Seychelles

Seychelles

Curious what backpackers do on the Seychelles? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
393 photos of travelers
2w4w8w10w11w18w21w21w25w26w45 travelers at this place

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day38

    Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Inselerkundung. Dank unserer am Morgen frisch gelieferten Fahrräder konnten wir nach der Obstlieferung unseres Hosts und einer "Notfallbehandlung" der Mädels aufbrechen an die Strände Grand Anse und Petite Anse auf der anderen, östlichen Seite von La Digue. Nach einem spaßigen Ritt quer durch den Dschungel der Insel empfängt einen der Grand Anse mit hohen, strandnahen Wellen und türkisblauem Meer umrandet von hohen Wänden aus Granitfelsen - Träumchen! Er bildtr damit ein bisschen das Gegenstück zu dem gestrigen Besuch des Anse Source d'Argent, der durch Wellenlosigkeit geglänzt hat.
    Der Petite Anse liegt eigentlich nur einen Steinwurf entfernt - jedoch werden die Strände durch eben jene Wand aus Granitfelsen voneinander getrennt, was bedeutet: Ein Marsch im Stile des Skeleton Gorge in Kapstadt durch den Dschungel hoch und wieder runter (ca. 5min). Angekommen am Petite Anse stellt sich dieser wie der Grand Anse dar, bloß eben kleiner, petit halt. Hier wurde weiter noch ein bisschen relaxt, Sonne und/oder Schatten getankt und ein bisschen auf den Felsen rumgekraxelt ehe es mit den Bikes back home ging.
    Read more

  • Day37

    Um an den Strand zu gelangen muss man eigentlich ein Eintrittsgeld in Höhe von rund 5€ zahlen. Allgemein bekannt ist jedoch, dass der Eingang mittels Waten durch das bei Ebbe stark abgesunkene Wasser direkt am Strand eine Umgehung des Eingangs zulässt - nachzulesen in vielen Blogs und Tipp unserer Gastgeberin Agnes😅
    Angekommen am Strand bietet sich Einem der wahnsinnige Blick über von Wind über Jahrmillionen geschliffenen Granitfelsen welche sich direkt am Meer über den Strand verteilen. Eine Kulisse wie aus einem Bilderbuch (siehe Bilder👌).
    Nach einigen Bade-, Foto- und Kokusnusseinheiten ging es dann den "normalen Weg" Richtung Eingang zurück, wo wir noch einige der wohl berühmtesten Bewohner der Seychellen vorfanden: Riesenschildkröten (Fütterung inklusive).
    Nach erledigen des obligatorischen Einkaufs konnten wir noch einen weiteren wunderschönen Sonnenuntergang 🌅erleben, ehe es in ein nahgelegenes Takeaway (einzig bezahlbare Essensmöglichkeit auf der Insel) ging auf Fish-, Chicken- und Vegetable-Curry.
    Auf dem Heimweg konnte Krissy außerdem unser neustes Squadmitglied ausmachen - den Hund Balu. Der relaxt seitdem auf unserer Veranda, futtert Reste und geniesst sein Leben - feiner Wauz!
    Jetzt geht es erstmal ins wohlverdiente Bettchen😌
    Read more

  • Day40

    Tag 2 am Anse Source d'Argent war dank besten Wetters und etwas höherem Wasserstand ein Genuss. Braunitätsversuche, Fotos en masse und Abkühlungen wurden mehrfach getätigt und erfolgreich abgeschlossen. An der Beachbar ging es dann noch auf einen "Source d'Argent Special" mit Kokussnusssaft, Ananas und seychell'schen Rum - legga!

