Poland
Poland

Curious what backpackers do in Poland? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

266 travelers at this place:

  • Day7

    Salt mine

    May 20 in Poland

    We went to the Wieliczka salt mine, home to the world's largest underground cathedral. Salt miners carve amazing statues and reliefs from solid salt. Apparently this salt mine is so immense that it would take you something like 24 DAYS to walk through the whole thing!!

  • Day10

    Auchwitz

    May 23 in Poland

    Unfortunately, we weren't able to get into the primary Auchwitz site because there were so many tour groups. However, we were able to go to the larger Auchwitz-Birkenau site. It wasn't as filled with information as the main site, but it still gave a horrifying glimpse of the atrocities committed in those places.

  • Day14

    Danzig

    May 16 in Poland

    Danzig , die alte Hansestadt, die ich immer mit Günter Grass, der Blechtrommel, Lech Walesa und Solidarnósz verbunden habe, ist eigentlich nicht allein sondern wird mit Gdingen, dem See- und Industriehafen und Sopot, dem Seebad zu einer Dreistadt. Andrea und ich sind haben heute alleine die Stadt erkundet. Zwar haben wir vielleicht nicht so viel Wissenswertes erfahren aber dafür sind wir gemütlich einige sehenswerte Gebäude abgefahren. Dabei waren wir auch mal in Nebenstraßen unterwegs und haben gespürt, welche junge Stadt das ist. Ein Angebot wie überall, schöne stylische Cafés, Geschäfte und vieles mehr. Übrigens gibt es ja sogar in St. Petersburg einen Hanf- Laden, und auch hier..
    Die Altstadt wurde nach einer fast völligen Zerstörung wieder aufgebaut, aber es liegt gerade in den Vorstädten auch einiges im Argen.. Gleichzeitig wird auch viel neu gebaut, der Kapitalismus hat voll zugeschlagen.,
    Die Altstadt , besser gesagt , die Häuser darin, sind wunderschön, wir hatten Zeit, viele Einzelheiten zu entdecken.,, und Zeit in einem Café in der Sonne zu sitzen URLAUB PUR😃
    Read more

  • Day16

    Heute wollte uns das erste Mal in einem kleinen Dorf eine Omi auf ein Kaffee einladen, nachdem Sie mit Ihrem Auto anhielt und gefragt hatte wo wir herkommen.
    Auch von den Auto und LKW Fahrer waren wir positiv überrascht. Diese waren deutlich rücksichtvoller als wir erwartet hatten (auf Rügen würden wir auf 500m Meter Bundesstraße mehrfach angehupt und haben verschiedene Gesten bekommen). Das erstmal auf einer Bundesstraße für 7km ohne Seitenstreifen.

    Nur bei den Fahrradwegen fragen wir uns immer wieder: Warum sind die so?
    Immerhin gibt es ein Schild, dass der Radweg dort endet :)
    Read more

  • Day18

    Eigentlich wollten wir heute wieder auf deutscher Seite weiter fahren, aber die Entscheidung wurde uns schon gestern abgenommen. Die Fähre in Gozdowice fällt aufgrund von Maschinenproblemen bis Ende des Monats aus.
    So konnten wir die Hügelkettee, an der wir gestern so vorbei gerauscht sind, heute bezwingen.
    Mit nur einem kleinen Brötchen im Magen ging es morgens aufs Rad bis zum nächsten Bäcker, so war zumindest der Plan.
    Unterwegs wurden wir durch Schwärme von Fliegen und Bremsen gejagt, die nur während kurzen Sprints abgeschüttelt werden konnten, ehe sie sich neu formierten.
    Wir kamen dann am Zielort an, ohne vorher richtig gefrühstückt zu haben! Und aßen dann gleich Mittag in einem kleinen sehr leckeren Bistro (Rondelek).
    Anschließend hatten wir noch Zeit die kleine Stadt anzuschauen und uns vor der Bastion Brandenburgia bei 47 Celsius (in der ☀) zu braten, sowie ein altes nicht mehr betriebenes Wasserkraftwerk zu besichtigen.
    Read more

  • Day34

    Auschwitz and Schindler's Factory

    October 6, 2016 in Poland

    While in Krakow we knew we had to take some time to reflect on the history of the Holocaust which has deep roots in Poland. Krakow is home to the infamous Schindler's Factory which is also now a museum dedicated to the history of the Third Reich invading Krakow during WWI in 1939 until 1945. The Germans wanted to make Krakow a German city so they displaced the Polish people and particularly Jewish people into the ghetto where conditions were barely livable.

