Joined June 2019 Message
  • Day63

    Serviceparadies

    September 22 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Es war in Teilen ein schwarzer Tag. Nachdem es mit Salzwasser in Berührung kam ging mein iPhone nicht mehr. Ich Idiot habe es mit zu viel Wasser gewaschen. Ich war sicher, dass es wasserdicht sei. 2m und 30 min. Steht im Netz. Aber wusstet ihr, dass das wohl nur ein Jahr so ist… ich nicht.

    Zwar ahnte ich es, dachte aber nicht, dass wirklich SOOO Viel nur über das Handy funktioniert. Auf Reise würde ich es fast als den wichtigsten Gegenstand betrachten. 2-Faktoren Authentifizierung für Bank, Kreditkarte, Office, Fluggesellschaften,
    eingescannte Dokumente, Datenvolumen, Navigation, Kommunikation über Whats APP und Signal… die Liste ist lang.

    Nachdem das Smartphone mehrere Stunden in einer Tüte mit Reis verbrachte ging es immer noch nicht. Also machte ich mich auf zum Reperaturgeschäft. Wie wäre das wohl in Deutschland? Hier erkennt man mit etwas Glück an dem Schild, dass es sich bei dem Verschlag an der viel befahrenen und lauten Straße um ein Geschäft handeln muss. Nachdem die 2 Jungs noch in Ruhe ihr Handyspiel beendet hatten, hat sich der Gewinner um mein iPhone gekümmert.

    Dann gings aber los. Im Handumdrehen war das Phone offen und durchgemessen. Das Display war kaputt und gerade mal 25 min nach meiner Ankunft ausgetauscht. Alles wieder da. Mega.

    Am Abend dann wollten wir etwas essen Fahren. Sandras Rücklicht ging nicht. Das ist hier keinesfalls ungewöhnlich und Sandra könnte sich der Gruppe der „darkdriver“ anschließen, die ca. 30% aller Rollerfahrer ausmacht. So ein Licht ist aber bekanntermaßen ein Sicherheitsmerkmal und wir wollten es austauschen lassen. (Bringt aber weiterhin wenig, wenn dir nachts auf einmal 2 Lichter des auf deiner Spur überholenden LKWs entgegen ballern)

    Da wir eh etwas zum Essen suchten sind wir abends um 19:45 an eine - tja, keine Ahnung, vielleicht nennt man es Werkstadt - gefahren. Sofort kam jemand und hat sich gekümmert. Wir sind einen Stock höher etwas essen gegangen und ca. 15 min später kam die Meldung der Roller wäre wieder bereit. Der Austausch der Lampe hat 0,74€ gekostet. Und zwar inklusive Material und Arbeitszeit.
    Read more

    Traveler

    Träumchen!! Und ohne Handy ist wirklich worst case... DANKE an diesem Menschen!!!

    Traveler

    das ist ja vorzüglicher Service!!

     
  • Day62

    Delfine

    September 21 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Die Nordküste ist bekannt für ihr klares Wasser und Delfine. Das Hotel wird als Familienbetrieb geführt. Der Ehemann bietet auch die Touren zu den großen Säugetieren an und wir haben ja gesagt.

    Natürlich wäre es mit noch lieber gewesen, mit dem Segelboot lautlos über das Meer zu gleiten und die Sprünge zu bewundern, aber auch so war es sehr beeindruckend und hoffentlich nicht zu stressig für die Tiere. Man konnte sich hierzu an dem Stab neben dem Boot festhalten.

    Leider kommt die Brillanz auf den Unterwasseraufnahmen nicht ansatzweise raus. Auch bei den Aufnahmen über Wasser muss man schon genau hinsehen. Wir aber haben mit der Taucherbrille wirklich unglaublich gut gesehen und die Tiere waren teilweise nicht mehr als 2m von uns entfernt.

    Paul hat dann am Mittag einen Vortrag gebastelt von dem ich mal 3 Folien einstelle.
    Read more

    Traveler

    schönes Delphin-Video👍🏼

    Traveler

    Super!

     
  • Day61

    Alles Banane

    September 20 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Hier oben in Lovina angekommen kehrt etwas Ruhe ein. Wir haben uns entschieden, noch weitere vier Tage in dem wirklich schönen Hotel zu bleiben.

    Zwei Tage werden wir die einzigen Gäste sein und haben sozusagen unseren Privat Pool und die Wii Station sowie den Billardtisch nur für uns. Wir sind dann in die Stadt gefahren, um eine Kleinigkeit zu essen.