  • Day39

    Der heutige Tag stand unfreiwilligermaßen im Zeichen des Kletterns. Der Tag begann mit einer ausgedehnten Fahrradtour um La Digue herum entlang der traumhaften Küste und Granitfelsen. Am Ende der Strasse angekommen lockte ein Pfad ins Dickicht zum Erkunden eines einsamen Strandes. Der Pfad entpuppte sich dann jedoch mehr als Boulderwand, bei dem nur durch Kreidepfeile an den Wänden eine Art "Route" vorgegeben war. Schweißgebadet kamen wir dann am 10m breiten Anse Caiman an, der aufgrund des Wasserstandes und viel Schatten und Muscheln nicht gerade zum Verweilen einlud. Immerhin gab es nebenan zwei malerische, natürliche Swimmingpools (siehe Bilder).
    Der Weg zurück wurde daher nach 45-minütiger Pause direkt wieder angetreten und aufgrund eines guten Tempos waren wir nach 35min wieder bei unseren Bikes. Der nächste Halt wurde dann am benachbarten Strand gemacht, da eine Abkühlung her musste. Zu unser aller und besonders Krissys Glück gesellte sich wie aus dem Nichts unser Adoptivhund Balu zu uns - wo der wohl herkam?😅
    Zum Glück für Ihn nahm ihn Krissy nach dem Sonnenbad dann im Gepäckträgerkorb mit gen Heimat. Nach obglitatorischem Sundowner und Flughundbeobachtung geht es jetzt auch wieder ab in die Heia!
    Schön ist's hier😌
    Read more

  • Day41

    Der heutige Tag begann aufgrund von heftigen Regenschauern später als erwartet. Um der bereits morgendlichen Hitze zu entgehen, wollten wir den höchsten Punkt der Insel Nid D'Aigles (333m) eigentlich bereits gegen 7 Uhr besteigen. Aufgrund der Witterung verschob sich der Beginn auf 10 Uhr - was wir mit viel Schweiss aufgrund des schwülen Wetters bezahlen mussten. Erst nach unserem Abstieg um 12 Uhr kam zum Bedauern aller erdt die Sonne raus. Nach kleiner Stärkung im Eiscafé unseres Vertrauens ging es für die Mädels ab auf die heimische Sonnenliege während die Jungs noch eine Tour gen Anse Grande unternahmen.
    Wir wurden nicht enttäuscht. Meterhohe Wellen und ein hoher Wasserstand versprachen Spaß pur für den Nachmittag. Auch unser Inselhund Balu ließ sich kurzzeitig auf einen Schluck Wasser blicken, verschwand dann aber leider wieder.
    Zur Feier des letzten Abends auf dieser unfassbar schönen Insel haben wir uns heute mit gutem Erfolg selbst an einem Curry versucht, da alle TakeAways Sonntags wohl pausieren.
    Morgen geht es weiter mit der Fähre gen Praslin und dem laut Marco Polo Reiseführer schönsten Strand der Seychellen, dem Anse Lazio.👌
    Read more

  • Day42

    Nach dem Empfang wurden wir auf George's PickUp direkt weiter mit in Richtung Anse Lazio genommen. Der Strand liegt auf der anderen Seite eines Hügels, der leider mit dem Auto auch nur zur ca. der Hälfte erklommen werden kann. So ging es zu Fuß weiter durchs Getrüpp an den Anse. Bei bestem Wetter konnten wir den Wellen lauschen und bei einee unerträglichen Hitze mittags es uns im Schatten gemütlich machen.
    Verluste gab es beim "Wellensurfen" ohne Brett leider auch zu beklagen: Taucherbrille und Badeschuhe meinerseits sind leider weg 😅 Bei Gelegenheit wird für Nachschub gesorgt.
    Den Rückweg bestritten wir mit dem öfftl. Bus für rund 35 Cent. Eine 60minütige Fahrt einmal rund um Praslin endete schließlich auf Zuruf quasi direkt vor unserer Tür:)
    Read more

  • Day43

    Der heutige Tag hat uns an den Strand eines eigentlichen 5*-Sterne Hotels mit Golfplatz geführt. Da alle Strände - wie auch in Mauritius - der Öffentlichkeit zugänglich sein müssen kann man mit vorheriger telefonischer Anmeldung gemütlich durchs Gate spazieren und über den Golfplatz schlendern bevor man am Anse Georgette ankommt.
    Leider haben wir auf dem Weg eine falsche Abzweigung genommen und die falschen Leute gefragt und sind zum Bedauern aller (da wir nur mit FlipFlops oder Sandalen bewaffnet waren) auf einem Wanderweg durchs Dickicht und über einen Berg gelandet. Nach einstündiger Wanderung in sengender Hitze kamen wir dann am Abschlagpunkt von Loch 18 heraus (mit Wahnsinnsblick über die Golfanlage). Von dort waren es ca. 10min zum Strand. Der war wie alle anderen Strände hier auch wunderschön, der Sand super fein und die Wellen für alle gemäßigt 😊🌊
    Der Rückweg wurde dann durchs Golfresort angetreten und betrug somit lediglich 30 Minuten weitestgehend im Schatten😅
    Read more

