Sabrina Lüders

Als Eisenbahnerkind gab es früher nur Urlaub oder Tagesausflüge mit der Bahn.So pflege ich diese Tradition mit meinem Freund.Er ist auch ein Eisenbahnerkind.Mit Nicole,die ich seit der Grundschulzeit kenne,fliege ich auch schon mal ins Ausland...
Living in: Bad Harzburg, Deutschland
  • Day1

    Zisterzienser Kloster Walkenried V

    September 23 in Germany

    KIRCHE:
    Im Jahre 1137 wurde der Vorgängerbau der gotischen Klosterkirche geweiht. Bei dieser romanischen Kirche handelte es sich um eine 50 Meter lange, kreuzförmige Basilika mit fünf Apsiden.

    Der gotische Kirchenneubau wurde vor 1209 von Abt Heidenreich initiiert und zunächst durch Kaiser Otto IV.mitfinanziert. Der Bau folgte einem französischen frühgotischen Schema, wobei sein Grundriss direkt von der Primarabtei Morimond übernommen wurde. Es handelte sich um eine dreischiffige Basilika mit fünf Jochen, mit sechsteiligen Gewölben im Mittelschiff und einem fünfschiffigen Chor. Bereits im Jahre 1253 wurde der Ostteil für den Gottesdienst genutzt. Im Jahre 1290, nach 80 Jahren Bauzeit, wurde die Kirche durch den Hildesheimer Bischof Siegfried II. geweiht. Mit weit über 90 m Länge war sie damals eine der größten Kirchen Norddeutschlands.

    Der ursprünglich gerade Chorschluss wurde im 14. Jahrhundert wegen statischer Schwierigkeiten durch ein 5/8-Polygon ersetzt. An der Innenseite des Chorpolygons befinden sich Ritzzeichnungen, die Angehörige der Familie von Werthern in Ritterrüstung zeigen. Die Darstellungen weisen diesen Bereich der Klosterkirche als Grablege der Familie aus.

    Nachdem die Vierung der Klosterkirche im Bauernkrieg beschädigt wurde, war sie dem Verfall preisgegeben.

    Teile der Westfassade, der südlichen Seitenschiffwand sowie der Ostteil der südlichen Mittelschiffwand sind erhalten. 1902 stürzte ein Teil des Polygons ein. Nach einem weiteren Teileinsturz wurden 1987/88 die oberen Mauerpartien neu aufgemauert.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    FORTSETZUNG GRÜNDUNG:
    Ausgestattet mit wassertechnischem Know-how begannen die Mönche 1144 mit der Trockenlegung und Urbarmachung des Oberen Rieds in der Helmeniederung am südlichen Harzrand, der heutigen Goldenen Aue. Durch das Prinzip der Eigenwirtschaft, das straffe, zentralistische Ordnungsgefüge und weiteres Startkapital, vor allem durch Kaiser Lothar III. von Süpplingenburg wuchs das Kloster innerhalb kürzester Zeit.Read more

  • Day1

    GRÜNDUNG:
    Im Jahr 1127 stiftete Adelheid von Walkenried (vermutlich eine Tochter der Grafen von Lohra) das dritte Zisterzienserkloster im deutschsprachigen Raum. Während einer Pilgerreise hatte sie Mönche des neugegründeten Zisterzienserklosters Kamp am Niederrhein kennengelernt und ihnen die Besiedlung ihres Landes angeboten. Der Bachlauf der Wieda und die unmittelbare Nähe zum Harz erfüllten die Standortkriterien der Zisterzienser: ausreichende Entfernung zu Siedlungen, Lage an einer Niederung mit Wasserlauf und Möglichkeit zur wirtschaftlichen Entfaltung, so dass der Gründungskonvent aus Kamp 1129 einzog und mit dem Bau der romanischen Kirche beginnen konnte. Kaiser Lothar III. von Süpplingenburg bestätigte die Klosterstiftung 1132. Im selben Jahr wurde das erste Tochterkloster Pforta bei Naumburg gegründet. 1141 erfolgte die Gründung des zweiten Tochterklosters Sittichenbach bei Eisleben.Read more

  • Day1

    Das Kloster Walkenried ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in Walkenried, gelegen am Südrand des Harzes nahe dem Dreiländereck Niedersachsen – Sachsen-Anhalt – Thüringen.

    Der Gebäudekomplex umfasst die Ruine der Klosterkirche sowie das größtenteils erhaltene gotische Klausurgebäude. Dieses wurde 2006 zu einem Museum (Zisterziensermuseum Kloster Walkenried) ausgebaut.

    Seit 2010 gehört die Klosteranlage zum UNESCO-Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft.
    Read more

  • Day1

    Klostermarkt Walkrenried XXX

    September 23 in Germany

    Zur Stärkung gab es für Solveigh Waffeln 1€ pro Stück und ich kaufte mit Erbsensuppe mit Würstchen für 5€. Beides sehr lecker...

    Solveigh kaufte ein Vollkornbrot für 5,50€, eine kleine Anis-Fenchel-wurst und fürchterlich stinkenden Käse .

