Swaziland
Swaziland

Curious what backpackers do in Swaziland? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

55 travelers at this place:

  • Day312

    Kingdom of Eswatini

    December 14, 2018 in Swaziland ⋅ ⛅ 21 °C

    Vom Grenzübergang Golela im Süden führte uns der Weg einmal quer durch Eswatini (früher Swasiland) wo wir im Norden bei Jeppes Reef wieder ausreisten. Das Land ist flächenmässig nicht mal halb so gross wie die Schweiz, man ist also schnell mal durch gefahren.😊 Wir blieben zwei Nächte in dem monarchischen Staat und schlugen unsere Zelte im Mlilwane Wildlife Sanctuary auf. Dank der Wildcard war auch dieser Parkeintritt kostenlos für uns und wir bezahlten nur für unser kleines Rondavel-Hüttchen.

    Die vom Park aus angebotenen Aktivitäten fanden irgendwie nicht statt und so entschieden wir uns selber auf den Weg zu machen, um die eswatinische Kultur etwas näher kennen zu lernen. Wir landeten im Mantenga Cultural Village in welchem wir eine sehr informative Führung durchs Dorf erhielten und anschliessend bei Tanz und Gesang zuschauen durften. An dieser Stelle einige imposante Ausführungen zum Dorfleben:

    # Ein Mann kann soviele Frauen nehmen, wie er ernähren und umsorgen kann. Der König hat 14 Frauen.
    # Für eine Jungfrau sind 17 Kühe als Gegenleistung fällig.
    # Jede Frau hat 3 traditionelle Hütten. Eine dient als Küche, eine als Schlafraum und eine als Bierbrauerei.
    # Die Worte der Grossmutter stehen über Allem.

    Die traditionellen Strohütten, welche uns im Dorf gezeigt wurden, fanden wir allerdings nirgends sonst im Lande.🤷‍♂

    Den Mantenga Wasserfällen statteten wir im gleichen Atemzug auch noch gleich einen Besuch ab und haben somit alle angeblichen Highlights des Landes gesehen. Den Hlane Nationalpark liessen wir aus, da wir anschliessend an Eswatini in den Kruger Nationalpark reisen werden.

    Über Mbabane und Piggs Peak, vorbei am Maguga Staudamm, fuhren wir am nächsten Tag wieder aus den Lande.
    Read more

  • Day17

    Hawane Resort, Swaziland

    November 20, 2014 in Swaziland ⋅ ⛅ 20 °C

    Hallo Swaziland!
    Vom Krüger Nationalpark aus sind wir nach Swaziland gefahren, da viele Leute davon berichtet haben und es „auf dem Weg“ lag.
    Swaziland ist noch deutlich ursprünglicher und unverbrauchter und die Menschen sehr, sehr freundlich! Sobald wir an Kindern vorbeigefahren sind, konnten sie sich kaum halten und haben gewunken und sich gefreut.
    Übernachtet haben wir im „Hawane Resort“. Da wir aber die Backpacker-Unterkunft gewählt hatten, ging es vorbei am Resort – mit Pool und Spa – und……zum Pferdestall. Unsere Unterkunft war ein umgebauter Pferdestall, die Zimmer die ehemaligen Pferdeboxen. Schlafen konnte man, wo man wollte und wenn es reinregnet, sollte man einfach die Box wechseln B-)
    Eine tolle Idee, aber in der Umsetzung etwas einfach, da es vor allem nachts echt kalt wurde und wir etliche Schichten zum Schlafen anziehen mussten. Aber für 8€ die Nacht kann man nichts sagen…
    Read more

  • Day19

    Malolotja Nature Reserve

    November 22, 2014 in Swaziland ⋅ ⛅ 17 °C

    Unsere Unterkunft haben wir uns ausgesucht, weil in der Nähe das „Malolotja Nature Reserve“ liegt, eine tolle Gegend zum Wandern!
    Also begeben wir uns heute auf eine 3h-Wanderung. Wunderschöne Natur, bestes Wetter und tolle Aussicht!

  • Day20

    20-Hundert!

    November 23, 2014 in Swaziland ⋅ ⛅ 25 °C

    Irgendwo in Swaziland knacken wir die 2.000-gefahrene-Kilometer-Grenze!
    Ein guter Zeitpunkt, um von den interessanten Autobahnen in Swaziland und Südafrika zu berichten.
    Höchstgeschwindigkeit sind immerhin 120 km/h, was aber niemanden davon abhält…
    …Bushaltestellen direkt an die Autobahn zu bauen
    …Kühe direkt an der Autobahn grasen zu lassen, natürlich ohne Zaun
    …Verkaufsstände direkt an der Autobahn aufzustellen
    …mit Kind und Kegel gemütlich über die Autobahn zu laufen.
    Höchste Aufmerksamkeit ist also gefragt!!
    Read more

  • Day38

    Swasiland, not Switzerland...

