Vanuatu
Vanuatu

Curious what backpackers do in Vanuatu? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day324

    Auf Tanna....mitten im nix

    September 16 in Vanuatu

    Nur eine Nacht auf der Hauptinsel und schon ging es weiter in Richtung Süden, auf die Insel Tanna. Da wir nur 10 kg Gepäck mitnehmen durften, liessen wir unser Restgepäck im Hotel, welches unser Dreh-und Angelpunkt hier in Vanuatu ist.
    Was für uns völlig neu war, dass wir nach dem Einchecken noch einmal an einem extra Schalter Flughafentax bezahlen mussten....mit 200 Vatu waren wir dabei.💵
    Bis zum Boarding nutzte ich die Zeit unseren nächsten Flug auf die Insel Epi nach Lamen Bay zu stornieren.
    Zum einen wurde die Flugzeit ständig verändert und zum anderen ist es uns beim besten Willen nicht gelungen eine der beiden vorhandenen Unterkünfte zu buchen.🤔 Um das Geld zurück zu bekommen müssen wir dann bei unserer Rückkehr ins Air Vanuatu Büro in Port Vila direkt.🤔🙄....und dann ging es los....40 Minuten Flug....und wir waren da.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tanna_(Vanuatu)
    Die Landung auf Tanna war schon spannend....unser Flugzeug ging tiefer und tiefer....unter uns nichts als Wasser....und dann setzten wir doch auf dem Land auf...die Landebahn muss direkt am Wasser beginnen...😳😯 Die sehr kleinen Flughäfen ganz ohne Technik kennen wir ja schon zur Genüge und so warteten wir ganz geduldig, bis wir unser Leichtgepäck bekamen. Wir hatten uns hier zwei Nächte im Tanna Top View Bungalows gebucht und wurden am Airport schon erwartet.🤗 Auf der Ladefläche eines 4 WD Trucks ging es Richtung Unterkunft, mit einem Zwischenstopp im Dorf Lenakel.
    Marcel, der Eigentümer der Bungalows, erklärte uns, dass wir uns alles einkaufen sollten, was wir bräuchten....bei den Bungalows gäbe es nichts weiter...und so sackten wir Wasser, ein paar Kekse und zwei kleine Tütchen M&M ein.
    Weiter ging die Fahrt über die Insel die von Dschungel und Farnbäumen überwachsen ist, dazwischen Bananenplantagen und Kokosnuss-palmen und versteckt kleine Gemüsefelder.....und immer wieder sahen wir mittendrin kleine Dörfer mit überwiegend Gras-und Bambushütten ....auf der Straße liefen ab und an Männer oder Frauen mit Körben auf dem Rücken entlang und spielende Kinder winkten uns zu....🤗
    Nach unserer Fahrt über steile enge Serpentinen, über einen Feldweg und durch Busch- und Farnlandschaft ohne erkennbaren Weg standen wir mit einem Mal auf einer Lichtung mit einer Bambushütte auf dem Berg⛰...hier wären wir nie ohne 4 WD hingekommen....😲😳....bekamen einen Schock als wir den Preis für die Fahrt hörten, welcher schon ein Spezialpreis war ....4000 Vatu 😳😲....und dann wurden wir herzlich von Marcel' s Frau Sylvi und den beiden Kindern Elen und John begrüßt und die kleine 1,5 jährige Marian fing an zu weinen, da sie noch nie weiße Menschen gesehen hat.😪...gut dass wir M&M's zur Bestechung dabei hatten...😉😉😉
    Da waren wir nun auf dem Berg mit einem tollen Blick auf 's Meer und auf die mit Dschungel und Farnbäume überzogenen Berge, rundherum Dschungel... bis nach kurzer Zeit dichter Nebel kam und alles ziemlich mysthisch und später nichts mehr zu sehen war...
    https://www.vanuatu.travel/fr/tanna-top-view-bungalows
    Zwei Bungalows und dazwischen ein kleiner Bau mit Toilette und Kaltwasserdusche waren ein bißchen tiefer gelegen....mmmmmhhhhhh....wir waren die einzigen Gäste und auch erst insgesamt die dritten Gäste.🤔🤔😏 Das ist schon sehr einsam und ruhig...😲😏🙄eine neue Erfahrung....soetwas hatten wir bisher noch nicht.
    Fünf Minuten Fußweg durch den Busch ist das Dorf, in dem die Familie lebt und Marcel der "Chief" und Lehrer ist.
    Heute am Sonntag passiert auch auf Tanna nichts und somit hatten wir auch Ruhetag, liessen uns Sylvis vorzügliches Essen zum Mittag und zum Abend mit Lobster 🦐🦀schmecken und saßen abends mit der Familie zusammen. So erfuhren wir, dass allein auf Tanna 115 Dialekte gesprochen werden.
    Read more

