South Korea
South Korea

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations South Korea:

Show all

219 travelers at this place:

  • Day38

    Teamlab light show and South Korea

    November 6, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 8 °C

    Did you know that Google Maps does not work properly in South Korea?

    Packed up everything and checked out.
    On a reccomendation of a friend we went to the teamlab light show. An audio visual extravaganza for your senses. You slowly walk through different themed rooms with lights, sounds, mirrors and props everywhere. I want my house to be like that! Photos do not do it justice, but this is well worth a visit.
    Left there with all our luggage to get a train to the Tokyo Narita airport. The metro away from the teamlab area is all above ground, and has amazing views over the city, rivers and sea. Hannah got a Ramen, which she had wanted since arriving in Japan. It's got noodles and a boiled egg in and is very tasty.
    Nice easy 2.5 hour flight to Seoul, picked up a sim card then took a hour long train to Seoul central station. It was midnight by this time. The accommodation was an easy 5 min walk away. Tiny with bunk beds, but easy for the night.
    Read more

  • Day44

    Busan to the Island of Jeju

    November 12, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 18 °C

    Took a flight from Busan to Jeju. A little island off the South West coast of South Korea. We needed a break from cities!
    An hour and a half bus took us to our most fancy hotel yet, a few mins walk from the sea. Not much time left in the day apart from taking a stroll to the sea. Missed the sunset as I took us the wrong way. Much to Hannah's delight as she said she thought we were going the wrong way. 😫.Read more

  • Day47

    Walking up Jeju volcano

    November 15, 2019 in South Korea ⋅ 🌙 13 °C

    Up and out quickly to get to the foot of the volcano in the centre of Jeju. There are about 5 different routes to the top, but only 2 which go to the crater. We chose the most common route to the crater.
    We arrived at 9.15 to be told we had to be at a checkpoint by 12pm otherwise we would not be allowed to the top. The checkpoint was 3 hours away, so we got our quick march on.
    Made it with 30 mins to spare, so cruised to the top.
    Last 100m were pretty tiring, but apart from that a very nice walk.
    Lots of people up at the top including lots of the Korean army out for some training. After a snickers enjoying the view we started the walk down. Great views out over the island and interesting scenery as we descended 1000 vertical meters. Total time was 6.5 hours and about 13 miles.
    With tired feet we went to the harbour for sunset and a short drone flight.
    Back to the room for some pot noodles and a cider. I think probably the first day we actually came in under budget in the whole holiday so far.
    Early start tomorrow for a flight to Taiwan to meet up with the family.
    Read more

  • Day46

    Exploring Jeju. South and West.

    November 14, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 12 °C

    Today we explored the south and west of Jeju. Started out with a nearby waterfall.
    Then a bit further along the coast found these hexagonal stone structures which had been formed by cooling lava. Pretty cool.
    Followed by a walk along a river and a few more waterfalls.
    Taking the advice of TripAdvisor we went to the number 1 thing to do in Jeju - a sacred garden. Started by 1 man in the 60s (now a team of 25). A peaceful place with lots of Bonzi trees.
    The man Mr Bum Young-Sun is obviously quite an astute business man. A random person asked if we would write in the visitor book. Whist we were doing that she offered us some orange tea (which was very nice). She asked if we would like the meet the main man. He came round and very kindly gave us a free book about his garden, only asking that we provide a trip advisor review. A good way to help yourself to the top of trip advisor. Still, good garden though.

    With the light fading and it getting freezing, we went for an indoor activity. Can you guess who chose this one...? An art museum with perspective art which you could pose in front of.
    Got quite a few photos of me, one or two of Hannah.
    Back home for another Marvel film, which the hotel seemed to be playing on loop.
    Read more

  • Day45

    Exploring Jeju. North and East.

