United Arab Emirates
United Arab Emirates

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations United Arab Emirates
Show all
882 travelers at this place
  • Day662

    I Need a Break!!!

    February 15 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 24 °C

    I need a break from my van and my dog for a few days, so I decided to book myself into a hotel in Dubai.
    Being able to just go to bed, without pulling out boards to extend my bed, rearranging mattresses, making the bed, and in the morning the reverse...
    Just turning on the tap for a shower whenever I want to, without heating up water, pulling out my doggy bath, cleaning up the mess afterwards...
    After showering, drying myself with a cotton towel instead microfibre. Bliss!!!
    Just lifting up the lid of the toilet without preparations...
    Turning on the tap, without the thought of saving water...
    Taking it slow in the morning, no Rexdog looking at me, expectantly, waiting for his walk, and the same in the evening... (the poor critter is in a kennel).
    No pulling in your head when moving around the van, and still knocking it now and then...
    No fear of being woken up by police or some ranger, because you cannot stay here for the night...
    No dirty dog bringing in sand and mud...
    Sorting out all things internet without interruptions or low speed...
    Just having space to move, upright, behind closed doors...
    And the best: strolling through the city, for hours, days, without feeling bad, because the Rexelby is locked in the car...
    To sum it all up: probably just having a normal life for a few days.
    ...more pics to follow
    Read more

    Kim Russell

    Enjoy

    2/15/21Reply
    ElisaLola Rexelby

    Thanks Kim! And then, the journey can continue!

    2/15/21Reply
     
  • Day42

    Transit à Dubaï

    February 16, 2020 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 25 °C

    Nous sommes en Orient, c'est manifeste. Concours de coiffes et autres couvre-chefs très classes.
    Un homme en shalwar kameez fixe Khalid avec insistance. Fatigué, il s'énerve : "Eh qu'est ce qu'il y a avec ta coupe de Travolta ? D'abord moi j'ai pas une jupe !"
    Le type reste imperturbable.
    Read more

    Gilles Drigout

    Nouveau téléphone 5G incrusté dans l’oreille ?

    2/17/20Reply
    Khalid J

    La 5G en Afghanistan, ils ont installé ça les doigts dans le nez. Ou serait-ce dans les oreilles ?

    2/17/20Reply
    Gilles Drigout

    Ahah

    2/17/20Reply
    Marie F

    Pourquoi porter une capuche quand il existe des bérêts trop cool en forme de crêpe ?

    2/17/20Reply
     
  • Day27

    Still Dubai.

    October 19, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 33 °C

    Ein weiterer Tag Dubai, diesmal allerdings mit Ortswechsel. Da unser Bus morgen früh am anderen Ende der Stadt fährt - und wir ja bekanntlich kein Zeitproblem haben ;) - buchen wir uns für eine weitere Nacht nahe des Busbahnhofs ein, damit wir nicht gaaanz so früh aufstehen müssen.

    Also Rucksack packen und los: einmal quer durch Dubai, um in einem überraschenderweise sehr gutem (und dennoch günstigen) Hotel einzuchecken. Wir haben uns gewundert, warum in der Hotelbeschreibung etwas von „schallisolierten Fenstern“ stand, jetzt wissen wir es. Das Hotel liegt nicht nur in der Einflugschneise des Flughafens, die A380‘s und andere Flugzeuge fliegen hier so niedrig drüber, das wir sie fast anfassen können. Wahnsinn.

    Heute wollen wir Kultur erleben und fahren deshalb zur Jumeirah Mosque 🕌, der einzigen Moschee, die von Nicht-Muslimen besichtigt werden darf. Nach typischen Emirati Snacks (Datteln, Pfannkuchen, Donuts mit Dattelsirup, Kaffee & Tee) bekommen wir gezeigt, wie sich Moslems vor jedem Besuch der Moschee waschen. Anschließend gehts in die Moschee: Rouven bekommt einen weißen Kittel an, weil Shorts nicht erlaubt sind. Sabrina darf später auch mal in eine Burka schlüpfen um erkennt die Vorteile sofort 🧕🏽 - man ist geschützt vor unangenehmen Blicken von Männern 😁

    Wir dürfen zusehen, wie ein Gebet abläuft, und erfahren viele interessante Insights in der anschließenden Frage-Antwort-Session mit einem Moslem. Der Besuch hat sich gelohnt!

