Satellite
Show on map
  • Day38

    Tauchen in Taganga

    April 28 in Colombia ⋅ ⛅ 34 °C

    Nach den Strapazen der Wanderung hatten wir uns entschlossen, uns ein wenig zu erholen und sind nach Taganga weiter gezogen. Taganga ist ein kleiner Fischerort neben Santa Marta und am Eingang des Tayrona Nationalparks. Mit seinen 5.000 Einwohnern und der zum Nationalpark gehörenden Isla de La Aguya als Taucherparadies genau das Richtige für uns.

    Wir hatten mit Reto, einem Schweizer, der dort seit 8 Jahren lebt, genau den Richtigen für die Tauchgänge gefunden. So ging es auch an 2 Tagen jeweils 2 mal unter Wasser und wir staunten nicht schlecht: wir sahen Seepferdchen, Steinfische, Rotfeuerfische, Gitarrenrochen und vieles mehr.

    Am Nachmittag nach dem Tauchen genossen wir den Pool auf der Dachterasse im kaum bewohnten Hostel sowie den Ausblick in die Bucht. Abends gingen wir zum Strand und genossen den Sonnenuntergang und das bunte Treiben. Der Strand war auf seine eigene Art und Weise schön: an sich eher schmutzig und nicht zum baden einladend, aber hier fand das wahre Leben statt! Überall Einheimische die ihr Wochenende hier verbrachten, Fischerboote und Tauchboote. Ein weiteres Highlight war ein Schwarm von ca. 30-40 grünen Wellensittichen, die laut kreischend in den Palmen saßen und hin und her flogen. Kolumbien ist das erste Land, wo wir diese schönen Vögel in freier Wildbahn sehen konnten!

    Taganga hat uns mit seiner Gemütlichkeit und Ursprünglichkeit begeistert, die es trotz des vor allem lokalen Tourismus nicht verloren hat.
    Read more