    November 13, 2019 in South Korea ⋅ ☁️ 15 °C

    Got up and started to check the bus times for getting to the attractions. Seems like they are not very regular! Going to be a mission to get anywhere. Probably should have checked that before leaving the airport and all the hire cars! Dowh. There were a few things we fancied seeing near the airport anyway, so bussed back to get a car.
    Not a relaxing place to drive at all. They have weird junctions where is seems to be the rule of the person being the boldest and most reckless has priority, with plenty of honking of horns. Running red lights seems to be common and if they had roundabout rules, I couldn't figure them out.
    Still, we made it to a maze attraction without incident, which was naturally a'maze'ing 😝. Took us a solid 20 mins to get round.
    Next to a lava tube cave. Literally looked like a scene out of Aliens. Luckily not a Xenomorph in sight. Up to 7m high and a long underground tube. We walked about 2km in total.
    From there we walked round an ancient forest.
    Stopped on the north coast for coffee and cake. Cake was actually bread with plastic burger cheese twisted inside. Yummy.

    It was starting to get late, so we drove east till we hit the coast, and worked our way south watching the sunset.
    Experienced more of driving fun with a digger driving straight onto a roundabout forcing the car before it to stop very quickly.
    Read more

  • Day40

    Seoul sky tower and trip to Busan

    November 8, 2019 in South Korea ⋅ ☀️ 14 °C

    Got up, packed up and set off to get a bus to the bottom of a hill, onto of which sat the N sky tower. We seem to be (or maybe just I) seem to enjoy a good sky tower. Viewa were epic, but it did allow us to see an even bigger tower in the distance. Tower FOMO. That one was the 6th biggest in the world. Dowh.
    Back to the station to pick up the bags and get the 2.5 hour train to Busan, the 2nd largest city in South Korea after Seoul. The countryside is relatively flat compared to Japan, but still fairly hilly. The buildings on the way down were often high rise flats, which reminded me a lot of that scene from Inception where they build their own city.
    Busan seemed like a nice city, on the sea side.
    The bus to the hotel was a faff as there was only standing room and and lot of wobbling around with heavy bags.
    Hannah got in touch with a friend from home - Emily who was working close by. So we met up for some Korean food (lots of mini dishes over a cook your own bbq). Had a few beers and Soju (clear liquid, reasonably tasty, and they mix it with beer. It's about 25%. Did not realise that!). Not happy with finishing the evening there, we went to a Karaoke bar. This is actually just a private booth where they bring you food and booze. Hannah fell asleep with 30 mins which left Emily and I to keep singing and drinking Soju until it closed at 4.30am.
    Read more

  • Jul21

    Daegu Sightseeing

    July 21, 2019 in South Korea ⋅ 🌧 27 °C

    Noch immer ist das Wetter nicht der Hit, aber zumindest regnet es aktuell nicht. Wir frühstücken wieder im nahegelegenen Café bevor es in die Innenstadt geht. Während der Rest sich in einer Runde Baseball probiert wollte ich die 10min nutzen, um mir die beiden Kirchen nebenan anzusehen. Promt laufe ich aber wieder Meister Kim in die Arme, der mich abfängt und mich Julia vorstellt. Es ist tatsächlich nicht so einfach sich mal für 10min abzuseilen. Zumindest schaffte ich es für 2min aber dennoch einen Blick in die kleine Kirche nebenan zu werfen, in der gerade eine Messe stattfand.

