Satellite
Show on map
  • Aug1

    Tag 7 - Weiter in die Böhmische Schweiz

    August 1, 2020 in Czech Republic ⋅ ⛅ 19 °C

    In der Früh noch in Prag aufgewacht, aber nach dem Frühstücksbuffet auch schon wieder am Weg zum Prager Hauptbahnhof gewesen und um halb 10 ging es auch schon wieder mit dem Zug in Richtung Norden an die Deutsch-Tschechische Grenze. Kurzer Zwischenstop in Decin, in dem die Wartezeit mit Pommes und den klassischen (wie künstlichen) Himbeersoda und dem Beobachten der lokalen Alkoholiker/innenszene überbrückt wurde. Weiter gings dann mit der lokalen deutschen Bahn nach Schöna (1km hinter der tschechischen Grenze) und von dort mit der Fähre wieder zurück auf die tschechische Seite. Nachdem wir keine Reservierung für eine Herberge hatten gestaltete sich die Suche nach einer noch verfügbaren Unterkunft ziemlich spannend und nachdem die ersten vier Pensionen und Hotels abgewunken hatten und die Touristeninfo auch nicht helfen wollte hatten wir beim doch etwas verzweifelten Versuch beim ersten Hotel im der Stadt doch das erhoffte Glück und es war noch ein Zimmer für die beiden folgenden Nächte verfügbar.
    Nach dem Nerven beruhigen und erstem einfinden war klar, dass wir den Weg in die Edmundsklamm doch noch am Anreisetag beschreiten wollten. Also ging es um 15:00 los die ca. 2km bis zur Klamm zu wandern und als wir anstanden, den weiteren Weg mit dem Boot zurückzulegen. Hier wurde die ersten Erfahrungen mit tschechischem Tourismus gemacht (später dazu mehr) und die Felsenformationen bei der händischen Bootsschieberei interpretiert. Wieder am Ufer angekommen sind wir mangels Zeit den Weg aus der Klamm raufgewandert und haben noch ein Cola in Stimmersdorf genossen. Wie der Zufall es wollte haben wir noch den Bus retour nach Hrensko genau erwischt und sind so anstelle der 7km Fußmarsch bequem mit dem Bus wieder retour gefahren. Wieder im Hotel angekommen die Körperkerntemperatur per kalter Dusche auf ein erträgliches Maß gebracht und zum alten Gaswerk spaziert, wo deftig-tschechisch abendgegessen wurde. Der Abend war noch gemütlich von Spielen und der weiteren Planungen für morgen geprägt.
    Read more