Joined September 2022 Message
  • Day89

    El Chalten

    December 2 in Argentina ⋅ ☀️ 14 °C

    Tag 89: nach dem Frühstück liefen wir zum Bahnhof. Der Rucksack ziemlich schwer. Im Bus wurde mal wieder geschlafen. Gegen 14:30 Uhr erreichten wir El Chalten. Das Wetter war absolut stürmisch und wechselhaft. Wir liefen zu unserem Hostel. Dieses Mal teilten wir uns das Zimmer mit 4 weiteren. Nach dem Abendessen ging es noch in den Supermarkt und dann zurück ins Hostel. Bei dem Wetter will man nicht zu lange draußen sein.Read more

  • Day86

    El Calafate

    November 29 in Argentina ⋅ ☀️ 11 °C

    Tag 86: ziemlich müde machten wir uns nach dem Frühstück auf zum Busbahnhof. Von hier ging es 5h bis nach El Calafate Argentinien. Wir schliefen die gesamte Fahrt durch. Angekommen in El Calafate mussten wir uns erstenmal sortieren. Geldabheben und einchecken. Neue Herausforderung... 3 Nächte in einem Mehrbettzimmer. Das Hostel war ok. Ziemlich alt und vieles war kaputt aber alles in allem ok. Wir hatten unterschiedliche Zimmergenossen. Nach dem wir unser Gepäck abgelegt, geduscht und eine kleine Vesperpause im Garten eingelegt hatten, gingen wir ins Zentrum. Dort kauften wir Snacks für den nächsten Tag. In einem gemütlichen Restaurant gab es dann noch ein leichtes Abendessen. Zurück im Hostel noch ein bisschen Serie und damn gute Nacht. An diesem Tag bemerkten wir, dass wir versehentlich einen Tag zu früh aus Puerto Natales abgereist waren...

    Tag 87: wir hatten eigentlich ganz gut geschlafen. Unsere erste Nacht im Dorm war ok. Nach 4 Toasts mit Marmelade ging es auf mit einer Reisegruppe zum Moreno Gletscher. Wir fuhren 2h, stoppten an einer Farm, machten eine kleine Wanderung zum Flussufer, um den Gletscher aus der Ferne zu sehen. Danach ging es näher ran. Wir liefen über treppen um den Gletscher aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Ziemlich beeindruckend. Ab und an vielen einige Stücke ins Wasser. Nach 3 Stunden ging es dann zurück zum Bus. Auch hier schliefen wir wiedermal direkt ein. Zurück in El Calafate wurde geduscht und dann gab es ein köstliches Abendessen. Argentinisches Steak.

    Tag 88: nach dem Frühstück machten wir uns auf zu den Lagunen der Stadt. Wir gingen durch einen Park, wo wir Flamingos und weitere Vögel beobachten konnten. Es war ziemlich stürmisch. Hinter dem Park war der Strand und wir liefen auch hier eine Weile. Allerdings war e wirklich äußerst stürmisch. Nach unserem Rundgang suchten wir uns ein gemütliches Café. Zum Cappuccino gab es noch ein leckeres Stück Schokolade. Nach langen Gesprächen machten wir uns auf in eine Bar um das Deutschlandspiel zu verfolgen und zu Abend zu essen. Danach machten wir noch einen langen Spaziergang durch die Stadt. Müde angekommen ging es ins Bett. Leider hatten wir diese Nacht kein Glück mit unseren Zimmerkameraden. Es war ziemlich lautes Geschnarche....
    Read more

