Thailand
Thailand

Curious what backpackers do in Thailand? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

1,018 travelers at this place:

  • Day68

    Koh Tao

    July 10 in Thailand

    Here we spent most of our time on, in or under water 🐠. Had an amazing time getting our Open Water Diver certificate! It was not always easy - doing all those exercises to prepare for the worst possible scenarios, and getting seasick, and most importantly facing some of our fears - but it was so worth it! Having good friends around only made it more special :)

  • Day12

    Khao Ngon Nak - Dragon Crest

    September 14 in Thailand

    Heute habe ich mir in Krabi einen Roller gemietet und bin zusammen mit meiner Reisepartnerin Britt in den Khao Ngon Nak Nationalpark gefahren. Am Eingang in den Nationalpark mussten wir unsere Namen und die Uhrzeit des Betretens aufschreiben, damit wir auch ja nicht verloren gehen.
    Bei sehr schwülen 31°C gestaltete sich der 3,7km lange Aufstieg als schwer. Es ging über Bäche, umgefallene Bäume, Stock und Stein nach oben. Vorbei an Lianen, die von riesigen Bäumen hingen, an roten Bäumen und Tieren, die sehr merkwürdige und laute Geräusche von sich gegeben haben.
    Mal war der Weg ohne Steigung, mal mit Treppe und mal musste mal an Wurzeln hochklettern. Nach knapp 1,5 Stunden oben angekommen war ich ganz nass geschwitzt.
    Dafür war der Ausblick der sich bot die ganze Mühe wert! Ich hatte einen atemberaubenden Ausblick über die umliegende Landschaft, gespickt mit Kalksteinfelsen, die überall herausragten, und das Meer mit all den vielen Inseln.
    Nach vielen Fotos und einer kleinen Essenspause ging es wieder den Berg hinunter.
    Read more

  • Day13

    Von Krabi nach Koh Phangan

    September 15 in Thailand

    Um 7 Uhr bin ich heute morgen aufgestanden, habe meinen Rucksack gepackt und ein Ticket für die Fahrt nach Koh Phangan gekauft. Für 550THB geht es mit einem Bus erst nach Surat Thani und von dort mit der Fähre rüber nach Koh Phangan. Zum Frühstück gab es Reis mit Bohnen und einem Spiegelei.
    Um 10:30 Uhr wurde ich mit einem Songthaew bei meinem Hostel abgeholt. Auf dem Weg zur Busstation wurden noch andere eingesammelt, die auch nach Koh Phangan oder Koh Samui wollten. Bei der Busstation wurden die Tickets eingesammelt und wir bekamen kleine Aufkleber auf unsere T-shirts - das Ticket für unsere Fahrt. Auf den Flyern war immer ein Reisebus abgebildet, aber gefahren sind wir am Ende in einem Minibus mit 14 Plätzen in den irgendwie das Gepäck gestopft wurde.

    Heute hat der Taifun "Mangkhut" die Philippinen mit Windstärken bis zu 325km/h und einem Regenband von 900km erreicht. Sonntagmorgen soll der Taifun auf Hongkong treffen. Die Medien sprechen von einem Super-Taifun, dem größten seit Beginn der Aufzeichnungen. Ob und wie stark der Taifun Thailand treffen wird ist noch nicht klar. Ausläufer sind aber schon spürbar. Es regnet viel und es werden Wellen von 2-4m Höhe erwartet.
    Read more

  • Day12

    Krabi Walking Street

    September 14 in Thailand

    Zum Abschluss des Tages war ich noch auf der Walking Street von Krabi, wo ich mehr zufällig hingelangt bin. Die Walking Street ist vergleichbar mit einem kleinen Markt, auf dem es viel Essen gibt, aber auch Kleidung, Taschen, Schlüsselanhänger oder sonstiges. Dazu gab es auf einer Bühne eine Show mit Musik.

  • Day10

    Von Koh Phi Phi zurück nach Krabi

    September 12 in Thailand

    Die letzten zwei Nächte habe ich auf Koh Phi Phi verbracht. All den Geschichten von der tollen Insel und den traumhaften Stränden wurde sie in meinen Augen nicht gerecht.
    Die Insel wird von Touristen bevölkert und von einheimischen Thais bekommt man nichts zu sehen außer denen die in den zahlreichen Bars, Restaurants, Massagesalons oder Ständen arbeiten. Aber man könnte genau so denken man befindet sich auf Malle.
    Alle paar Meter wird man angequatscht, ob man nicht Interesse an einer Tour, einem Boat Taxi oder einer Massage habe. Das entspricht gar nicht dem Bild, dass ich in der vergangenen Woche von Thailand gewonnen habe. Koh Phi Phi ist ziemlich klein und daher gibt es hier keine Autos und nur sehr wenige Mofas. Die Polizei fährt mit Mofas durch die engen Straßen und der Krankenwagen ist ein Golf cart. Transportiert werden schwere Sachen auf Karren, wie unten auf einem der Bilder zu sehen.
    Schön die Insel mal gesehen zu haben, aber für einen längeren Aufenthalt nicht empfehlenswert. Maya Bay, die Bucht in der der Film "The Beach" gedreht wurde, ist zur Zeit geschlossen damit sich die Natur dort von den Touristenmassen erholen kann.
    Jetzt geht es mit der Fähre wieder zurück nach Krabi von wo aus ich auch nach Koh Phi Phi gestartet bin. Dort werde ich ein paar Tage verbringen.
    Read more

