Satellite
Show on map
  • Day254

    Cameron Highlands: Wald und Tee

    November 21, 2018 in Malaysia ⋅ 🌧 17 °C

    Heute morgen klingelte unser Wecker ⏰ bereits um 7 Uhr 😴. Eine Stunde später wurden wir von Appu und den anderen 6 Tourteilnehmer im Landrover abgeholt, um den Mossy Forest, 🌳🌳den ältesten Hochlandwald ⛰der Welt - er ist beeindruckende 230 Mio Jahre alt- und eine der berühmten Teeplantagen ☕️ der Cameron Highlands zu erkunden. Im Landrover ging es also über kaputte ‚Straßen’ steil bergan und vor jeder scharfen Kurve wurde gehupt, um eventuellen Gegenverkehr zu warnen.
    Die Bäume hier sind zwar Millionen von Jahren alt aber wirken eher zierlich. Auch der Rhododendron, Hibiskus 🌺 und die Orchideen hier sind eher klein im Vergleich zu dem wie wir sie kennen was an dem Höhenklima hier liegt. Es sind übrigens sehr angenehme 20 Grad hier und es ist nicht schwül- und das das ganze Jahr über! 😊 Wir stoppten an mehreren Stellen, um den Wald zu genießen und ein paar (oder auch ein paar mehr) Fotos 📸 zu machen (Appu und der Rest der Truppe erwiesen sich als ziemlich Facebook-und Instagram-süchtig). Appu erzählte uns auch, dass Wald für einige Jahre gesperrt war, da ihn die große Anzahl an ignoranten Touristen, die ihren Müll hier ließen oder auf die alten Bäume kletterten, zu zerstörten drohte.
    Nach unserer Tour durch den Mossy Forest und einem Stopp mit Wahnsinns-Ausblick auf die Teefelder, ging es dann auf die BOH Teeplantage. Hier genossen wir Tee ☕️ und Kuchen 🍰 und sahen in der Fabrik wie die Blätter vom Feld verarbeitet werden. Grüner, schwarzer und weißer Tee stammen übrigens alle von der gleichen Pflanze 🌱 und nur die Art bzw. Dauer der Trocknung bewirkt die unterschiedlichen Geschmäcker.

    💡Appu erzählte uns, dass die Arbeiter auf den Teeplantagen 23 ‚Ringit cent‘ pro Kilo Tee bekommen, das sind knapp 5 Cent. 💰 Und von den 40kg, die sie sammeln und auf dem Rücken über die Plantage schleppen, werden nochmal 10kg als Verschnitt abgezogen. Für die 40kg gesammelten Tee am Tag bekommen sie also 1,50€. Deshalb arbeiten hier auch keine Malays sondern Vetragsarbeiter aus Bangladesch 🇧🇩, Nepal 🇳🇵und Indonesien 🇮🇩, die sich für 3 bis 5 Jahre verpflichten.

    Am Ende der Tour stoppten wir noch kurz auf einer Erdbeerfarm 🍓und tranken eine leckere Erdbeermilch - wie zuhause 😊. Neben dem Tee sind die Cameron Highlands nämlich auch DAS Obst-, Blumen- und Gemüseanbaugebiet 🍎🌷🥦des Landes und soweit man schauen kann, sieht man überall die überdachten Felder der Bauern.
    Read more