    Es beginnt wieder die Zeit des frischen Obstes incl. reifer Mango. Bei einem Obststand sind wir stehen geblieben und kamen ins Gespräch . Die 26-jährige Verkäuferin studiert morgens bis um 16:00 Uhr und unterstützt dann ihre Mutter im Laden. Sie hat ein Jahr auf der Highschool in den USA verbracht und möchte in wenigen Wochen nach Australien. Hierfür spart sie jeden Cent, da eine gewisse Summe als Sicherheit für das Studenten Visum verlangt wird. Wir lernen viel über verschiedene Bananensorten.

    Abends waren wir noch in einem herrlichen Park. Street food - welches auf Verdacht bestellt wird. Ist aber eigentlich immer lecker.
    Read more

  • Day60

    Das Bessere…

    September 19 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    … ist der Feind des Guten. Oder war es andersrum?

    Wir haben das Hotel gewechselt, da es etwas näher am Strand liegt und wir ein Zimmer zu viert haben. Obwohl es so nah war, haben wir es uns vorher nicht angeschaut. Das war nicht schlau!

    Schon beim reinkommen war es dunkel und hat gemuffelt. Wir haben dann nach einem anderen Zimmer gefragt. leider waren aber alle in diesem Hotel ähnlich. Wir haben entschieden uns, da schon bezahlt, dort zu bleiben.

    Die Nacht war allerdings nichts. Wir haben uns alle nicht wohl gefühlt. Also haben wir entschieden, am Morgen das Gepäck auf die Roller zu packen und Richtung Norden zu fahren. Eine Idee war es, direkt in den Bergen ein paar Nächte zu bleiben. Wir sind dann aber doch weiter bis an das Nord Ende Balis gefahren. Hier gab es mehr Angebot an Unterkünften und das Wetter soll beständiger sein. Von hier aus können wir immer noch einmal in die Berge und zu den Wasserfällen fahren.

    Auf der Kurvigen Strecke durch die Berge gab es noch ein paar Tim Tams, eine Handy Halterung und Obst vom lokalen Markt.

    Nach der letzten Unterkunft hatten wir überlegt, uns etwas Großes am Strand zu gönnen. Leider ist aber der Strand doch nicht so gewesen, wie wir uns das vorgestellt haben und wir haben kurzfristig noch eine besondere Unterkunft gefunden. Da wir die einzigen Gäste sind, ist das auch so etwas wie eine Privatvilla.

    Die Roller werden Landes üblich im Gebäude geparkt.
    Read more

    Traveler

    lasst es euch gut gehen 😎

    Traveler

    Wir verfolgen eure Reise immer wieder und sind begeistert. Das einen die Frage nach dem wie und wo geht's wann weiter umtreibt kann ich nachvollziehen... trefft weiterhin passende Entscheidungen und genießt das Miteinander... Toll was ihr alles erleben könnt 👍

     
  • Day59

    Sundowner

    September 18 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir haben bereits am ersten Abend ein paar deutsche Studenten kennen gelernt. Eine studiert international Business, die anderen beiden Tourismus. Ein sehr attraktiver Studiengang bei über 150 Partner Universitäten.

    Auslandssemester sind ebenso wie Auslandspraktika fest vorgesehen. Sie treffen sich regelmäßig zum Sonnenuntergang an der gleichen Stelle. Der große Vorteil ist, dass sie indonesisch sprechen. Dies hat gleich zu einem intensiven Austausch und zu einem kleinen Fußballspiel am Strand mit anderen Indonesien geführt.

    Während die Kinder mittags ihre zweite Surfstunde hatten, habe ich landesüblich, das Gepäck transferiert. Gemäß StVO gesichert mit einer 2 mm dicken Schnur. Danke Alex dafür, die stammt noch aus deinem Fundus. Die einheimischen Rollerfahrer waren über dieses Bild keinesfalls verwundert. Hier befinden wir uns vermutlich eher am unteren Rand der üblichen Beladungsgrenze.

    Abends sind wir dann noch etwas durch die unglaublich laute Partymeile gefahren und haben lecker gegessen.
    Read more

    Traveler

    Sehr gerne kannst du das Universalmehrzeckseil verwenden. Für diese Zwecke wurde es von mir gekauft 😇

    Traveler

    An den Seiten wär ja schon noch Platz für paar Taschen gewesen 🙈

     
  • Day58

    Everybody's gone surfin'

    September 17 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Irgendwie sind wir hier auf Bali noch nicht richtig angekommen. Wir überlegen die ganze Zeit noch, wie es weitergehen soll und wo wir wie lange bleiben möchten. Wir haben etwas im Norden von hier einen Bereich ausgemacht, in dem wohl viele Expats leben.

