Sri Lanka
Sri Lanka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Sri Lanka

Show all

515 travelers at this place

  • Day7

    Ella { journée rando }

    September 3, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 25 °C

    Nous voilà à Ella,
    Les paysages sont magnifiques et les ballades sont nombreuses.
    Aujourd'hui nous avons fait une boucle depuis notre guest house vers le Little Adam's peak puis sommes allés voir le Nine Arch Bridge où nous avons pu voir le train passer avant de rentrer à notre hébergement par les rails.
    C'était splendide et vraiment magique !
    Ella est une ville touristique donc nous ne sommes pas seuls mais la période fait qu'on ne se marche pas dessus non plus.
    De plus, les activités sont gratuites, ce qui nous arrange bien !
    Read more

  • Day18

    Last day in Mirissa

    September 14, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 30 °C

    Dernier jour à Mirissa : petite nage en piscine et ballade à Coconut Tree Hill.
    Sur le retour nous croisons des bretons avec qui nous avons bu quelques verres sur la plage avant d'aller manger.
    Roti shop pour le dîner, une sorte de crêperie si on veut !
    Read more

  • Day177

    THE Safari!!!

    December 16, 2019 in Sri Lanka ⋅ 🌙 27 °C

    🇬🇧🇱🇰
    5:00 a.m. and the alarm rings. It's Safari time in Yala National Park 😍. We can hardly wait to go and spot all the animals, especially the leopard. But we lowered our hopes of seeing a leopard 🐆 due to the rainy season. It is absolutely rare to see one of these majestic animals during the wet season. But the signs were good and the cloudless sky gave hope to our loving animal hearts.
    At about 6:15 a.m. we reached the national park, again Matthias and I were alone in the jeep (somehow we don't notice the tourist season at all so far). On the way to the park entrance we already saw a mungus, water buffalos 🐃, birds and jackals. We felt ready!🤩
    Our driver, Piante, drove us through the park very safely and spottet all kinds of animals with us: peacocks 🦚 (who even danced), deer, more buffaloes, iguanas 🦎, wild boars, eagles, pelicans and some more. Sometimes we spent a lot of time looking for leopards and elephants parking in one spot.
    The next amazement for us, however, was first awakened by the crocodiles 🐊, who enjoyed laying at lakes sunbathing. One even moved for us and dived into the water. Shortly afterwards other jeeps pointed out some elephants nearby. Immediately Piante hurried and drove us there. But we "only" saw a young elephant 🐘, whose group had already moved onto to the jungle. With more and more sun and a few hours later the hope for seeing the great cats vanished. Once we stopped at a spot for about 30 minutes, because one other group saw a leopard there shortly before 🐆 .
    Somewhat disappointed we had to accept that there was nothing more to see and we drove on.
    And then it happened blow on blow! Matthias screamed "Leopard" (but hardly audible, especially not for the driver), the driver drove on and in a fraction of a second, without thinking I hammered (from behind) against his window and shouted "Stop! Leopard!”. At the same time I handed Matthias the camera for photos, grabbed his cell phone and started filming. The whole thing happened within seconds! 🤩😂. Piante now also aware drove back moderately to take the leopard's way and guided him along the front of the car.
    Amazing good eyes of Matthias (ok, he also sat on the right side of the vehicle 😜), perfect perspective, absolutely incredibly close, unbelievable videos and photos 😍!!!! What a beautiful cat of prey 🐆 - see for yourself, the cat looked directly into the camera and looks us in the eyes 👀!
    The day was already perfect 👌🏼! With this feeling of happiness we continued with the safari.
    Now we had to find a Sloth Bear and more elephants 😂. But until lunch we were not rewarded any more.
    After lunch, right at the coast of the NP, we continued through the park. Meanwhile the sun was burning and it became extremely warm. We saw less animals and more nature.
    Pretty exhausted the day came to an end and the sun began to set slowly. Finally it became cooler.
    Suddenly, without any warning, Piante started racing - we had no idea what was going on - jumping up and down on the jeep. And then we saw the queue of jeeps. Finally able to see something, we recognized a leopard 🐆 in the tree 😍! Unbelievable!!! Two in one day!
    And of course the little witch Sophie said earlier at 6:00 o'clock in the morning "today I will see a leopard in a tree" (slowly we consider myself with my gut feeling a little crazy). To see leopards 🐆 in the tree is even more rare than seeing them on the ground. The day was perfect and very exhausting - with a lot of impressions 13 hours (!!!) later we went back to the tree house 😍😇.