    Jedenfalls ist Julia Koreanerin mit einem super Englisch, da sie
    selbst einige Jahre in UK gelebt hat und heute unser Tourguide für die nächsten 3-4h. Sie zeigte uns das Geburtshaus des Samsung-Gründers Byung-Chull Lee und die Stelle an dem die Unternehmensgeschichte von Samsung 1938 begann. Sie erklärte uns zudem, das Samsung „3 Sterne“ bedeutet und darauf zurückgeht, das man auf drei Beinen stabiler steht als auf zweien. Vielleicht ein Grund dafür, dass die ersten Handelsprodukte Früchte, Fisch und Nudeln waren.
    Weiter ging es zum Park ..., wo wir wieder neben einer erneuten Taifunwarnung auf unsere Mobiltelefone ein kleines Museum besuchten und uns 10min Besichtigungszeit für die schöne Parkanlage erbaten. Im Anschluß Mittagessen, was uns von Prof. Park von der Daekyeung Universität gesponsort wurde. Noch fix nebenan ein paar Fotos in traditioneller Kleidung gemacht und einen kurzen Blick in die angrenzenden Kirchen werfen und weiter geht’s per Auto raus
    aus der Stadt auf den Berg ... den wir mit einer Seilbahn erklimmen. Dank des Taifuns war die Aussicht allerdings gleich Null. Sehr schade. Also ging es weiter zu einem kleinen Café am Fuß des Berges sowie einem Teller und Gong-Museum. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einer Steinmetzmanufaktur vorbei, der Mike und ich einen spontanen Kurzbesuch abstatteten. 😋
    Bevor es zurück in die Innenstadt von Daegu und zum Abendessen ging, verabschiedeten wir noch Prof. Park. Später machte der Rest noch ein wenig die Stadt unsicher während Erkältung und ich uns ins Bett verkrümelten. 😩
    (Wieder einmal ein Hoch auf Klimaanlagen... 😖)
    Read more

  • Day47

    Busan

    October 3, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 26 °C

    Der Taifun Mitag soll während unserer ersten Nacht vor Ort auf das koreanische Festland auftreffen, schwächt sich allerdings so weit ab, dass außer viel Regen und ein wenig Wind kaum noch etwas von der Bedrohung übrig bleibt.

    Wir verbringen unsere zwei Tage in Busan damit auf einer vorgelagerten Halbinsel durch die Natur zu wandern und zwei der schönsten Stadtstrände mit Blick auf die in Busan berühmte Gwangan-Brücke und die durchaus beeindruckende Skyline zu besuchen. Gerade abends zum Sonnenuntergang trifft sich hier die halbe Stadt, sitzt am Meer, beobachtet die Lichtershow an der Brücke oder isst in einem der zahllosen koreanischen BBQ- und Seafood-Restaurants.

    Wir gehen auch in eines dieser Restaurants und merken schnell, dass die automatische Kamera-Übersetzungsfunktion von Google Translate mit den koreanischen Schriftzeichen so ihre Probleme hat (siehe Foto). Wir konnten das angebotene Gericht jedenfalls nicht entziffern und haben schlussendlich doch lieber auf die Empfehlung des Kellners gehört.

    Für unsere Weiterreise checken wir abends auf die Nacht-Fähre nach Fukuoka in Japan ein. Die reine Fahrzeit beträgt zwar nur 8h, die Fahrt wird aber durch verschiedene Hilfsmittel wie eingebaute Pausen, frühes Boarding und spätes Check-out auf knapp 12h ausgedehnt. Warum weiß keiner so genau.
    Unser Dorm ist klein und wir sind froh, dass nur 5 der möglichen 12 Schlafgelegenheiten (eigentlich sind es nichts weiter als ein paar Zentimeter dickes zusammenklappbares Kissensystem) belegt sind. Insgesamt ist die Fähre zu 90 % von (westlichen) Touristen gebucht und macht dadurch eher den Eindruck einer Touristenattraktion als eines regulären Verkehrsmittels.

    Aber wir freuen uns auf Japan und laufen trotz unruhiger See einen Tag nach dem Taifun Mitag aus dem sicheren Hafen von Busan aus...
    Read more

  • Day357

    Gangnam

    June 3, 2019 in South Korea ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute wollen wir ein bisschen das Technikviertel Gangnam erkunden und einfach durch die Stadt spazieren. In Gangnam angekommen leitet uns der U-Bahn-Tunnel direkt ins Samsung d-light, von welchem wir uns ähnlich viel Spaß und Abenteuer versprochen haben wie von dem großen Samsung Store in Japan. Schließlich sind wir ja jetzt in Korea. Leider werden wir jedoch relativ stark enttäuscht, da das Samsung d-light tatsächlich fast ausschließlich jegliche Samsungprodukte ausstellt. Kein Spaß und Spannung für die ganze Familie 🤷🏻‍♀️. Im zweiten Stock gab es eine winzige Entschädigung, hier wurde auf einer kompletten Ebene das "Haus der Zukunft" vorgestellt, in dem vom Kühlschrank bis hin zum Kleiderschrank alles smart und digitalisiert ist und mit dir spricht.

