Turkmenistan
Turkmenistan

Curious what backpackers do in Turkmenistan? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day123

    Khiva to Kunye Urgench (Turkmenistan)

    September 13 in Turkmenistan

    Border Information: Exit Uzbekistan at Nijazov, enter Turkmenistan at Shovot. This morning we will drive across the border into Turkmenistan, visit the markets in the border town of Dashoguz, and explore the Kunye Urgench ruins towards the end of the day. We will wild camp in the deserts near Kunye Urgench tonight. Estimated Drive Time - 4-5 hours. Included Activities: Overland into the green Oxus Valley to the ancient ruined city of Kunye Urgench (Included in Kitty).

    10:00h:
    Wir sind relativ schnell durch die Usbekische Passkontrolle gekommen und stellen uns jetzt auf eine lange Wartezeit auf der Turkmenischen Seite ein.

    12:00h:
    Wir sind erstaunlich schnell durch die Grenze und auf unsre. Weg.

    15:30h:
    Die Fahrt ist unspektakulär. Und dann besuchen wir die „Kunye Urgench ruins“. Das ist ein UNESCO Weltkulturerbe.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day128

    Wonderful news from Dragoman

    September 18 in Turkmenistan

    Hi everyone!

    Everything is going to be fine.
    We are looking forward to meeting you all along the way to Istanbul. We now head on much more comfortable on the last lap to Istanbul.

    —————————
    E-Mail vom 24.09.2018

    Thanks George

    As Rob was keep telling us we are saisoned travellers. With Intrepid we did about more than 25 trips before they became soft. With Dragoman we did 3 trips and we still recommend you lads. Since those nasty and unpleasant kids left the DRAGOMAN group everyone left on the trip is enjoying the remaining trip to Istanbul. Therefore we have a WIN-WIN Situation. We are greatfull that you refund as the fare and the kitty from Asghabat to Istanbul as well as our deposit on the PANAMERICA. We take that money to travel privately on rather the same track than Rob und Prime and all our buddies, but a bit more in comfort. We have learned one lesson on that fantastic journey: We are to old to travel with groups let’s say more than 90 days. Therefore there is a chance that we join DRAGOMAN in the near future. Let me finish by telling you that Rob and Prim are the best tour guides we ever had and that we enjoined every bit from Ulaanbatoor to Asghabat.
    Wolfgang und Heidi Schneider

    Am 24.09.2018 um 12:36 schrieb Dragoman g :

    Dear Wolfgang

    My name is George and I am the managing director of Dragoman. I am very sorry to hear about the events that occurred on your trip. We know that you have travelled with us extensively before and we do value your custom. Events such as this are extremely rare but we do have some strict rules relating to violence on trip. It was not an easy decision but in the end, our operations team decided that they had to make the decision that they made at the time. Again, I am very sorry that you were excluded from the trip but as Heather said we would welcome you back on a Dragoman trip in the future. If you have any further comments, please let me know.
    Best wishes George
    George Durie | Managing and Operations Director

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day128

    Ashgabat 3

    September 18 in Turkmenistan

    Wir bewegen uns heute nicht mehr weg vom Swimming Pool. Der hat unglaubliche Dimensionen und nur Heidi und ich nutzen den. Ashgabat ist eben eine bizarre Stadt aus Marmor geschnitzt - leider ohne Menschen. Wo in China vermutlich auf 5.000 qm bebauter Fläche gefühlte 2.000 Menschen kommen sind es hier gefühlte 0,1 Menschen.

    Unsere Enttäuschung über die “dramatischen Ereignisse” der letzen 2 Tage weichen langsam der Vorfreude auf 4 Übernachtungen in Baku in Azerbaijan. Morgen um ca. 03:00 a.m. geht unser extrem teurer Flieger (Lufthansa). Da nur Lufthansa direkt von Ashgabat nach Baku fliegt, gibt es leider keine Alternative. Außerdem müssten wir unser e-Visa (230 USD) neu beantragen.

    Die geplante Überfahrt über die Kaspische See fällt leider wegen der “besonderen Situation” für Heidi und mich aus.

    Videos gibt es erst wieder aus Baku, da Turkmenistan noch konsequenter Google und Co. sperrt als es China tut. Selbst unser VPN bringt hier keine Lösung.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day128

    Asghabat to Baku (Azerbaijan)

    September 18 in Turkmenistan

    18.09.2018
    Wir haben um 13:30 im Hotel ausgeschleckt und verbringen bis 24:00 am Pool. Dann bringt uns ein Taxi zum Flughafen.