  • Day325

    Die Magie des Vulkans

    September 17 in Vanuatu

    ....am Ende gelang es Marcel einen Truck für nachmittags zu finden, der uns zum Schuhe wechseln zum Bungalow ...,in Flip Flops auf den Vulkan hoch ist schlecht... ,und dann direkt weiter zum Vulkan fuhr...für 7000 Vatu.😏Taxi fahren auf Vanuatu ist sehr teuer. Aber nicht nur das....Auch der Eintritt für den Vulkanaufstieg kostete 9750 Vatu (ca.76 Euro) je Person.
    https://www.airvanuatu.com/home/travel-information/the-vanuatu-islands/tanna-island
    Bevor es auf den Vulkan ging, bekam der Häuptling/Chief des am Fusse des Vulkan ansässigen Stamms eine Kava Wurzel als Gastgeschenk und wir bekamen traditionelle Tänze zu sehen.
    Auf Trucks wurden wir kurz vor Einbruch der Dunkelheit bis ca. 200 m vor den Kraterrand gefahren, um dann in ca. 10 Minuten Fußweg,...vorbei am, von uns nicht genutzten, Vulkanbriefkasten....den Kraterrand zu erreichen. Dort standen wir und warteten, bis ein lautes Grollen und Fauchen losging....Ich zuckte dermaßen vor Schreck zusammen, dass sich nicht nur Marc amüsierte.
    Ein Naturschauspiel sondergleichen lief vor unseren Augen und Ohren ab....immer intensiver wurde der rote Feuerschein mit zunehmender Dunkelheit....eine Explosion jagte die nächste....und der Schein war in wunderschönen Rot-und Lilatönen zu sehen, Funken sprühten hoch... und es grollte und fauchte nur so. 🗻🌋 ....stundenlang hätten wir noch dastehen können...die ganze Nacht durch,....so magisch...so beeindruckend...so schön...und vielleicht hätten wir später auch noch eine Funkenexplosion wie ein Feuerwerk erleben können...🗻🌋🎇🎆✨
    Aber gegen 18.00 Uhr ging es wieder zurück...
    Und mittlerweile waren wir durch den starken Regen,🌧💧 der zeitgleich mit uns am Kraterrand ankam, auch völlig durchnässt....
    Was für ein Tag....was für ein magisches Abenteuer.🗻🌋😍😎
    Ein Video haben wir wieder in unserem youtube Channel 489days eingestellt...🎬📽😊
    https://youtu.be/4dPTPNApqHE
    ....und auf Youtube hat jemand ein Video, aufgenommen mit einer Drohne, eingestellt....das zeigt noch einmal so richtig die Explosionskraft..😲🗻🌋
    https://youtu.be/5Xpt8ud9yI8
    Read more

