Reto Hess

Joined July 2019Living in: Künten, Schweiz
  • Day17

    dirty old time

    July 27 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Über den Bürgerkrieg in den 90ern muss ich noch etwas recherchieren, aber es gibt sie schon, jene Zeitzeugen, die von Zerfall und Zerstörung berichten.
    Wie es um das Verhältnis zu Bosnien steht, ist mir nicht bekannt. Es sind aber viele bosnische Autokennzeichen auf Camping, Parkplätzen und auf Strassen auszumachen.Read more

  • Day17

    abendliches Bad

    July 27 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    Natürlich gehen wir nach dem Essen noch baden. Auf dem Meeresgrund gehts ziemlich ab. Beim Tauchen beobachten wir eine Muräne, die zwar in der Falle sitzt, dort aber jene Fische attackiert, welche ebenfalls nicht aus der Reuse können. Es sieht ein bisschen nach einem Massaker aus... Das Viech ist schon etwas gruselig und hat mit mindestens einem Meter eine beachtliche Grösse.Read more

  • Day17

    Shopping ohne Grenzen

    July 27 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir düsen nochmals rüber nach Dubrovnik. Ans südliche Ende der Stadt, nahe des Flughafens. Wir benötigen mal einen etwas grösseren Laden zum Einkaufen. Selbst in grösseren Orten sind die Einkaufsmöglichkeiten ziemlich beschränkt.
    Bei der Brücke vor der Stadt, lassen wir uns nochmals von den gigantischen Kreuzfahrtschiffen beeindrucken.
    In der Mall finden wir sogar H+M und NewYorker. Dafür finden wir den Noah unter all den Sachen kaum mehr, die der Junge so eingepackt hat...
    Read more

  • Day16

    Dubrovnik

    July 26 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Auf gehts nach Dubrovnik. Die beste Wahl für dieses Unterfangen ist mit ÖV.
    Ich mache mich auf ein riesen Gedränge, in einer heillos überfüllten Stadt gefasst. Was man alles so liest, über überfallartige Horden von Kreuzfahrern, Game of Thrones Freaks und allergattig Touristen aus aller Welt, die die Stadt überrennen... na dann... Prost und en Guete!
    Natürlich brauchen wir erst mal was in' Magen, Pizza, Burger, Bier und Brause... gleich zu Beginn; Prost und en Guete...! Sodalaa, sogleich gehts wieder rund und wir tauchen ein in den Strudel...
    Doch ich muss zugeben, so arg ist das alles gar nicht. Klar, es ist schon viel los hier, aber die Altstadt gefällt. Es ist eine komplette, alte Stadt, mit allem drum und dran. Eine eigene Welt umrundet von einer imposanten Stadtmauer. Fernab vom Verkehr, kein modernes Gebäude, kein unpassendes Haus. Ja sogar der Bankomat verschmilzt in der steinernen Wand. Keine Reklame, Graffiti oder sonst unpassendes. Völlig authentisch. Die engen Gässchen, kleine Winkel, Stukaturen an Decken, Statuen auf Plätzen, Heiligenfiguren über den Torbögen, gepflasterte Wege und Wasserrinnen. Laternen an Mauern. Wie im Mittelalter. Zumindest vor der Fassade. Hinter den Eingängen, Erkern und Fenstern sind top moderne Läden, Restaurants, Galerien, Museen und Souvenirshops. In einer der zahlreichen Kirchen wird gerade eine Messe abgehalten, da steht eine Traube Leute die eine Game of Thrones-Tour machen und vom Guide informiert werden, da fidelt der Begovic am Brunnen seine Geige und dort schleicht eine Katze um die Bistrotische beim Italiener...
    Und was raschelt dort oben im Orangenbaum, direkt vor dem Museum wo zwei Japaner Selfies knipsen? Ah, die Zora pflückt sich über deren Köpfen die Frucht direkt vom Baum... 🙄🤭😳...
    Read more