    19:09.2018
    01:00h:
    Dieser Flughafen hat eine Hypermoderne Abflughalle mit einer Abfertigungskapazität von gefühlt München. Bis morgen Abend gehen hier aber nur 11 Flieger (!!!!). Da schafft Bremen sicher das Dreifache. Und überall grüßt der Präsident (Titelfoto). Der Taxifahrer hatte gar ein goldgerahmtes Portrait des Präsidenten in der Windschutzscheibe. Dieses Mal mit traditioneller weißer Fellmütze sitzend auf einem Pferd. Im Arm hatte er dann noch seinen Hund. Ich glaube es war ein weßer Pudel. Wenn der noch grüßend seine Pfote heben könnte, wäre das Bild perfekt. Bizarr!!!!!!

    Reisedaten: 19. Sep. 2018 - 19. Sep. 2018
    Bestätigung M64JM2 (Lufthansa)
    Buchungsnummer: M64JM2

    05:00 a.m.
    Wir sind im „Grand Hotel“ in Baku angekommen und haben noch 3 Stunden geschlafen. Das Hotel ist ok., im Stadtzentrum und preiswert. Und es hat superschnelles WIFI. Meine angestauten YouTube Videos kann ich hier extrem schnell hochladen. Rob berichtet um Mitternacht aus Turkmenbashi, daß sie mit dem Truck seit 5 Stunden auf der Fähre sind und sich seitdem nichts bewegt. Wenn die Fähre irgendwann mal ablegt, braucht sie 18 Stunden bis Baku. Hier sind wir jetzt klar im Vorteil. Der truck mußte gestern 2 Tagesetappen an nur einem Tag fahren, um eine Chance zu haben eine der extrem unzuverlässigen Fähren zu erreichen.

    ————————————
    e-Mails:
    Thanks Rob
    That‘s great news.
    Yes, yes ...Whisky on the rocks for everyone will be great. The chocolate was great according to Heidi. We will be flighing tonight.

    Am 18.09.2018 um 15:28 schrieb Robert Dunn :

    Yes for sure. We are crossing the Caspian tonight. Will be in Baku tomorrow eve. Shall i put the whiskey on ice? Enjoy your last evening. Did heidi enjoy the chocolates?

    On Tue, 18 Sep 2018, 19:02 Ewald W. Schneider, wrote:
    Hi Rob
    hi Prim
    We are both looking forward to see you all along the way to Istanbul in privat

    ————————————
    Yes Jane
    We are happy to see all of you in Baku. We are comforting each other as much as possible. Heidi loved the chocolate and the grapes as we both have to gain wait.
    Cheers
    Mr. Wulf

    Am 18.09.2018 um 13:36 schrieb Primrose Miller :
    Wolf!!!! Heidi Hiii!!
    We miss you both!! We are crossing on the ferry tonight so will be in Baku tomorrow.
    Very much looking forward to seeing you too!! Rob asks if Heidi enjoyed her chocolates and grapes?
    Lots of love to you Both!!
    ——————

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day138

    Der Höllenritt zum Tor zur Hölle

    September 21 in Turkmenistan

    Dann sind wir 270 km durch die Karakum gefahren. Die ersten 100 km konnte man die Wüste gar nicht erkennen, sie ist Landwirtschaftlich erschlossen.

    Das Wasser für den Aralsee wird zur Bewässerung benutzt und ist somit für eine der größten Umweltkatastrophen zuständig.

    Die Straßen sind die schlechtesten, die wir bisher erlebt haben. Wir brauchen fast 6 Stunden für die Strecke.

    Es geht dann noch 5 km Schotterpiste bis zum Krater.

    Hier stehen wir direkt neben dem Feuerkrater. 20 m tief und 60m Durchmesser.
    Seit 50 Jahren brennt dieses Loch und bisher weiss man nicht wie man es löschen soll.

    Zum Abend wird es immer beeindruckender.
    Read more

  • Day126

    Ashgabat

    September 16 in Turkmenistan

    There will be an important group meeting at 09:00 am. *Important note - any tobacco products are practically illegal in Turkmenistan, so please do not bring them or use them in Turkmenistan. Also please do not bring any medicines containing tramadol, codeine, temazepam, morphine or opiates to Central Asia. These are illegal in all circumstances in most of Central Asia and you will risk arrest. If in doubt about a particular medicine, please do not bring it. See the notes at the bottom for more details.* Included Activities: Explore, shop and haggle at the vast Tolkuchka Sunday Market (Included in Kitty). Explore the unique and bizarre Turkmen capital of Ashgabat on a guided tour of the city (Included in Kitty)

    Anmerkung:
    Das mit dem Rauchverbot ist wohl nicht ganz so ernst gemeint. Unser Tour Guide raucht heimlich. Er hat uns gebeten für in Zigaretten aus Uzbekistan mitzubringen. Und der Kellner gestern Abend im Restaurant hat auch geraucht. Es gibt hier offensichtlich einen Schwarzmarkt für Diverses. Wir haben unsere Turkmenistan Währung für den dreifachen Umrechnungskurs besorgt bekommen als wenn wir zu einer Bank gegangen wären.