    Anschließend gehts mal wieder hoch hinaus. Im Dubai Frame, einem 150 m hohen Gebäude in Form eines Goldenen Rahmens zwischen Alt- und Neustadt, begeben wir uns auf eine virtuelle Zeitreise, begonnen vor 50 Jahren (als Dubai nichts weiter war als eine Ansammlung kleiner Hütten um das Flussbett herum) bis zum aktuellen Dubai und 50 Jahre in die Zukunft. Naja, der Informationsgehalt ist jetzt nicht so der Kracher, aber dafür kann Rouven seine Höhenangst mal wieder bekämpfen indem er ganz tapfer über den Glasboden in 150m Höhe läuft.

    Wir haben das Gefühl, Dubai gut kennengelernt zu haben (vor allem die Metro, in der wir gefühlt die meiste Zeit verbracht haben 😂). Aber im ernst, wir freuen uns, morgen in den Bus zu steigen und unser nächstes Reiseland zu entdecken: den Oman 🇴🇲

    Danke Dubai, für Strand & Meer, den Blick aus dem 66. Stock, ein gemütliches Bett und richtig leckeres Essen! 🙏🏼
    Read more

    .René.

    Ist ja faszinierend - der Dubai frame 😳.

    10/20/19Reply
    .René.

    Und ich dachte, ihr nehmt die Dromedare für die Reise in den Oman 🐪🐪.

    10/20/19Reply
    Sabrina Etzroth

    Das wäre auch eine gute Idee gewesen 😁

    10/20/19Reply
     
  • Day686

    Difficult times

    March 11 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 30 °C

    End of January we were told to leave Saudi ASAP. All borders still being closed, the only country we could leave to was UAE. Still unsure, to ignore the request and remain in Saudi, or to exit to the Emirates and hope for the Omani border to open, we decided to make it across the border.
    The border crossing was a story for itself, about which I will write another time.
    Since then we are in the UAE. Still no borders opening. Iran cannot be hoped for as the Corona figures are on the rise again, the Oman has tightened its borders as well, so there is no escape.
    Now I am totally stuck: the summer is approaching fast, already the temperatures are rising above 30o C. I am feeling discouraged, not being done with my travels, but knowing, I cannot stand another summer cooped up in an apartment, not having anything to do, not being able to walk Rexelby, with dog restrictions everywhere in this state. These long and many months of not knowing where to go, the uncertainty, missing friends and family really cost me lots of strength and positivity. As long I was in Saudi, I kind of felt at home, I had friends I could turn to, who I know would support and help me if needed; there was a lot to see and explore, but this is different here in tiny UAE. I am starting from scratch. I am tired of traveling without purpose and goal! Some clever mind once said something like: “A journey is not the destination, but the way!” I suppose this person didn’t travel in times of Corona. Or perhaps talking about the journey to finding yourself? Well, I thought I have found a lot of myself on this trip so far, but now I am in danger of losing it (pardon the pun). Before this happens, I have to get out of here!!!
    But where to!!??
    Turkey: I could ship the car and fly in with Rex, but how can I then move on? At the moment you can leave turkey through Bulgaria, but this can change any day. And then? And when the visa expires? Turkey might be better now than UAE, as not as hot, but summer there doesn’t tickle my fancy neither.
    Back to Saudi? Not possible, borders closed, they don’t issue any visa at all at the moment.
    Home to Australia? Not possible. I cannot enter the country with Rexelby due to quarantine restrictions.
    OK, Germany it is: I’m getting all exited: About to book a shipment for my car, I send an enquiry off to the German consulate asking if I am allowed to import my dog. In their response they don’t even relate to my enquiry: I am considered a tourist. Touristic travels into Germany are not allowed at this point in time and therefore they send me a big NO. Now I am getting quite desperate, longing to recuperate in the embrace of family and friends. I need to find a way! There is only one option I have, letigimate, and close to my heart avenue, however this has still the possibility that I get rejected at the airport and sent back. Tough bikkies! The problem is only Rex: he would then be in Germany and myself I don’t know where. I know there will be some generous friends that will take care of him should I need to leave him behind.
    I decided to leave Lola here, I just need to find a place where she can wait for us, in the shade, until some borders open. Then, at a later point, I can continue my journey maybe not as planned, but anyway.
    Who would have thought that things become so very difficult, particularly on an emotional level.
     
