Joined April 2017 Message
  • Day3

    Waikiki Tag 1

    September 11, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach einem ausgiebigen Frühstück in Lulu's surf bar ging es erstmal durch waikiki. Zum Frühstück gab es riesige gefüllte french toast und das hawaiianische Loco moco. Wir bunmelten etwas durch die Shops und liefen zur duke Statue, der Begründer des wellenreitens. Aufgrund des Jetlags waren wir wirklich früh dran. Es war jedoch schon super viel los.
    Nach dem Stadtbummel ging es an den Strand zum chillen und Baden. Abends ging es zu cheeseburger in Paradies. Für Daniels gab es Burger und für Verena Caesar salad mit coconut shrimp. Viel zu früh vielen wir uns bett.
    Read more

  • Day1

    Umsteigen in San Francisco

    September 9, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Pünktlich kamen wir in San Francisco an. Bei der Immigration war nichts los. Unsere Koffer waren bei den ersten auf dem Band und schnell wieder auf dem nächsten Band abgegeben. Was das für ein Sinn macht, fragen wir uns jedes mal.
    Dann kurz raus und mal frische Luft zu schnuppern und wieder durch den security check. Jetzt hatten wir tatsächlich noch volle 4 Stunden Zeit bis zum Abflug. Wir liefen erst zweimal durch das Terminal um uns die Füße zu vertreten und dann gingen wir zum Gate. Nun heißt es abwarten.
    Read more

  • Day1

    Umsteigen in Koppenhagen

    September 9, 2017 in Denmark ⋅ 🌧 14 °C

    Leider sind wir ganz hinten im Flugzeug. Bis alle draußen sind dauerte es eine gefühlte Ewigkeit...Und mit der Verspätung hatten wir nun wirklich nicht mehr viel Zeit. Schnell liefen wir Kreuz und quer an den tausend Menschen im Flughafen vorbei zu unserem gate. Das Zufallsprinzip hatte auch noch Verena zum security check ausgewählt. Also Tasche auspacken, Schuhe aus und Sprengstoff Test. Ging aber recht schnell. Leider konnten wir an unserer Sitzplatzsituation aufgrund des komplett ausgebuchten Flugzeuges nichts ändern. So saßen wir in der Viererreihe mittig ohne Gangplatz . Glücklicherweise waren unsere Nachbarn ganz nett. Neben Verena saß eine Frau aus San Francisco. Sie hatte einen Freundin in Kiel besucht, da sie vor 30 Jahren in Deutschland studiert hatte.
    Der Flug war ruhig und ok.
    Read more

  • Day1

    Abflug

    September 9, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Um 7h geht es in Umstadt los. Helmut fährt uns zum Flughafen. Einchecken geht schnell, allerdings pfeifen wir auf diese menschenlosen check in Schalter. Wir gehen zu einer nettem Lufthansa-Dame. Die es im Gegensatz zur Maschine auch Ihnen Probleme unser Gepäck bis nach Honolulu durchchecken kann und nicht nur bis San Francisco.
    Mit kleiner Verspätung geht es um 10.00h los nach koppenhagen.
    Read more

  • Day6

    Chiang Mai Altstadt

    April 16, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Sicher waren wir uns nich, ob die Feierlichkeiten heute wirklich vorbei waren. Aber es schien danach. Nach einem sehr kargen Frühstück liefen wir los die Tempel in der Stadt zu erkunden.
    Wasserschlacht fand nicht mehr statt, aber in den Tempeln war noch einiges an Feierlichkeiten los. Wir besuchten die wichtigsten Tempel und gönnten uns ein leckeres Mittagessen in der Altstadt.
    Da die Stadt doch sehr weitläufig ist fuhren wir mit einem Tuk Tuk zurück.
    Abends gingen wir zum berühmten Sunday Walking Street Market. Eine Mischung aus Kunsthandwerksmarkt, Essenständen und Chinaware. Der Markt ist einfach riesig. 2km plus jegliche Straßen.
    Müde machen wir uns irgendwann auf dem Heimweg. Der Markt ist einfach zu groß 😊
    Read more