    Diese wenigen Kilometer wollten wir kurz mit dem Roller fahren. Der Verkehr hier ist aber wirklich unglaublich! Hat uns eigentlich nahezu den ganzen Tag gekostet hier einmal hoch und wieder runter zu fahren. Und der Bringer war es jetzt auch nicht.

    Jetzt bleiben wir erst noch einmal etwas in der Region hier unten und wechsel morgen das Hotelzimmer. Die Kinder haben ihre erste Surfstunde genommen. Traumhaft, bei warmen Wasser in den Sonnenuntergang. Unser Roller hat eine Halterung für das Surfbrett. Dies gilt aber ebenso für die lokalen Fahrräder.
    Read more

    Traveler

    Klasse 🤙🏽🏄

     
  • Day57

    Roller

    September 16 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Auch wenn wir hier vor 2 Jahren waren, müssen wir uns in jedes neue Land erst mal wieder einfinden. Was kostet wieviel, wo findet man was. Trinkgeld ja oder nein, wieviel?
    Schnell ist klar: Hier unten im touristischen Bereich in Legian ist Laufen keine gute Idee. Man wird ständig angequatscht. Auch ist es zu warm und zu weitläufig. Auch wenn es Rollerverleiher wie Sand am Meer gibt, kostete es uns den gesamten Nachmittag einen mehr oder minder guten Vertragspartner zu finden und einen Deal auszuhandeln. Mehrfaches abbrechen inklusive. Das macht man bei 4€ für einen recht neuen 155er Roller auch nur aus Prinzip und weil man die Zeit hat. Jetzt sind wir für morgen jedenfalls gut vorbereitet. Und die Halterung für das Surfbrett ist auch schon dabei.

    Unser Hotel ist sehr gut gelegen. Der genaue Grund für das Schild „Nicht springen“ im 5. Stock ist mir allerdings unklar.

    Der Stadtteil Legian ist mit Kuta der Partystadtteil. Mittelschön. Wir sind hierher gegangen, da Sandra über eine Worldschooling Plattform eine Australierin kennen gelernt hatte, mit der wir uns treffen wollten. Bisher hat noch kein Treffen stadtgefunden. Mal sehen…
    Read more

  • Day56

    Auf nach Bali

    September 15 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Nach nur 3 vollen Tagen in Bangkok geht es schon weiter. Dafür, dass wir mehr an einem Ort bleiben wollten sind wir schon ganz schön viel unterwegs. Die Flugtage sind auch echt einigermaßen anstrengend. Für nur 4 :15 Stunden Flug ist man trotzdem den ganzen Tag unterwegs.

    7:00 Uhr aufstehen, fertig packen
    8:00 Uhr per Grab an den Flughafen

    Hier haben sie uns gesagt, dass unser Flug von 11:20 auf 19 Uhr verschoben sei und wir nach Mitternacht auf Bali ankommen sollten. Wie bitte??? Vorgestern stand das zumindest noch nicht in der APP. Gestern habe ich nicht noch einmal geguckt. War in dem Fall Glück. So konnte sie uns noch 4 Plätze in einer anderen Maschine um 11:45 zukommen lassen. Sogar in der Business… naja leider gibt es dass nicht wirklich bei Air Asia. Aber zumindest fast. Und Paul ist zum ersten mal als erster aus dem Flieger gestiegen.

    17:00 Uhr Ortszeit gelandet, aber dann:
    - Anstehen: Gesundheitskontrolle incl. Impfzertifikat
    - Anstehen: Visum kaufen 150$
    - Anstehen: Passkontrolle
    - Anstehen: Deklarationsbescheinigung (auch wenn man nichts anzumelden hat)

    Zwischendrin noch Gepäck abholen, SIM Karte kaufen, Geld abheben.

    18:30 Uhr Grab zum Hotel
    20:00 Uhr endlich auf dem Zimmer

    Aber das ist ja alles selbstgemacht. Erstaunlich nur immer, wie lange das so alles dauert. Und das alles am Hochzeitstag…
    Read more

    Traveler

    herzlichen Glückwunsch euch zum Hochzeitstag!