    Da aller guten Dinge Drei sind und wir die Erfahrung in einem Land wie Korea ja nicht auslassen können, fahren wir als nächstes mal wieder zum Arzt. Anders als in Japan und auf Hawai'i braucht man in Korea, wie bei uns auch, eigentlich einen Termin, aber wir probieren unser Glück mal so. Tatsächlich kommen wir selbst ohne Termin direkt dran und sind nach ca. 30 Minuten wieder aus der Praxis raus. Und noch ein Vorteil gegenüber Japan und Hawai'i gibt es, die Rechnung war nicht einmal halb so hoch 🙂. Also falls ihr mal einen Ratschlag zu internationalen Ärzten braucht... Tatsächlich gibt es in Südkorea wohl auch medizinischen Tourismus, allerdings eher für Schönheitsoperationen.

    Mittlerweile doch schon ziemlich hungrig fahren wir in die Lotte World, ein riesiges Einkaufszentrum, wo wir ein traditionelles koreanisches BBQ genießen. Anschließend geht es zurück nach Gangnam um unsere Erkundungstour von heute Mittag fortzusetzen. Leider kommen wir nicht sehr weit, denn nach ca. 200 Metern stoßen wir auf einen Hof, wo wir in Seoul auch auf jeden Fall noch hin wollten, also warum nicht gleich jetzt. Ein Hof ist eigentlich eine an deutsche Brauhäuser angelehnte Trinkhalle oder Biergarten. Wir waren jedoch in einem Room Hof, in dem jede Gruppe seinen eigenen kleinen Raum hat. Da wir noch das zweite lokale Getränk probieren wollen, starten wir hiermit direkt und bestellen uns eine Flasche von dem Reisvodka Soju und einen Pitcher Bier. Dann kann der Spaß ja beginnen 😀. Der Reisvodka schmeckt wie erwartet nach mildem Vodka 🤷🏻‍♀️, hat zwischen 17% und 35% und wird von den Koreanern in den Nachbarräumen in Massen getrunken 😳, bevorzugterweise mit Trinkspielen soweit wir das beobachten können. Also alle anderen derartigen Getränke in Japan und Korea haben uns mehr überzeugt.

    3 Stunden und ein paar Pitscher später machen wir uns auf zurück zu unserem Hotel, schließlich müssen wir für unseren Flug morgen relativ früh raus 🙈.
    Read more

  • Jul13

    Jeonju Open - Poomsae Championships

    July 13, 2019 in South Korea ⋅ ⛅ 26 °C

    International Taekwondo Championships 2019

    Der Tag startete heute echt suboptimal. Warum? Yvonne und ich haben mal eben so richtig gut verschlafen. Das passiert, wenn man seinen Wecker nur auf Wochentage eingestellt hat. Schöner Mist! Also in 15min abfahrbereit sein. Alle Sachen (Dobok, Schuhe, Gürtel, Teamshirt, Starterpass) in den Rucksack stopfen, Zähne putzen und runter vor das Hotel in dem ein Großteil der Turnierstarter untergebracht war.

    Mit großen Reisebussen wurden dann alle Teilnehmer der Taekwondo Championships in die Sporthalle gebracht. Sitzplatz suchen und häuslich einrichten, denn nach Erhalt des Ablaufplans stand fest, dass wir massig Zeit haben würden. Aufgrund unserer Altersklassen starteten wir nicht vor 18:30 Uhr.

    Zwischendurch wurde geschlafen, fotografiert, die Show genossen und gedehnt, denn gerade ich hatte mir am Vortag beim Training mit dem Demoteam an der Uni eine üble Zerrung zugezogen. Schön blöd... 😩😢 Stetiges Dehnen über mehrere Stunden half schließlich, das Bein zumindest halbwegs schmerzfrei über Gürtelhöhe zu bekommen.