    🇩🇪
    5:00 Uhr morgens und der Wecker klingelt uns wach. Es heißt: Safari im Yala Nationalpark 😍. Kaum abwarten können wir es, doch die zuvor gesetzten Hoffnungen einen Leoparden 🐆 zu sehen haben wir auf Grund der Regenzeit runtergeschraubt. Einen dieser majestätischen Tiere zur nassen Jahreszeit zu sichten ist erfahrungsgemäß deutlich selten. Doch die Zeichen standen gut und der wolkenlose Himmel ließ unsere Tierherzen hoffen.
    Um ca. 6:15 Uhr erreichten wir den Nationalpark, erneut waren Matthias und ich alleine im Jeep (irgendwie merken wir die Touristensaison bisher überhaupt nicht). Auf dem Weg zum Parkeingang erblickten wir bereits einen Mungus, Wasserbüffel 🐃, Vögel und Schakale. Wir fühlten uns ready!🤩
    Unser Fahrer, Piante, fuhr uns sehr sicher us ruhig durch den Park und erblickte allerlei Tiere. Mit dabei: Pfauen 🦚 (die sogar tanzten), Rehe, mehr Büffel, Leguane 🦎, Wildschweine, Adler, Pelikane und einige mehr. Teilweise hielten wir längere Zeit, um nach Leoparden und Elefanten Ausschau zu halten.
    Das nächste Staunen in uns erweckten jedoch zunächst die Krokodile 🐊, die sich genüsslich sonnten. Eines bewegte sich für uns sogar und tauchte ins Wasser. Kurz darauf machten uns andere Jeeps auf ein paar Elefanten in der Nähe aufmerksam. Sofort eilte Piante mit uns dorthin, jedoch sahen wir „nur noch“ einen jungen Elefanten 🐘, dessen Gruppe bereits in den Dschungel zurückgekehrt war. Mit zunehmend mehr Sonne und ein paar stunde später schwand die Hoffnung auf die tollen Katzen. Ein Mal hielten wir knapp 30 Minuten an einer stell, weil eine Gruppe dort kurz zuvor einen Leoparden 🐆 sah.
    Etwas enttäuscht mussten wir hinnehmen, dass dort nichts mehr zu sehen war und wir fuhren weiter.
    Und da geschah es wie Schlag auf Schlag! Matthias schrie auf (allerdings kaum hörbar, schon gar nicht für den Fahrer) „Leopard“, der Fahrer fuhr weiter und im Bruchteil einer Sekunde, ohne nachzudenken hämmerte ich (von hinten) gegen dessen Scheibe und rief „Stopp! Leopard!“. Parallel reichte ich Matthias die Kamera, schnappte mir sein Handy und begann zu filmen. Das ganze passierte innerhalb von Sekunden! 🤩😂. Piante schalltete jetzt auch von selbst und fuhr gemäßigt zurück, um den Leoparden den Weg zu nehmen und ihn vor dem Auto entlang zu leiten.
    Mega gutes Auge von Matthias (ok, er saß auch auf der richtigen Seite 😜), perfekte Perspektive, absolut unglaublich nah, geile Videos und Fotos 😍!!! Was eine wunderschöne Raubkatze 🐆 - seht selbst, die Katze kommt direkt auf die Kamera zu und schaut uns in die Augen 👀!
    Der Tag war perfekt 👌🏼! Mit diesem Glücksgefühl fuhren wir mit der Safari fort.
    Jetzt hieß es einen Sloth Bear und mehr Elefanten finden.
    Bis zum Mittagessen wurden wir jedoch nicht mehr belohnt.
    Nach dem Essen an der Küste des NP ging es weiter durch den Park. Mittlerweile brannte der Planet und es wurde extrem warm. Wir sahen weniger Tiere und mehr Natur.
    Ziemlich erschöpft neigte sich der Tag dem Ende und die Sonne begann langsam unterzugehen. Endlich wurde es kühler. Plötzlich legte Piante den nächsten Gang ein und raste los - wir ohne Ahnung was da vor sich geht - hüpften im Jeep auf und ab. Und da sahen wir auch schon die Schlange von Jeeps. Endlich in der Lage etwas zu sehen, erkannten wir den Leoparden 🐆 im Baum 😍! Gleich zwei an einem Tag!
    Und die kleine Sophie Hexe meinte noch um 6:00 Uhr morgens „heute sehe ich einen Leoparden im Baum“ (so langsam halten wir mich mit meinem Gespür für verrückt). Denn im Baum sind die Raubkatzen noch seltener zu erblicken. Der Tag war perfekt und sehr erschöpfend - mit jeder Menge Eindrücke ging es 13 Stunden (!!!) später zurück ins Baumhaus 😍😇.
    Read more

