A 42-day adventure by A.nja
  • Day42

    Wieder zuhause

    September 8 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute morgen Regen. Selbst Stanley mag nicht vor die Tür. Also geht es nach den Frühstück gleich los Richtung Heimat. Sehr durchwachsenes Wetter. Starkregen,Wind ,Sonne. Je südlicher ich komme, desto wärmer wird es. Komme super durch heute. In Rastatt noch Treffen mit meinem Sohn und Familie. Welch eine Freude als mein kleiner Milan( Enkel) mich sieht und auf dem Bahnsteig auf mich zugesaust kommt. Nach Schlüsselübergabe und Eisessen fahren sie mit dem Zug weiter und ich das letzte Stück nach Hause. Um 16 Uhr endet meine lange,wunderschöne Reise. 10151 km war sie lang die ich in 172 Std zurückgelegt habe. Eine wunderschöne Zeit, mit vielen aufregenden und eindrucksvollen Erlebnissen ist nun leider zu Ende. Ich räume noch mein Auto aus und mein Kater darf endlich wieder alleine seinen Sparziergang machen und Mäuse fangen.Read more

    Traveler

    Ja eine schöne tolle Tour hast du gemacht. Respekt. Die Eindrücke, Begegnungen und Bilder wirken noch einige Zeit nach. Aber du kannst über Penguins klasse ein Reisebuch erstellen - dann bleiben die Erinnerungen immer greifbar :-) . Gruß

    9/9/22Reply
     
  • Day41

    Letzte Übernachtung in den Fuldaauen in

    September 7 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Letzte ruhige Nacht an der Ostsee gehabt. Nach Sparziergang mit Stanley und gemütlichem Frühstück geht es kurz einkaufen und dann auf die Autobahn Richtung Süden. Viele Baustellen, komme aber ganz gut durch. Mittagessen gibt es heute mal von bekannter Fastfood Kette. Darf auch mal sein. Dann noch ein Stündchen weiter. Immer wieder starke Gewitter unterwegs mit kräftigen Sturmböen. Regenbögen,Starkregen,Sonne, 30 Grad, alles dabei. Mein Ziel heute die Fuldaauen in Kassel. Obwohl es sehr zentral am Messegelände liegt, ein herrliches Fleckchen. Ein riesiger See, in viele Buchten unterteilt. Dort immer wieder schöner Sand als Badebucht aufgeschüttet. Ein Restaurant,ein Imbiss überall Bänke und Holzliegen,ein riesiger Spielplatz, Tischtennisplatten, ..... Erkunde alles mit dem Fahrrad. Vor und nach der Fahrradtour baden gewesen. Dann gemütlich draußen gesessen. Auch Stanley findet es toll hier. Hat ein " Hochsitz" auf einem Stein. Mäuse gibt es auch genug. Er läßt es sich schmecken. Bis zum Abend gesellen sich noch 3 Wohnmobile dazu. Diesmal aber kein Problem,die Parkplätze sind riesig und leer.Read more

    Traveler

    Tolles Bild. Kater auf Ausguck! Sieht schön aus da.

    9/8/22Reply
    Traveler

    Danke,ja,echt ne tolle Ecke da,vor allem so mitten in Kassel

    9/8/22Reply
     
  • Day40

    Durch Dänemark

    September 6 in Denmark ⋅ 🌧 19 °C

    Morgens wieder schöner Sonnenschein. Es haben sich sogar 4 Wohnmobile zu mir gesellt. Der Parkplatz ist voll. Als dann noch ein Einheimischer mit dem Auto kommt um Vögel zu beobachten, räume ich schnell das Feld. Schade,dass manche Wohnmobilisten da so gar kein Gespür für haben. Wenn an einem so kleinen Ort schon 4, oder auch schon bei 3 , Wohnmobile stehen,sollte ich eigendlich weiter fahren, finde ich!!! Fuhr ca 30 min, dann erstmal Frühstück zwischen den Feldern. Danach Einkauf und weiter zur Öresundbrücke. Auf die blaue Spur, Code einscannen,..... Ungültig!!!! Super! Nochmal,.... Ungültig! Hilfeknopf gedrückt, eine nette Dame kam sofort und hat den Code mit einem Handscanner gelesen. Funktioniert! Hurra. Bei blauem Himmel und ordentlich Wind geht es über die Brücke. Auf dem Weg durch Dänemark, wird noch Mal vollgetankt und Wasser aufgefüllt. Kurz vor der Fähre in Rødby fahre ich noch an den Strand. Ein letztes schönes Bad in der Ostsee, die mich fast meine ganze Reise begleitet hat. Nun ist es fast schon knapp auf die nächste Fahre. Bin 9 min vor Abfahrt erst im Hafen. Darf aber tatsächlich noch mit. Stanley kriegt noch eine Lampe und Musik und dann geht es rauf aufs Sonnendeck. Ergattern gleich einen Stuhl in der Sonne. Jetzt wird gevespert. Zum Nachtisch Eiskaffee aus der Thermoskanne und Kekse. Es stürmt ordentlich,das Schiff wackelt so sehr,das man beim Laufen schon aufpassen muss. Ich finde es herrlich. Stehe lange oben an Deck im Wind. Viel zu schnell ist die Überfahrt vorbei.im Convoy geht es runter von der Fähre und über Fehmarn. Mein Ziel ist gleich direkt hinter dem Festland. Schon ein paar Jahre ist es ein schönes Ritual geworden meinen Cousin und seine Frau hier zu besuchen. Haben einen schönen Abend miteinander. Vorm Schlafengehen muss ich natürlich noch mit mein Kater einen schönen Sparziergang machen.Read more

