Katharina Graf

Joined March 2017
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day40

    20.06.2018

    June 20 in Brazil

    Heute beginnt unser 3 tägige Urlaub und wir machen uns von Manaus City auf den weg zu unserer neuen Unterkunft, die etwas außerhalb liegt.
    Wir wurden nett begrüßt. Das Zimmer ist super und wir haben sogar einen Pool, den wir am Nachmittag getestet haben. Der Pool hat sogar ne Rutsche, wir hatten aufjedenfall unseren Spaß.
    Leider regnet es immer wieder in strömen.
    Am Nachmittag waren wir noch ne Runde mit den 5 Hunden spazieren, leider haben wir kein Faultier gesehen, aber dafür viele Tukane.Read more

  • Day39

    19.06.2018

    June 19 in Brazil

    Heute haben wir eine Tagestour gemacht. Es ging mit einem Schnellboot und viel zu vielen Menschen los.
    Haben uns Seerosen angeschaut und ein leckeres Mittagessen zu uns genommen. Danach konnten wir mit den Pink Dolphins Schwimmen, wobei es nicht wirklich ein schwimmen war. Haben uns das ganze schöner vorgestellt. Auf dem Rückweg waren wir noch in einem Cultur Center, was aber eher ein Souvenirshop war.
    Zurück in Manaus haben wir für die nächsten Tage eingekauft, denn ab morgen heißt es Urlaub für 3 Tage.
    Read more

  • Day38

    18.06.2018

    June 18 in Brazil

    Heute ist unser letzter Tag im Dschungel, wir haben heute noch eine Dschungel tour über den Amazonas gemacht. Haben wieder ganz viele Delfine gesehen und ein Faultier, das war noch klein. Unser Guide hat das Faultier für uns runter geholt, wir durften es alle mal halten. Da es so nass war, war es leider nicht so fluschig. Aber die bewegen sich echt richtig langsam.
    Wir haben noch nach Schlangen gesucht, aber leider keine gefunden. Dabei hat es plötzlich angefangen in Strömen zu regnen, trotz regenklamotten waren wir durchgeweicht. Mussten das Wasser scjon aus dem Boot schüppen. Die anderen aus der Gruppe waren schon schlecht gelaunt, wir hatten aber unseren Spaß. Und unser Guide auch, er ist dann auch noch ne Runde schwimmen gegangen. Als wir dann zurück zur Lodge fahren wollten, ist der Motor nicht mehr angesprungen, somit mussten wir zurück paddeln.
    Nach dem Mittagessen hieß es für uns Abschied nehmen, es ging zurück nach Manaus.
    Wir wurden erst mit einem kleinen Boot ein Stück wieder gefahren und dann ging es mit dem Bus weiter.
    Über eine schlammige Sandstraße, das war ein richtiges Abenteuer und wir sind auch ziemlich daher gerutscht und fast auch stecken geblieben. Einmal mussten wir auch den Bus wechseln und ein Stüvk zu Fuß laufen, weil es nicht mehr anders ging.
    Zurück in Manaus wurden wir am Hafen abgeholt und in die Stadt gebracht. Es war ziemlich komisch wieder in der Zivilisation zu sein und überall Menschen, Geschäfte und Fahrzeuge zu sehen.
    Haben eine nette Unterkunft gefunden, waren dann auch nur noch was essen.
    Read more

  • Day37

    17.06.2018

    June 17 in Brazil

    Die Nacht in der Hängematte war nicht wirklich bequem und erholsam, aber ein cooles Erlebnis.
    Nach dem Frühstück sind wir zum Piranha fischen gegangen, leider habe ich keinen gefangen.
    Zum Abendessen sind wir zu einer Local Family gefahren, auf dem weg dorthin haben wie viele Delfine und einen großen Legoan gesehen.
    Bei der Local Family gab es wieder den Baum mit den leckeren roten Früchten, unser Guide ist für uns auf den Baum geklettert und hat uns welche runter geholt. Konnten dort auch eine Nuss probieren die typisch für Brasilien ist, die war auch lecker.
    Wir haben sehr viel Spaß und unser Guide ist echt lustig, macht die ganze Zeit nur blödsinn.
    Da es nach dwm essen schon dunkel war und Gewitter im anmarsch, haben wir uns schnell auf den Heimweg gemacht. Während der Fahrt hat es angefangen zu gewittern, sind aber im trockenen wieder in der Lodge angekommen. Waren echt fasziniert wie unser Guide die Strecke im dunkeln gefahren ist und wusste wo er genau hinfahren musste.
    Read more

  • Day36

    16.06.2018

    June 16 in Brazil

    In der Nacht hat man viele Tier geräusche aus dem Dschungel gehört, das war echt cool.
    Nachdem Frühstück sind wir zu einem Local Haus gefahren, dort konnten wir sehen wie die Einheimischen im Dschungel leben, dort gab es auch eine Schule. Alle Kinder werden morgens mit dem Boot abgeholt und dort hin gebracht.
    Unser Guide hat uns wieder einiges erzählt, von einem Baum konnten wir leckere rote Früchte essen. Die waren richtig lecker.
    Zurück in der Lodge haben wir alle zusammen Açai Saft hergestellt. Zuerst wurden die Beeren gekocht und danach mussten wur sie stampfen und über einem Sieb wurden sie abgespült und gerubbelt. Und schon war der Açai Saft fertig, wir lieben Açai. Açai Eis ist aber noch besser.
    Nach dem Mittagessen und der Siesta haben wir uns wieder auf den weg in den Dschungel gemacht. Hier werden wir die Nacht verbringen. Haben unsere Hängematte aufgehangen, Feuerholz geholt und ein Lagerfeuer gemacht. Hier rüber hat unser Guide Reis, Würstchen und ein Chicken gekocht. Aus Blättern hat er Teller gebastelt und aus Holz hat er Löffel geschnitzt, das war echt Genial und das essen war auch gut.
    Aber die Moskitos haben uns aufgegessen.
    In der Nacht hat es dann noch angefangen zu regnen und zu gewittern, hatte echt Angst, aber es hat zum Glück auch schnell wieder aufgehört.
    Read more

