Zimbabwe
Zimbabwe

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day19

    Heli Flight at Victoria Falls

    April 30 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute früh 8:00 Uhr hieß es „fasten your seat belt” 🚁
    Ich hab mich als letztes Highlight hier vor Ort für einen Rundflug entschieden und konnte so die herrliche Landschaft noch aus einer ganz anderen Perspektive entdecken. Der Rundflug dauerte zwar „nur“ 15 Minuten, aber es hat sich mehr als gelohnt und war ein gelungener Abschluss meiner Rundreise ☺️👍🏼Read more

    Renate Wichman

    sowas mal live zu sehen, einfach fantastisch , viel Spaß weiterhin 😘😘

    5/1/22Reply
    Wolly

    Sehr schön!!!! Das ist auch noch auf meiner ToDo-Liste 😀 Kommst du eigentlich irgendwann auch mal wieder 🤔😛

    5/1/22Reply
    madeleine.loves.to.travel

    Das dauert noch ein bisschen 😅😅 bin jetzt erstmal noch 2 Wochen in Kapstadt 👍🏼

    5/1/22Reply
    Andreas Herzberg

    Klasse ....einfach schön Victoria Falls

    5/1/22Reply
     
  • Day85

    Victoriafälle

    April 6 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 26 °C

    Wasserfälle die wir beinahe mehr fühlen als sehen können.

    Die Grenze zwischen Namibia und Botswana ist relativ schnell überquert. Danach fahren wir auf direktem Weg nach Kasane, wo wir etwas ausserhalb der Stadt unser Camp für die nächsten Tage aufschlagen. Am hauseigenen Wasserloch besuchen uns unzählige Tiere, die wir aus nächster nähe beobachten können. Unglaublich schön!

    Zusammen mit zwei sehr netten Paaren aus Düsseldorf und Basel machen wir einen Tagesausflug zu den Victoriafällen nach Simbabwe. Nach den etwas langwierigen Zollformalitäten und einer einstündigen Fahrt erreichen wir dann die Wasserfälle. Wir laufen zusammen im Park von einer Aussichtsstelle zur Nächsten. Die schiere Grösse dieser Wasserfälle lässt sich kaum erkennen und ist einfach nur imposant anzusehen. Da gerade noch Regenzeit ist, stürzen hier enorme Wassermassen in die Schlucht und erzeugen dabei einen schubartigen Regen. Dementsprechend werden wir alle bis auf die Unterhosen nass, was uns aber irgendwie recht Spass macht. Ein wirklich gelungener Tag.
    Read more

    Happy Meerkat

    Ich muss jedesmol lache wenni zrugg dänk! Super Tag gse🤗☔️

    4/17/22Reply
    Cornelia Auer

    👍🏼😂

    4/17/22Reply
    Peter Züger

    Sehr beeindruckend, die Viktoriafälle, danke fürs Viedeo, das ein Fast-Live-Miterlebnis bietet.

    4/24/22Reply
     
  • Aug21

    ZIMBABWE – Victoria Falls

    August 21, 2021 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 32 °C

    Zeitgleich mit der Errichtung der Victoria Falls Bridge wurde 1904 das altehrwürdige Victoria Falls Hotel erbaut. Das Victoria Falls Hotel ist die älteste noch in Betrieb befindliche Unterkunft in Simbabwe und gehört zu den 25 berühmtesten Hotels der Welt. Viele prominente Persönlichkeiten, von Agatha Christie bis zu Queen Elizabeth, übernachteten hier.

    Das Hotel ist für seinen „high tea“ bekannt. Traditionell auf dreistöckiger Etagere werden nachmittags Mini-Sandwiches, Kuchen sowie scones mit clotted cream und Marmelade serviert, was wir uns nicht entgehen liessen.
    Read more

    Dorothy Holt Wacker

    Teatime 😊?

    9/8/21Reply
    Fredi Keller

    Yes, 80 Jahr früecher und denn wärs mit dr Queen Elizabeth zäme gsie!