    November 5, 2016 in Swaziland ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute Morgen unternahmen wir die letzten Pirschfahrten im Krüger und machten eine seltsame Entdeckung: Nashörner sind doch tatsächlich Rudeltiere =) Innerhalb weniger Minuten sahen wir nicht weniger als 14 Nashörner. Eigentlich unglaublich, wenn man es nicht selbst gesehen hat.

    Gegen Mittag überquerten wir die Grenze nach Swasiland. Das Land zeigt sich bisher sehr grün, hügelig, ländlich und wirklich sehr schön. Am Abend gab es ein richtig heftiges und langes Gewitter mit Blitz und Donner, inkl. Stromausfall. Und...endlich Regen!!Read more

  • Day13

    Swaziland

    December 22, 2017 in Swaziland ⋅ ☀️ 33 °C

    Nach einer mal etwas anderen Einreise sind wir dann auch schon in Swaziland. Einfach nur urig unser Campsite bis auf das ich ne fette eklige tote Spinne in meinem Rondell hatte. Ein Franzose hat mich dann gerettet.😇

  • Day24

    Malolotja Nature Reserve Pt.1

    May 12, 2018 in Swaziland ⋅ ☀️ 23 °C

    D Malolotja Nature Reserve isch gmäss üsem Reisefüerer de untouristischti NP vu Swasiland. Da das Land wohl suscht scho nid massehaft Touriste azieht und mer etz i dr Low Season sind, hemmer i dem Naturpark tatsächlich niemert gseh - und de Park churzerhand in Lonely Reserve umbenennt.
    Uf relativ guete Dirt Roads chunnt mer ufeme Parkplatz zmitzt im Nirgendwo a, mit Wiitsicht uf grüeni Hügel und Täler. Denn simmer es steils Wägli zude Maloloja Falls derab, mit 95m die höchste vu Swasiland, aber leider het de Pfad nur zumene Lookout und nid zu Badepools gfüehrt. Darum simmer ufem Rückweg über Stock und Stei zrugg an Bachlauf oberhalb vum Wasserfall, da hemmer herrlich chenne vertwiile, was ässe und ga bädele. De Sämy het sogar sin private Whirlpool entdeckt :)
    Derach sind Regewulche ufzoge und mer hend en schöne Sunneundergang inkl. Blesbok Herde derfe gniesse. Unglaublich wie die Landschaft i jedem Liecht chli anderscht usgseht!
    Read more

  • Day28

    Swaziland

    June 1, 2017 in Swaziland ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach den tollen Erlebnissen ging es weiter in die letzte vollständige Monarchie in Afrika, nach Swaziland. Dort in einem der Nationalparks habe ich gezeltet und wurde dabei mehr als einmal von einem großen Kudu, Warzenschwein oder Impala überrascht wenn ich mal Richtung Küche oder Dusche über den Platz gegangen bin. Denn hier laufen alle Tiere frei herum. Angeblich soll es auch Leoparden hier geben, diese habe ich allerdings leider nicht zu Gesicht bekommen.
    Dafür konnte ich jedoch den lokalen Chief eines Dorfes besuchen. Diese Dame ist Teil der königlichen Familie und kümmert sich in ihrem Dorf um Waisenkinder und finanziert sich zum großen Teil auch über Spenden und Besuche von Touristen. Dort wurde dann ausgiebig gesungen und getanzt. Auch ich musste mal ran. Auch Maismehl musste gemahlen werden und natürlich mit den Kindern gespielt werden! Ansosnten war ich dort viel in den Bergen wandern, dabei habe ich auch gleich noch ein Krokodil am Fluss entdeckt. Zum Glück bevor ich ihm zu nah gekommen bin :-)
    Read more

  • Day9

    Swaziland

    August 8, 2018 in Swaziland ⋅ ⛅ 14 °C

    Swaziland werden wir nur durchfahren und eine Übernachtung als Zwischenstop machen. Swaziland ist sehr arm. Die Eindrücke vom Strassenrand machen uns immer wieder nachdenklich.
    Wir haben Dinner in einem kleinen afriksnischen Restaurant, dass von zwei tollen Frauen "geschmissen" wird. Das Essen ist mega fein!!Read more