    Dafür lief das Turnier dann recht gut für uns. Stephan und ich haben beim ersten Durchlauf unserer Form in unseren jeweiligen Gruppen leider jeweils einen Patzer reingehauen, was uns letztlich wertvolle Punkte gekostet hat, dafür lief der 2. Durchgang fehlerfrei und wir konnten uns je eine Silbermedaille sichern. Mike reihte sich ebenfalls bei Silber ein, Fränkie, Matse, Mario, Micha, Maria holten Bronze und Chris sicherte sich Gold. Somit verließ tatsächlich jeder Starter aus unserem Team mit einer
    Medaille das Poomsaeturnier der Jeonju Championships.

    Gegen 20:45 Uhr zurück im Hotel freute sich ausnahmslos jeder von uns auf eine Dusche. Danach noch Abendessen und ein wenig durch die Gassen Jeonjus streunen und ein Bierchen im Pub trinken.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Korea, Südkorea, South Korea, Suid-Korea, Anaafo Koria, ደቡብ ኮሪያ, Corea d'o Sur, كوريا الجنوبية, Corea del Sur, Cənub Koreya, Паўднёвая Карэя, Корея, Южна, Worodugu Kore, দক্ষিণ কোরিয়া, ཀོ་རི་ཡ། ལྷོ་མ།, Korea ar Su, Južna Koreja, Corea del Sud, ᎤᎦᎾᏭ ᎢᏗᎵ ᎪᎴᎠ, Jižní Korea, Repùblika Kòreji, De Corea, Republikken Korea (Sydkorea), ལྷོ་ཀོ་རི་ཡ, Anyiehe Korea nutome, Νότια Κορέα, Sud-Koreio, Lõuna Korea, Hego Korea, کره ی جنوبی, Koree Worgo, Etelä-Korea, Suður-Korea, Corée du Sud, Corê du Sud, An Chóiré Theas, Corea do Sur, દક્ષિણ કોરિયા, Koreya Ta Kudu, קוריאה, דרום, दक्षिणी कोरिया, Koreja, Južna, Kore disid, Dél-Korea, Հարավային Կորեա, Korea Selatan, Sud-Korea, Suður-Kórea, 大韓民国, სამხრეთ კორეა, Korea Kusini, Солтүстік Корея, Korea Kujalleq, កូរ៉េ, ದಕ್ಷಿಣ ಕೋರಿಯಾ, 대한민국, کۆریای باشوور, Korea Dheghow, Respublica Coreae, Koreya ey'omumaserengeta, Zuud-Korea, Korɛ ya súdi, ເກົາຫລີໃຕ້, Pietų Korėja, Kore wa mwinshi, Dienvidkoreja, Korea Atsimo, Јужна Кореа, ദക്ഷിണകൊറിയ, दक्षिण कोरिया, Selatan Korea, Koreja t’Isfel, တောင်ကိုရီးယား, Corea d' 'o Sud, Sør-Korea, Republikken, Süüdkorea, Republiek Korea, Corèa del Sud, ଦକ୍ଷିଣ କୋରିଆ, Republika Korei, سوېلي کوريا, Coreia do Sul, Corea dal Sid, Koreya y'amajepfo, Coreea de Sud, Южная Корея, Corea dû Sud, Mátta-Korea, Korëe tî Mbongo, දකුණු කොරියාව, Južná Kórea, Korea, South, Kuuriyada Koonfureed, Koreja e Jugut, Јужна Кореја, Sydkorea, Jamhuri ya Korea, தென் கொரியா, దక్షిణ కొరియా, เกาหลีใต้, Timog Korea, Kōlea Tonga, Saut Korea, Güney Kore, Південня Корея, جنوبی کوریا, Nam Triều Tiên, Sulüda-Koreyän, Salatan nga Korea, 韩国, Orílẹ́ède Ariwa Kọria, 大韩民国, i-South Korea

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now