Satellite
Show on map
  • Day10

    Einmal quer

    June 9, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    Gestern hatten wir uns entschlossen, vielleicht wegen des Wetters, Leenane heute wieder zu verlassen. Nun, eins ist schon mal klar, verlasst euch in Irland auf keinen Wetterbericht. Einzig und allein Ebbe und Flut kommen pünktlich wie jeden Tag. Die Sonne scheint, kein Regen zu sehen, nur ein paar Grad wärmer könnte es sein.
    Kylemore Abbey, dahinter muss noch ein Haken. Die 13 Kilometer sind schnell geschafft und der Andrang ist nicht so groß . Ab Mittags kommen hier die Reisebusse und der Menschenzulauf nimmt rapide zu. Wir haben unsere Ruhe.
    Da steht sie die Abbey, vor ihr der See, hinter ihr der gewaltige Berg. Was man auf Bildern gesehen hat, sieht hier noch tausendmal schöner aus. In der Abbey kann man sich einige Räume anschauen und einiges über die Geschichte der Abbey erfahren. Schlicht und einfach dagegen ist die Neo Gothic Church gehalten und dennoch ist sie schön anzusehen. Der Wald und der Park laden zum Spaziergang ein und den sollte man sich gönnen. Knapp 1,5 km entfernt liegt der Victorian Walled Garden welcher heute noch gepflegt wird. Allerlei Pflanzen werden angebaut und gedeihen prächtig. Wer den Fußweg scheut kann die Strecke auch mit dem Shuttle zurücklegen. Auch wir nutzten diesen auf dem Rückweg, aber erst nachdem wir Schokoladenkuchen und Carrot Cake a la Abbey Homemade probiert hatten.
    Es wurde jetzt auch Zeit, immerhin wollten wir noch vom Westen der Insel zurück in den Osten nach Lucan. Anfangs zog sich die Strecke von 279 km gewaltig, aber nach knapp der Hälfte flogen die Kilometer nur so weg.
    Kurz vor 18 Uhr Bogen wir herrschaftgemäß in die lange Einfahrt zum Finnstown Castle, unserer heutigen Herberge, ein. Es ist schon ein grandioser Anblick und ein sehr gepflegtes Anwesen. Wenn man Glück hat soll man das Pfauenpärchen sehen. Vor dem Castle ein Hubschrauberlandeplatz, also hätten wir auch aus der Luft kommen können. Hätten wir das bloß vorher gewusst. Der Check in geht schnell und reibungslos. Wir haben eine Garden Suite bekommen und man muss sagen, die Zimmer sind schon allesamt herrschaftlich. Hier fühlt man sich wohl und angekommen.
    Kurz mal die Füße hochgelegt und dann zum Essen. Ganz wie es sich gehört haben die Herrschaften eine Einladung bei einem Lord, Lord Lucan. Er betreibt hier ganz in der Nähe einen großen Pub. Der Pub hält im Inneren das was er vom Äußeren her vorgibt. Schöne Einrichtung, dazu Unterhaltung von verschiedenen Monitoren und eine typische Pubatmosphäre. Ja, es ist laut hier, also wer es lieber ruhiger mag, sollte hier nicht verweilen. Die Bedienung ist freundlich und normal schnell. Das Essen schmeckt hervorragend. Als Dessert sollte man den Schokokuchen probieren, einfach lecker.
    Es wird Zeit dem Körper Ruhe zu gönnen, was uns sicher in unserem großen Suitebett gelingen sollte. Übrigens haben wir am Abend den Pfau noch gesehen.
    Read more