Your travels in a book:

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

Singapore

Singapore

Curious what backpackers do in Singapore? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Day123

    We had a bit of a long morning as we spent almost an hour in the post office sending a parcel full of little trinkets we'd picked up along the away home. We're not sure how tight customs will be in Australia and it's taking up lots of room in our bags (mainly my bag) so we just decided it's better to send it home now. It cost £45 in the end. A lot more than the estimate said online but having gone to all the effort of boxing it all up twice and filling out all of the custom labels we still decided to go ahead with it. Hopefully it gets delivered okay and it'll be worth it. We hadn't had breakfast so we went and had some much needed brunch after. I wasn't feeling too well so we had a break from doing things and relaxed back at the hostel for a while. After recouping we headed to Little India and then Chinatown. Having been to both India and China these small areas in major cities are always interesting to see. They show the best parts of the country and shield the residents and tourists from the no so nice parts, especially in Little India. Living in Little India in Singapore must be a world away from what the country is like back home. After an early tea we headed back to Marina Bay where we visited yesterday with the hopes of catching sunset while on the top of the Marina Bay Sands hotel, a huge hotel where the top is shaped like a boat and rooms start from almost £300 a night. We had very little money left but managed to have enough to pay to go to the 56th floor or sky deck as they call it and what an amazing view it was! It was still light when we got up there but very cloudy so no amazing sunset to be seen so after walking around the area we were allowed in we sat down looking out and waited and watched as the nighttime skyline came to life with beautiful lights. By the time we left 2 hours later the city was a buzz of activity and electricity. We walked back across the road to the Gardens by the Bay to attempt to use our tickets to climb up one of their metal plant covered trees and luckily we arrived 2 minutes before the last entry and walked up the stairs all the way to the viewing bridge. The height gave the area and design so much more depth and perspective and that combined with the lights was most impressive. It was the perfect evening to end our short time here in Singapore.Read more

  • Day276

    Singapore is de meeste propere, moderne & gestructureerde stad tot nu toe. Een aangename afwisseling na 9 maanden in het toch wel chaotische Azië :). In het ArtScience Museum had Miel een interessante conversatie met robot Nadine!

    (Merci aan Laura V voor de schone foto's!)

  • Day62

    Heute war unser letzter Tag in Singapur. Da unser Flug erst gegen Mitternacht ging hatten wir noch jede Menge Zeit. Der Tag begrüßte uns mit einen warmen Sommerregen, welcher auch den ganzen Tag, mal leicht mal stark, unser Begleiter sein sollte.
    Wir starteten mit einem ausgiebigen Frühstück und Koffer packen.
    Gegen mittag entschieden wir uns zu einer Rundtour mit dem Hop on Hop off Bus, der uns durch die Stadt und Richtung Botanischen Garten fuhr. Wobei Nele und ich die Fahrt auf dem Cabrio Deck bei leichtem Nieselregen genossen.
    Unser Mittagessen gab es dann in einem "kleinen" Einkaufszentrum mit vielen Singapurianer beim food Planet.
    Trotz leichtem Nieselregen wollten wir auch unbedingt den Botanischen Garten nochmal sehen, schließlich ist dieser Weltkulturerbe. Der botanische Garten beherbergt einen der letzten Regenwälder innerhalb einer Stadt. Wir besichtigten jedoch den Orchideen Garten, der eine der größten und schönsten Orchideen Sammlung der Welt, beherbergt. Orchideen aller Arten und Farben, total faszinierend. Witzigerweise gibt es hier auch ein Kühlhaus für Pflanzen aus kälteren Regionen.
    Nach einer kurzen Erfrischung im Hotel ging es zum Flughafen und der ist ein Erlebnis. Von 19.00 bis 23.00 durften wir ihn intensiv erleben. Hier gibt's neben diversen Shops auch ein Kino oder ein Schmetterlingsgarten (leider schliefen die Schmetterlinge schon, aber hey wer hat schon mal schlafende Schmetterlinge gesehen).
    Nele hatte viel Spaß an einem Kinder Trolley in dem sie die ganze Zeit herum gefahren wurde. Bye bye Singapore.
    Read more

  • Day4

    Der Regen lässt langsam nach. Der Bus stoppt gerade am Botanischen Garten. Kurz entschlossen beschließen wir, durch den dämpfigen Urwaldpark zu laufen. Die Luft steht, es tropft von allen Bäumen. Natürlich müssen wir in den größten Orchideengarten der Welt. Luftfeuchtigkeit gefühlt 150%, Windstille, aber auch Geräuschstille. Nur exotische Vögel bereichern das leise Rauschen der Brunnen und Wasserfälle und das Tropfen von den Bäumen. Die Vandeen und Dendrobien stehen wie die Zinnsoldaten, hängen von den Bäumen und bedecken Blumenbögen; sie sind einfach überall. Aber sehr konsequent Sorten aus Asien, nur wenige Südamerikaner dazwischen.