    Read more

    Evie Werle

    Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Weitereise. hoffentlich sind irgendwelche Grenzen bald offen. Wer hätte das gedacht das es so lange dauern könnte. Ich habe deinen Reisebericht sehr genossen. Alles gute!

    3/15/21Reply
    Michelle Price

    Oh Elisabeth you are in my thoughts and prayers for a solution for you and your lovely Rex xx

    3/18/21Reply
    ElisaLola Rexelby

    thanks Michelle! I need that!!🥰

    3/18/21Reply
    5 more comments
     
  • Day6

    Cocktails im Burj Al Arab

    March 27 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 26 °C

    Ein weiteres Highlight der Reise: für Cocktails in die Sky View Bar des Burj Al Arab, dem selbsternannten 7-Sterne Hotel.
    Schon die Zufahrt über die Brücke zu dem segelförmigen Gebäude ist mit einer Schranke zu und nur Hotel- und Restaurantgästen gestattet. Übernachtungen kosten ab 2.300 € pro Nacht (zu zweit mit Frühstück 😉).
    Es war ein schönes Erlebnis, einfach etwas besonderes. Vier Cocktails und eine Flasche Wasser haben uns 585 AED gekostet, also 135 € 😄 Once in a lifetime 😉
    Read more

    Karl-Heinz Braun

    Wasser ist halt kostbar, in der Wüste. Gönnt es Euch, die Erinnerung bleibt!

    3/28/21Reply
    Vera Gruber

    Gutes Argument 😃👍

    3/28/21Reply
    Konstantin Sawunow

    Geschäftlich oder privates Meeting? ;-)

    3/29/21Reply
    Vera Gruber

    Dresscode Smart Casual 😉

    3/29/21Reply
    Vera Gruber

    wäre toll gewesen, wenn wir das absetzen könnten 😂

    3/29/21Reply
    Konstantin Sawunow

    👍

    3/29/21Reply
     
  • Day382

    Dubai - Infos und nützliche Tipps

    October 18, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ ☁️ 27 °C

    Dubai hat 2.1 Millionen Einwohner und ist das zweitgrößte Land der Arabischen Emirate, Abkürzung UAE.

    Essen:
    Einkaufen ist vom Preis ungefähr so wie ein gut sortierter Rewe bei uns und auch vom Preisniveau ähnlich. Normale Restaurants sind oft sehr teuer ein Gericht kostet ca. 10-20 Euro, ein Bier 10 Euro. Alkohol gibt es nur in Hotels mit Lizenz, da Dubai muslimisch ist.

    Unterkünfte:
    Low Budget Hotels und Hostels fangen ab 30 Euro pro Nacht für zwei Personen an. Bis oben gibt es fast keine Grenzen.

    Verkehrsmittel:
    Das Metrosystem ist schnell und günstig im Dubai🚝. Für eine Einwegstrecke von ca. 30 km zahlt man 11 Diram ca. 2,60 Euro.
    Taxifahren kostet hier nur umgerechnet 0,50 Euro pro gefahrenen Kilometer.

    Mietwagen:
    Da Taxifahren und das Metrosystem so günstig sind, würden wir einen Mietwagen nicht empfehlen.

    Straßenverkehr:
    Der Straßenverkehr ist gut und sehr sicher. Zur Rush Hour kann der Weg gerne mal dreimal so lange dauern.

    Mobilfunk:
    Simkarten gibt es in der Stadt für umgerechnet 5 Euro zu kaufen.

    WLAN:
    Oft verfügbar. Allerdings braucht man häufig eine lokale Simkarte dafür. In den Malls ist das WiFi dann aber frei zugänglich.