    Traveler

    Herzlichen Glückwunsch ❤️🎉

     
  • Day55

    Shopping und Streetfood

    September 14 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Thailand ist bekannt für das delikate Essen. Der Vorteil am Streetfood ist die unmittelbare Verfügbarkeit nahezu an jeder Straßenecke. Man sieht genau, was man kauft und es ist eigentlich immer lecker. Preisliche bewegen wir uns zwischen 50 Cent und 2€ für einen Nachtisch bzw. ein Hauptgericht. Wenn man sich in ein „Restaurant“ setzt kann es sein, dass man gebeten wird, das Geld für die Getränke schon einmal im Voraus zu geben. Dann geht die Bedienung zum Nebenstand und besorgt dir das Getränk.

    Highlight ist das Obst. Einfach nicht zu vergleichen mit Deutschland. Sticky rice mit Mango steht ganz oben auf der Liste. Aber auch der Kalorienarme Pfannkuchen mit extra Ei, Banane, Nutella und einer süßen Soße oben drauf. Wenn du nicht schnell genug stopp sagst, kommt noch Zucker obendrauf. Das ganze für unter einem Euro.

    Abends sind wir noch auf den Nightmarket in Chinatown gefahren. Durch Zufall sind wir wieder in einem offenkundigen „In-Restaurant“ gelandet. In irgendeinem Reiseführer muss das gestanden haben, da unglaublich viele „Nicht-Asiaten“ hier ihren Hummer für 20€ bestellt haben. Ansichtssache…

    Bangkok ist auch ein Schopping Paradies. Wir brauchen ja nichts, aber es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten einzukaufen. Von der schnieken Luxusmall bis hin zum Streetmarket ist alles drin.

    Wir haben aber auch viel Armut gesehen. Durch die Ausbleibenden Touristen hat Covid sehr viele Existenzen vernichtet, von Menschen die von der Hand in den Mund gelebt haben. Eine junge Frau betreibt ihren Stand direkt an der Ecke 2er 4 spuriger Straßen. Die ca. 3 jährige Tochter ist den ganzen Tag bei ihr und spielt auf dem Bürgersteig. Nachts schlafen die Menschen zwischen Unmengen an Müll, geschützt von einigen Regenschirmen.
    Read more

  • Day54

    Wat Pho

    September 13 in Thailand ⋅ 🌧 30 °C

    Nachdem die Kinder gestern schon eine ordentliche Zeit in der Mall verbracht haben, war heute zumindest ein kleines bisschen Sightseeing und Kultur dran. Die Fähre fährt sehr angenehm etliche Stationen auf dem Chao Phraya ab und wir sind zum Königspalast und dem Wat Pho gefahren. Highlight ist der 46m lange liegende Buddha.

    Bei solchen Gelegenheiten werden oft „Oma und Opa“ angerufen. Das ist wirklicher „Second-Hand“ Urlaub.

    Zurück ging es mit dem Bus. Bangkok ist mit Fähre, Bus, Hochbahn, Taxi, Grab und Tuck Tuck wirklich gut zu bereisen. Dank Maps und Internet werden die Haltestellen der günstigen Busse verlässlich angezeigt und der kleine blaue Punkt ermöglicht den richtigen Ausstieg. Auch wenn es formell Haltestellen gibt dienen diese aber eher als ein informeller Treffpunkt. Wenn man nicht intensiv winkt, ballert der Bus an einem vorbei und man wundert sich. Ein- und Aussteigen ist an den Haltestellen, aber auch zu jeder anderen Zeit möglich, wenn der Bus langsamer unterwegs ist. Ein vollständiges Halten ist aber nicht erforderlich. Die Busse haben übrigens alle Schaltgetriebe. Zur Verlängerung kann auch schon mal ein Staubsaugerrohr dienen. Die Türen sind meist offen. Ebenso die Fenster.

    Die vielen kleinen und vollen Straßen lassen sich allerdings schwer im Bild festhalten. Planbar ist der abendliche Regen. Es ist Regenzeit. Morgens bleibt es aber meist trocken.

    Ich probiere mich derzeit noch etwas mit der 360 Grad Kamera und der zeitintensiven Nachbearbeitung aus. Das Ergebnis ist wirklich nicht übermäßig, aber wenn ich die Zeit schon investiere, stelle ich sie hier auch ein. Müssen nicht angeguckt werden…
    Read more

    Traveler

    das 360° Video ist richtig gut geworden!!👍🏼😉

     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android