  • Day36

    Sicher gelandet, abgeholt worden und finally arrived in unserer Bleibe für diese Nacht, einem Airbnb in der Nähe des Flughafens.
    Gesehen haben wir noch nicht allzu viel - es ist halt schon dunkel. Dafür geht es morgen schon um 7 Uhr mit dem Flieger weiter Richtung Praslin. Der Flug über die verschiedenen kleinen Inseln der Seychellen und der Anflug auf Praslin sollen der Hammer sein. Unsere Propellermaschine für morgen hat auch nur zwischen 10 und 20 Sitzen, also sehr überschaubar😅
    Nach dem ersten Seybrew, heimisches Bier gebraut nach deutschem Reinheitsgebot in Kooperation mit der Kulmbacher Brauerei, geht es wohl demnächst in die Heia! Erwähnenswert ist, dass wir erstmals seit Start Ende April AC in den Räumlichkeiten haben - Vorfreude aufs Bett😌
    Read more

  • Day37

    Unsere Piloten haben den Flieger sicher auf dem Flughafen von Praslin gelandet. Mit dem Taxi ging es an den Hafen, wo wir demnächst unsere Fähre "Cat Rose" Richtung La Digue besteigen werden 😊
    Die Zeit wurde indessen mit dem Schreiben einiger Postkarten überbrückt.

  • Day46

    An wütenden Indern ging es gerade vorbei gen Check-In. Unser Flug wird von Etihad Airways durchgeführt - wir sind gespannt auf das Essen und das Bordprogramm!😌
    Seychelles - it was a pleasure! Next stop: Abu Dhabi 🇦🇪

    Die Stempel in Passport zeigen übrigens den berühmtesten Exportartikel der Seychellen: Die Coco de Mer - die Meereskokusnuss!

You might also know this place by the following names:

Republic of Seychelles, Seychellen, Seychelles, Seychelle, Seyhyɛl, ሲሼልስ, سيشل, Seixeles, Seyçels, Сейшэльскія Астравы, Сейшелски О-ви, Sesɛli, সিসিলি, སཱ་ཤཻལ།, Sechelez, Sejšeli, Seychely, Seychellerne, Seshɛls nutome, Σεϋχέλλες, Sejŝeloj, Seiiellid, Seychelleak, سیچلز, Seysel, Seychellit, Seyskelloyggjarnar, Sêch·èles, Na Séiséil, શેશેલ્સ, Saishal, איי סיישל, सेशेल्स, Սեյշելներ, Seycheli, Seychelleseyjar, セイシェル, სეიშელის კუნძულები, Shelisheli, សីសែល, ಸೀಶೆಲ್ಲೆಸ್, 세이쉘, سیشێل, Seychellys, Insulae Seisellenses, Sesere, Sɛshɛlɛ, ເຊແຊວ, Seišeliai, Seshele, Seišeļu salas, Seyshela, Сејшели, സെയ്ഷെല്‍സ്, Seychellene, सेचेलेस, Seichèlas, ସେଚେଲସ୍, Seszele, سیشل, Ilhas Seychelles, Seychellas, Amazinga ya Seyisheli, Сейшельские о-ва, Seychellsullot, Sëyshêle, Sishelis, Sejshellet, Seychellerna, ஸேசேல்ஸ், సీషెల్స్, Ҷазираҳои Сейшел, ประเทศเซเชลส์, Seyshels, ʻOtumotu Seiseli, سېيشېل ئاراللىرى, Сейшельські Острови, سشلیز, Xây sen (Seychelles), Säceluäns, Orílẹ́ède seṣẹlẹsi, 塞舌尔群岛, i-Seychelles

Sign up now