    Zoll:
    Einfuhrbestimmungen sind 500 Gramm Tabak, 400 Zigaretten und nicht Muslime dürfen 4 Liter Alkohol mitführen.

    Strom:
    Die Steckdosen sind für Europäische Stecker ebenfalls ausgelegt. Das Stromnetz ist 230 Volt.

    Beste Reisezeit:
    Ganzjährig

    Sicherheit:
    Dubai ist im Vergleich zu anderen Arabischen Nationen ein sehr sicheres Land.

    Insekten:
    Aufgrund der Hitze fast keine.

    Sprache:
    Englisch, Arabisch

    Sonstiges:
    Freitag und Samstag ist Wochenende. Sonntag wird gearbeitet. Am besten nicht auf einen Freitag ankommen. Die Metro fährt dann auch erst ab 10 Uhr morgens.

    Das Leitungswasser ist in ganz Dubai nicht trinkbar. Nur zum Abwaschen und Zähneputzen kann es genutzt werden.

    Nützliche Tipps:
    Der Burj Khalifa ist das höchste Gebäude der Welt. Tickets sollte man online kaufen, da diese so günstiger sind. Die Wasserspiele vor dem Burj Khalifa sind schön anzusehen. Sie starten immer um 18 Uhr für einen Musiktitel und sind dann im Halbstundentackt und kostenlos.

    Eine kleine aber sehr schöne und günstige Bootstour gibt es vom Al Sabkha zum Dubai Old Souq für umgerechnet 0,25 Cent.

    Händchenhalten, küssen etc. wird nicht gerne gesehen. Sicherheitskräfte passen auf. Hotpants etc. würden wir im Stadtteil Schardscha nicht empfehlen. Da hier alles streng muslimisch ist.
    Read more

  • Day24

    Dubai Museum und die Altstadt

    October 16, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 32 °C

    Vom ersten Schock erholt und gut ausgeschlafen starten wir den ersten richtigen Dubai-Tag.
    Wie es sich für Wolkenkratzer-Bewohner gehört, standesgemäß mit einem Frühstück auf dem Balkon.
    Meer Blick, Dubai Palme in Sicht, selbstgemachtes und gesundes Frühstück. Optimal.

    Kurzer Zwischenstopp auf dem Polizei Revier, Fundsachen checken, dann weiter Richtung Altstadt. Wir sind dafür ca 1h30 mit der Metro unterwegs. Dubai ist riesig, und lang.

    Das alte Dubai, der Bezirk Al Fajhidi, ist sehr spannend - alt ist die Geschichte der Stadt nämlich nicht. Umso faszinierender für uns, die Hintergründe der Entwicklung kennenzulernen und zu verstehen warum sich das heutige Dubai so entwickelt hat. Im Museum fühlen wir uns aber schon nahe einer Freizeitpark Attraktion 😂

    Die alten Märkte (Souq) und der Dubai Creek bestimmen unseren Tag. Wir schlendern durch die engen Gassen, lassen uns von Gewürz und Cashmere Verkäufer in Ihre Läden locken und überqueren zahlreiche Male den Fluss in den kleinen Holzbooten, die hier als Fähre dienen.

    Von echten Seemännern werden wir (bzw. eher Sabrina, aber Rouven kommt mit) auf ihre Dhow eingeladen und dürfen uns anschauen, wie wenig luxuriös das Leben an Bord eines solchen Schiffes ist.

    Der Abend endet bei romantischem Essen mit unverstelltem Blick auf den Dubai Creek und der Vorfreude auf die nächsten Tage mit Strand und dem modernen Teil von Dubai.
    Read more

    R. E.

    Ihr Zwei könnt ja Romane schreiben mit Höhen und Tiefen,

    10/18/19Reply
    .René.

    Ja, Dubai ist schon eine Reise wert 😊

    10/20/19Reply
     
  • Day23

    Die erste Panne.

    October 15, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 31 °C

    Hallo. Rouven hier. Das muss ich aus meiner Sicht erzählen, damit ihr versteht, wie doof das war.

    Aber zuerst: Jawohl, wir haben uns für einen 4-Tages-Stopp in Dubai entschieden. Die Stadt wollte ich auch zwingend mal gesehen haben.