  • Day84

    Puerto Natales

    November 27 in Chile ⋅ ⛅ 18 °C

    Tag 84: um 5:30 Uhr klingelte der Wecker. Wir machten uns fertig und fuhren mit einem Uber zum Flughafen. Noch ein Kaffee und auf gings.um 8:40 Uhr ging unser Flug. Wir erreichten Puerto Natales gegen 12 Uhr. Der Flughafen war ziemlich beeindruckend. Maximal ein Flugzeug. Wir nahmen ein Taxi zu unserem Hostel und waren schon ziemlich beeindruckt von der Landschaft. Ein kühler Wind aber jede Menge Sonnenschein begrüßten uns. Unser Hostel war kuschelig. Wir hatten zwei Betten und teilten uns das Badezimmer mit den anderen Gästen. Den Mittag verbrachten wir draußen. Wir suchten nach einem Restaurant und aßen recht mächtige Sandwich. Im Anschluss spazierten wir durch die Stadt bis zum See. Später schauten wir in einer Bar bei einem Bier, das Deutschlandspiel an. Wir gingen zu einem Supermarkt, um Vorräte für die kommenden Tage einzukaufen. Dort die Überraschung. Wir trafen auf zwei deutsche, die glücklicherweise einen Mietwagen hatten und am nächsten Tag die gleiche Tour wie wir machen wollten. So konnten wir uns anschließend und sparten uns eine Menge Geld, weil wir keine Tour buchen mussten.
    Später trafen wir uns mit den zwei (Niko und Adrian). Wir tranken noch ein Bier zusammen und ließen den Abend ausklingen.

    Tag 85: nach einem Granolafrühstück holten uns die zwei Jungs ab. Zusammen fuhren wir in den Nationalpark Torres del Paine. Das Wetter war gemischt. Wir machten eine Wanderung auf einen Berg. Es begann zu regnen. Aber zum Glück hatten wir für alle Regenponchos. Nach der Tour gingen wir noch an einem See entlang. Es war äußerst stürmisch. Schon etwas müde ging es nach einigen Stunden zurück zum Auto. Wir fuhren noch zu einem weiteren Wanderweg. Die Landschaft war wunderschön. Blaue Seen, Schneeberge und ein Regenbogen. Oben angekommen erlebten wir den stärksten Wind überhaupt. Es war schön. Der Ausblick fantastisch. Zurück im Auto ging es dann wieder zum Hostel. Wir kochten und aßen gemeinsam mit den zwei. Gegen 1 Uhr verabschiedeten wir uns alle und es wurde noch schnell gepackt und ging ins Bett.
    Read more

  • Day82

    Valparaíso

    November 25 in Chile ⋅ ⛅ 17 °C

    Tag 82: Nach dem Frühstück machten wir uns mit kleinem Gepäck auf nach Valparaiso. Mit der U-Bahn und dann mit dem Bus erreichten wir die Küstenstadt nach ca. 2h. Dort war es kalt und grau. Das schöne sommerliche Wetter aus Santiago, verschwunden. Wir liefen durch die Stadt bis zu unserem Hostel. Dort konnten wir unsere Gepäck abstellen und uns ein pasr Tipps einholen. Wir liefen wieder durch die Stadt und gönnten uns eine Chilenische Spezialität. Hotdog. XXL mit Tomatensalsa, Avocadocreme, Sauerkraut und Mayonnaise. Das Teil hatte es in sich. Völlig überfüllt nahmen wir an der Freewalking tour durch die Stadt teil. Das war super denn so sahen wir Teile der Stadt, die wir sonst wahrscheinlich nicht gesehen hätten. Viele bunte Häuser und Geschichte. Nach der Tour spazierten wir noch etwas durch die Straßen und blieben in einem Park. Zu abend gab es eine interessante Salatbowl. Im Hostel angekommen schauten wir noch einen Weihnachtsfilm. Gute Nacht.

    Tag 83: nach dem Frühstück nahmen wir den Zug nach Vina del Mar. Dort war es auch grau aber etwas schöner. Wir setzten uns an die Promenade und lauschten der Musik. Nach einer Weile liefen wir weiter und tranken noch einen Kaffee in einem Café. Dann ging es mit dem Bus zurück nach Santiago. Hier erwartete uns wieder herrliches Sommerwetter. Wir gönnten uns Sushi (40 Stück + 1,5 L Cola für 18€). Im Hostel angekommen, kurz die Sachen ablegen, umziehen und wieder raus. Wir machten einen Spaziergang in der Abendsonne. In dem ein oder anderen Markt ergatterten wir noch Haaröl und Masken :D. Dann ging es zurück. Nach dem duschen wurde gepackt und geschlafen.
    Read more

  • Day79

    Santiago de Chile

    November 22 in Chile ⋅ ☀️ 32 °C

    Tag 79: Abreise Peru. Wir frühstückten in einem kleinen Café und holten uns noch Snacks für die Reise. Nach 1,5 Flugstunden erreichten wir Lima. 6h später ging es dann weiter nach Santiago de Chile. Gegen 1 Uhr nachts erreichten wir Chile. Neues Land, neue Eindrücke. Santiago wirkte bei Nacht schon äußerst modern und westlich. Tot müde ging es im Hostel ins Bett. Es war ziemlich warm.