    10:00h:
    Wir haben drei neue Tourmitglieder und fahren dennoch alleine mit einem privaten Guide zum „Tolkuchka Sunday Market“. Unsere „three kids“ werden wir wohl bis zum Ende der Reise nicht mehr sehen. Mehr dazu später .... da zieht gerade ein Unwetter auf!!!! Der Sunday Market hat jedoch nichts mehr mit Orient zu tun. Alle Straßenhändler der Stadt dürfen ihre Produkte jetzt auf einem Messegelände vor den Toren der Stadt anbieten. Wir kaufen in weiser Vorausahnung eine weitere Reisetasche ....

    11:30h:
    Wir besichtigen die „Turkmenbashy Mosque“, die seinesgleichen weltweit sucht. Aber es eine Geister-Moschee ohne Menschen. Im weiteren Verlauf unser Stadtbesichtigung wird klar das wir uns in einer der prachtvollsten Städte weltweit bewegen, die mehr weißen Marmor verbaut hat, als jede andere Stadt weltweit. Faktisch ist kaum ein Mensch auf der Straße zu sehen. Kein Wunder, bei Temperaturen um 38 Grad Mitte September. Im Juli kann es hier bis zu 50 Grad im Schatten heiß werden.

    13:30h
    Wir haben das gigantische „Great Patriotic Memorial“ besucht. Bisher habe ich weltweit nicht so was gigantisches gesehen.

    14:00h:
    Nicht weit davon gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die ganze Pracht dieser Stadt bestaunen kann. Die öffentlichen Busstationen sind klimatisiert und haben einen großen TV-Bildschirm, wo der aktuelle Präsident auf einem weßen Schimmel durch die Zirkusarena Endlosschleifen dreht. Kein Witz: Turkmenistan läuft in Sachen Personenkult zur Höchstform auf. Und die Menschen lieben das offiziell.

    14:30h:
    Ein weiters „ Weltwunder: Das „Monument of Neutrality“

    15:00h:
    Nicht minder imposant: Das „Independence Museum“.

    15:45h:
    Zur Abwechslung mal das „Sltyn Asyr Shopping Center“ ohne Kunden ...

    16:00h
    In diesem Einkaufcenter haben wir sogar einige Menschen gesehen: „Berkarar Mall“.

    16:45h:
    Eher normal in dieser Stadt: die „Gazi Mosque“.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day136

    Dashoguz

    September 19 in Turkmenistan

    Unser erstes Ziel ist Dashoguz, wieder stehen wir an einem Hotel, aber nicht lange.
    Weil man die Autos von der Straße aus sehen kann müssen wir woanders hin.

    Einen Kilometer entfernt gibt es ein anderes Hotel mit Parkplatz hinter dem Gebäude.

    Hier wird alles streng kontrolliert, insbesondere wir.
    Mal abwarten was uns noch alles erwartet.

    Das Hotel ist 2014 gebaut, war aber noch nie komplett belegt. Dafür hat es ein Schwimmbad und eine Dampfsauna, beides haben wir abends genossen.Read more

  • Day141

    Ashgabat, Gedenkstätten, Einkaufstempel

    September 24 in Turkmenistan

    Heute besichtigen wir als erstes eine Gedenkstätte die mehrere Denkmäler beinhaltet.

    1. Erster Weltkrieg
    2. Zweiter Weltkrieg
    3. Erdbeben von 1948
    4. Unabhängigkeit von den Russen.

    Ein bombastischer Platz, wobei es hier mehr Reinigungskräfte und Gärtner gibt, als Besucher.

    Weiter geht es durch Neubaugebiete, vorbei an Ministerien und großzügig angelegte Parks.

    Wir halten kurz an dem weltweit größten Indoor-Pool Riesenrad. Aber es läuft nicht und es sind auch keine Menschen hier.

    Zum Schluss gehen wir noch in eine Shopping Mall.
    Wir suchen ein traditionelles Kleid, ein einziges Geschäft hat ein paar, aber uns gefällt keins.

    Alle anderen Läden sind von Adidas bis Villeroy und Boch. Und wieder nichts los. Wo sind denn nur die 800.000 Einwohner?
    Read more

  • Day136

    Turkmenistan

    September 19 in Turkmenistan

    Heute morgen sollte es um 7:00 los gehen, aber eins der Begleitfahrzeuge startete nicht. Batterie war okay, aber der Anlasser gurgelte und gurgelte.