  • Day327

    Paradiesische Idylle

    September 19 in Vanuatu

    Da wir ja nun nicht nach Epi Island fliegen, hatten wir uns vor Kurzem entschieden für zwei Tage ins Tranquillity Resort auf Moso Island zu gehen.
    http://tranquillitydive.com/
    Doch bevor es dort hinging, bummelten wir noch etwas durch die Stadt, füllten ein paar Formulare bei Air Vanuatu für Geldretour für unseren gecancelten
    Flug aus, informierten uns über Touren, kauften Ansichtskarten und bekamen keine Briefmarken... und ein schönes Sarongtuch wollte auch unbedingt mit.
    ...und dann war es soweit...Im Stopp and go🚓🚓🚕🚗🚖 ging es durch Port Vila...so etwas kannten wir bisher von der Südsee nicht und scheint hier normal zu sein...🤔🙄. Nachdem das geschafft war fuhren wir in den Norden der Insel, schön durch und über die Berge, vorbei an Dschungel, Dörfern, Schulen, kleinen Märkten...bis zu einem Strand, Port Havannah. Von diesem tuckerten wir auf die gegenüberliegende Insel, nach Moso.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Moso_(island)
    Eine Insel ganz ohne Verkehr, mit Dschungel bewachsen, schönen Stränden, einem einfachen und sehr schönen Eco "Resort" und einer Turtle Conservation.🐢
    Wir fühlten uns auf Anhieb wohl und waren ganz begeistert von unserem Bungalow mit eigenem kleinen Strandabschnitt und einer kleinen Feuerstelle.
    Read more

  • Day323

    Unser vierter Südseeinselstaat

    September 15 in Vanuatu

    Heute verabschiedeten wir uns endgültig von Fidschi,🤗 um nach Vanuatu, unseren vierten und letzten Südseeinselstaat, weiter zu reisen.🛩🌏🌐
    Fidschi hat uns sehr gut gefallen mit den schönen Stränden, dem wunderschönen blauen Meer, der Unterwasserwelt, den traditionellen Tänzen, den freundlichen Menschen....😊👍...auf der anderen Seite ist es aber auch verdammt teuer...🙄💵💰....und wir fanden die Preise oft nicht gerechtfertigt...🤔
    Nun sind wir aber gespannt auf Vanuatu, ein Inselstaat mit 83 Inseln, davon 67 bewohnte, mit 267 Tausend Einwohnern, westlich von Fidschi. Vanuatu gehört zu Melanesien. Wir haben diese Südseeinselregion unter anderem ausgewählt, da wir unbedingt auf der Insel Tanna einen tätigen Vulkan sehen wollten.🗻🗻🗻 ...wieder ein spezielles Highlight für uns. 😲 Zunächst ging es in 2h15 min Flug auf die Hauptinsel Efate mit der Hauptstadt Port Vila.
    Die Reise nach Vanuatu war heute etwas anstrengend für mich, da das rumkränkeln der letzten zwei Tage heute seinen Durchbruch hatte und ich mich nur so dahin schleppte....🙄😱 Ich hoffte mit Tabletten💊 und etwas Schlaf😴 auf dem Flug wieder fiter zu werden....was auch zum Teil gelang.
    Angekommen wollten wir wie üblich Geld 💵💴💳 und SIM Karten📲 holen und mit dem Taxi zum Hotel fahren. Aber Pustekuchen....VATU (VUV), so heißt die Währung hier (100 VUV =0,77 €), waren in beiden ATM aus....😲😳🤔 Was tun?
    Der Taxifahrer🚖, der uns ins knapp 7 km vom Airport entfernte Hotel "Vanuatu Holiday Hotel" in Port Vila
    http://www.vanuatuholidayhotel.com/?ckattempt=1
    ....für 1800 VUV=14 Euro brachte, stoppte einmal kurz am ATM....und dort gab es auch wieder Geld....und wir hatten gleich einen Einblick ins Preisniveau...🙄😏🤔
    Wieso ist in der Südsee eigentlich alles so teuer? 🤔
    Vanuatu ist das erste Land auf unserer ganzen Reise, wo mal wieder Rechtsverkehr ist und der Fahrer auch links sitzt. Nach so langer Zeit mittlerweile etwas ungewohnt für uns.
    ....und hier wird neben englisch, überwiegend französisch gesprochen,....wie gut, dass Marc Französischkenntnisse hat....👍....was uns überall gleich lächelnde Gesichter einbrachte.😊😊😊
    Read more

