Städtetour nach Wien im Februar 2020
  • Day7

    Schloss Belvedere und Abreise

    February 26, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 8 °C

    Nachdem Urda gestern die Trockenpflaumen die ich zum Müsli gegessen habe kritisiert hat, und mich eindringlich vor den Folgen gewarnt hat, ist dieser Fluch nun auf Sie zurückgefallen. Gotseidank war's mit einmal erledigt.
    Danach gingen wir erleichtert zum Schloss Belvedere. Sehr schöne Gebäude und ein Schlosspark der im Frühjahr bestimmt noch viel toller ist.
    Den Koffer hatten wir im Hotel deponiert, trotzdem kamen wir rechtzeitig am Bahnsteig an (halbe Stunde vorher). Der ICE stand schon da und wir konnten gemütlich, mit dem Koffer durch den engen Gang, unsere reservierten Plätze ereichen.
    Jetzt.sitzen wir im Zug und fahren der Heimat entgegen. Hoffe hier hustet Keiner (der Corona Virus droht) und wir dürfen weiterfahren.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    Tierpark und Rathausplatz

    February 25, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

    Der Tierpark Schönbrunn ist der älteste Zoo der Welt. Sehr sauber und alles gut in Schuss. Die Tiere scheinen sich richtig wohl zu fühlen. Kann man uneingeschränkt empfehlen. Nur die Affen verbreiten Hektik, der Rest strahlt eher Ruhe aus. Die Flughunde sind größer als gedacht und haben ein Kreuz unterhalb ihres Bauches.

    Jetzt sind wir auf dem Rathausplatz. Dort ist der "Wiener Eistraum". Es gibt vor dem Rathaus eine große Eisbahn und entsprechende Verpflegungsstände. Amaretto-Punsch und Marillen-Punsch ist toll, zeiht auch ordentlich rein. Die sind hier nicht geizig beim Einschenken. Dazu einen Kaiserschmarrn. Jetzt haben wir die wichtigsten Wiener Spezialitäten durchprobiert und können morgen beruhigt nach Hause fahren.
    Zum Abschluss waren wir im Hotel Sacher und haben ein wenig eingekauft. Gibt schon tolle Naschereien hier, und die sind genau so günstig wie kalorienarm.
    Read more

  • Day5

    Kein Fasching in Wien

    February 24, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 8 °C

    Heut' ist Rosenmontag und man merkt hier nix. Nach dem Frühstück mit der U1 zum Naschmarkt. Ein großer Markt mit vielen Restaurants und unzähligen Verkaufsständen. War interessant und wir haben Wasabinüsse und Gewürze gekauft.
    Danach sind wir kurz ins Hotel und ich hab einen kleinen Mittagsschlaf gemacht.
    Dann mit der S-Bahn Linie D zur Endstation in einen Heurigen. Hier gibt's die berühmten Backhendl und leckeren Wein. Dieser Heurige ( https://maps.app.goo.gl/kmaWd9U92iPmBo4B8 ) wurde im ADAC Heft empfohlen und die haben nicht zuviel versprochen.
    Read more

  • Day4

    Sonntag in Wien

    February 23, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 14 °C

    Begonnen haben wir, nach dem Frühstück, mit einer Fahrt auf dem Donaukanal. Es gab eigentlich nicht viel zu sehen, lediglich das Fernheizwerk von Hundertwasser war bemerkenswert. Aber eine Schifffahrt ist immer beruhigend und gehört auch zu einem Wien-Besuch.
    Jetzt sitzen wir im einem Heurigen, dem österreichischen Nachbau einer Besenwirtschaft. Ist mitten in Wien in einem tiefen Gewölbe. Die Location ist toll, der Wein und das Essen könnte besser sein.
    Danach sind wir durch die Altstadt geschlendert und haben noch einen Kaffee getrunken.
    Nach einer Ruhephase im Hotel sind wir jetzt im Gasthaus Kopp. Es gibt hier riesige sehr gute Schnitzel. Kann man wirklich uneingeschränkt empfehlen, wenn auch der erste Eindruck eher etwas abschreckend ist.
    Wir sind nach diesem sehr guten Abendessen bis Wien-Mitte gefahren und sind dann durch das nächtliche Wien spaziert. Dabei kamen wir an der orthodoxen Kirche St. Nicolaus vorbei.
    Das letzte Stück dann wieder mit der S-Bahn. Nahverkehr klappt toll hier, wir mussten noch nie länger als 5 Minuten warten.
    Jetzt sitzen wir zum Abschluss in der Hotelbar. Urda trinkt Cocktail und ich Einen (2) doppelte Whisky. Zeit zum Schlafen.
    Read more