    The following day we took a trip to Auschwitz which is about an hour drive from Krakow. You can visit the grounds of the concentration camp with a guided tour. Walking through the camp and hearing the stories of what the prisoners went through was sombering but definitely worth the visit to reflect upon this dark time in history when over 1 million people were killed at this one camp alone.

    We highly recommend visiting both places -- very impactful. It's hard to believe what humans are capable of doing to each other, and this is certainly a reminder of what we don't want to ever relive as the human race...although there are still crimes against humanity in our world today.
    Read more

  • Day53

    Polen

    August 28, 2017 in Poland

    Auch im Norden Polens gab es nirgends Kapsel-Kaffee, nur in Breslau und Warschau in den Nespresso-Shops.
    Spät am Abend fanden wir in Augustów eine Bleibe und übernachteten dort zwischen hohen Bäumen und schönen Seen. Weiter gings nach Elblag. Auf dem Weg dorthin mussten wir auf der Autobahn umdrehen, wegen eines Autounfalls. Trotzdem erreichten wir am Nachmittag den Camping Nr 61. (Kreative Köpfe in Polen, haben sich diese Camping-Namensgebung ausgedacht)
    Ausgehruht gings am nächsten Tag zur Marienburg in Malbork. Dies ist eine mittelalterliche Ordensburg des deutschen Ordens, aus dem 13. Jahrhundert. Die Geschichte die diese Burg zu erzählen hat, ist sehr interessant. Auch von der Schönheit und der Grösse, war diese Burg die Schönste die wir gesehen haben.
    Ausserordentlich ist auch die Leistung der Denkmalpfleger, welche die zerstörte Burg nach dem 2. Weltkrieg sehr schön restaurierten.
    Am Abend gingen wir nach Gdańsk und übernachteten im Camping 218, der direkt am Strand lag. Wir besuchten die wunderschöne Altstadt und genossen den tollen Ausblick über die Dächer vom Riesenrad aus. 🎡 🌃
    Am Abend fuhren wir in Richtung Süden und übernachteten an der Autobahnraststätte. Eher schlecht, als recht ausgeschlafen waren wir schon früh morgens in Poznań. Dort konnten wir mit Blick auf den schönen Marktplatz, mit seinen farbigen Häusern unser Kaffee geniessen. Am frühen Nachmittag schon gings nach Breslau, wo wir endlich einen Nespresso-Shop ansteuerten und uns riesig freuten. Im Geschäft angekommen, teilte man uns mit, dass der Strom ausgefallen sei im ganzen Quartier. Sie schliessen für heute den Laden... 😳😫
    Die daraus resultierende Enttäuschung, ertränkten wir in einem Café um die Ecke. ☕️
    Wir buchten uns für zwei Nächte im Camping 126 ein. ⛺️ Das Stadtzentrum war mit dem Tram in Kürze zu erreichen. 🚊 Wir besichtigten den schönen und belebten Rathausplatz, sowie die Dominsel. Ebenso den Nespressoladen (der diesmal Strom hatte) und das Restaurant 7 Liberta. Ganz ein tolles italienisches Restaurant. 🇮🇹 🍕
    Heute geht unsere Reise wieder gemütlich nach Hause. Ziemlich so der unspektakulärste Teil unserer Reise. Aber auch das gehört dazu. Wir freuen uns beide nicht wirklich nach Hause zu geh'n, da der Alltag sehr schnell wieder einkehren wird... 💻 💡
    Worauf wir uns jedoch sehr freuen ist, Familie und Freunde wieder zu sehen.
    Bis bald! 👋🏻
    Read more

  • Day1

    Krakau & Auschwitz

    April 8, 2017 in Poland

    Krakau, wat ben je mooi en wat willen wij hier graag nog eens terugkomen als het ietsje warmer is! Iedereen die ons een beetje kent weet dat we eigenlijk op reis zijn gegaan vanwege al het lekkere eten overal en hier op het oude marktplein konden we ons hart ophalen op de Paasmarkt. Heerlijke deegpakketjes (Pierogi) gevuld met van alles, zuurkoolstoofpot, een soort grote braadworst (kielbasa) en later in het vega eettentje Momo nog overheerlijke springrolls.. Genoten!

