Your travels in a book

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up

Russia

Curious what backpackers do in Russia? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Arktika, DAS Hotel in Murmansk.Heutzutage von Azimut betrieben und ganz neu renoviert. 2014 war es daher geschlossen, nun bin ich aber in der Bar im obersten, 17., Stockwerk des höchsten Gebäudes jenseits des Polarkreises. Die Aussicht im Sonnenuntergang ist krass, schade dass ich nicht an allen Fenstern gleichzeitig sitzen kann. So versinke ich in einem drehbaren riesigen Kugelsessel und dekoriere die Inneneinrichtung so um, dass ich direkt aus dem Fenster gucken kann. Außer dass ich von hier einen Hausbrand beobachten kann, ist das ein wunderbarer Moment, mal wieder, auf meiner Reise. Vanya ist Feuerwehrmann und ich hoffe dass es ihm und den Bewohnern gut geht. Der Brand ist aber relativ schnell gelöscht die Flammen verschwinden und die Rauchbildung ist zuende. Nun ist es dunkel, die Lichter der Stadt und des Hafens flackern und der Himmel ist noch wolkenfrei. Wer weiß was noch passiert heute Nacht, in einer Stadt dessen Wappen die Polarlichter enthält...
    Dortmund ärgert mich heute auch nicht, also alles bestens hier in Murmansk ;-)
    Read more

  • Wir sind mit Vanya verabredet, einem jungen Mann der uns für umgerechnet 13€ pro Person auf einige Dächer der Stadt führt. Ich bin echt gespannt wie das wirds. Das ganze ist informell per VK, dem russichen facebook, veranredet und natürlich, wie uns Vanya bestätigt, nicht ganz legal. Er kennt die Stellen wo man gut auf Dächer steigen kann und hat die entsprechenden elektronischen Schlüssel für die Innenhoftüren und die physischen Schlüssel für die Dachbodentüren. Einmal im Dachstuhl agekommen, kann man den durch das Dachfenster auf's Dach steigen. Und das ist genau das, wonach es sich anhört. Kein Steg oder sonstwas, einfach ein stinknormales Dach. Wo es stinknormal runter geht. Zwar gibt es überall mit Silikon ummantelte Kabel und an jederm Ende des Daches kleine Zäune, aber klar, ein bisschen mulmig ist es doch. Vor allem weil ich Schuhe ohne Profil trage und Kristina, die Verrückte, mittelhohe Absätze. Im Bulgarien habe ich Mädchen in Stöckelschuhen Volleyball spielen sehen, aber das ist nochmal einen Nummer krasser.
    Wir sind bzw. fühlen uns trotzdem jederzeit sicher und werden von Vanya bestens betreut. Es weiß wann es gefährlich wird und wo man auch unter unseren Umständen gut voran kommt.
    Wir genießen die Aussicht, durch Vanya wirkt es, als wäre es etwas ganz gewöhnliches auf fremden Dächern rumzulaufen. Ein paar Fotos, wir unterhalten uns und bald geht es durch ein anderes Fenster wieder rein. Und zum nächsten Haus.
    Read more

  • Ich habe bei Nastyas Eltern nicht nur ein warmes zuhause für 4 Nächte bekommen, sondern auch einen sehr waren Empfang. Wir haben uns unterhalten, Fotos von Vanyas Hochzeit im September angeschaut und ein bisschen ferngesehen. Ich habe mein eigenes Zimmer, nämlich Vanyas altes Zimmer, und es gibt alles, was ein gemütliches zuhause braucht. Die Wärme macht es neben den Teppichen und warmen Tapeten gemütlich und man vergisst, dass es draußen -10° bis -20° kalt ist. Wie in allen rusichen Wohnungen in denen ich bislang war, ist es so warm, dass man gut in kurzen Hosen und T-Shirt rumlaufen kann.
    Der neue Tag begrüße mich mit Sonnenschein, alles leuchtet weiß und blau und das Wetter ist perfekt zum Skifahren und um die Stadt zu besichtigen. Nach einem russichen Frühstück mit Blini natürlich. Auf geht's!
    Read more

  • Im gleichen Stil wie beim ersten Dach geht es nun auf das zweite Haus. Die glatten Dächer mit Schnee drauf sind gemein rutschig, aber die Kabel und Zäune helfen uns, sodass wir am Ende auf der Dachspitze ausrhen können. Von hier ist die Aussicht noch beeindruckender. Wir sehen das Hotel in dessen Skybar wir am Vorabend waren. Hier geineßen wir einfach 20, 30 Minuten die Aussicht und Kristina erzählt von Berlin.
    Wieder sicher untern angekommen endet unsere Dächertour. Ein sehr lohnens und empfehlenswertes Erlebnis.
    Read more

  • Nach der erlebnisreichen Nacht im Bermudy habe ich heute eine Verabredung mit Rita, einer Freundin von 2014, die ich mal mit meinem heutige Mitbewohner Dario kennengelernt habe. Wir frühstücken in einer Pizzaria, bzw. ich, wie ich es oft mache ;-)
    Wir quatschen ein bisschen über die Zeit vor 3 Jahren und was seitdem so passiert ist, Ritas Arbeit, meine Masterarbeit, die endlich angemeldet ist. Immer schön Freunde wieder zu treffen!Read more