    9/8/21Reply
     
  • Day18

    Weiter geht's nach Botswana

    November 12, 2019 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 33 °C

    Heute wurden wir um halb sechs durch undefinierbare Geräusche wach. Regen trommelte auf das Dach! Die Dächer sind hier wohl aus Blech, deshalb war es ziemlich laut. Irgendwie schafften wir es aber doch, noch zwei Stündchen zu schlafen. Die brauchten wir auch, da der gestrige Abend doch ziemlich feuchtfröhlich war.
    Jeder hier freute sich über den langersehnten Regen. Ab 8 Uhr frühstückten wir ausgiebig und lang, denn wir hatten ja bis 11:30 Uhr Zeit, erst dann wurden wir abgeholt.
    Die Fahrt war rasant, die Aus- und Einreiseformalitäten waren fix erledigt. An der Grenze holte uns dann ein anderer Fahrer ab und brachte uns in die 4 km entfernte Bakwena Lodge. Hier wurden wir herzlich mit landestypischem Gesang empfangen. Danach erklärte uns die Managerin die Abläufe und Aktivitäten für heute und morgen. Hier haben wir ein "Rundum-Sorglos-Paket", zwei Aktivitäten pro Tag inklusive, Vollverpflegung inkl. Getränken (natürlich außer Schnaps).
    Für heute nachmittag ist ein Sunset-Gamedrive geplant, morgen früh 5:30 Uhr gleich ein Morning-Gamedrive, nachmittags dann die Bootsfahrt. Mal sehen, was uns noch erwartet.
    Bevor wir die Zimmer bezogen, bekamen wir Lunch.
    Die Riverview-Chalets mit Innen- und Außendusche sind liebevoll gestaltet.
    Read more

  • Day17

    Sambesi

    November 11, 2019 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 28 °C

    Das zweite Highlight des Tages war eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Sambesi. In der Luxuxvariante! Das heißt auf einem kleineren Boot mit Champagner, Cocktails und Snacks vom Feinsten.
    Aber zuvor mussten wir noch ein Problem lösen : Als Renate unseren Reiseplan nochmal durchlas, bemerkte sie, dass für uns schon eine Sundowner-Bootstour gebucht war, genau zur selben Zeit! Wir alle sechs hatten dies nicht gelesen. Es war auch in der Beschreibung nicht erwähnt, eher für die nächste Station. Puh, was also tun?🤷🏻‍♀️ Einige Telefonate später wussten wir, das Geld bekommen wir eh nicht erstattet. Deshalb cancelten wir die vorgegebene und entschieden uns für unsere wahrscheinlich teurere Variante, die wir uns gestern ausgesucht hatten. Und das war goldrichtig!
    Wir waren nur 13, hatten bequeme Sessel und wurden richtig verwöhnt.
    Wir sahen Hippos, Krokodile, verschiedene Vögel und drei badende Elefanten. Bei denen verweilten wir länger und dann wurde es doch emotional. Wir sahen einen vierten großen Elefanten im Wasser. Irgendwas war komisch, denn der Rüssel tauchte nicht auf. Die anderen stupsten ihn immer wieder an, zum Schluss versuchte einer immer permanent, ihn zu bewegen, aber die traurige Gewissheit - er war tot😢.
    Und wie wir erfuhren, war das schon der zweite innerhalb einer Woche.
    ...
    Wieder zurück in der Lodge nahmen wir noch den ein oder anderen Drink und es wurde ein richtig lustiger Abend.
    Read more

  • Day17

    Flight of Angels

    November 11, 2019 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 32 °C

    8:30 Uhr wurden wir von der Lodge abgeholt und zum Startpunkt unseres heutigen Highlights gebracht. Wir buchten gestern (außer Annette) den Hubschrauber-flug über die Victoria Falls 🤗 Ein bisschen Aufregung war schon dabei, denn es war für die meisten von uns eine Premiere.
    Zunächst wurden wir alle nacheinander mit unserem Equipment gewogen, damit das Gewicht optimal verteilt werden konnte. So durfte Renate vorn neben dem Piloten Platz nehmen, während Sören und ich in der Mitte und rückwärts flogen. Schön war, dass wir zu fünft alle in einem Helikopter waren.
    Es war einfach gigantisch! Auch wenn der Sambesi durch die lange Trockenheit derzeit nicht viel Wasser führt und nur an ein paar wenigen Stellen in die Tiefe stürzt, das ganze aus der Vogelperspektive zu sehen, bleibt uns allen in Erinnerung. Zum Abschluss flogen wir noch eine Runde über den Nationalpark und sahen eine Gruppe Elefanten.
    Nach dem Flug ließen wir uns zum Eingang der Falls bringen und gingen zu Fuß zu den 13 Aussichtspunkten. Manchmal wurden wir etwas nass durch die Gischt. Es waren heute viele Wolken am Himmel, was zum einen angenehm war, zum anderen aber kaum einen Regenbogen entstehen ließ.
    Nun sind wir wieder in der Lodge und ruhen uns bis zum nächsten Highlight aus.😎
    Read more

    Sabine u Christian

    Einfach atemberaubend!