    Vanochtend gingen we naar Auswitsch en Birkenau en we waren erg onder de indruk van al het vreselijke wat we daar zagen en lazen. Ik dacht meerdere malen: Het lijkt net een horrorfilm.. En dat was het natuurlijk ook. Birkenau is echt enorm groot en het was erg bijzonder om te lopen tussen de barakken, langs de lange treinbaan en de brokstukken van wat ooit de gaskamers waren. Gisteren waren we in Krakau zelf naar het Shindler museum geweest. Dit is net een attractie zo mooi hebben ze het aangekleed. Je waant je echt in het Polen tijdens de tweede wereldoorlog. Je kon door het ghetto heenlopen wat het enorm benauwde gevoel gaf van hoe het moet zijn geweest; ommuurd door een muur van hoge grafstenen. Sombere, maar mooie monumenten voor de gruwelen die hier hebben plaatsgevonden.
    Read more

  • Day32

    24.9.2016 Mikolajki

    September 22, 2016 in Poland

    Kilometer: 8.090

    Von Vilnius geht es für uns auf einer Nebenstrecke nach Polen, unserem 7. und letztem Land. Direkt hinter der Grenze liegen die Masuren mit all ihren kleinen Seen und ausgedehnten Wäldern. Zum ersten Mal spielt unser Navi uns einen Streich und leitet uns von den Hauptstraßen auf Nebenstraßen und schließlich auf Nebennebenstraßen. Was wir erst unterhaltsam finden, ist plötzlich nicht mehr lustig, als wir auf einem sandigen Waldweg stehen und der Wohnwagen schon gefährlich tief einsinkt. Auf unserer ersten (und hoffentlich letzten!) Mischwald-Safari werden Hunderte Meter zurückgesetzt, mehrfach auf kleinstem Raum gewendet und nach ca. einer Stunde haben wir wieder Asphalt unter den sechs Reifen und Ränder unter den Achseln. Während Siggi (unser PKW) unverletzt ist, hat der Wohnwagen doch einige Blessuren davongetragen. Es gibt kein Fenster ohne Kratzer und besonders die Tür hat es mächtig erwischt. Aber getauft ist er nun und wir sollten ihm schnell einen Namen geben!
    Endlich landeten wir am Ziel, im gemütlichen Mikolajki mitten in den Masuren auf einem sehr aufgeräumten Campingplatz. Viel Spazieren und lecker Essen ist angesagt. Und auch ein Besuch bei Friseurin Joanna (die beste der Stadt, wie uns versichert wird)! Auch ohne die selbe Sprache zu sprechen, ist das möglich. Mit 9mm einmal rundherum sehen wir nun aus wie echte polnische Jungs...
    😉
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Poland, Polen, Poland, Pole, ፖላንድ, Polonia, Polaland, بولندا, ܦܘܠܢܕ, Polşa, Польшча, Полша, Poloɲi, পোল্যান্ড, པོ་ལནྜ།, Poljska, Polònia, Polsko, Pòlskô, Пол҄ьска, Польша, Gwlad Pwyl, Polonya, Poland nutome, Πολωνία, Polio, Poola, اتریش, Poloñ, Puola, Pólland, Pologne, Polonie, Poalen, An Pholainn, A Phòlainn, Polóña, પોલેંડ, Yn Pholynn, Polan, פולין, पोलैंड, Pólska, Lengyelország, Լեհաստան, Polandia, ポーランド共和国, polskas, პოლონეთი, Polandi, Poleni, ប៉ូលូញ, ಪೋಲ್ಯಾಂಡ್, 폴란드, پۆڵەندا, Poloni, ໂປແລນ, Lenkija, Mpoloni, Polija, Pôlôna, Полска, പോളണ്ട്, पोलंड, Polonja, ပိုလန်, Poran, Pulonnia, Pholandi, पोल्याण्ड, Polongne, Polonha, Pol'šu, ପୋଲାଣ୍ଡ, Польшæ, Polska, پولنډ, Polónia, Pulunya, Pologna, Polonye, Полония, Pulonia, Pölôni, පෝලන්තය, Poľsko, Booland, Пољска, போலந்து, పోలాండ్, Лаҳистон, โปแลนด์, لەھىستان, Польща, پولینڈ, Polsha, Ba Lan, Pooln, Polän, פוילן, Orílẹ́ède Polandi, 波兰, i-Poland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now