  • Day3

    Das japanische Toastbrot

    February 22, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 5 °C

    Waren gerade beim Frühstück. Da saß zwei Tische weiter eine Japanerin die ihren Marmeladentoast in der Hand hielt und intensiv auf ihn einredete. Es dauerte ein wenig bis ich Begriff dass das Mädchen telefonierte. Die Japaner sind uns mal wieder überlegen, ob die Technik jetzt im Toast oder in der Marmelade steckt weiss ich nicht, sah auf alle Fälle lustig aus.

    Heute geht's zum Donauturm (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Donauturm), da fährt die U1 fast direkt hin.
    Der Turm ist empfehlenswert, tolle Aussicht und mit dem Online-Ticket an der Schlange vorbei.
    Nach dem Turm führen wir weiter zum Zentralfriedhof. Einmal mit U und S-Bahn quer durch Wien. Wir haben Udo Jürgens und Falco besucht. Auch den Maler Deix, der hat ne dicke Katze als Grabstein, und Werner Schneyder haben wir gefunden. War interessant, aber nicht so gut wie der alte Friedhof in Paris.
    Read more

  • Day2

    Prater

    February 21, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 7 °C

    Der Tag begann mit einem tollen Frühstücksbuffet. Croissant mit Marmelade, Brötchen mit Käse und Schinken, Rühreier mit Speck und danach ein Müsli. Hoffe das reicht ne Weile, ist ja im Übernachtungspreis dabei. Ab 10🕕 gilt unsere Fahrkarte und dann geht's zum Prater.
    Im Prater war es, dank Winterpause, recht ruhig. Das Riesenrad war wirklich toll, bombastische Aussicht. Vom Prater aus sind wir dann an der Donau entlang zum Stephansdom spaziert. Dort haben wir ausreichend Kerzen angezündet. Gesundheit, Glück und Reichtum sollten für Alle gesichert sein. Dann sind wir bis zur Wiener Hofburg die Einkaufsstraßen entlang geschlendert. Müde und kaputt sind wir ins Hotel zurück und haben uns ausgeruht.
    Gegen Abend gingen wir in den Bahnhof was essen. Den Wiener Hauptbahnhof muss man sich als große Einkaufsgallerie vorstellen. Dort gibt's über 90 Geschäfte, bestimmt ein Drittel davon sind Gaststätten. Gestern waren wir dort bei SubWay, heute gab's thailändisch.
    Read more

    Jennifer Rogalski

    Sieht lecker aus

    2/21/20Reply
     
  • Day1

    Wien 2020 Anreise

    February 20, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 0 °C

    Neckarsulm Gleis 1 ab 9:52 Uhr im RE nach Würzburg und dann in den ICE. Die Fahrt war problemlos und wir sind genau auf die Minute angekommen. Wenn man bedenkt daß der ICE in Hamburg gestartet ist und dann pünktlich in Wien ankommt dann ist das schon toll. Man kann die Bahn auch mal loben. Das Hotel ist direkt am Bahnhof und das Zimmer ist gut und sehr sauber.
    Nach dem einchecken waren wir noch im Bahnhof. Der ist makellos sauber und eigentlich ein riesiges Einkaufszentrum.
    Read more