  • Die große St. Petersburg Zusammenfassung! Fällt aus. Ich habe in den Tagen vor allem eins kennengelernt, bzw. eine - meine liebe Kommilitonin Kristina. Es waren sehr angenehme entspannte Tage zusammen und ich bin froh, dass wir zusammen gereist sind. Obwohl wir jeder unseren eigenen Kopf haben und den auch durchsetzen wollen, war alles sehr geschmeidig und wir haben davon profitiert und nicht darunter gelitten. Ich denke an Hans Meyer, den Kult-Fußballtrainer, der weiß dass es mit vielen ein Bier trinken gehen würde, aber nicht mit vielen in Urlaub fahren. Mit Kristina kann man beides bestens, und ich kann mir vorstellen das jederzeit wieder zu tun.
    St. Petersburg war für mich weniger Entdeckung, wie die letzten beiden Stationen, sondern mehr Zurückkehren, und vom Erleben Entspannen. Trotzdem habe ich durch Kristina noch viel neues, interessantes gelernt.
    Am Flughafen treffe ich noch kurz Rita, die dort arbeitet und sich verabschiedet. Poka poka Piter, bist in 5 Tagen und Murmansk? Ich komme!
    Read more

  • Nicht weit von der Wohnung entfernt gibt es eine der drei Skipisten von Murmansk. Ich bin mit Nastyas Papa unterwegs. Wir leihen Ski, Helm und Schuhe, laden für jeden 10 Liftfahrten auf den elektronischen Skipass und los gehts. Der Hang ist im Verglich zu den Pisten in Südtirl oder Österreich ein Hügel, was aber gar nichts macht. Ich war seit fast drei Jahren nicht mehr Skifahren glaube ich. Das war ebenfalls in Murmansk. Und die Aussicht ist für mich Pottkind natürlich ein Traum. Unbeschreiblich, in diese Skyline zu fahren, mit Blick auf Hafen, die große Statue, all die Plattenbauten, Schornsteine und grauen Straßen. Das ist echt beeindruckend. Die Abfahrt dauert geschätzt 45 Sekunden, die mir aber zeigen, dass ich es vermisst habe Ski zu fahren.
    Nach unseren 10 Abfahrten gibt's Tee und Shashlik, klar. Das ist Après Ski nach meinem Geschmack. Mein rechtes Knie meldet sich, ich sei 25 und so langsam alt. Es gibt aber schnell wieder Ruhe. Weiter geht es zu Aljosha, der großen Statue.
    Read more

  • Zuerst aber zu einem Aussichtspunkt auf den einzigen eisfreien Hafen Russlands, in dem reger Betrieb herrscht. Von hier sieht alles sehr langsam und friendlich aus. Hinter uns eine Statue einer Frau, die zum Abschied winkt. Für all die Frauen, die ihre Männen auf die See verabschieden und treu auf sie warten. Dieses Wetter ist krass!

  • Aljosha, Aljosha, so werden gefühlt alle Statuen dieser Art genannt, die einen symbolhaften Soldaten abbilden. Von vielen Stellen der Stadt gut zu sehen steht er auf einer Anhöhe, die einen klasse Blick in alle Richtungen bietet. Das Licht, die monumentale Architektur, hier kommt vieles zusammen, was für mich eine kommunistische Atmosphäre, bzw. post-kommunistische, ausmacht. Und genau das ist es hier in Murmansk. Sehr viele flacherer und mittlere Plattenbauten mit unverputzen Fasssaden, im Zentrum bunt bemalte Fassaden und Gebäude mit kommunistischen Charme. Der riesen Hafen mit seinen Kränen, Schiffen, Gleisen und allem was dazu gehört runden diesen Eindruck ab und machen Murmansk zu einer ganz besonderne Stadt, wenn man über die klassische Schönheit hinaus denken kann und diese Art von Attraktivität mag. Ich tue das.Read more

  • Zwischenstopp in einer coolen Café, dass wir zufällg beim Spazieren finden. Eines dieser Cafés, die in einer Umgebung als Überraschung warten, in der man gar nicht damit gerechnet hatte. Diesmal to go, mittlerweile weiß ich dass ich in 2 Tagen nochmal wiederkomme um das Ambiente zu genießen und mich aufzuwärmen.

You might also know this place by the following names:

Russian Federation, Russland, Russia, Rusland, Rɔhyea, ራሺያ, روسيا, ৰুচ, Rusiya, Расійская Федэрацыя, Русия, Irisi, রাশিয়া, ཨུ་རུ་སུ་, Rusia, Rusija, Rússia, Rusko, Rwsia, Russia nutome, Ρωσία, Rusujo, Venemaa, Errusia, روسیه, Riisii, Venäjä, Russie, Ruslân, Cónaidhm na Rúise, રશિયન ફેડરેશન, Rasha, חבר המדינות הרוסיות, रूस, Oroszországi Föderáció, Ռուսաստան, ꊉꇆꌦ, Rússland, ロシア, რუსეთი, Urusi, Ресей, Ruslandi, រូស្ស៊ី, ರಶಿಯಾ, 러시아, ڕووسیا, Russi, Lasa, Risí, ລັດເຊຍ, Rusijos Federacija, Risi, Krievija, Rosia, Русија, റഷ്യ, Орос, रशिया, Russja, ရုရှ, Rashiya, Ven'a, ରୁଷିଆ, Rosja, Uburusiya, Federația Rusă, Россия, Ruošša, Rusïi, රුසියාව, Ruush, Rusi, Ryssland, ரஷ்யா, రష్య, รัสเซีย, Lūsia, Rusya, Російська Федерація, روسی, Nga, Orílẹ́ède Rọṣia, 俄罗斯, i-Russia