  • Day13

    Koh Phangan

    September 15 in Thailand

    Ich bin gut auf Koh Phangan angekommen. Von den Ausläufern des Taifuns war heute nichts zu spüren. Hier auf der Insel ist es zwar bewölkt aber natürlich trotzdem sehr warm. Nachdem ich in der Unterkunft eingecheckt habe bin ich noch auf die Walking Street hier in der Nähe gegangen, die jeden Samstagabend ist. Zu essen gab es diesmal das übliche Pad Thai, Fleischspieße, fritiertes Sandwich und gegrillter Sticky RiceRead more

  • Day16

    Mein Lieblingsrestaurant auf Koh Phangan ist das "Life Style Restaurant". Für nur 50THB (1,30€) gibt es hier alle Thai Gerichte und die Portionen sind groß. Fruit Shakes kosten 30THB (80cent).
    Das ist es wert zum Essen immer eine halbe Stunde zu Fuß hin zu laufen.
    Anders als in normalen Restaurants bekommt eine Menükarte und einen Schreibblock auf den man das gewünschte Essen und Trinken selber schreiben soll.Read more

  • Day10

    Night Market in Krabi

    September 12 in Thailand

    Zum Abschluss des Tages war ich noch auf dem Night Market in Krabi, der nur knapp 100m von dem Hostel entfernt liegt. Von leckeren Süßkartoffeln bis hin zu komisch aussehenden Desserts war alles dabei.

  • Day123

    Grosser Palast & Wat Pho

    July 16 in Thailand

    Als Maggi vor einigen Jahren zum ersten Mal im königlichen Grossen Palast in der Altstadt Bangkoks war, hatte sie beim Anblick der in der Sonne schimmernden, goldfarbenen Tempel und Statuen vor lauter Freude und Überwältigung fast schon Tränen in den Augen. Zwar spielt heute das Wetter nicht so mit, dennoch ist auch Séb ganz fasziniert von dieser grossen Tempelanlage, die mit ihrer geballten Detailverliebtheit und Farbenpracht verzaubert. Nach all den wunderschönen (von Menschenhand erbauten) Bauten, die Maggi in den letzten Jahren auf ihren Reisen gesehen hat, muss sie auch heute erneut feststellen, dass Bangkoks Grosser Palast noch immer gaaanz weit oben auf ihrer Favoritenliste steht. 🤩

    Séb besichtigt nebenan noch den Tempel „Wat Pho“, wo er eine buddhistische Zeremonie verfolgt und den 46m langen, liegenden („Reclining“) Buddha bestaunt. Er findet diese Tempelanlage, die auch unzählige Buddhafiguren nebeneinander aufgebaut beherbergt, mindestens genau so beeindruckend wie den Großen Palast.

    Abends schlendern und degustieren wir uns durch die quirlige Backpacker Strasse „Khaosan Road“ (bei gebratenen Skorpionen am Spieß greifen wir nicht zu) 😳 und besuchen den „Patpong Night Market“, der allerdings eher nachgemachten Plastikkram zu bieten hat. Auch das Rotlichtviertel schauen wir uns an, gehört ja schliesslich zum Kulturprogramm in Thailand. Wie es war? Kein Kommentar! 🙈

    Für unsere ersten Nächte in Bangkok hatten wir uns eigentlich extra in ein Hotel mit Roof Top Pool eingebucht. Der Ausblick ist super! Nur leider können wir den Pool überhaupt nicht nutzen, weil wir immer erst viiiel zu spät vom Sightseeing heim kommen bzw. tot ins Bett fallen. Aber zumindest um unsere glühenden Füsse kümmern sich hier öfter mal die Thai Masseurinnen. 😍
    Read more