  • Day325

    Unser Ziel war heute einer der aktivsten Vulkane der Erde, der alle paar Minuten ausbricht und das schon seit 800 Jahren...🗻🗻🗻....der Mont Yasur mit ca. 500 Eruptionen je Tag.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Yasur
    So etwas mal live und in Farbe zu erleben, war wieder mal solch ein Traum von uns...und heute sollte er Wirklichkeit werden.🗻🌋🎆...Und wo geht es besser als hier auf Tanna?
    https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.org/v/www.spiegel.de/reise/fernweh/vulkan-yasur-auf-tanna-michael-martin-auf-dem-leuchtturm-der-suedsee-a-1225112-amp.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCCAE=#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=http://www.spiegel.de/reise/fernweh/vulkan-yasur-auf-tanna-michael-martin-auf-dem-leuchtturm-der-suedsee-a-1225112.html
    Bevor es aber heute Nachmittag soweit war, mussten wir noch einmal in die ca. 700 Einwohner zählende "Stadt", um Geld zu holen💳💴💰 Wir hatten für die Tour zu wenig bares und Bezahlung mit Kreditkarte ging nicht....Wir leben auf unserem Berg ja auch eher nach dem Motto " back to the roots"....😊😆
    Unsere Tour In die Stadt wollten wir dann auch gleich noch mit Sightseeing und Shopping verbinden. Ich wollte unbedingt Postkarten ✉kaufen, schreiben ✒und heute Abend in den Vulkan-Briefkasten 📮🌋werfen.
    So waren wir 09.00 Uhr 🕘auch abfahrbereit für den bestellten Truck....es wurde 09.30 Uhr....10.00🕙 Uhr...Sylvi rief an und bekam die Nachricht der Wagen musste in die Werkstatt...ein anderer Truck würde kommen.....es wurde 10.30 Uhr...11.00 Uhr🕚...und Sylvi bekam die Nachricht, auch dieser Truck wäre kurz vor'm Ziel kaputt gegangen....🤔🙄😏 Also dritter Versuch...So etwas ist eine fantastische Geduldsübung....speziell, da man es nicht ändern kann😉😉😉
    Und ca. 30 Minuten 🕦später kam tatsächlich ein Truck🚛, der auch schon bessere Zeiten gesehen hatte, aber fuhr. Nun ging es nicht direkt in die Stadt, sondern erst noch ins Dorf von Marcel. Die Chance in die "Stadt" zu kommen, musste genutzt werden....und so füllte sich sehr schnell die Ladefläche und auch Marcel kam mit. Ich nutzte inzwischen die Zeit, um ein paar Fotos von Kindern zu schiessen, die mich neugierig aber mit gebührenden Abstand anschauten....,und wieder war es für ein kleineres Kind zu viel eine Weiße zu sehen und es fing an zu weinen....😪😲...., als ich noch einmal ganz offiziell fragte, ob ich ein Foto machen dürfe....rucki zucki standen alle Kinder in der Gruppe parat...👱‍♀️👱‍♂️🤵🤰🙎‍♂️🙍‍♀️📷📷
    Danach ging es dann auch direkt Downtown....Wir konnten unser Geld holen....keine Postkarten kaufen, da die Post Mittagszeit bis 14.00 Uhr hatte 😏🙄, uns den interessanten Markt ansehen, eine Straße hoch und eine runterlaufen....die überall herumsitzenden Menschen, die badenden Kinder beobachten....Ja und dann wollten wir wieder zurück...und wieder war es schwierig einen Truck zu bekommen....Was tun? Der Vulkan wartet....🗻🌋
    Read more

  • Day330

    Wer hat's erfunden...?