    Alles war zum abschleppen bereit als Ararat, unser Mechaniker, noch eine Idee hatte.

    "Spritze"

    Wir holten eine Spritze und Infusionsnadel raus, ein bisschen Benzin und er stach in den Ansaugstuzten ....
    .... und der Motor sprang an.

    Inzwischen war es 8:00 Uhr und wir wollten uns um 9:00 Uhr an der Grenze treffen. 60 km schlechte Straße. Aber wir haben es geschafft.

    Die Ausreise war einfach, zwar haben 2 Spürhunde uns abgesucht, aber sonst ging es schnell.

    Anders an der Turkmenistan Grenze. 3 Beamte mussten unsere Daten in Bücher eintragen und Zettel ausfüllen. Das machten sie sehr gewissenhaft, pro Fahrzeug ungefähr 15 min. Dann mussten wir 209 Dollar bezahlen und noch zum Zoll.

    Um 13:00 Uhr waren alle durch.
    Read more

  • Day138

    Konya Urgench, Turabeg-Khanum

    September 21 in Turkmenistan

    Auf dem Weg zum Feuerkrater gab es noch ein Mausoleum und ein Minarett zu besichtigen.

    Das Minarett ist 62 m hoch.
    In dem Mausoleum gibt es eine Keramikdecke aus dem 14 Jahrhundert im Original Zustand. Toll.

You might also know this place by the following names:

Turkmenistan, Turkmènistan, Tɛkmɛnistan, ቱርክመኒስታን, Turkmenistán, Turcmenistan, تركمانستان, ܛܘܪܩܡܢܣܛܐܢ, توركمينيستان, Туркменистан, Türkmənistan, تورکمنیستان, Төрөкмәнстан, Tuakmenien, Туркменістан, तुर्कमेनिस्तान, Turikimenisitani, তুর্কমেনিয়া, ཏུརཀ་མེ་ནི་སུཏན།, তুর্কমেনিস্তান, Туркмени, تورکمانستان, Türkmenistan, Tyrcmenistan, Tırkmenıstan, Turkmeńska, ތުރުކުމެނިސްތާން, Tɛkmenistan nutome, Τουρκμενιστάν, Turkmenio, ترکمنستان, Turkmenistaan, Turkménistan, Turcmènistan, An Tuircméanastáin, Turcmanastàn, તુર્કમેનિસ્તાન, Yn Turkmenistaan, Turkumenistan, Thú-khû-man-sṳ̂-thán, טורקמניסטאן, Tirkmenistan, Türkmenisztán, Թուրքմենիստան, Turkimenistan, Túrkmenistan, トルクメニスタン, თურქმენეთი, Тыркуменистэн, Turukimenistani, Түрікменстан, Turkmenistani, ទួគមេនីស្តង់, ತುರ್ಕಮೆನಿಸ್ಥಾನ್, 투르크메니스탄, Pow Turkmen, Түркмөнстан, Turcmenia, Туьркменистан, Takimenesitaani, Tikɛménisitá, ເຕຣີກເມນິສະຖານ, تورکأمأنئستان, Turkmėnija, Tukemenisita, Turkmenistāna, Torkmenistan, തുര്‍ക്ക്മെനിസ്ഥാന്‍, တာ့ခ်မင်နစ္စတန်နိုင်ငံ, ترکمونستون, तर्कमेनिस्तान, Tʼóokmen Bikéyah, Tarkimeenistaan, ତୁର୍କମେନିସ୍ତାନ୍, ਤੁਰਕਮੇਨਸਤਾਨ, तुर्कमिनिस्थान, Terkmenistaan, Turkmenia, ترکمانستان, تورکمنستان, Turquemenistão, Turkminsuyu, Turukumenisitani, Туркмения, Turukimenisitani, Түркменистаан, Turkumenistäan, Torkmienėstans, තුර්ක්මෙනිස්ථානය, Turkménsko, IThumekhi, Turkmyńistan, துர்க்மெனிஸ்தான், తుర్కమెస్తాన్, Turkomenistaun, Туркманистон, ประเทศเติร์กเมนิสถาน, ቱርክሜኒስታን, Tekimenisiteni, Төрекмәнстан, تۈركمەنىستان, Turkmaniston, Tuốc-mê-ni-xtan (Turkmenistan), Turkmenän, Turkumenistaan, 土库曼斯坦, Йомудин Орн, טורקמעניסטאן, Orílẹ́ède Tọọkimenisita, 土庫曼, Toerkmenistan, i-Turkmenistan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now