    11/11/19Reply
    Birgit und Sören

    Oh ja, das war es!!!!😍

    11/11/19Reply
    Micha Schuch

    Einfach einmalig. Das und so viele schöne Eindrücke werdet ihr nie vergessen.

    11/11/19Reply
     
  • Day16

    Irrfahrt, Abschied, Ankunft

    November 10, 2019 in Zimbabwe ⋅ ☁️ 23 °C

    Leicht verkatert waren wir heute ziemlich früh wach. Die Koffer mussten auch noch flugtauglich gepackt werden. Kurz nach 7 Uhr gab es ein gutes Frühstück und als wir alle abfahrbereit waren, machten wir uns auf den Weg, das Auto abzugeben. 9 Uhr war geante Abgabe. Genügend Zeit. Volltanken und dann.... Wir fanden es einfach nicht. Den Sam-Nujoma-Drive, eine sehr lange Straße, rauf und runter, dreimal gefragt, falsch abgebogen, telefoniert, Auch garnicht so einfach bei Linksverkehr und Einbahnstraßen. 20 nach neun und einige Nevenfasern ärmer schafften wir es endlich, diese eine Nebenstraße zu finden. Das Navi war uns da keine Hilfe. Aber letztendlich alles gut, das Auto ohne große Schäden zurückgegeben (nur vorgestern einen mächtigen Steinschlag, zum Glück mit versichert)...
    Unser Flug nach Victoria Falls/Lusaka ging um 14 Uhr, wir waren also rechtzeitig am Flughafen. Es war auch nicht sonderlich viel los. Beim Boarding hatten wir dann eine komplette Fußballmannschaft neben uns, inklusive Pokal. Es war die Nationalmannschaft von Sambia, die in Namibia gespielt und wohl auch einen Pokal gewonnen hatte. Sie flogen weiter nach Lusaka.
    In Simbabwe löhnt man bei der Einreise erstmal 30 US Dollar als "Eintritt". Unser Fahrer wartete schon und brachte uns - nachdem wir für morgen die Touren im Büro gebucht hatten, in unsere Lodge. Batonka Guest Lodge - wir wurden herzlich empfangen und die Zimmer sowie der Service sind fürstlich!
    Zum Abend aßen wir im dazugehörigen Restaurant (diesmal nicht inklusive).
    Read more

  • Day3

    Petra School

    June 21 in Zimbabwe ⋅ ⛅ 18 °C

    A visit to Petra School this morning. It’s a private school. I visited the art room and saw a 6th grade and 4th grade art class. Paul Murambo and Pamela Thodlana were their art teachers. I spontaneously taught a lesson!Read more

  • Day20

    Victoria Falls

    May 12 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 30 °C

    Om zes uur gaan synchroon de wekkers af in onze tenten. Het is buiten nog donker en koud. We willen om 7:00 vertrekken zodat we om 7:30 bij de border crossing met Zimbabwe zijn. Uiteraard ook hier weer loketten, formuliertjes en bureaucratie maar dit keer met meer humor, vriendelijkheid en betere begeleiding.Terwijl wij met zijn allen voor de loketten staan te wachten, loopt er achter ons, op zijn dooie akkertje, een groot wild zwijn langs. Hij doet er exact 40 seconden over om van Botswana naar Zimbabwe te lopen. Hilarisch. Wij doen er 1,5 uur over en zijn flink wat dollars lichter. Duurste dagtrip ‘ever’💸.

    De Victoria Falls heeft zijn wereldfaam te danken aan David Livingstone. Officieel was hij missionaris in Afrika. Daar bleek hij niet zo erg goed in. Hij heeft slechts één persoon weten te bekeren en zelfs dan nog maar tijdelijk. Dus maakte hij een carrière switch en werd ontdekkingsreiziger. Zijn ogen zagen de bekendste Afrikaanse waterval voor het eerst in 1855 en maakte het wereldkundig. De stad bij de watervallen is naar hem vernoemd. Door het recente dictatorschap van Mugabe was er geen toerisme meer mogelijk en veranderde Livingstone in een spookstad. Sinds een paar jaar is er weer toerisme en is de stad weer booming.

    Bij aankomst bij het park merk je meteen dat dit dé attractie van het land is. Alles is tot in de puntjes geregeld: grote parkeerplaats, talloze souvenirshop’s en de Zimbabwaanse variant van de Chippendale‘s die hun act opvoeren. Ik moet zeggen: niet slecht🤩.