    Traveler

    haha so eine Erfahrung mit den Wohnmobilen haben wir auch gehabt in Finnland an einem kleinen Fluss war ein schöner Platz Max . Platz für 3 womos wir hatten noch Glück es war nur ein Pkw dort haben da schon überlegt ob wir uns überhaupt dazu stellen können. Ein paar Minuten später kommt ein anderes womo und stellt sich mitten rein .total frech, wir konnten ihnen ins Wohnzimmer schauen . einfach blöd manche Leute , wir sind dann auch morgens gleich weiter..

    9/6/22Reply
    Traveler

    Ja,eine Kathastrophe solche Leute🙈

    9/7/22Reply
    Traveler

    schöne Tour habt ihr gemacht. 😀. Nach der ganzen Ruhe und Einsamkeit im Norden wartet jetzt wohl ein kleiner Kulturschock in Deutschland auf dich. Alleine schon der Verkehr auf den Autobahnen 😀. Geht mir wenigstens immer so, wenn ich aus Skandinavien zurück komme. Gute Fahrt noch. Gruß

    9/7/22Reply
    Traveler

    Da hast du recht,so ging es mir schon in Südschweden. Und hier in Deutschland auf den Autobahnen jetzt der Wahnsinn🤷🙈

    9/7/22Reply
     
  • Day39

    Lezter Stopp in Schweden

    September 5 in Sweden ⋅ ⛅ 18 °C

    Unterwegs noch Entsorgt, dann war unser Platz bald erreicht. Ein kleiner Parkplatz an einem Naturreservat. Anders als erwartet Recht central. Viel Jogger Verkehr, und auch die Hunderoute des Dorfes geht hier lang. Erkunde erstmal alleine die Gegend. Ein laaaaaanger Holzsteg führt durchs Schilf vor zum Meer. Viele Enten,Möwen, Reiher, usw hier.Schöner Blick auf die Öresundbrücke. Nehme ein paar Anläufe mit Stanley zu laufen. Gegen halb zehn wird es ruhiger, da traut auch er sich raus. Es gesellen sich noch 2 Wohnmobile zu mir.Read more

  • Day39

    Der letzte Tag in Schweden

    September 5 in Sweden ⋅ ☀️ 15 °C

    Morgens lacht die Sonne wieder. Langer Sparziergang mit Stanley, bei ihm gibt es heute Eidechse, frisch gefangen Dann Frühstück in der Sonne. Danach wird das Naturreservat erkundet. Eine Schären- Halbinsel. Wandere einmal herum. Riesige Steinschichten, unterschiedlich farbig. Dazwischen tiefe Spalten. Ausgetrocknete "Salzpfützen", schön anzusehen. Schafe sind hier unterwegs. Ansonsten sehr wenig Vögel hier. Auch im Wasser nicht viel los. Keine Feuerquallen mehr zu sehen. Zurück am Wohnmobil darf Stanley noch mal raus und dann geht es heute ein Stück weiter südlich. Möchte bis kurz vor die Öresundbrücke.Read more

  • Day38

    Die Nordlichter veraschieden sich

    September 4 in Sweden ⋅ 🌙 15 °C

    Heute soll es nochmal Nordlichter geben. Nach der Pleite gestern glaube ich ja fast nicht mehr daran,dass ich sie noch Mal sehe. Gegen 22 Uhr schnappe ich meine Fotoausrüstung und gehe rüber ans Meer. Stockfinster, windig, hoffendlich begegnet mir nicht wieder ein Tierchen. Und tatsächlich gaaaaanz weit hinten Richtung Norden tut sich was. Und es wird immer mehr! Grün, lila,sogar blau. Ist das ein "Feuerwerk" am Himmel. Zwar nicht so nah,wie ich es mir wünschen würde, und doch einfach zauberhaft. 2 Std schau ich mir das Schauspiel an. Dann wird es weniger und ich gehe ganz schön durchgefroren ins Wohnmobil. Ein Grog und ab ins Bett. War das schön. Die Nordlichter haben "Ade" gesagt!Read more

    Traveler

    Sehr sehr hübsch!!!

