Satellite
  • Feb23

    Chamula

    February 23 in Mexico ⋅ ⛅ 15 °C

    In der Nähe von San Cristobal gibt es einige Indio-Dörfer, die z.T. noch ihr traditionelle Kultur und Religion leben. Die Tzotzil in Chamula verteidigen ihre Traditionen besonders strikt gegen äussere Einflüsse. So werden sie gar nicht gerne fotografiert, weil sie glauben, dass dadurch ihre Seele entweicht und in der Kirche ist das fotografieren strengstens verboten.
    Mädchen erlernen keinen Beruf, werden verheiratet und dienen als Gebärende. Sollte dies nicht klappen, müssen sie die Gemeinschaft verlassen. Möchte jemand konvertieren (die Zeugen Jehovas waren hier missionarisch sehr aktiv), muss ebenfalls gehen.
    Das Dörfchen Chamula wirkt etwas trostlos, staubig und bedächtig. Eine spezielle Stimmung empfängt uns in der ursprünglich katholischen Kirche. Die Kirchenbänke sind entfernt, der Boden ist übersät mit Piniennadeln, überall leuchten Kerzen und es herrscht ein Gewusel von Kindern und kleinen Menschen, die Kerzen anzünden, Posch trinken, essen, am Handy spielen oder etwas vor sich her murmeln. Ein Schamane beschwört durch Rülpsen die Dämonen. Coca-Cola, Sprite und Fanta beschleunigt das Rülpsen. Posch ist ein selbstgebrannter Zuckerrohr-Schnaps, der die Seele reinigt.
    Read more