    Als we ergens massale drukte hadden verwacht is het hier wel, maar het valt ons alles mee. Naast ons zijn er ongeveer nog een stuk of 50 bezoekers maar daar houdt het wel mee op. Vanaf de entree heb je nog geen zicht op de watervallen maar je hoort al wel het luide gedonder en ook zie je in de verte al het opspattende water. We zijn benieuwd!

    Er is een prachtig groen wandelpad van ongeveer één a twee uur die langs de watervallen en de kloof leidt. En na al een paar meter lopen hebben we zicht op dit natuurgeweld. Onder luid geraas stort de 60 meter hoge muur zich in de smalle Batokakloof omlaag. Stuifwater drijft in dichte sluiers naar boven. In de lokale taal heet de waterval niet voor niets Mosi oa Tunya (rokende donder). Per minuut stort 500 miljoen liter water zich naar beneden. Probeer het je eens voor te stellen.

    Doordat we hier zijn na het regenseizoen zien we de waterval in haar volle glorie. We zijn het er met z’n allen over eens; wat is dit indrukwekkend! We blijven foto’s maken. Langs verschillende uitkijkpunten zie je telkens weer een ander stukje van de waterval. De wind maar ook de zon bepaalt wat je wel en niet te zien krijgt. Soms zie alleen maar mist maar gelukkig hebben we vaak goed zicht op de prachtige watervallen en de weelderige groene vegetatie er omheen. Het is een waar paradijs. Een vochtig paradijs, dat wel. Je kunt het vergelijken met je kleren aan onder de regendouche te gaan staan. Wanneer de wind net draait, dan heeft het zelfs meer weg van een wasstraat😅. De meeste mensen lopen dan ook in regenkleding anderen laten zich gewoon lekker nat regenen.

    Na afloop drinken we een heerlijk bakkie koffie en wandelen richting de brug tussen Zimbabwe en Zambia. Vanaf hier heb je ook een spectaculair uitzicht op de watervallen, waarbij je ook regenbogen ziet. Zodra je de brug oploopt ben je wel aangeschoten wild, er zijn voldoende ‘knakkers’ die graag wat aan je willen verkopen. Ze zijn irritant en opdringerig. Ed transformeert op de brug in een biljoenair wanneer hij voor 100 Pula’s (ca. € 7,5 ) oud Zimbabwaans geld koopt. Nog nooit zoveel nullen op een briefje zien staan. 😂

    We stappen weer in onze auto’s richting de Botswaanse grens want daar wil je immers niet te laat komen. Onderweg pikken we nog een geocache mee, goed voor de internationale statistieken.

    We verwachten dat departure uit Zimbabwe en de immigratie in Botswana niet zo veel voeten in de aarde zal hebben. We beschikken namelijk al over diverse formulieren voor de voertuigen en we hebben slechts een dagtrip gemaakt naar Zimbabwe.

    Zimbabwe departure verloopt prima. Dezelfde loketten, met dezelfde vriendelijke gezichten. En dat ruim 10 uur later! Ed wordt langs alle loketten gestuurd om vervolgens te eindigen bij….jawel het eerste loket. Door naar de immigratie van Botswana.

    Hier stuiten we op een forse dame in een synthetisch, niet flatterend roze shirt. Ze geeft aan dat ze de controle gaat doen op verboden levensmiddelen. Hier waren we al voor gewaarschuwd. Afhankelijk van hoeveel trek de beambten hebben, kan er van alles in beslag genomen worden om ‘vernietigd’ te worden. Nou, deze vrouw is de vleesgeworden vernietigingsmachine herself! Twee dagen geleden kregen we niet eens een koelkast check! Alsof ze het ruikt dat we na aankomst in Botswana boodschappen hebben gedaan, gaat ze als een echte meesteres door onze voorraad. Eieren: forbidden. Geroosterd vlees in tupperware: forbidden. Melk: forbidden. Ze blijft maar producten opnoemen.