  • Day35

    15.06 2018

    June 15 in Brazil

    Heute startet unsere Amazonas Tour, wir wurden um 8Uhr abgeholt und zum Hafen gebracht. Von dort ging es mit einem Speedboot auf die andere Seite, in der mitte haben wir einen stop gemacht, da hier das meeting of the waters ist. Dort treffen der gelbe und schwarze Fluss aufeinander, die sich aber nicht vermischen. Der Gelbe Fluss ist 6 Grad kälter als der schwarze. Auf dem Rio Negro gibt es keine Moskitos.
    Auf der anderen Seite angekommen, wurden wir mit einem kleinen Bus zum Ufer gefahren, ca. 1h und das auf unbefestigter Straße mit vielen großen Löchern. Von dort ging es dann mit einem kleinen Boot weiter zur lodge, kurz nachdem qir gestartet sind, ist die Anziehschnur für den Motor gerissen, somit mussten wir zurück an Land. Dort wurde es schnell provisorisch repariert und es konnte weiter gehen. Am mittag sind wir in der Lodge angekommen, dort wurden wir von unseren Guide Gilmar begrüßt. Es ist echt sehr schön und idyllisch. Nach dem Mittagessen war erstmal Siesta angesagt, um halb drei sind wir zum Dchungel Trekking aufgebrochen, sind erst ein kleines Stück mit dem Boot gefahren und dann sind wir ca. 2 1/2h gewandert. Es war mega cool, man hat überall Tiere gehört. So wie man es sich vorstellt. Aber es gab auch viele Moskitos die uns nicht in Ruhe gelassen haben, was echt nervig war, trotz Moskitospray. Unser Guide hat uns viel gezeigt und erklärt. Sind an einer Liane geschwungen und haben eine lebendige Made gegessen die nach Cocosnuss geschmeckt hat.
    Zum Sonnenuntergang waren wir wieder in der Lodge, von dort konnten wir den Sonnenuntergang schön am Ufer genießen.
    Nachdem Abendessen sind wir nochmal mit dem Boot rausfefahren um Kaimane zu suchen. Wir haben auch viele gesehen und Gilmar hat auch einen gefangen. Die fühlen sich ganz weich an. Haben ihn am ende wieder frei gelassen.
    Der Himmel war auch faszinierend, ganz viele Sterne und man konnte sogar die Straßen sehen. Einfach nur der Wahnsinn.
    Read more

  • Day34

    14.06 2018

    June 14 in Brazil

    Nachdem wir ausgeschlafen und gefrühstückt haben, sind wir in die Stadt gegangen um uns nach Amazonas Touren zu erkundigen.
    Wir wurden wieder von so vielen angequatscht, das wir schon wieder total genervt und überfordert waren. Auf dem weg zum Hafen hat uns dann einer noch ein sehr gutes Angebot für 3 Tage + 1 Tagestrip gemacht, das wir dann auch angenommen haben. Somit geht es morgen für 3 oder 4 Tage in den Dschungel. Ich bin schon sehr gespannt, was uns dort erwartet.Read more

  • Day33

    13.06.2018

    June 13 in Brazil

    Um 15 Uhr sind wir endlich in Manaus angekommen, es ist mega schwül. Zudem sind wir fix und fertig und wollen eigentlich nur noch schlafen. Aber wir wurden direkt von einem Tour Guide angequatscht namens Amstrong. Dieser hat uns versucht seine Tour zu verkaufen, haben aber erst einmal dankend abgelehnt. Er hat uns dann noch zu einem Freund gebracht der uns ne Tour nach Venezuela anbieten kann. Nach knapp 2h haben wir uns endlich auf den weg zur Unterkunft gemacht, wir wollten eigentlich nur noch was essen und schlafen. Aber dazu sind wir noch lange nicht gekommen, wir mussten erst nochmal 1km zum Supermarkt laufen und dann wurden wir den ganzen abend noch zu gelabert von den leuten in der Unterkunft. Sie wollten uns nur helfen wegen unserer Venezuela tour, aber es war ums einfach zu viel, unser Kopf hat gequalmt. Und dann kam plötzlich noch ein anderer deutscher zu uns und fragte uns ob wir ein Abenteuer in eine verlassene Stadt mit ihm machen wollten. Er hatte nur ne karte dabei, wo einfach alles grün war, aber er hat da anscheinend was drauf erkannt. War schon ganz schön seltsam alles. Es reicht aber auch für heute.Read more

  • Day32

    12.06.2018

    June 12 in Brazil

    Bevor es heute abend weiter nach Manaus geht, haben wir den Tag am Strand verbracht und noch ein wenig Sonne getankt. Waren ne Runde Stand up Paddeln, was gar nicht so leicht auf dem Meer ist und ne leckere Cocosnuss gab es zur Erfrischung.
    Am abend haben wir uns auf den weg dann zum Flughafen gemacht, es war ziemlich viel Verkehr, sodass wir über 1h unterwegs waren für 20km. Um kurz vor Zwölf ging dann endlich unser Flieger. Vir uns liegen 14h Flug, mit 2mal umsteigenRead more

Never miss updates of Katharina Graf with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android