    Ich besorgte mir einen Beutel mit Pater Wernet's Maultaschen mit Hackfleisch- Spinat-Kräuterfüllung für 5,40€

  • Day1

    Klostermarkt Walkenried II

    September 23 in Germany

    Nun ja, das Wetter war nicht das Allerbeste und es war auch nicht viel los... Wir schauten uns einige Stände an...

    · Abtei Königsmünster, Meschede (Nordrhein-Westfalen)
    · Abtei Maria Frieden, Kirchschletten (Bayern)
    · Abtei Münsterschwarzach, Münsterschwarzach (Bayern)
    · Abtei St. Severin, Kaufbeuren (Bayern)
    · Benediktinerinnenabtei vom Heiligen Kreuz, Herstelle (Nordrhein-Westfalen)
    · Bergkloster Heiligenstadt, Heiligenstadt (Thüringen)
    · Communität Christusbruderschaft, Selbitz (Bayern)
    · Deutsches Orthodoxes Dreifaltigkeitskloster, Bodenwerder (Niedersachsen)
    · Diakonissen-Mutterhaus Neuvandsburg, Elbingerode (Sachsen-Anhalt)
    · Eremitengemeinschaft des Hl. Chariton, Langschlag/Waldviertel (Österreich)
    · Erzabtei St. Martin zu Beuron, Beuron (Baden-Württemberg)
    · Erzabtei St. Ottilien, St. Ottilien (Bayern)
    · Kloster der Hl. Elisabeth, Minsk (Weißrussland)
    · Kloster Huysburg, Huy-Dingelstedt (Sachsen-Anhalt)
    · Kloster Volkenroda, Körner-Volkenroda (Thüringen)
    · Klosterbrauerei Mallersdorf, Mallersdorf-Pfaffenberg (Bayern)
    · Klosterdestillation St.Josef, Furth (Bayern)
    · Klosterweingut Jakobsberg, Ockenheim (Rheinland-Pfalz)
    · Koptisch-Orthodoxes Kloster, Höxter (Nordrhein-Westfalen)
    · Pädagogisches Zentrum Parsberg (Bayern)
    · Stift Schlierbach, Schlierbach (Österreich)
    · Stift St. Florian, St. Florian (Österreich)
    · Ursulinenkloster Duderstadt, Duderstadt (Niedersachsen)
    Read more

  • Day1

    Klostermarkt Walkenried I

    September 23 in Germany

    Da ich das dringende Bedürfnis hatte, mein depressives Bettgelage zu verlassen, fragte ich Solveigh, ob sie Interesse hätte.

    Sie sagte zu, also holte ich sie gegen 11.30 Uhr aus Bettingerode ab. Es nieselte ein wenig.
    Ich war ja so gespannt, ob Ingo den Torfhausberg schaffte... Jupp, er schaffte ihn.

  • Day1

    Rheinfahrt 1993

    July 31, 1993 in Germany

    Ich weiss nur vom Dia-Büchlein, welches Jahr es war... ich setze das Datum auf 31. Juli 1993. Der 31. Juli war ein Samstag und Wochenende ist wahrscheinlicher als werktags und an den Geburtstagen fand der Tagesausflug garantiert nicht statt. Start und Ziel der Rheinfahrt weiss ich leider auch nicht...

    BURG PFALZGRAFENSTEIN:
    Die Burg Pfalzgrafenstein, auch die Pfalz bei Kaub genannt, wurde von Ludwig dem Bayern, dem Pfalzgrafen bei Rhein und späteren römisch-deutschen König und Kaiser, im Rhein bei Kaub als eine Zollburg errichtet. Sie hatte die Aufgabe, die Einnahme des Schiffszolls in der gegenüber gelegenen rechts-rheinischen Zahlstelle in Kaub zu überwachen. Wegen dieser Zweckbestimmung diente die Inselburg − anders als andere Burgen am Mittelrhein − niemals zu Wohnzwecken. Das Bauwerk entstand im Lauf der Jahre aus einem von Ludwig dem Bayern 1326 bis 1327 errichteten Turm.

    Pfalzgrafenstein gehört neben der Marksburg und der Burg Boppard zu den wenigen unzerstörten und kaum veränderten Burgen im Oberen Mittelrheintal. Weiterhin konnte durch dendrochronologische Untersuchungen eine exakte zeitliche Datierung erfolgen. 1803 kam die Burg unter Napoleon zum Herzogtum Nassau. Erst 1867, nachdem beide Rheinseiten preußisch geworden waren, verließen die letzten Zollbeamten die Insel.

    Seit 2002 ist die Burg Pfalzgrafenstein Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal, des Weiteren ist sie ein geschütztes Kulturgut

    Hier zu sehen:
    1) Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub
    2) Schiffsanleger St. Goar
    3) Ich glaub mir war langweilig... in Boppard
    4) Burg Stolzenfels bei Lahnstein
    5) Schiffe
    6) Zug
    Read more

Never miss updates of Sabrina Lüders with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android