    Nach spektakulärem Landeanflug geht es zur Immigration, dann Geld abheben, Metro Karte kaufen und direkt zum Bus.
    Bus fährt 20 min, dann Umstieg in die Metro - easy, dachten wir. Der Hunger überkommt uns, also schnell was zu futtern und weiter.
    Doch dann kommt alles anders als gedacht:

    Schock! - mein Geldbeutel fehlt. Mit Sicherheit im Bus liegen lassen. Also los:
    Zur Straße gerannt - Stau - den Bus noch gesehen - zu Sabrina zurück - „Ich hol den Bus ein, warte hier“ - Sprint - 32 Grad in Dubai und ich in langen Hosen - ich sehe den Bus an der Ampel - kann ihn fast greifen- zu spät - weiter rennen, Bus hält an der nächsten Station - ich bin zu langsam - Taxifahrer angesprochen - er sagt, keine Chance... großer Frust - gescheitert!

    Zurück zu Sabrina, zu Fuß. Letzte Hoffnung RTA (Betreibergesellschaft) anrufen. Wir haben keine funktionierende SIM Karte, also im Teppich-Geschäft den Verkäufer gefragt, ob ich telefonieren dürfe - das klappt. Immerhin.

    Bleibt die Frage, wie man so leichtsinnig den Geldbeutel aus der Hosentasche verlieren kann.

    Kreditkarte muss gesperrt werden. Keine Möglichkeit zu telefonieren. Ingo hilft aus Deutschland und gibt sich bei der Bank als Ich aus - große Hilfe, danke 🙏

    Nassgeschwitzt, verärgert und enttäuscht geht es weiter zum Hostel. Wie konnte das nur passieren?! Keine 4 Wochen unterwegs und schon die 2 wichtigsten Dokumente und 3 Tagesbudgets Bargeld verloren. Verdammt.

    Sabrina bleibt ruhig - für uns beide. Was ein Segen!

    Angekommen an der Dubai Marina gelingt es uns zum ersten Mal, die Stadt wahrzunehmen und zu begreifen, wo wir denn eigentlich gelandet sind.

    Zum einchecken geht es in den 66. Stock - At the Top Hostel. Verrückt! Eine gute Nachricht: das Bett ist bequem und die Aussicht grandios. Den Rest kriegen wir schon hin 😉
    Read more

    Sonja Klein

    Oh Mist !- was ein Stress und Ärger 🤨 aber ich bin sicher - ihr bekommt das in den Griff - und wirklich ein Segen-die Ruhe Sabrinas an der Seite 😘

    10/18/19Reply
    Sonja Klein

    Trotz allem gute Aussichten 😉

    10/18/19Reply
    Pinbar Koerle

    Deine Kreditkarte zu sperren war easy. Hab mich einfach wie ein weinerlich kleiner Schuljunge benommen. 😁

    10/18/19Reply
    Rouven Klein

    Wer den Schaden hat [...], ne? Ich gönn dir deinen Spaß und sag trotzdem nochmal danke für die Hilfe ;)

    10/19/19Reply
     
  • Day652

    Dune Bashing

    February 5 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 27 °C

    After a gruelling  11hrs overnighter border crossing from Saudi to the UAE and two restful days on the beach we drove deep into the desert Rub Al-Chali to watch those crazy guys driving  n the 120m high dune, which is named “ the “Terrible Hill". This hill is set just outside of the Liwa oasis, a semicircle of approximately 50 oasis located very close together smack in the middle of this huge desert.
    Soon we got to know some young men who asked me, if I would like a ride. Do I like a ride!!??? YESSS! PLEASE!!! We just had to wait for Rasheed with his Jeep and off we went. We didn’t go the shortest way up. This would have been boring compared to the way Rasheed took me and his friend. The backway was plastered with steep dunes, which made for a far more exciting ride than any Rollercoaster. Rasheed, you are a dune artist.! This ride was quite a thrill!!
    Another two things I find quite fascinating:
    Rasheed told me he drove 40kms to the dunes not on the road but through the desert. When asked he said he did not use any navigating System, he just knows how to get to where he needs in the desert, after all he’d been living in the desert for 30 years. Considering, that for me the dunes don’t look too different from one another, and in addition they change shape and move I find this astonishing.
    The other thing is: here he is driving through the desert, in his open car, and I am sure, sand squirting all around him, as he has no responsibility for a passenger, and his Thoub and Shamagh (my Emirati friends, please correct me if you call your clothes differently) his robe and head dress, are the brightest of white. No speck of dust to be seen. His friends also. How do you do this guys? You always look so smart and clean and I, with my travel clothes always feel like Ashenputtel beside you.
    I tried to record the ride, but I had to watch where we are going and so the film contains more dashboard than dune. Unfortunately. So I only attach the downhill ride which was quite uneventful compared to the ascent
    Read more

