United States
United States

Curious what backpackers do in the United States? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

2,359 travelers at this place:

  • Day18

    The City

    May 19 in the United States

    …Spitzname für San Francisco von den Locals - Stichwort für unsere Reise.
    Uns gefällt, von den Großstädten in denen wir dieses Jahr waren, diese Stadt einfach am besten.

    Obwohl es in San Fran häufig bewölkt/nebelig sein soll, haben wir scheinbar ein paar perfekte Tage getroffen. Lässt man den Wind weg, waren bei Sonnenschein durchgehend 15-20 Grad. Optimal um die Stadt zu erkunden.

    Zum Start sind wir heute in das Szeneviertel „The Castro“ gefahren und haben uns die Umgebung mal etwas angeschaut. Dieses Viertel ist für seine Toleranz zu Schwulen und Lesben bekannt und das spiegelt es auch wider. Überall sieht man die Regenbogenfarben und sogar die Zebrastreifen sind bunt gestaltet. Das Viertel wurde nach dem Kino „Castro Theatre“ benannt, was man sich unbedingt anschauen sollte. Das habe ich zumindest gerade gelesen, hätte ich das vorher gewusst, hätten wir das vielleicht auch getan. Hupsi.

    Weiter ging es zum Golden Gate Park. Vergleichbar mit dem Central Park in New York, wurde einfach ein rechteckiger Garten in eine Weltstadt gezimmert. Mit seinen Seen und Gehwegen aber dennoch wirklich schön anzusehen. Steht man in der Mitte des Parks und sieht um sich herum nur Natur, vergisst man für eine Minute fast, dass außerhalb nur Stress und Trubel herrscht.

    Der Hunger trieb uns dann an eine Essensmeile am Pier. Der „Ferry Building Marketplace“ bietet für hungrige wirklich einiges, allerdings war nach unserem Geschmack zu viel los. Dafür, dass man sich im Menschengedrängel das Essen reinzieht, hatten wir dann doch nicht genug Hunger gingen weiter.
    Richtung Downtown sind wir durch belebte Straßen gezogen und sind an einer der größten Shopping-Centern San Francisco’s geendet. Nach ein wenig Bummeln und Essen war der Tag dann aber auch schon fast wieder vorbei.
    Zurück in der Unterkunft verfasse ich gerade den Blog und bereite mich auf den Endspurt vor. Einen Eintrag werde ich wohl noch raushauen, aber jetzt gehen wir erstmal noch etwas trinken in dieser wunderschönen Stadt.

    Wenn ihr bis hierher noch lest, dann kann es ja nicht so uninteressant gewesen sein. Das ehrt mich - Danke!

    Cheers!
    ---------------------------------------
    Bisher zurückgelegte Distanzen:
    Zu Fuß:
    198,4 km (Ziel: 200 km)
    (123,28 Meilen)

    Mit dem Auto:
    4330,75 km
    (2691 Meilen)
    Read more

  • Day1

    USA - Grand Canyon

    May 21 in the United States

    Direkt nach dem Besuch des Antelope Canyons, fuhren wir in knapp drei Stunden zum Grand Canyon.

    Da wir schon ein bisschen müde waren, entschieden wir uns den Rimtrail zu machen. Für die faulen Touristen gab es einen Bus, der die Besucher von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt beförderte. Da wir halbfaule Touristen waren, nutzten wir dieses Angebot nur ab und zu. Hin und wieder spazierten wir aber auch vom einen zum anderen Ort.😌 Auf diese Weise konnten wir eine wunderbare Aussicht über den ganzen Grand Canyon geniessen.

    Am Tag darauf wollten wir aber nicht mehr die typischen Touristen sein! Wir zogen unsere Treckingschuhe an, packten unseren Rucksack und machten uns erneut auf den Weg zum Grand Canyon. Dieses Mal entschieden wir uns aber für den Bright Angel Trail Head. Wir wanderten abwärts in dem Canyon hinein. Die sämtliche Strecke die wir nach unten wanderten, mussten wir dann aber auch wieder hinaufwandern. 😅 Insgesamt dauerte unsere Wanderung dann vier Stunden. Die Sicht von unten, war genauso atemberaubend wie die von oben. Wir waren stolz auf uns, dass wir uns überwindeten vier Stunden zu Wandern🙈

    Geografisches:
    Im Grand-Canyon-Nationalpark liegt der größte Teil des Grand Canyon, einer steilen, etwa 450 Kilometer langen Schlucht im Norden des US-Bundesstaats Arizona, die während Jahrmillionen vom Colorado River ins Gestein des Colorado-Plateaus gegraben.

    Der Canyon zählt zu den grossen Naturwundern auf der Erde und wird jedes Jahr von rund fünf Millionen Menschen besucht.
    Read more

  • Day16

    Die Arche Noah Kaliforniens

    May 17 in the United States

    ...denn der Yosemite Park ist der artenreichste Nationalpark der Welt...