    9/5/22Reply
     
  • Day38

    Sonnentag am und im Naturreservat

    September 4 in Sweden ⋅ ⛅ 19 °C

    Morgens lacht die Sonne wieder. Frühstück im Auto,war doch kühl heute Nacht. Stanley kann garnicht genug kriegen vom Sparzierengehen. Dann eine lange Wanderung durchs Naturreservat. Herrliche Natur, soooo schön. Im Meer sehr viele Feuerquallen. Schön anzusehen,aber leider nichts mit Baden. Mittagessen. Nochmal Katerle Sparziergang Danach geht es heute mit meinem kleinen Kanu aufs Wasser. Zum Meer ist es ein Stückchen. Also alles mit und dort erst aufpumpen. Ruckzuck steht es. Einsteigen klappt auch, trotz Wellen. 2 Std paddele ich an der Küste lang. Glasklares Wasser, viele Fische, Algen in allen Variationen und viele,teils ganz schön große, Feuerquallen und auch " normale" Quallen. Schade,dass man nicht ins Wasser kann. Am Wohnmobil alles abwaschen und trocknen. Haben 20 m vom Wohnmobil einen Holztisch mit Bänken. Dort verbringen wir bei Eiskaffee und Keksen den Rest den Nachmittags. Stanley sonnt sich und klettert in den Bäumen. Herrlich friedlich hier. Gegen später fahre ich noch 30 min weiter,auf die nächste Halbinsel. Auch hier ein Naturreservat. Schöner kleiner Parkplatz. Ein Schwede steht hier schon. Sonnenuntergang gucken und Abendessen.Read more

    Traveler

    Einfach schöne Bilder..... Dort in der Gegend bin ich grob letztes Jahr wieder zurück von meiner Nordlandreise gefahren. Gruß Volker

    9/5/22Reply
    Traveler

    Danke,ja einfach eine tolle Gegend. Gruß Anja

    9/5/22Reply
     
  • Day37

    Sonne "gefunden"

    September 3 in Sweden ⋅ ⛅ 18 °C

    Unterwegs immer noch mal Regen,aber hinten am Horizont wird es heller. Noch getankt und Ver- und Entsorgt und Einkaufsbummel durch ein Einkaufszentrum gemacht. Ab Vätternsee lacht die Sonne. Hurra. Aber viel Verkehr und kaum Parkmöglichkeiten. Vor ein paar Tagen wäre ich noch einfach am Straßenrand stehen geblieben. Tja, ...Zivilisation! Trotzdem schön. Das letzte Stück bis zur Küste fahre ich über kleine Straßen, nicht über Autobahn. Viel schöner. Noch ein Sparziergang im Wald mit Stanley, der fühlt sich hier pudelwohl. Dann geht's ans Wasser. Hoffendlich ist der Platz frei. Hurra,es steht noch keiner. Herrliche Gegend. Nebenan ein Naturreservat. Scharenküste. Soooooo schön. Packe meinen Rucksack,wandere noch ein bisschen und Abendessen gibt es auf den Felsen am Meer. Noch ein toller Sonnenuntergang als Krönung. Nur für die Nordlichter bin ich anscheinend schon zu südlich. Habe lange vorne am Meer auf den Felsen gewartet. Gegen halb Zwölf bellt, ich denke, ein Fuchs und kommt wohl, laut Geraschel, auf mich zu. Sucht aber das Weite,als ich mit der Taschenlampe leuchte. Gänsehautmoment. Warte danach noch ein bisschen, aber es tut sich nichts mehr am Himmel. Schade.Read more

  • Day37

    Schöner Badeplatz für die Nacht

    September 3 in Sweden ⋅ ⛅ 8 °C

    Ruhige,erholsame Nacht gehabt. Sparziergang mit Katzenbegegnung, Stanley war ganz aufgeregt, aber die schwedische Katze hat sich in den Wald verzogen. Kurz baden, gemütliches Frühstück. Leider drinne,da es tröpfelt. Will heute an die Westküste Schwedens,in der Hoffnung dort Sonne zu finden ,und in den nächsten Nächten vielleicht noch mal Nordlichter zu sehen.Read more