  • Day130

    "Hangover" Skybar in Bangkok

    July 23 in Thailand

    Die erste Hälfte des Tages nach der Hochzeitsfeier haben wir noch im Pool ausgenüchtert bevor wir uns mit Matze, Fuba und Limpi auf den Weg nach Bangkok machten. Im ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Luxushotel „The Peninsula“ bestaunten wir aus dem Zimmer im 34. Stock den atemberaubenden Blick über die Stadt und seine Lebensader, den Fluss „Chao Phraya“, um dort danach vorzüglich Thailändisch zu schlemmen. Mit dem Privatboot des Hotels setzten wir auf das andere, belebtere Ufer über. Wir wurden hier durch und durch wie Könige behandelt. 👸🏼🤴🏽
    Mit noch ein wenig Restalkohol im Blut (bei einigen) 😜 begaben wir uns auf die Skybar des „Lebua“ Hotels, das man aus dem „Hangover“ Film kennt... der Name war bei uns heut ja auch Programm. Passte also! 😜 Maggis Hangover-Tini schmeckte genau so (unspektakulär) wie noch vor einigen Jahren, sie ist aber dennoch auf den Namen reingefallen. 😝🍸

    An unserem letzten Abend warfen wir noch ein paar (verlegene) Blicke in die Soi Cowboy Road und das Nana Plaza, die zwielichtigen Gegenden Bangkoks. Doch mit Maggi im Schlepptau wurden die Jungs auch nicht (all zu sehr) angegraben. Naja, kann man mal gesehen haben, ist aber eigentlich gar nicht so schön/sexy anzusehen wie man vielleicht meinen könnte. Die jungen Mädels oder Ladyboys in knappen Höschen lächeln einen mit ihren Zahnspangen an und wissen ihre kindlichen Körpern kaum zu bewegen. 🙈

    Nach diesem 4-tägigen Feierwochenende fielen alle nur noch platt ins Bett, vor allem wir, da wir in 4 Stunden auch schon wieder zum Bus nach Kambodscha 🚌 🇰🇭 aufbrechen mussten. Mitten in der Nacht machten wir eine spontane Planänderung, dass wir nicht den Holzklasse Zug nehmen, sondern uns ein wenig mehr Komfort im klimatisierten Reisebus gönnen wollen. Die richtige Entscheidung, denn die Sitze ließen sich extrem nach hinten lehnen, so dass wir zumindest etwas Schlaf nachholen konnten.😉

    Fazit Thailand: Bangkok war der bisher wuseligste Ort unserer Reise, wo es bei den niedrigen Preisen richtig Spaß machte sich durch die (verwunderlichen) Leckereien zu probieren. Insgesamt tat dieser Stopp unserem Reisebudget ganz gut... bis auf das Non-Stop-Pool-Saufgelage rund um die Hochzeitsfeierlichkeiten in Cha Am vielleicht. 😜 Dies war sowieso eins der ganz grossen Highlights hier in Thailand, weil wir mit alten Freunden auf vergangene Zeiten und neue Lebenswege anstoßen konnten. Die wunderschönen Strände dieses Landes schauen wir uns wohl ein anderes Mal an (Maggi hat ja bereits 3 Inseln in der Thailändischen Bucht bereist). Diesmal standen majestätische Paläste, Tempel und Buddhas im Vordergrund sowie die einmalige Möglichkeit, das Fest der Liebe mit Yada, André, Tim und Ben zu feiern. ❤️💙
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kingdom of Thailand, Thailand, Taeland, ታይላንድ, Tailandia, تايلند, Thailandia, Tailand, Тайланд, Tayilandi, থাইল্যান্ড, ཐའི་ལེན།, Tajland, Tailàndia, Thajsko, Gwlad Thai, ཐཱའི་ལེནཌ, Tailand nutome, Ταϊλάνδη, Tajlando, Tai, تایلند, Taylannda, Thaimaa, Teiland, Thaïlande, Tayilande, Tailân, An Téalainn, થાઇલેંડ, Tailan, תאילנד, थाईलैण्ड, Thailandska, Thaiföld, Թաիլանդ, Tailando, Taíland, タイ, ტაილანდი, Tailandi, Thailandi, ថៃ, ಥೈಲ್ಯಾಂಡ್, 태국, थाइलैंड, تایلەند, Pow Tay, Tayirandi, Tailandɛ, ປະເທດໄທ, Tailandas, Tayilanda, Taizeme, Thailandy, Тајланд, തായ്‌ലാന്‍ഡ്, थायलंड, Tajlandja, ထိုင်း, Thayilandi, थाइल्याण्ड, ଥାଇଲାଣ୍ଡ, Tailandya, Tajlandia, تايلنډ, Tailândia, Thaysuyu, Tailanda, थैलेण्ड्, Thaieana, Tailânde, තායිලන්තය, Tajska, Taylaand, Tajlanda, தாய்லாந்து, థాయ్ లాండ్, Таиланд, ไทย, Taýland, Taylandiya, Taileni, Tayland, تھائی لینڈ, Thái Lan, Tayän, Taylandya, Orílẹ́ède Tailandi, 泰国, i-Thailand

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now