    Oakhurst - Glacier Point - Yosemite Village - Oakhurst
    https://goo.gl/maps/3qaYSsNuND82

    Heute hatten wir den kompletten Tag um den Yosemite National Park zu erkunden. Eigentlich haben wir auch alles geschafft was wir uns vorgenommen hatten, alles gesehen hat man dennoch längst nicht, da der Yosemite einfach zu groß ist. Wir haben uns nur im südlichen Bereich und im Yosemite Valley bewegt.
    Man müsste hier wahrscheinlich 1-2 Wochen für das volle Programm einplanen.

    Der Park und die Aktivitäten unterschieden sich, je nach Jahreszeit, allerdings auch gravierend. In der kalten Jahreszeit ein beliebter Ort für Wintersport, so kann man allerdings nur im Frühling die meisten Wasserfälle beobachten. Im Sommer und im Herbst, wenn der Schnee getaut ist, gehen die Wasserfälle, Flüsse und Bäche zurück. Ab ca. Juni wird dann der Tioga Pass (ein Bergpass) geöffnet, der den östlichen Teil mit dem Rest des Parks verbindet. Anfang Mai lagen hier noch ca. 5m Schnee, derzeit sind die Aufräumarbeiten aber in vollem Gange.
    Aus diesem Grund mussten wir gestern auch einen etwas größeren Umweg fahren (war natürlich geplant). Der Pass ist der einzige Weg, um von Ost nach West zu kommen, ohne den kompletten Nationalpark umfahren zu müssen.

    Jedenfalls hatten wir vom Wetter und vom allgemeinen Gemüt einen perfekten tag erwischt. Es sollte den ganzen Tag Sonne geben und das haben wir ausgenutzt.
    Gestartet sind wir um ca. 7:30 Richtung Park und sind jetzt, gegen 20:00 Uhr, wieder zuhause. Unser erster Stopp im Park war der Glacier Point, von wo aus man das komplette Yosemite Valley, also das Tal, überblicken konnte. Außerdem hatte man schöne Blicke auf einige Highlights des Parks.
    Im Yosemite Valley sammelten sich dann die Touris und Naturfanatiker, denn das ist der Ausgangspunkt für gefühlt 30-40 Wanderrouten und Sehenswürdigkeiten. Ein Shuttle, der einen durch das ganze Valley gefahren hat, inklusive.
    Obwohl wir keinen großen Trail gelaufen sind, sind wir doch gut rumgekommen und haben uns einige, für uns sehenswürdige, Sachen angeschaut.

    Manche Dinge hätte man vielleicht vom Harz nicht unterscheiden können, andere wiederum waren unvergleichbar imposant.

    Zumindest haben wir wieder genug Input für einen Tag. Jetzt erstmal sacken lassen und genießen.

    Tschö mit Ö!
    ----------------------------------------
    Bisher zurückgelegte Distanzen:
    Zu Fuß:
    178 km
    (110,6 Meilen)

    Mit dem Auto:
    4012 km
    (2493 Meilen)
    Read more

  • Day1

    USA - Bryce Canyon

    May 21 in the United States

    Auf dem Weg nach Page, besuchten wir den atemberaubenden Bryce Canyon. Der Bryce-Canyon-Nationalpark liegt im Südwesten von Utah und befindet sich in einer Höhe von 2400 bis 2700 Metern.

    Der Bryce Canyon wurde nicht durch einen Fluss gebildet. Er ist damit kein Canyon im eigentlichen Sinne wie zum Beispiel der Grand Canyon. Wind, Wasser und Eis erodierten die Kante des Plateaus zu grossen Amphitheatern mit bizarren Felsnadeln, sogenannte Hoodoos. Diese Felsnadeln erreichen eine Höhe von bis zu 60 Meter. Die so entstandenen Amphitheater erstrecken sich über eine Länge von über 30 km.Read more

  • Day11

    Cable Car

    May 17 in the United States

    Die Cable Cars halten mitten auf der Straße an und man springt einfach auf 👍😉
    Wir hatten Glück, dass unsere Cable Car relativ leer war...so konnten wir die Fahrt ganz vorn und im Stehen richtig genießen!