    Bei uns stehen diese Sorten im Warmhaus, hier gibt es ein Kalthaus. Warmhaus ist hier überall.

    Danach sammelt uns der Bus wieder ein und wir fahren durch die Orchard Road, voller riesiger, schicker Einkaufspaläste. Eher nichts für uns, Kaufhäuser eben, eiskalt.

    Wir wollen nach Little India. Angeblich der einzige Ort der Erde, wo man echt südindische Atmosphäre erleben kann, ohne sich Indien aussetzen zu müssen.
    Read more

  • Day3

    Unser Hotel liegt inmitten der Wolkenkratzer, aber - typisch Singapur - ein lauschiges Eckchen mit einem Tempel, umgeben von alten Häuschen, ist nicht weit. Wir schnuppern die tropisch feuchte Luft und bestaunen zurückhaltend einen Chinesen, der unter ständigen Verbeugungen mit Räucherstäbchen betet. Ein paar Straßen weiter beginnt Chinatown, kurioserweise mit einem Hindu-Tempel voller Inder. Es ist gerade eine Zeremonie in Gang. Also: Schuhe aus und rein.

    Eine schrille Tröte und Trommel setzen ein, dazu eine regelmäßig geschlagene goldene Glocke. Bemalte Priester führen eigenartige Handlungen durch; begießen etwas popcornartiges mit Wasser.

    Zum Glück dürfen wir am Rande stehend dabei sein. Angekommen in einer anderen Welt.
    Read more

  • Day4

    Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen wir zu einer Hop-on Hopp-off Stadtrundfahrt auf. Wir hatten uns vorgestellt, dass dies der beste Weg ist, bei Jetlag eine Stadt zu erkunden. Der Bus startet nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Mit Boardingpass von Singapur-Airlines gibt es die Tour zum halben Preis. Wir ergattern einen Platz auf dem Oberdeck, was zunächst sehr angenehm ist. Allerdings fängt es schon bald an zu regnen, und so ziehen wir uns in den überdachten Teil zurück. Plötzlich reisst ein heftiger Windstoss die Plane über uns weg, sie baumelt dann auf einer Busseite herunter. Schluss mit dem Outdoor-Teil, ab jetzt geht es klimatisiert weiter, quer durch Wolkenkratzer, zwischen denen immer wieder auch ältere Stadtviertel liegen. An der Marinabay hat man offenbar durch Landgewinnung ein ganzes Viertel dazugewonnen, mit importiertem Sand. Das sieht man den riesigen Geschäftskomplexen nicht mehr an. Heute Abend wollen wir in den zugehörigen Park.
    Wir bleiben bis zur Endhaltestelle im Bus, und wechseln dann mehr zufällig in die Yellow Line, die auch in die Aussenbezirke führt. Spontan steigen wir dann am Botanischen Garten aus.
    Read more

  • Day3

    Wir haben ein nettes Hotel erwischt. Der Eingang ist ein ehemaliger chinesischer Tempel. Dahinter liegt die Rezeption in einer Halle. Wir werden mit einem Cocktail und viel Freundlichkeit empfangen. Ein stilvolles Zimmer - hier kann man es aushalten. Nur zu kalt -also erstmal die Klimaanlage aus.

    Wir fühlen uns wie kurz nach dem Frühstück, sollen aber jetzt zum Abendessen. Mal sehen, wo es uns hinverschlägt.Read more

  • Day282

    Eine wirklich coole Erfahrung. Leider kann man hier nicht so viele Fotos machen, aber es war super und mal was ganz anderes!
    Auf den Bilder sind jetzt Hyänen, Giraffen, Kakalaken und Ochsen

You might also know this place by the following names:

Republic of Singapore, Singapur, Singapore, Singapoer, Singapɔ, ሲንጋፖር, سنغافورة, Sinqapur, Сінгапур, Сингапур, Sɛngapuri, সিঙ্গাপুর, སིངྒ་པུར།, সিঙ্গারপুর, Singapour, Singapɔr nutome, Σιγκαπούρη, Singapuro, سنگاپور, Sinngapuur, Singapor, Singeapór, સિંગાપુર, סינגפור, सिंगापुर, Szingapúr, Սինգապուր, Singapura, Singapúr, シンガポール, სინგაპური, Singapoo, សិង្ហបុរី, ಸಿಂಗಪುರ, 싱가포르, سینگاپور, Singapowa, Singapurɛ, ສິງກະໂປ, Singapūras, Singapure, Singapūra, Singaporo, സിംഗപ്പുര്‍, सिंगापूर, စင်္ကာပူ, सिङ्गापुर, ସିଙ୍ଗାପୁର୍, Cingapura, Singapuru, Sïngäpûru, සිංගප්පූරුව, Sigapoa, Singaboor, Singapori, சிங்கப்பூர், సింగపూర్, สิงคโปร์, Singapoa, سىنگاپور, Singapurän, Orílẹ́ède Singapo, 新加坡, i-Singapore

Sign up now