    Anita Neitsch

    it's amazing how quick you find friends to experience that country and people .l think the whole journey gives you the roundup or satisfaction in or of your life . have a good homecoming (but not yet , hey ?!)

    2/6/21Reply
    ElisaLola Rexelby

    A homecoming is not in sight as yet. Our friend Corona does not allow for easy solutions.

    2/8/21Reply
    Anita Neitsch

    hey Aschenputtel , don't loose your shoe in one of these sanddunes .........

    2/6/21Reply
    ElisaLola Rexelby

    😀😀

    2/8/21Reply
     
  • Day25

    Dubai, Stadt der Superlative

    October 17, 2019 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 32 °C

    Höher - größer - weiter - Dubai.
    Aber wir sind ja nicht die ersten, die das schreiben.
    Die rasante Entwicklung hat aber deutliche Schatten-Seiten. Denn im Prinzip befinden wir uns, zwischen den fertigen Wolkenkratzern, auf einer einzigen Baustelle. Und so hört es sich auch an.

    Wir haben spontan bis Sonntag verlängert und uns noch eine Nacht im alten Dubai gegönnt - von dort bringt der Bus uns weiter in Richtung Oman. Für uns hat das den Vorteil, dass wir erst um 6.00 und nicht um 4.30 Uhr aufstehen müssen. Unser Hostel an der Marina liegt knapp 2 h vom Busbahnhof entfernt...

    Heißt aber auch: wir haben mehr Zeit für Dubai und v.a.: Für uns.
    Also steht heute der Burj al Arab, der Burj Khalifa und die Mall of Dubai auf dem Programm.

    Klar, man schafft es mit ein wenig Mühe auch gute Bilder vom einzigen 7-Sterne-Hotel der Welt zu machen, aber die Wirklichkeit sieht ein wenig anders aus (Siehe Bilder). Gerne hätten wir die Lobby besichtigt, leider klappt das aber nur als Teil einer Reisegruppe, die wir nicht haben. Stattdessen hüpfen wir das erste mal ins Meer. Umgeben von Baukränen und Schutt.

    Der Abend wird um einiges schöner - wir schlendern durch die größte Mall der Welt, lassen uns vom Konsumwahn beeindrucken und beschließen, dem Tipp von Gustav aus Georgien zu folgen:
    Statt in den teuren Restaurants essen zu gehen, statten wir uns im Supermarkt mit arabischen Antipasti, Brot und Hummus aus und suchen uns einen netten Platz mit Blick auf den Turm. Zu unserer Freude hat eines der bestgelegenen Restaurants Konkurs angemeldet und die komplette Terrasse steht uns zur freien Verfügung.
    Private Burj Khalifa Light Show und leckeres, günstiges Essen - top Abend.
    Die Wasserfontänen Show schauen wir uns dann noch einmal ganz aus der Nähe an. Sabrina ist vor allem von der Komplexität der Choreografie schwer beeindruckt (Siehe Video 1) 😂 Aber im Ernst, es ist besser als Fernsehen- macht schon Spaß, hier zu sein.

    Von der Mall of Dubai sind es knapp 2,5km zur Metro Station - kein einziges Mal muss man einen Fuß nach draußen setzen.
    Die Stadt ist nur verrückt. In vielerlei Hinsicht.
    Read more

    .René.

    Ja ja, es ist schon verrückt, was so alles möglich ist, wenn Geld keine Rolle spielt und keine EU-Verordnungen bremsen und weltweites Know-How einfließen kann.