    September 22 in Vanuatu

    ...das Bungee Jumping....?
    Auf der Insel Pentecost in Vanuatu wurde der Vorläufer des modernen Bungee Jumpings erfunden...Von hier kommen die Lianenspringer.
    Marc und ich hatten schon mal eine Reportage über das jährlich von April bis Juni stattfindende Lianenspringen gesehen...🖥, waren uns aber gar nicht mehr bewusst, dass dies in Vanuatu war.
    Die Geschichte zu den Lianenspringern erzählte uns heute unser Guide Manu bei der Efate Inseltour🏜🚑, die ich leider alleine machen musste, da Marc etwas kränkelte und das Bett hütete....🤧😷🤒💊🛏...bis zu unserem Flug morgen nach Australien muss er wieder fit sein.😊
    In Kurzform ging die Geschichte ungefähr so....Ein Ehepaar hatte Stress miteinander, da Mann vermutete, dass Frau fremdging,...Frau lief weg..., Mann verfolgte sie,...Frau kletterte in einen riesigen Banyanbaum bis hoch in die Krone..., Mann hinterher...., die Frau sprang runter....😲....Als der Mann das sah, wollte er nicht mehr leben, ohne seine Frau.....und sprang auch. Was er nicht mitbekommen hatte, dass sich seine Frau vor dem Sprung eine Liane um ihren Knöchel gebunden hatte....😲 So kam die Frau unten wohlbehalten an, während der Mann den Sprung nicht überlebte....🤔😲😳....Ein Schelm, der Schlimmes dabei denkt.🤔🤔🤔
    Seit dieser Zeit findet das alljährliche Lianenspringen von einem ca. 30 bis 40 Meter hohen Holzgestell, welches an umliegenden Bäumen mit Lianen befestigt ist, statt. Anfänglich sprangen Frauen und Männer, bis der Chief der Insel dieses aus gesundheitlichen Gründen für die Frauen verboten hat.🤔🤔🤔 ....und es soll auch immer wieder Tode geben, wusste unser Guide zu berichten.😲😔
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lianenspringer_von_Pentecost
    Schnell verging die Fahrt mit solchen Erzählungen bis zu unserem ersten Ziel, der blauen Lagune. Die einfach nur sehr schön aussah.
    Unterwegs zu einem Dorf, wo wir typische traditionelle Tänze sehen sollten, demonstrierte uns Manu wie per Hand Kokosnüsse geerntet werden🥥🥥🤚🌴....Respekt, wie er vor unseren Augen ruck zuck die Palme hochkletterte und uns eine Nuss zuschmiss. Ich denke mal, dass sie auf den Kokosnussplantagen hier auch andere Möglichkeiten haben die Kokosnüsse zu ernten....🤔🤔🤔
    Im Dorf, so schön am Pacific gelegen, sahen wir nicht nur traditionelle Tänze, sondern bekamen auch noch eine spannende Kokosnuss- Demonstration. Im Prinzip wird von den Kokosnusspalmen alles verwertet....das Holz, die Palmwedel, die Kokosnüsse verschiedenen Alters....🥥🥥🥥🌴.
    Ein Fotostopp an einem der so vielen hier wachsenden gewaltigen Banyan Trees, die den Kindern aus den Dörfern auch als Spielplätze dienen und der Besuch des sehr kleinen "one World Museums", welches an die Stationierung von Amerikanern während des zweiten Weltkriegs auf der französisch/ englischen Kolonie Vanuatu erinnert bildeten den Abschluß unserer Inselumrundung.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Vanuatus
    Zurück im Hotel erwartete mich Marc, der sich wieder erholt hatte.😊👍
    Read more