  • Day183

    Flying home for christmas

    December 22, 2019 in Sri Lanka ⋅ 🌧 26 °C

    🇬🇧🇱🇰
    2 people 👫🏽
    6 months 🗓
    7 countries 🇨🇦 🇺🇸 🇳🇿 🇦🇺 🇮🇩 🇲🇾 🇱🇰
    14 flights ✈️
    182 days 🌞

    With many impressions of our long adventure and other new things in our backpack we are now ready to fly back home. The last week we were waiting for the last day to come and our flight home to leave. 182 days with different new impressions have filled our receptors for new amazing things completely! Each day we discovered new and already known things about the world and places that we visited.
    We were amazed by stunning nature, amazing wildlife, awesome people, great places and delicious food.
    But at the end, one of the greatest things we experienced are ourselves and each other. We’ve been together 24/7 experiencing happy, sad, scary and strange moments - and we still look at each other with the same or even more love! ♥️

    Now we can’t wait to see our family and friends and enjoy our favorite time of the year 🎄, listening to Chris Rea’s famous “Driving Home for Christmas” song nonstop 🎄🥰🎶.

    🇩🇪
    2 Menschen 👩🏼‍🤝‍👨🏽
    6 Monate 🗓
    7 Länder 🇨🇦 🇺🇸 🇳🇿 🇦🇺 🇮🇩 🇲🇾 🇱🇰
    14 Flüge ✈️
    182 Tage 🌞

    Mit vielen Eindrücken unseres langen Abenteuers und anderen neuen Dingen im Rucksack, sind wir nun bereit nach Hause zu fliegen. Die letzte Woche haben wir auf diesen Tag und den Heimflug nur noch gewartet. 182 Tage mit unterschiedlichen neuen Eindrücken haben unsere Rezeptoren für neue tolle Dinge komplett gefüllt und wir sind absolut übersättigt. Jeden Tag entdeckten wir neue und bereits bekannte Dinge über die Welt und die Orte, die wir besuchten.
    Wir wurden begeistert von der atemberaubenden Natur, der erstaunlichen Tierwelt, den fantastischen Menschen, den großartigen Orten und dem köstlichen Essen auf dieser Erde.
    Doch am Ende ist eines der größten Dinge, die wir erlebt haben wir selbst und einander. Wir waren 24/7 zusammen und haben glückliche, traurige, beängstigende und seltsame Momente erlebt - und wir sehen uns immer noch mit der gleichen oder sogar noch mehr Liebe an! ♥️

    Jetzt können wir es kaum erwarten unsere Familie und Freunde zu sehen und unsere Lieblingszeit des Jahres 🎄 zu genießen. Mit dem berühmten Song "Driving Home for Christmas“ von Chris Rea nonstop um die Ohren geht es nun in den Flieger🎄🥰🎶.
    Read more

  • Jan14

    Ayurveda - ist noch Tee da?