    10/20/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

United Arab Emirates, Vereinigte Arabische Emirate, UAE, Imarat Arab Meusaboh, Verenigde Arabiese Emirate, የተባበሩት የዓረብ ግዛቶች, Emiratos Arabes Unitos, Geānedu Arabisc Bregorīcu, الامارات العربية المتحدة, ܐܡܝܪܘܬܐ ܥܪܒܝܬܐ ܡܚܝܕܬܐ, الامارات, সংযুক্ত আৰব আমিৰাত, Emiratos Árabes Xuníos, ГIарабазул Цолъарал Имаратал, Birləşmiş Ərəb Emiratları, ایمارات, Берләшкән Ғәрәп Әмирлектәре, Vaeinigte Arabische Emirate, Emiratong Arabe Unidos, Аб'яднаныя Арабскія Эміраты, Обединени арабски емирства, यूनाइटेड अरब अमीरात, Syarikat Amiriah Arab, Arabu mara kafoli, সংযুক্ত আরব আমিরাত, ཨ་རབ། ཨི་མི་རཊ྄། ཆིག་སྒྲིལ་རྒྱལ་ཁབ།, তিলপা আরব আমিরাত, Emirelezhioù Arab Unanet, Ujedinjeni Arapski Emirati, Emiriyah Arab Bersatu, Арабай Нэгэдэһэн Эмиртэ Улас, Emirats Àrabs Units, Ā-lá-báik Lièng-hăk Dâi-gŭng-guók, Ӏаьрбийн Цхьанатоьхна Эмираташ, Hiniusang Emiratong Arabo, میرنشینە یەکگرتووە عەرەبییەکان, Birleşken Arap Emirlikleri, Spojené arabské emiráty, Emiraethau Arabaidd Unedig, Forenede Arabiske Emirater, Yewiya Emiranê Erebi, Zjadnośone Arabske Emiraty, އެކުވެރި ޢަރަބި އިމާރާތު, ཡུ་ནའི་ཊེཊ་ཨ་ར བ་ཨེ་མི་རེཊསི, United Arab Emirates nutome, Ηνωμένα Αραβικά Εμιράτα, Unuiĝintaj Arabaj Emirlandos, Emiratos Árabes Unidos, Araabia Ühendemiraadid, Arabiar Emirerri Batuak, Emiratus Árabis Uníus, عمارات متحده ی عربی, Emiraat Araab Denntuɗe, Arabiemiirikunnat, Sameindu Emirríkini, Émirats Arabes Unis, Èmirats arabes units, Feriene Arabyske Emiraten, Aontas na nÉimíríochtaí Arabacha, Birleşik Arab Emirlikleri, Na h-Iomaratan Arabach Aonaichte, Aravia Emiryvy Joaju, संयुक्त अरब अमीरात, યુનાઇટેડ અરબ એમિરેટ્સ, Ny h-Emmiraidyn Arabagh Unnaneysit, Haɗaɗɗiyar Daular Larabawa, Â-lâ-pak Lièn-ha̍p Thai-kûng-koet, איחוד נסיכויות ערב, Zjednoćene arabske emiraty, Emira Arab Ini, Egyesült Arab Emirátus, Միացյալ Արաբական Էմիրաթներ, Emiratos Arabe Unite, Uni Emirat Arab, Unit Arabic Emiratus, Dagiti Nagkaykaysa nga Emirato nga Arabo, Unionita Araba Emirati, Sameinuðu arabísku furstadæmin, Emirati Arabi Uniti, アラブ首長国連邦, Uni Émirat Arab, არაბთა გაერთიანებული საამიროები, Birlesken Arab Amirlikleri, Limarat Taɛrabin Yeddukklen, Хьарып Iэмирэт Зэгуэтхэр, Falme za Kiarabu, Біріккен Араб Эмираттары, អេមីរ៉ែទអារ៉ាប់រួម, ಸಂಯುಕ್ತ ಅರಬ್ ಎಮಿರೇಟಸ್, 아랍에미리트 연합, Ӧтувтчӧм Араб Эмиратъяс, Pennternasedh Unys Arabek, Бириккен