  • Day6

    Songkran Tag 3

    April 16, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach dem Frühstück hieß es verabschieden von Lisa und Stefan. Dann ging es mit dem Taxi zum Flughafen. Aufgrund der Feiertage waren die Straßen wie leer gefegt und wir viel zu früh am Flughafen.
    Einchecken konnten wir zum Glück trotzdem schon. Dann durch den security Check und direkt zum Gate. Auf dem Weg fanden wir noch einen Thai Ausweis, den wir am nächsten Shop Abgaben. Hoffentlich hat derjenige den Pass wieder bekommen.
    Relativ pünktlich ging es los. Leider war der Himmel über Bangkok voller Quellwolken, sodass es bei. Durchfliegen extrem wackelte und wir auch mal wieder heftig absackten. Die Leute schrieb, Verena hatte Panik. Danach lief der Flug zum Glück relativ ruhig.
    In Chiang Mai angekommen organisierten wir uns ein Taxi. Die Fahrerin wusste angeblich wohin. Leide standen wir erneut vor einem anderen Guesthouse. Also wir hier versuchten zu erklären wo unseres ist wurde sie ganz nervös. Vielleicht wegen Songkran.? Sie telefonierte mit unserem Guesthouse. Die konnten kein Thai. Die Fahrerin kein Englisch und sagte immer nur cannot Drive cannot Drive. Sie fuhr jedoch trotzdem weiter und dank unserer Navigation per Google kamen wir tatsächlich an. Jeder war erleichtert. Trocken schafften wir es auch hinein, obwohl das halbe Guesthouse draußen feierte.
    Nach einer kurzen Pause wagten wir es raus und machten einen kurzen Spaziergang. Nach einem Mittagessen liefen wir zurück. Trocken blieben wir dabei nicht.
    Später feierten wir zusammen mit anderen Gästen und den Besitzern vor dem Haus. Mit Wassereimern und Pistolen bespritzte man vorbeikommende Fahrzeuge..Lustig war es. Besonders weil der Eigentümer einfach so viel Spaß dabei hatte.
    Abends liefen wir noch über einen Markt in der Nähe und aßen eine Kleinigkeit. Dann ging es zurück. Songkran war nun auch zu Ende.
    Read more

  • Day6

    Songkran Tag 2

    April 16, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Nicht allzu fit gab es erstmal zu 4. im Hotel Frühstück.
    Dann nutzten wir das kostenlose Tuk Tuk von Hotel und fuhren zum Wat Pho. Laut Internet sollte eigentlich im Park daneben viel los sein. Leider war der Park abgesperrt und existiert eigentlich nicht. Schade. Wir überquerten wie gestern den Fluss mit der Fähre von dort ging es mit einer anderen Fähre zu Chinatown. Dort liefen wir ein wenig durch das Viertel und besuchten einen Markt, wo Lisa und Stefan weitere Accessoires für die Hochzeit kauften.
    Mit dem Taxi ging es weiter zum MBK um dort Currypaste (in Massen) zu kaufen. Zum Glück nehmen Stefan und Lisa unsere mit nach Hause.
    Nach einem kurzen Snack auf dem Streetfood Market davor, liefen wir in Richtung Erawan Schrein. Natürlich blieben wir dabei nicht trocken. In der Nähe ist eine weitere songkran Partymeile.
    Im Shopping Center neben dem Schrein befand sich Stefans Schneider. Stefan musste dorthin um seinen Anzug, den er sich für die Hochzeit schneidern lässt, anzuprobieren. Natürlich wollte der Verkäufer auch uns direkt einen abdrehen. Nein danke!
    Nach etlichen Diskussionen​ mit Taxifahrern fanden wir schließlich eines, dass uns zurück zum Hotel fuhr. Natürlich wusste der Mal wieder den Weg nicht und fuhr erstmal daran vorbei. Nach Umwegen erreichten wir das Hotel. Kurze Pause und wieder ab auf die kaoh San. Diesmal aber mit weniger Bier.
    Da wir heute ziemlich kaputt waren, suchten wir nach ein paar Stunden ein Restaurant auf um dort zu sitzen und etwas zu chillen. Unser Glück. Während wir uns unterhielten, hörten wir auf einmal Schreie und auf der Straße liefen die Massen in Panik in eine Richtung davon. Einige stürmten auch in das Restaurant. Lisa und ich verzogen uns in die hintere Ecke.
    Nach der Weile hörte es auf. Ziemlich angespannt blieben wir in Restaurant. Das ganze passierte ca. 10 min später nochmal.
    Dann sahen wir Polizisten und Millitar dorthin laufen. Was wirklich passiert war erfuhren wir nicht. Eine Thai erzählte es wäre eine Massenschlägerei.
    Auf jeden Fall war die Laune dahin. Nach einer Weile beschlossen Daniel und ich heim zu gehen. Lisa und Stefan blieben noch. Auf den Rückweg sahen wir, dass niemand mehr von der Polizei auf die Partymeile gelassen wurde. War das der Grund? Wir wissen es nicht.
    Hundemüde fielen wir direkt ins Bett.
    Read more