    Die San Francisco Cable Cars sind die einzigen verbliebenen Kabelstraßenbahnen der Welt mit entkoppelbaren Wagen. 🚇

  • Day12

    Alcatraz

    May 18 in the United States

    Heute waren wir im wohl bekanntesten Gefängnis der Welt.
    Die Gefängnisinsel fungierte von 1934 bis 1963 als eines der zu der Zeit bekanntesten und berüchtigtsten Hochsicherheitsgefängnisse der USA.
    Mit Audio Guide wurden wir innerhalb von knapp zwei Stunden durch das gesamte Gelände geführt. Einige bekannte Gangster wie Al Capone, Robert Franklin "The Bird" Stroud, Machine Gun Kelly, Alvin „Creepy“ Karpis oder der deutsche Spion Erich Gimpel wurden uns "vorgestellt".
    Im Jahr 1962 verschwanden die Insassen Frank Morris und die beiden Brüder John und Clarence Anglin aus ihren Zellen...Ihre Leichen wurden nie gefunden; das Gerücht einer erfolgreichen Flucht hält sich bis heute. 😉
    Read more

  • Day17

    San Francisco hat uns wieder

    May 18 in the United States

    Oakhurst - San Francisco
    https://goo.gl/maps/J5ATfv3JRJQ2

    Heute ging es für uns also zum letzten Ziel der Reise. Wir sind am Ende unseres Trips nun nochmal zwei Tage in San Francisco, um ein wenig runterzukommen. Wir waren die letzten Tage/Wochen wirklich viel unterwegs und brauchen nun einfach nochmal zwei ungeplante Tage in einer der, für uns, schönsten Städte Amerikas. Bisher hat mal wieder alles Geplante perfekt geklappt und wir werden die Erlebnisse die nächsten Tage hoffentlich vollends realisieren.

    Wir haben wieder eine sehr schöne Airbnb-Unterkunft und dieses mal sogar ein Haustier. Patches, die Hauskatze, leistet uns die nächsten Tage also Gesellschaft.
    Richtung Großstadt wird der Verkehr immer etwas chaotischer und so kam es, dass wir erst gegen 16 Uhr in San Francisco angekommen sind. Nachdem wir unser Auto abgegeben hatten, sind wir nur noch ein wenig durch die Stadt und letztendlich etwas essen gegangen. In der Cheesecake Factory gibt es übrigens nicht nur Käsekuchen, sondern auch wirklich gutes Mittag- und Abendessen. Sehr zu empfehlen!

    Morgen werden wir ein wenig ziellos durch die Stadt irren, ein paar Punkte haben wir aber doch noch auf der Wunschliste :)

    Bis morgen!
    ----------------------------------------
    Bisher zurückgelegte Distanzen:
    Zu Fuß:
    181,5 km
    (112,78 Meilen)

    Mit dem Auto:
    4330,75 km
    (2691 Meilen)
    Read more

  • Day1

    USA - Antelope Canyon

    May 21 in the United States

    Nach dem Bryce Canyon übernachteten wir in Page. Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg zum Antelope Canyon. Dieser befindet sich gleich neben Page in Arizona. Ein lustiger Guide hetzte uns in einer Stunde durch den Canyon und riss uns immer wieder das Handy aus der Hand und machte Fotos von uns😂. Er wusste genau, aus welchem Winkel der Lichteinfall am besten war. So haben wir einige tolle Fotos hinbekommen.😅

    Noch etwas geografisches:
    Der Antelope Canyon ist der meistbesuchte Canyon im Südwesten der Vereinigten Staaten. Er besteht aus dem Upper Antelope Canyon und dem Lower Antelope Canyon. Er wurde vom Antelope Creek gebildet, einem etwa 30 km langen und nur selten nach Sturzregen im Ursprungsgebiet in den Mormon Ridges wasserführenden Bach.
    Read more

  • Day15

    Vom Steppenläufer zum Berglöwen

    May 16 in the United States

    Ridgecrest - Bakersfield - Oakhurst - Yosemite South Entrance - Oakhurst
    https://goo.gl/maps/RnQ5oTpsocJ2

    Von Ridgecrest sind wir heute weiter Richtung Yosemite National Park gefahren. Nach einem Zwischenstopp samt Mahlzeit in Bakersfield heißt unser neuer Aufenthaltsort Oakhurst.

    Oakhurst befindet sich am südlichen Ende des Nationalparks und bietet einen guten Startpunkt für unsere morgige Tour.
    Auf einer Höhe von 600 bis 4000 Metern erstreckt sich der Nationalpark über 3081 Quadratkilometer. Eine Menge zu erkunden für einen Tag ;).
    Da wir heute noch ein wenig Zeit hatten sind wir schonmal etwas in den Park gefahren und haben einen Vorboten mitgenommen.
    Schon bei der Anfahrt bemerkt man den großen Höhenunterschied. Die Straßen schlängeln sich teilweise auf die Berge nur um im nächsten Moment wieder ein Stück Richtung Tal zu führen. Überall wird auf Gefahren, ausgehend von Bären und Berglöwen, hingewiesen und das Land bietet eine Pflanzen- und Baumkultur, die wir so auch noch nicht gesehen haben.