  • Day15

    Swaziland

    March 29, 2017 in Swaziland ⋅ 🌙 17 °C

    Vi startede dagen med en lækker morgenmadsbuffet på hotellet. Så kørte vi ned i byen og hentede vores vasketøj, som vi fik vasket for 70 kr. for 7,5 kg. Det var sgu nemt.
    Vi fortsatte turen til Swaziland. Vi skulle igennem en grænsekontrol både for at komme ud af Sydafrika og for at komme ind i Swaziland, men det var der heldigvis heller ingen problemer i.
    Vi fik os noget af en overraskelse da vi kom ind i Swaziland, for de første 18 km var på en dårlig grusvej oppe i bjergene, og vi var faktisk i tvivl om vores bil overhovedet kunne klare det. Det gik, men det gjorde tiden også. Vi havde ikke regnet med at skulle bruge så lang tid på kørsel, og vi havde lavet en aftale med et dykkerfirma ude ved kysten kl. 18.30. Et dykkerfirma som vi skulle dykke med næste dag, og som vi også skulle overnatte hos.
    Vi startede med at køre ind til hovedstaden, Mbabane i Swaziland. Der var små gader med alt for mange biler og mennesker, og da der ikke var de store seværdigheder og vi ikke kunne finde det marked som vi ville se, fortsatte vi videre.
    Vi stoppede i en lille by, Manzini, for at få en pizza til frokost. Vi følte os lidt utrygge, da der var mange tiggere der henvendte sig til os, og nogle af dem gav sig endda tid til at sidde foran pizzeriaet og vente på at vi var færdige med at spise. Da vi gik tilbage til bilen prøvede de at få en mønt, men vi afslog. Swaziland virker mindre civiliseret og mere fattig end Sydafrika.
    Vi kom igennem grænsekontrollen tilbage til Sydafrika uden problemer, og så gik turen ud til kysten. Vi blev også her noget overrasket over de dårlige veje og vi kørte over 50 km på grusvej, så vi nåede ikke vores dykkeraftale, da vi først ankom 19.30. Konsekvensen var at vi måtte finde dykkerudstyr frem næste morgen i stedet for om aftenen.
    Det var en lang køredag, og udover de dårlige veje, skulle vi også hele tiden være på vagt overfor køer, geder, høns og andre dyr der opholdte sig på og langs vejene.
    Selvom vi følte, at vi var langt ude på landet og skulle igennem to kontrolposter med vagter for at komme ind til dykkercenteret, var der rimeligt mange mennesker derude. Det skulle også være et af de bedste dykkersteder i verden.
    Efter ankomst og en fyraftensøl fandt vi vores lille hytte og krøb til køjs.
    Dagen får 3 små stjerner.
    Road trip: 486 km på dagen - 1.597 km i alt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kingdom of Swaziland, Swasiland, Swaziland, ስዋዚላንድ, Swazilandia, سوازيلند, Svazilənd, Свазіленд, Свазиленд, Swazilandi, সোয়াজিল্যান্ড, Svazilend, Swazilàndia, Swazijsko, Gwlad Swasi, Swaziland nutome, Ζουαζηλάνδη, Svazilando, Suazilandia, Svaasimaa, سوازیلاند, Swaasilannda, Swazimaa, Svasiland, Souazilande, An tSuasalainn, Dùthaich nan Suasaidh, Suacilandia, સ્વાઝિલેન્ડ, Suwazilan, סווזילנד, स्वाज़ीलैंड, Svaziland, Szváziföld, Սվազիլենդ, Suasilandia, Swazilando, Svasíland, スワジランド王国, სვაზილენდი, Uswazi, សូហ្ស៉ីឡង់, ಸ್ವಾಜಿಲ್ಯಾಂಡ್, 스와질란드, Pow Swati, Swazia, Swazirandi, ສະວາຊິແລນ, Svazilandas, Svazilenda, Soazilandy, സ്വാസിലാന്‍റ്, स्वाझिलँड, Sważiland, स्वाजिल्याण्ड, Swazilande, ସ୍ବାଜିଲାଣ୍ଡ, Suazi, Suazilândia, Swasilandya, Suwazilandi, स्वाजीलैंड, Svazieana, Swäzïlânde, Svazijsko, Svazi, Iswaasilaand, Suazilendi, Umbuso weSwatini, ஸ்வாஸிலாண்ட், స్వాజీలేండ్, ประเทศสวาซิแลนด์, ሱዋዚላንድ, Suwasilandya, Suasileni, سۋازىلېند, سوازی لینڈ, Xoa-di-len, Svasiyän, Orílẹ́ède Saṣiland, 斯威士兰, i-Swaziland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now