    January 14 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 28 °C

    Liebe Leute, nachdem hier und da besorgte Nachfragen aufploppen, kurz ein Piep von meinem ‚Urlaub von der Reise‘. Alles ist gut, ich war nur ziemlich offline. Morgen hüpfe ich nach dem kleinen Ayurveda-Abstecher wieder Richtung Thailand, bestens geölt und geschmiert für die nächsten Fahrrad-Etappen. Und dann geht es auch weiter hier bei den Pinguinen. Eine Kollektivumarmung Richtung Heimat, AnnaRead more

  • Day18

    Sri Lanka Tag 18

    January 18 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute hat für uns um 4:45 der Wecker geklingelt. Super motiviert haben wir uns dann auf den Weg zum Little Adam's Peak gemacht, da wir pünktlich zum Sonnenaufgang an der Spitze sein wollten.
    Natürlich bedeutet super motiviert eher etwas grummelig und müde. Aber die Aussicht von oben auf Ella und Umgebung war es mal wieder wert. 😍 Tipp: unbedingt bis zum 3. Gipfel laufen, dort ist die Aussicht am schönsten und das Publikum am geringsten.
    Nach unserem anstrengenden Abstieg (hungaaa!!!!) wurden wir mit einem überragenden Frühstück (siehe Foto) und einem extra Bananenshake für fleißige Wanderer belohnt!!
    Danach haben wir uns um unsere Todo Liste (Indien Reise, Bilder sortieren, Nachrichten beantworten, usw.) gekümmert. Zwischenzeitlich gab es Tee, Kaffee und einen Mittagssnack für Matthias.
    Da es morgen weiter geht haben wir soweit es ging unsere Sachen gepackt und der restliche Tag bestand darin auf die Zubereitung des Abendessens zu warten. 😍😁 Mit tatkräftiger Hilfe von allen wurde das Abendessen perfekt, außerdem gab's noch Arrack aufs Haus. Dann kugelten wir uns ins Bett. Tag Ende.
    Read more

  • Day22

    Sri Lanka Tag 22

    January 22 in Sri Lanka ⋅ 🌧 29 °C

    Heute ging es nach dem Frühstück für uns weiter nach Unawatuna. Die Strecke betrug nur knapp 30 km und der Verkehr war sehr entspannt. Zuvor hatte uns die Besitzerin der heutigen Unterkunft einen Treffpunkt genannt (wir dachten es wäre abweichend von der Unterkunft selbst). Temple Road hieß das Ziel. Später stellten wir fest, dass wir in der Parallelstraße zum Treffpunkt waren und es anscheinend mehrere Temple Roads gab. Nachdem wir unsere Unterkunft für die nächsten (eigentlich) 5 Nächte, gefunden hatten bezogen wir diese. Das Zimmer, sowie das Bad, war recht klein, aber gemütlich. Die Besitzerin gab uns noch den Tipp zum Besuch eines Festivals, welches Abends am Tempel (unweit von uns), stattfinden sollte. Dann ging es für uns los die Gegend zu erkunden. Erster Stopp, unsere Tauchschule, da morgen Matthias's Praxisteil des Tauchkurses beginnt und wir noch ein paar organisatorische Dinge zu klären hatten. Danach ging es über den Strand ans Ende der Bucht und durch die Stadt zurück. Zwischenzeitlich stoppten wir ein paar Mal des Hungers wegen.
    Am Abend ging es für uns zum Festival, wir waren sehr früh da, deshalb konnten wir noch mit den Hunden knuffeln und bekamen sogar Tee.
    Beim Festival wurde Musik gespielt, verschiedene Tänze in verschiedenen Kostümierungen vorgeführt und es wurde ein ausgewachsener Elefant im Kostüm präsentiert. Nachdem einige Jungs sich gegenseitig mit Haken im Rücken festhielten und rumhüpften war das Festival beendet. Mittlerweile war es schon 10 Uhr und wir gingen ins Bett. Tag Ende.
    Read more