Араб Эмирликтери, Emiratus Arabici Coniuncti, Vereenegt Arabesch Emiraten, ЦачIунхьу Аьрабнал Эмиратру, Арабрин Садхьанвай Эмиратар, Emireeti, Vereinegde Arabische Emiraote, Emirati Àrabi Unïi, Emiraa Arab Ünii, Lɛmila alabo, ສະຫະລັດອາຫລັບເອມິເລດ, ئمارأتیا یأکاگئرئتە عأرأڤی, Jungtiniai Arabų Emyratai, Lemila alabu, Apvienotie Arābu Emirāti, Emirà Arabo mitambatra, Обединети Арапски Емирати, സംയുക്ത അറബ് രാഷ്ട്രം, Арабын Нэгдсэн Эмирт Улс, Emiriah Arab Bersatu, Emirati Għarab Maqgħuda, ယူအေအီး, متحده عربی امارات, Emireitit Arabiya, Tlacetilīlli Arabiaemiryōtl, A-la-pek Liân-ha̍p Thâu-lâng-kok, De forente arabiske emirater, Vereenigte Araabsche Emiraten, संयुक्त अरब इमिराट्स, Verenigde Arabische Emiraten, Dei sameinte arabiske emirata, Unionati Arabi Emirates, Ásáí Bikéyah Yázhí Ałhidadiidzooígíí, Emirats Arabis Units, Yunaayitid Arab Imireetis, ସଂଯୁକ୍ତ ଆରବ ଏମିରେଟସ୍, Араббы Иугонд Эмираттæ, ਸੰਯੁਕਤ ਅਰਬ ਇਮਰਾਤ, Emiratos diad Unido ya Arabo, Emiratos Arabes Unidos, Yunitid Arab Emiraets, Zjednoczone Emiraty Arabskie, Emirà Àrabo Unì, متحدہ عرب امارات, متحده عرب امارات, Hukllachasqa Arab Imiratukuna, Emirats Arabs Unids, Leta Zunze Ubumwe z'Abarabu, Emiratele Arabe Unite, ОАЭ, Споєны Арабскы Еміраты, Nyarabu Zunze Ubumwe, Холбоhуктаах Араб Эмираттара, Emirati Àrabbi Uniti, Unitit Arab Emirates, گڏيل عرب امارات, Ovttastuvvan Arábaemiráhtat, Arâbo Emirâti Ôko, Jongtėnē Arabu Emīratā, එක්සත් අරාබි එමිර් රාජ්‍යය, Združeni arabski emirati, Imaaraadka Carabta ee Midoobay, Emiratet Arabe te Bashkuara, Уједињени Арапски Емирати, Bunye bema-Arabhu, Fereende Arabiske Emiroate, Förenade Arabemiraten, Zjednoczůne Arabske Ymiraty, ஐக்கிய அரபு அமீரகம், యునైటెడ్ ఆరబ్ ఎమిరేట్స్, Emiratu Arabi Naklibur Sira, Аморати Муттаҳидаи Араб, สหรัฐอาหรับเอมิเรตส์, የተባበሩት አረብ ኤምሬትስ, Birleşen Arap Emirlikleri, Nagkakaisang Kaemirang Arabo, ʻAlepea Fakatahataha, Birleşik Arap Emirlikleri, Берләшкән Гарәп Әмирлекләре, Огазеяськем Араб Эмиратъёс, ئەرەب بىرلەشمە خەلىپىلىكى, Обєднані Арабські Емірати, Birlashgan Arab Amirliklari, Araban Ühtenzoittud Emiratad, Các Tiểu vương quốc Ả Rập Thống nhất, Lemiräns Larabik Pebalöl, Imaaraat yu Araab yu Bennoo yi, 阿拉伯联合酋长国, Ниицәтә Араб Нутгуд, פאראייניגטע אראבישע עמיראטן, Orílẹ́ède Ẹmirate ti Awọn Arabu, 阿拉伯聯合酋長國, Bouxdaeuzgoz Ahlazbwz Lienzhab, Vereênigde Araobische Emiraoten, i-United Arab Emirates