  • Day3

    Songkran Tag 1

    April 13, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 35 °C

    Nach einem kurzen Frühstück ging es mit dem Tuk Tuk zum Wat Pho. Einer der Hauptlocations an Songkran für das "traditionelle Neujahrsfest".
    Dort angekommen hörten wir schon die Gesänge aus dem Tempel. Im Tempel war Gewusel pur. Thais, die ihre Rituale vollführten und Touristen, die staunten.
    Die Thais kippen dort Wasser über buddahstatuen, kaufen Ziegel für das Tempeldach oder lassen sich mit einer Wasser getränkten Bürste von einem Mönch "verhauen". Das ließen wir uns auch nicht entgehen und der Mönch hatte sichtlich Spaß dabei. Gesegnet sind wir also nun auch.
    Rund um den Wat ist ein Streetfood Market aufgebaut, wo wir erstmal Thai Taccos schlemmten und eine Tanzshow erleben wir dort auch.
    Danach ging es zum Pier, der quasi neben an ist. Für 10 Cent pro Person überqueren wir von dort den Fluss mit der Fähre. Auf der anderen Flussseite befindet sich der Wat Arun, den wir natürlich auch besichtigten. Hier war jedoch weitaus weniger los als beim wat Pho.
    Wieder mit der Fähre zurück suchten wir ein Taxi. Erfolglos. Jeder Fahrer, der erfuhr, dass wir auch nur in die Nähe der kaoh San wollten, verweigerte uns zu fahren oder nannte 200 Baht (OK wären 55-70 Baht). Also stiegen wir auf ein Tuk Tuk um. Auch hier dauerte es bis wir Glück hatten. Für einen angemessenen Preis ging es dann doch zurück zum Hotel.
    Nach einem kurzen Mittagessen nun erstmal Siesta vor dem Sturm.
    Nach Ankunft von Stefan und Lisa ging es bis spät in die Nacht zur Partymeile der kaoh San Road. Lustig war es. Überall Wasser, Wasserpistolen, Thais die einem Kreide ins Gesicht schmieren etc.
    Read more

  • Day2

    Ankunft in Bangkok

    April 12, 2017 in Thailand ⋅ 🌙 30 °C

    Mit einer Stunde Verspätung ging es nun endlich los. Der Flug war recht ruhig und ein bisschen schlafen könnten wir auch.
    In Bangkok angekommen ging es ersteinmal zum Geldautomaten. Geld abheben klappte ausnahmsweise 😊 Dann Gepäck holen, Sim Karte kaufen und schon ging es mit dem Taxi zum Hotel. Das lief allerdings nicht einwandfrei, da uns eine Songkran-Parade in den Weg lief und der Taxi Fahrer auch noch zum falschen Hotel fuhr.
    Naja angekommen sind wir trotzdem. Waren auch schon lecker essen und natürlich bei der Baahn Thai zur Massage. Songkran läuft auch schon inoffiziell unter den Thais. Die ein oder andere Wasserschlacht entging uns nicht und ganz trocken blieben wir auch nicht.
    Wir freuen uns schon auf morgen!
    Read more

  • Day1

    Abflug Frankfurt am Main

    April 11, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 13 °C

    Gemütlich fahren wir zum Flughafen mit dem Wissen, dass unser Flug bereits 30 Minuten Verspätung hat. Laut Daniel war das natürlich klar 😒
    Nach einem Spaßvogel am checkin, waren wir schnell am Gate. Nun hieß es warten bis der Flieger kommt.Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android