  • Day3

    Pläne schmieden am Strand

    January 25 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach 12 Stunden Schlaf und einem guten Frühstück, war erst einmal das Wichtigste mit einem Tuk Tuk zum Diveshop zu fahren, um Termine für Marc zum Tauchen abzustimmen.
    Auf dem Rückweg buchten wir gleich auch noch eine Whalewatching Tour. Es ist gerade die richtige Zeit für Blauwale 🐳🐋an der Südküste Sri Lankas und die wollen wir unbedingt sehen.
    ....und dann wurde es auch langsam Zeit für einen ersten Strandtag 🏖🌊bei 31 grad Luft- und 27 grad Wassertemperatur. Liegen und Sonnenschirme gibt es kostenfrei.😊😊
    ...schön im Schatten unterm Sonnenschirm, mit Blick auf das Wellenspiel, bei einer frischen Kokosnuss diskutieren wir, was wir alles unternehmen wollen,...und stellen fest, unser Urlaub ist zu kurz hier⌛🕛☀️🤔 Udawalawe Nationalpark, Yala Nationalpark, Galle, Tangalle, Pigeon Island.......allein hier im südlichen Teil, in den nächsten acht Tagen und weiter nördlich diverse andere Sehenswürdigkeiten
    https://srilankaneo.de/individualreisen/beliebte-reiseziele/beliebte-reisezieleunesco-welterbe-srilanka/
    ....🤔...hhhhmmmmm.....in 14 Tagen einmal Sri Lanka komplett wird wohl nichts, speziell da im Nordosten gerade Monsunzeit ist.🤔
    https://www.urlauberinfos.com/urlaub-sri-lanka/sehenswuerdigkeiten/
    Wir entscheiden uns und buchten abends zumindest schon einmal den Udawalawe Nationalpark, um Elefantenherden in freier Natur zu sehen.🐘🐘🐘
    Read more

  • Day6

    Einfach nur Urlaub....

    January 28 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 30 °C

    Tauchen, Massage, am Strand relaxen🏝,😎 schwimmen🏊‍♀️, lesen📖, unterhalten, frische Fruchtsäfte 🍉🥭🍍🥑und Kokosnuss🥥 trinken, den Wellen zuschauen🌊, über Riesenleguane am Strand staunen,....einfach nur gemeinsame Zeit genießen und schon ist es wieder abends und Zeit für Sri Lanka local food.😋
    Auf dem Weg durch den Ort machten wir in einem kleinen Schmuckgeschäft halt, wo uns viele verschiedene Edelsteine vom Mondstein, über Aquamarin zum Saphir💎💍 gezeigt und angepriesen wurden, für wenig Geld.
    Schön und verlockend sahen die schon alle aus. Gekauft haben wir nichts, uns aber mal belesen.🤓🤓📖👩‍💻
    https://lanka.at/Sri_Lanka_Edelsteinminen.html
    ....nun wissen wir auch, dass Sri Lanka schon ewig für seine Edelsteine bekannt ist.
    Geschürft werden hier hauptsächlich Saphire, rosarote Rubine, blaue Mondsteine, Turmaline, Granaten, Spinelle, Aquamarine, blaue Topase, Katzenaugen, Quarze.....💎💎💎
    Wieder zurück war ich dann aber auch ganz gespannt auf Marc's Tauchbilder.🐠🐟🐡🐚🦀
    Read more