  • Day15

    Ode an den Sommer

    July 25 in Croatia ⋅ 🌙 23 °C

    Eingebettet in unseren eigenen Mikrokosmos, finden wir uns auf engstem Raum im eigenen Chaos zurecht und fühlen Freiheit wachsen. Mir gefällts. Die Stimmung stimmt, das Wetter lässt uns nie im Stich. Die Mücke sticht, wenn es ihr passt und der Šlijovic passt zu jeder Gelegenheit. Mit dem Buch in der Hand am Strand branden die Wellen gemütlich ans Ufer, während der Wein uns mundet und das Essen schmeckt. Der würzige Duft betört die Luft, eine sanfte Brise zerzaust das Haar, türkisblaues Meer offenbart faszinierende Unterwasserwelten, Möwen durchschneiden den blauen Himmel, über dem Haupt die goldene Sonne.
    Zikaden summen das Lied des ewigen Sommers, laue Nächte, helle Monde zwinkern uns heimlich zu, grosse Träume und neues Erwachen.
    Was kann es Schöneres nur geben?
    Read more

  • Day15

    Vor den Toren Dubrovniks

    July 25 in Croatia ⋅ ⛅ 28 °C

    Wie haben im super schönen Platz vor den Toren Dubrovniks eingecheckt. Dem Camp Maslina im Örtchen Orašac. Unter Olivenbäumen, Feigen und Zypressen finden wir auf liebevoll angelegten Terassen unsere südlichste Basis unseres Road Trips.
    Hierfür fuhren wir erst der Küste entlang bis Ploče, und dann etwas ins Landesinnere. In der furchtbaren ...äh fruchbaren und üppigen Ebene des Neretva Flusses gibt es am Strassenrand Dutzende Früchte- und Gemüsehändler, die Selbstgemachtes aus der Region feilbieten. Wir kaufen Früchte, Wein und Saft. Die nette Verkäuferin schenkt uns zum Abschied noch ihre schönste Melone. Und die hatte wirklich sehr Schöne! Die Gegend hier wirkt wieder etwas moderner, die Häuser und Gärten sind gepflegt, die Landschaft gibt was her. Die Ausnahme bildet der kurze Abschnitt durch Bosnien Herzegowina. Beim Zoll hatten wir Glück und konnten ungehindert passieren (dem Deutschen Bulli vor uns gings an den Kragen...)
    Und bevor wir alle noch ins Zuckerloch fallen, überfallen wir 'ne Tanke und leeren die Glacetruhe. Nach den Kokos- und Schoko Kings, fühlen wir uns wieder sofort unbesiegbar.
    Bevor es uns auf den Camp Maslina verschlägt, stehen wir unverhofft vor der Brücke zu Dubrovnik. Fasziniert schauen wir kurz dem emsigen Treiben im Hafenbecken mit den Segelschiffen, Kreuzfähren und Katamaranen zu. Uns wirds dann aber doch zu urban und suchen deshalb etwas ausserhalb. Camp Maslina gefällt uns auf Anhieb, auch wenn es zum Meer einen steilen Fussweg zu bezwingen gibt. Aber wer wird denn gleich weinen...
    Read more

  • Day15

    ...gekommen, um zu gehen...

    July 25 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 32 °C

    Wir passieren die Grenze zu Bosnien Herzegowina. Natürlich muss das (für Buck) per Foto festgehalten werden. Es ist das fünfte Land (inkl. CH) unserer Reise, ansonsten gibt es nicht viel zu berichten...

  • Day14

    Sveti Jure, on top of Croatia

    July 24 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Wir entfliehen heute der Hitze und wollen auf zum (2.) höchsten Berg Kroatiens. Der Gipfel liegt auf 1762 müM und ist somit nur gerade mal läppische 15m kürzer, als der Höchste.
    Hier oben gibts ein grandioses Panorama. Richtung Adria kann man bei top Bedingungen sogar bis nach Italien sehen. Wir wollens aber mal nicht übertreiben und begnügen uns mit den vorgelagerten Inseln Hvar, Brač, Korčula und wie die alle heissen... In der anderen Richtung sind die Täler von Bosnien Herzogowina, mit den Städten Mostar und Sarajevo auszumachen.
    Hier oben ist es gut 10 ° kühler und sehr angenehm. Der Berg gehört zum Naturschutzgebiet Biokovo, welches einen sehr grosser Teil Süddalmatiens umfasst.
    Hier und da kreuzen uns ein Paar wildlebende Pferde, die so wild gar nicht mehr sind. Ich würde eher sagen frechlebende Pferde.
    Read more

Never miss updates of Reto Hess with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android