Satellite
Show on map
  • Day8

    Tortuguero Nationalpark

    March 29, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    Tortuguero ist ein Dorf, das nur per Boot oder Flugzeug erreichbar ist. Um den gleichnamigen Nationalpark zu erreichen, haben wir ein Motorboot von La Pavona aus genommen. Unsere Cabina war direkt am Strand, Hängematten luden zum ausruhen ein. Wir sind durch den Ort geschlendert und haben ein kleines Schildkrötenmuseum besucht. Die Strände von Tortuguero sind ein Hauptablegeplatz für Eier von grünen Meeresschildkröten. Deshalb ist das Gelände mittlerweile auch geschützt, seit ein Biologe den Einheimischen vor einigen Jahrzehnten prophezeit hat, dass eines Tages viele Touristen aus aller Welt kommen werden um Schildkröten zu sehen. Er hat ganz offensichtlich Recht behalten. Vorher wurden die Schildkröten intensiv gejagt um das Fleisch zu essen oder aus den Panzern Souvenirs herzustellen, bis die Population deutlich geschrumpft war. Mittlerweile ist das verboten und die Einheimischen profitieren vom Tourismus viel mehr als vorher von der Schildkrötenjagd. Wir haben allerdings keine Schildkröten gesehen, weil sie nur zu bestimmten Jahreszeiten aus dem Wasser kommen, was uns aber vorher bewusst war.

    Abends haben wir, völlig unerwartet, eine der besten Pizzen unseres Lebens gegessen, da waren wir uns einig! Am nächsten Morgen haben wir eine Kanufahrt durch die kleinen Kanäle des Nationalparks gemacht, dabei haben wir verschiedenste Vögel, Affen und Leguane gesehen. Auch Kaimane haben ihre Köpfe aus dem Wasser gestreckt, selbst wenn das Kanu nur noch einen halben Meter entfernt war. Der Guide meinte nur, wenn der Kaiman will, dann könnte er locker ins Boot springen. Aber das macht er nicht, er kennt ihn. Ah, wie beruhigend 😂

    Dann ging es mit einem Boot wieder zurück nach La Pavona, wo unser Auto stand.

    PS: Wir sind mit dem Schreiben ein bisschen hinterher, also wundert euch nicht! 😊 Mittlerweile sind wir in Playa Coco auf der Nicoya Halbinsel. Liebe Grüße nach Deutschland! 🤗
    Read more