  • Day7

    Jeep-Safari

    January 29 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 31 °C

    Elefanten in der Wildnis sehen🐘🐘🐘, das wollten wir unbedingt und buchten uns eine Tour in den Udawalawe Nationalpark. In diesem Nationalpark, ca. zwei Stunden von Mirissa entfernt, soll es die Möglichkeit geben, ganze Elefantenherden in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.😍🐘🐘🐘 Was waren wir gespannt.
    Um 06.30 Uhr wurden wir abgeholt und gegen 8.30 Uhr fuhren Marc und ich mit unseren Guide in den Nationalpark.
    Der Udawalawe-Nationalpark mit seinen 308 qkm befindet sich an der Grenze zwischen den sogenannten Feucht- und Trockenzonen und wurde 1972 zum Nationalpark erklärt, um den dort lebenden Tierarten, wie Elefanten, Büffel, Schakalen, Schutz zu bieten.
    Schon nach ein paar Minuten sahen wir die erste Gruppe Elefanten🐘🐘🐘, sogar mit einem ein Monate alten Baby😍. Aufregung pur.😊😊💗💓💗
    Unser Guide erklärt uns, dass eine Elefantenkuh 22 Monate trächtig ist und ein Elefantenkalb bei der Geburt ca. 100-150 kg wiegt.
    Gleich beim Park gibt es auch ein Elefantenwaisenhaus, in dem Elefantenbabies, die ihre Mutter verloren haben, aufgepäppelt und für die Auswilderung vorbereitet werden.
    Als ein Elefant direkt zu unserem Jeep kam und mich mit seinem Rüssel liebkoste🐘😯😳😍, erzählte uns der Guide, dass dieser Elefant im Waisenhaus groß gezogen und dann ausgewildert wurde. Aus diesem Grund ist er auch zutraulich.
    https://faszination-suedostasien.de/elefantenwaisenhaus-uda-walawe/
    Weiter ging unsere Fahrt über die Sandwege zu einem See, wo Wasserbüffel badeten, ein Krokodil sich sonnte und uns verschiedene Vögel vor die Kamera kamen.📷
    In unserer dreistündigen Tour sahen wir jede Menge Elefanten🐘, sogar welche im Wasser, Wasserbüffel🐃, zwei Krokodile🐊 und Schakale, Pfauen🦚, verschiedene andere Vögel und freche Affen/Makkaken 🐒🐵mit Jungtieren.
    Ein Junges forderte mich sogar zum Kampf heraus und eine Familie besetzte meinen Platz,....zur Abfahrt bereit.
    Für uns war diese Tour ein unvergessliches Erlebnis😍.
    Auf der Rückfahrt, stellten wir fest, wie grün Sri Lanka ist und wieviele Seen und Flüsse auf der Strecke liegen.
    https://www.happybackpacker.de/reiseberichte/udawalawe-nationalpark/
    Read more

You might also know this place by the following names:

Democratic Socialist Republic of Sri Lanka, Sri Lanka, ሲሪላንካ, سريلانكا, Şri Lanka, Шры-Ланка, Шри Ланка, Sirilanka, শ্রীলঙ্কা, ཤྲཱི་ལངྐ་།, Šri Lanka, Srí Lanka, ཤྲཱྀ་ལངཀ, Sri Lanka nutome, Σρι Λάνκα, Cejlono, سری لانکا, Siri Lanka, Srí Lanca, શ્રીલંકા, סרי לנקה, श्री लंका, Շրի Լանկա, Sri Langka, スリランカ民主社会主義共和国, შრი-ლანკა, ស្រីលង្កា, ಶ್ರೀಲಂಕಾ, 스리랑카, سریلانکا, ສີລັງກາ, Šrilanka, ശ്രീലങ്ക, श्रीलंका, သီရိလင်္ကာ, श्रीलङ्का, ଶ୍ରୀଲଙ୍କା, Lanka-dīpa, Шри-Ланка, Tāmaraparnī, Sirî-Lanka, ශ්‍රී ලංකාව, Sirilaanka, இலங்கை, శ్రీలంక, ศรีลังกา, Silangikā, Шрі Ланка, سری لنکا, Xri Lan-ca (Sri Lanka), Orílẹ́ède Siri Lanka, 斯里兰卡, i-Sri Lanka

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now