  • Day326

    Unsere Zeit auf Tanna war heute nun zu Ende. Es war wieder mal etwas Neues...,zwar ein bißchen ungewöhnlich, anders und speziell, doch sehr schön....😊 Ich gebe es ehrlich zu, wir haben am Anfang, als wir in unserer Unterkunft ankamen, auch erst einmal geschluckt 😲und brauchten einen Augenblick, uns darauf einzulassen.....und ich habe mich in der ersten Nacht auch noch ein bißchen schwer getan.... und darüber nachgedacht, wie das doch gleich gleich war mit dem Kannibalismus auf Vanuatu.😋😲😳😎....gibt es aber schon seit Ende der 60- er Jahre nicht mehr....😂,...so kann man sich eine Nacht auch um die Ohren schlagen...😉😉😎
    https://www.pacific-travel-house.com/blog/2014/10/zu-besuch-bei-den-nambas/
    ....umso besser schlief ich dann in der nächsten Nacht nach unserer Vulkantour....😊
    Ja und heute wurden wir dann schon wieder nach ein paar Abschiedsfotos überpünktlich🤔 zum Airport abgeholt🚖....und am späten Nachmittag waren wir wieder in Port Vila.
    https://www.schwarzaufweiss.de/vanuatu/kurzportrait1.htm
    In unserem Vanuatu Holiday Hotel🏨 wurden wir schon wie alte Bekannte begrüßt. Wir freuten uns erst einmal nur auf eine heiße Dusche🛁🚿, bevor wir zum Abendbrot ins Blue Marlin gingen, welches zumindest schon mal billiger als der Italiener war, wo wir am ersten Abend essen waren.
    http://www.bluemarlinlodgevanuatu.com/
    ....Port Vila richtet sich scheinbar immer mehr auf Touristen ein...., mit der Hafenpromenade mit vielen Souvenirshops, Duty Free Shops, Restaurants, Clubs, Diveshops....und Preisen😏🙄, ....drei bis vier Mal die Woche kommen große Kreuzfahrtschiffe🚢 und legen hier an....und die Gäste wollen versorgt werden.😊😊😊
    Read more

  • Day328

    Pfadfinder im Korallengarten

    September 20 in Vanuatu

    Heute kam ich mir vor wie ein Pfadfinder 🕵️‍♀️als ich mir durch den Dschungel,🌳🌲🌴🕷🕸🦂... vorbei an soooo beeindruckenden Baumriesen, immer bedacht darauf mich mit meinen Füßen👣 nicht in irgendwelchen Lianen, Luftwurzeln oder Buschzeugs zu verfangen...., den Weg zum Korallengarten suchte,....und fand. 😊😊😊
    Nur drei Meter ins Meer hinein begann schon die bunte Unterwasserwelt. Das war wirklich ein großer Korallengarten mit so vielen unterschiedlichen Korallen in allen möglichen Formen und Farben,.... in tintenblau, gelb, violett, pink, rosa, hellblau, weiß, braun, rot....einfach nur wow....👌👌👌😍...und dazwischen tummelten sich Fische und machten diesen Garten noch einmal bunter...😍
    Auch Marc hatte diese Korallenvielfalt und so geniale Unterwasserwelt beim Tauchen genossen und brachte wieder mal schöne Eindrücke mit.🐠🐡🐟🐬🐙🦐🦀🐚....und tatsächlich hatte er mal wieder einen neuen Nudibranch entdeckt.😲🧐🕵️‍♂️🧞‍♂️ Er erzählte mir auch, dass Unterwasser wunderbar die erkalteten Lavaströme zu sehen sind und dass sie sogar bei einer heißen Quelle unter Wasser getaucht sind.😲😊
    Abends machten wir es uns vor unserer Hütte mit einem kleinen Feuerchen so richtig schön gemütlich....🔥🏝🏜....bei insgesamt drei Touristen auf der Insel und rundherum nichts als Dschungel, Strand und Meer, entsteht schon ein bisschen Pfadfinderfeeling...😎😉
    Read more

