Den berühmten und leckeren Fergburger kann man aufgrund der langen Warteschlange auch nicht übersehen ... zum Glück habe ich den Bungy Sprung am nächsten Tag gemacht ... Jipie!!!

  • Day28

    Home for a week

    February 18 in New Zealand

    Ich bin in Feilding bei Krissi, also keine Sorge, ich lebe noch.
    :)
    ich integriere mich hier ins Familienleben. Heute waren wir im Kino und gestern haben wir einen Ausflug nach Wanganui gemacht.
    Donnerstag fliege ich nach Rarotonga. Tonga musste gerade einen schlimmen Wirbelsturm erleiden, der jetzt auf Neuseeland im Norden treffen soll.
    ...und ich muss Mittwoch von hier nach Auckland mit ner kleinen Maschine😣
    Ihr lest von mir, wenn ich hoffentlich heile an meinem Ziel ankomme.

    Meine weiteren Reisepläne haben sich sehr gut konkretisiert.
    Patagonien ist so gut wie fertig geplant.
    Ich werde danach am 1.4. von Buenos Aires nach Quito fliegen und bis Mitte April auf Galapagos bleiben.
    Mitte bis Ende April geht es nach Costa Rica und dann Anfang Mai mache ich mich "wahrscheinlich" auf den Heimweg. Das könnte über die Karibik oder Miami sein, daher werde ich wohl Mitte Mai nach Hamburg zurück fliegen.
    Das restliche Sabbatical werde ich Sport, Konzerten, Städtereisen und vor allem Familie und Freunden widmen :)
    Gruss Benne

    p.s. in Neuseeland bin ich insgesamt 3500 km gefahren!
    Read more

You might also know this place by the following names:

New Zealand, Neuseeland, Seulandia Barô, Nieu-Seeland, Ziland Foforo, ኒው ዚላንድ, Nueva Zelanda, Nīwe Sǣland, نيوزيلاندا, ܢܝܘ ܙܝܠܢܕ, নিউজিলেণ্ড, Yeni Zelandiya, Яңы Зеландия, Neiseeland, Новая Зеландыя, Нова Зеландия, न्यूजीलैंड, Niusilan, Zelandi Koura, নিউজিল্যাণ্ড, ནིའུ་ཛི་ལན྄ཌ།, নিউজিল্যান্ড, Zeland-Nevez, Novi Zeland, Шэнэ Зеланд, Nova Zelanda, Sĭng-să̤-làng, Керла Зеланди, نیوزیلاند, Nova Zilanda, Yañı Zelandiya, Nový Zéland, Nowô Zelandzkô, Çĕнĕ Зеланди, Seland Newydd, Ny Zeeland, Zelandaya Newiye, 10.1073/pnas.0801507105, Nowoseelandska, ނިއުޒިލޭންޑު, ནིའུ་ཛི་ལེནཌ, New Zealand nutome, Νέα Ζηλανδία, Nov-Zelando, Uus Meremaa, Zeelanda Berria, زیلاند جدید, Nuwel Selannda, Uusi-Seelanti, Nýsæland, Nouvelle-Zélande, Novèla-Zèlande, Nei-Sialun, Nij-Seelân, An Nua-Shéalainn, Eni Zelandiya, Sealainn Nuadh, Nova Celandia, न्यूझीलंड, 𐌽𐌹𐌿𐌾𐌹𐍃 𐍃𐌰𐌹𐍅𐌰𐌻𐌰𐌽𐌳, ન્યુઝીલેન્ડ, Yn Teelynn Noa, Nuzilan, Néu Sî-làn, ניו זילנד, न्यूज़ीलैंड, Nouvèl Zelann, Új-Zéland, Նոր Զելանդիա, Nove Zelanda, Selandia Baru, Nov-Zeland, Baro a Selanda, Nova-Zelando, Nýja-Sjáland, Nuova Zelanda, ニュージーランド, zis. poi cnino, Selandia Anyar, ახალი ზელანდია, Jana Zelandiya, Ziland Tamaynut, ЩIэ Зилэнд, Nyuzilandi, Жаңа Зеландия, Nutaaq Zeeland, នូវែលហ្សេឡង់, ನ್ಯೂಜಿಲೆಂಡ್, 뉴질랜드, Джангы Зеландия, Выль Зеландия, Mordir Nowydh, Жаңы Зеландия, Nova Zelandia, Mueva Zelanda, Neiséiland, ЦӀийи Зеландия, Niyuziirandi, Nui-Zieland, Neuva Selanda, Növa Zelanda, Zelandɛ ya sika, ປະເທດນູແວນເຊລັງ, Naujoji Zelandija, Zelanda wa mumu, Jaunzēlande, 紐西蘭, Aotearoa, Нов Зеланд, ന്യൂസിലാന്‍റ്, Шинэ Зеланд, У Зеланди, နယူးဇီလန်, نیوزلند, Niu Djiran, Yancuīc Zetlālpan, Sin Jia̍t-lân-jia, Nòva Zëlanna, Niegseeland, न्युजिल्याण्ड, न्यु जिल्यान्द, Nieuw-Zeeland, Novi Selande, Nouvelle Zélande, Nòva Zelanda, ନ୍ୟୁଜିଲାଣ୍ଡ, Ног Зеланди, ਨਿਊਜ਼ੀਲੈਂਡ, Novèle-Zilinde, Nyuu Ziilan, Nowa Zelandia, Neuva Zelanda, نیوزی لینڈ, نیوزیلنډ, Nova Zelândia, Musuq Silanda, Nuvelizelandi, Noua Zeelandă, Новая Зеландия, Новый Зеланд, Nuveli Zelande, न्यूजिलैण्ड्, Саҥа Зеландия, Noa Zelanda, Nova Zilanna, Ođđa-Selánda, Finî Zelânde, Naujuojė Zelandėjė, නවසීලන්තය, Nova Zelandija, Niu Sila, Neyuusilaand, Zelanda e Re, Нови Зеланд, Nya Zeeland, Nowo Zylandyjo, நியூசிலாந்து, న్యుజిలేండ్, Зеландияи Нав, นิวซีแลนด์, Täze Zelandiýa, Nuʻusila, Niu Silan, Yeni Zelanda, Яңа Зеландия, يېڭى زېلاندىيە, Нова Зеландія, نیوزی ینڈ, Yangi Zelandiya, Nova Zełanda, Uz Zelandii, Nieuw-Zêeland, Nula-Seleäns, Nouve Zelande, Bag-o nga Zelanda, Seland-Gu-Bees, 新西兰, Шинзелендин Орн, ניו זילאנד, Orílẹ́ède ṣilandi Titun, Saen Saelanz, Nieuw-Zeêland, i-New Zealand

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now