Satellite
  • Day325

    Letzte Reise! 1. Tag: Brisbane

    June 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    So, nach 325 Tagen brechen nun meine letzten 4 Wochen in Australien an. Ich startete tatsächlich meine letzte Reise!
    Gemeinsam mit Nina bereise ich die Ostküste Australiens.

    Meine Reise begann ich in Brisbane.

    Nach einem anstrengenden Nachtflug (Ja, ich kann einfach nicht wirklich in Flugzeugen schlafen!) landete ich gegen 7 Uhr morgens in Brisbane. Ich stieg also aus dem Flugzeug aus und ging zur Passkontrolle. Dort wollten sie meinen Deklarationszettel sehen. Da ich auf diesem keine Adresse geschrieben hatte, wollte mich die Frau einfach nicht durchlassen. Und da ich das Hostel auch nicht googeln konnte, stand ich da ewig herum, bis sie mich endlich durchgelassen hatte. Auf eigene Gefahr natürlich, da mich jetzt niemand informieren kann, falls jemand im Flugzeug krank war. (Weil sie mir ja auch keine Email schreiben können...)

    Naja, nachdem ich mein Gepäck abholte (es war das Letzte auf dem Band) und durch die Zollkontrolle ging, wartete ich im Wartebereich auf Nina.

    Später fuhren wir gemeinsam mit der Bahn zum Hostel. Dieses lag relativ zentral in Brisbane und war recht cool aufgebaut. Das Zimmer, welches aus 12 Betten bestand, war auf zwei Etagen aufgeteilt, hatte ein Badezimmer für alle und einen Balkon. Nina und ich teilten uns ein Doppelstockbett auf der zweiten Etage gegenüber vom Balkonzugang.

    Da wir nach dem Einchecken noch nicht ins Zimmer gehen konnten, ließen wir unser Gepäck im Hostel und liefen in die Innenstadt.
    Auf dem Weg quatschte uns ein Australier an, der uns den Weg erklärte und gleich mit uns zusammen in die Innenstadt lief. Voll lieb. Danach ging ich zu Telstra, um meinen Handyvertrag zu verlängern und zur Bank und anschließend setzten wir uns zu McDonalds, um Mittag bzw. Frühstück zu essen.

    Als wir gehen wollten, quatschte uns ein weiterer Australier an und fragte, was wir noch so machen. Jedoch quatschte er uns auf deutsch an! Er lebte als Kind für 4 Jahre in Deutschland und wollte gerne mit uns ein wenig auf Deutsch reden. Das war witzig. Er machte sich jedoch recht gut und begleitete uns somit zurück zum Hostel. Dort tauschten wir Nummern aus und bezogen endlich unser Zimmer.

    Nachdem ich mich eingerichtet hatte, beim DHL wegen unserem verschollenen Paket anrufte, ich mich anschließend ärgerte und letztendlich meine Sachen in die Waschmaschine packte, gingen wir in den Supermarkt und kauften ein. Danach machten wir uns einen Salat zum Dinner, chillten, machten die Wäsche zu Ende und ich schlief dann, nach über 39 Stunden ohne richtigen Schlaf, endlich ein.
    Read more