    Da wir nur ca. 3 Stunden Zeit hatten bis die Sonne unterging, sind wir noch einen kurzen Trail namens „Lewis Creek“ außerhalb des Parks gelaufen. Noch nicht mal im Nationalpark, gibt es also schon einiges zu sehen. Der Weg folgte einem etwas größeren Bach samt Wasserfällen den Berg herunter.

    Wir sind jetzt wieder zurück in unserer Airbnb-Unterkunft und informieren uns noch über verschiedene must-sees für morgen. Auch wenn die Leute etwas spießig scheinen ist es doch ganz Nett hier, wir wohnen nämlich in einer kleinen Cottage (Hütte) auf dem Grundstück der Eigentümer.

    Morgen werden wir mehr zu berichten haben!

    Bis denn.
    ----------------------------------------
    Bisher zurückgelegte Distanzen:

    Zu Fuß:
    167,8 km
    (104,27 Meilen)

    Mit dem Auto:
    3817,36 km
    (2372 Meilen)
    Read more

  • Day48

    Airbnb in Denver

    May 18 in the United States

    Hüt bini na de restlich Teil bis uf Denver gfahre. Churz vor Ankunft bini na zum Barr Lake State Park. Chli go umeluege öbi vieliecht nachli Tier gseh. 😊

    Nachdemi mis züg im Airbnb abglade han hani mi (dank em Navi) uf de falsch Weg richtig Denver Airport gmacht🙈😄 zum d‘Martina abhole.
    Trotz um Umweg hanis no meh oder weniger pünktlich gschafft sie abzhole.

    De Verkehr da isch ja krass!😱 sooo vill Autos, sooo vill Spuure und all fahred quer durenand🤷‍♂️Read more

You might also know this place by the following names:

United States, USA, U.S., Vereinigte Staaten von Amerika, Verenigde State van Amerika, Amɛrika, አሜሪካ, الولايات المتحدة الأمريكية, যুক্তৰাষ্ট্ৰ, Amerika Birləşmiş Ştatları, Злучаныя Штаты Амерыкі, Съединени щати, Ameriki, মার্কিন যুক্তরাষ্ট্র, ཨ་མེ་རི་ཀ་, Stadoù-Unanet, Sjedinjene Američke Države, Estats Units, Spojené státy americké, Yr Unol Daleithiau, Amerikas Forenede Stater, ཡུ་ནའིཊེཊ་སི་ཊེསི, USA nutome, Ηνωμένες Πολιτείες της Αμερικής, Usono, Estados Unidos, Ameerika Ühendriigid, Estatu Batuak, ایالات متحده, Dowlaaji Dentuɗi Amerik, Yhdysvallat, Sambandsríki Amerika, États-Unis, Feriene Steaten, Stáit Aontaithe Mheiriceá, Estados Unidos de América, સંયુકત રાજ્ય/ અમેરિકા, Amurka, ארצות הברית, संयुक्त राज्य अमेरिका, Amerika, Egyesült Államok, Միացյալ Նահանգներ, Statos Unite, Amerika Serikat, ꂰꇩ, Bandaríki Norður-Ameríku, Stati Uniti, アメリカ合衆国, ამერიკის შეერთებული შტატები, АҚШ, Naalagaaffeqatigiit, សហរដ្ឋអាមេរិក, ಅಮೇರಿಕಾ ಸಂಯುಕ್ತ ಸಂಸ್ಥಾನ, 미국, وڵاتە یەکگرتووەکان, Statys Unys, ສະຫະລັດອາເມລິກາ, Jungtinės Valstijos, Amerikas Savienotās Valstis, Etazonia, Соединети Американски Држави, അമേരിക്കന്‍ ഐക്യനാടുകള്‍, Америкийн Нэгдсэн Улс, संयुक्त राज्ये /अमेरिका, Amerika Syarikat, ယူနိုက်တက်စတိတ်, Amerikas forente stater, Amelika, संयुक्त राज्य, Verenigde Staten, Sambandsstatane, ଯୁକ୍ତ ରାଷ୍ଟ୍ର ଆମେରିକା, Stany Zjednoczone, Stadis Unids da l'America, Leta Zunze Ubumwe za Amerika, Statele Unite, США, Amerihká Ovttastuvvan Stáhtat, ÂLeaa-Ôko tî Amerika, එක්සත් ජනපදය, Spojené štáty americké, ZDA, Maraykanka, Shtetet e Bashkuara të Amerikës, Сједињене Државе, Amerikas Förenta Stater, Marekani, ஐக்கிய அமெரிக்க குடியரசு, సంయుక్త రాజ్య అమెరికా, สหรัฐอเมริกา, Puleʻanga fakatahataha ʻAmelika, Amerika Birleşik Devletleri, Сполучені Штати Америки, ریاستہائے متحدہ, Қўшма Штатлар, Hoa Kỳ, Orílẹ́ède Orilẹede Amerika, 美国, i-United States

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now