  • Day329

    Der erste Versuch SUP

    September 21 in Vanuatu

    Machen wir doch einfach mal nichts in dieser wunderbaren Umgebung bis wir die Insel verlassen....so sah heute unser Plan aus....😊😎😊
    ...und so lagen wir in der Hängematte, spielten mit den Hunden Boots und Socks, schaukelten, fanden einen Feuerfisch im glasklaren Wasser am Steg, machten einfach nur Gaudi...und dann zeigte Sun, die flippige Malayserin, die das "Resort" managt, uns die Stand up paddling Boards....🏄‍♀️ ...Probieren wollte ich es ja schon immer mal.🤔😊 Ein Schnupperkurs ganz für umsonst🤔😎. Also schnupperte ich. 🏄‍♀️👃😊 Schade nur, dass die Badesachen schon alle gut verstaut waren, ich nicht unbedingt mit voller Montur ins Wasser fallen und dann mehr als eine Stunde nass mit dem Boot und Bus zurück nach Port Vila fahren wollte...sonst hätte ich es gerne etwas länger und mehr ausprobiert. Aber der Anfang ist getan....Blut hab ich geleckt....😉😉😉😎😎😎Read more

  • Day20

    Hideaway Island Vanuatu

    October 27, 2016 in Vanuatu

    Cruise day 19

    As the photo shows it day 27 of our trip, its unbelievable to think we have been on holiday for almost a month. We really had so much fun it feels like a week. I can do this permanently no problem. 😜

    We had another great tour with our tour guide Clay Westwood who just happen to have been to all the places Isabel's research showed as must do's. Also he knows all the tricks like not having to pay to go to the Island 🌴 if you dive instead of just snorkeling.

    Beautiful dive site called the "Bronzer", with a wreck that's intact and the biggest clown fish colony we have every seen.

    We were lucky enough to see a seahorse for the second time in a couple of days of diving.

    We even saw a cleaning shrimp, who's job it is to clean the teeth of fish eating fish, like sharks. As this little guy does the sharks a favor they won't eat him. I even tried it as I opened my mouth he swam into it& no doubt getting some of last nights rack of lamb leftovers. 😜

    The clown fish was quite a treat, as I get to see the same facial expression on Isabel's face every-time she sees them, as she had when she saw her favorite Disney character in Disney world. She just loves those small clown fish or as she calls them Nemo's.

    The dive site was so close to shore that we literally got back on the boat and dropped our dive gear and snorkeled back to the island. Even the snorkeling was a treat with the amount of fish we saw.

    Just before we got to shore we passed the famous underwater post office of Vanuatu 🇻🇺 . Seems like too much effort to get you mail watertight or waterproof before posting it 😜.

    {Roedolf}
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Vanuatu, Vanuatu, ቫኑአቱ, فانواتو, Вануату, Vanuwatu, ভানুয়াটু, ཝ་ནུ་ཨ་ཐུ།, Vanuatu nutome, Βανουάτου, Vanuatuo, وانواتو, Wanuwaatuu, Vanuatú, વાનુઆતુ, Banuwatu, ואמוטו, वन्वातु, Վանուատու, Vanatú, バヌアツ共和国, ვანუატუ, ವನೌಟು, 바누아투, ڤانوواتوو, Vanawuwatu, ວານົວຕູ, Vanoatò, Ванату, വന്വാത്തു, वानौटु, Vanwatu, Vhanuatu, भानुआतु, ଭାନୁଆତୁ, ونواتو, Vanuatü, වනුවාටු, வனுவாட்டு, వనౌటు, ประเทศวานูอาตู, Vanuatu Cumhuriyeti, ۋانۇئاتۇ, وینوآٹو, Vanuatuäns, Orílẹ́ède Faniatu, 瓦努阿图, i-Vanuatu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now