    Het feit dat we alles in Botswana hebben gekocht en slechts een dagtrip hebben gemaakt naar Zimbabwe, is geen argument. Ze kijkt ons streng aan, schudt met haar hoofd en klakt met haar tong. We hebben een probleem, zegt ze. Hoe gaan we dat oplossen? We denken allemaal hetzelfde. ‘Hoe kunnen we dit samen oplossen?’’ vraag ik daarom snel. Ik begin de onderhandeling en biedt 50 Pula. De dame kijkt me strak aan en lacht cynisch. Wij blijven haar strak terug aan kijken en vertrekken geen spier. Ze herhaalt het bedrag, lacht nogmaals cynisch en waggelt daarbij heen en weer. Onderling overleggen we snel. Meer bieden of in beslag laten nemen? Waar is ze meer op uit: geld of onze spullen? De vrouw wil weten wat er besproken wordt. Ik kies mijn woorden zorgvuldig en biedt vervolgens 100 Pula. (€7,=). Ze wil nog even van ons bevestigt hebben dat het hier niet om omkoping gaat maar om een ‘just to say thank you’. Tuurlijk Truus. Ze accepteert ze het geld.🤐

    Snel de koffers dicht, de koelkasten op slot en doorrijden naar de volgende loketten. Zelfs de auto’s moeten opnieuw ingeklaard worden. Paul overweegt om hierover een discussie aan te gaan maar ziet hier snel vanaf. Het was toch al een dure dag en het gaat over €3,=.

    Zo, we zijn terug in Botswana. Voorlopig gaan we geen grens meer over. Het was weer een dag vol belevenissen en prachtige natuur. Morgen gaan we weer op zoek naar nieuwe avonturen.😴
    Read more

    Je houdt ons in spanning [Tosca]

    5/13/22Reply
    Ed en Henny Woons

    😘

    5/17/22Reply

    Cliffhanger.....leuke foto's weer, prachtig, die regenboog onderde brug ( marga) [Marga]

    5/14/22Reply
    Ed en Henny Woons

    Ja is echt prachtig!

    5/17/22Reply
     
  • Day30

    Victoria Falls, Simbabwe

    November 28, 2021 in Zimbabwe ⋅ ☀️ 22 °C

    Um 7 Uhr werden wir bei der Lodge abgeholt und fahren zu der Grenze von Simbabwe. Wir haben uns für eine Tour entschieden, da die Einreise unseres Mietautos teuer und zeitaufwändig gewesen wäre. An der Grenze verzögert sich die Immigration, dader Grenzer keinen Schreiber hat und sein Kollege ihm keinen geben will. Also müssen wir warten. Oder einen Kugelschreiber für ihn suchen 😅 irgendwann erbarmt sich der Kollege, wir bekommen die Visa und fahren die 70km nach Livingstone, wo die berühmten Wasserfälle sind.

    Die Victoriafälle sind das absolute Highlight dieser Reise! 120m stürzt das Wasser nach unten, doppelt so hoch wie zB die Niagarafälle. Die Fälle sind 1700m breit und die Gischt spührt man noch in 30km Entfernung. Wenn man die Fälle fotografieren will, nimmt man unfreiwillig eine Dusche.
    Danach gehen wir zum Apero in ein tolles Restaurant, wo man Ausblick über den Zambezi Fluss hat.

    Zurück bei der Lodge hat es 14 Giraffen beim Wasserloch.
    Read more

    Hanna Baumgartner

    Endlich Wasser bime Wasserfall!😉😍

    11/28/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Republic of Zimbabwe, Simbabwe, Zimbabwe, Zembabwe, ዚምቧቤ, زيمبابوي, Zimbabve, Зімбабвэ, Зимбабве, Zimbabuwe, জিম্বাবুয়ে, ཛིམ་བྷཱ་བེ།, ཛིམ་བབ་ཝེ, Zimbabwe nutome, Ζιμπάμπουε, Zimbabvo, Zimbawe, رودزیای جنوبی, Simbaabuwe, Simbabvi, An tSiombáib, Cimbabue, ઝિમ્બાબ્વે, זימבבואה, ज़िम्बाब्वे, Զիմբաբվե, Simbabve, ジンバブエ共和国, ზიმბაბვე, ហ្ស៊ីមបាបវ៉េ, ಜಿಂಬಾಬ್ವೆ, 짐바브웨, زیمبابوی, ຊິມບັບເວ, Zimbabvė, Zimbaboe, സിംബാബ്വേ, झिम्बाब्वे, Żimbabwe, ဇင်ဘာဘွေ, जिम्बाबे, ଜିମ୍ବାୱେ, Zimbábue, Zimbäbwe, සිම්බාබ්වේ, Simbaabwe, ஜிம்பாப்வே, జింబాబ్వే, ซิมบับเว, Simipapuei, Зімбабве, زمبابوے, Dim-ba-bu-ê (Zimbabwe), Orílẹ́ède ṣimibabe, 津巴布韦, i-Zimbabwe

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now