    Tag 80: nach einem guten Frühstück (leider ohne Ei) erkundeten wir die Stadt. Sommer!!@ bei angenehmen 30 Grad. Santiago ist wunderschön. Gegen Mittag machten wir eine Freewalkingtour um die Stadt besser kennenzulernen. Dann gab es eine Pommes, Parmesan, Joghurtbox. Santiago ist recht teuer. Wir genossen den Abend und wanderten noch auf eine Aussichtsplatform. Die Stadt lag im Sonnenschein. Gute Nacht.

    Tag 81: Nach dem Frühstück machten wir uns auf zur U-Bahn. Wir fuhren eine Weile und liefen dann zu einem Park. Dort sahen wir Flamingos und verweiten eine Weile. Dnach liefen wir zur Seilbahn und fuhren auf einen Berg. Von hier hatten wir einen fantastischen Ausblick über die Stadt. Es war sehr warm. Gegen Nachmittag gingen wir dann zurück in Richtung U-Bahn. Auf dem Weg aßen wir noch in einem Italiener zu abend. Zurück in der Innenstadt blieben wir noch in einem Park für eine Zeit. Zurück im Hostel gab es noch einen Film, die Schwimmerinen.
    Read more

  • Day76

    Cusco

    November 19 in Peru ⋅ ☁️ 19 °C

    Tag 76: gut ausgeschlafen gab es Frühstück. Wir hatten einen riesen Sack Wäsche abgegeben (14KG). Gegen Mittag trafen wir uns mit Jessica, aus der Gruppe und tranken ein Kaffee, kauften auf dem Markt noch Kleinigkeiten und gingen anschließend zur Massage. Die Inka Massage war super. Danach unter die Dusche und ab zum gemeinsamen Abendessen mit dem Rest der Gruppe (4). Von einigen wurde der Flug, aufgrund des Unglücks in Lima (Flughafen) gestrichen. Also mussten sie noch länger bleiben. Wir aßen Curry in einem leckeren Restaurant.

    Tag 77: nach dem selbst geugradeten Frühstück gingen wir in den Park/Fitness. Danach gab es noch einen Kaffee und dann ging es auch schon zum Yoga. Das Abendessen gab es bei einem leckeren Asiaten, diesmal mit 3 weiteren aus unserer Salkantay Gruppe.

    Tag 78: nach dem Frühstück war es ganz entspannt. Wir gingen im den Park und entspannten auch an diesem Tag. Zu Abend gab es in einem Irish Pub Burger ukd Apple..... noch ein Käseeis und zurück zum Hostel. Danach wurde gepackt und geduscht. Gute Nacht.
    Read more

  • Day71

    Salkantay / Machu Picchu

    November 14 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    Tag 71: um 4 Uhr wurden wir abgeholt. Nach ca 3 h Busfahrt erreichten wir unseren ersten Stopp. Frühstückspause ♡ nach einem guten Frühstück ging es noch 45 min mit dem Bus Bergauf. Ab hier ging unsere Tour los. Nach einer Einweisung starteten wir unseren 7 km eingewöhnungs Hike. Level:einfach. Wir erreichten nach ca 2,5 h unsere Sky Lodge (Höhe 3900m). Dort bezogen wir unseren Glasiglu und im Anschluss gab es Mittagessen. Nach einer kurzen Pause ging es dann auf zum Humantay Lake. Steil bergauf auf 4200m. Der Weg war sehr herausfordernd und anstrengend. Oben angekommen hat dich die Anstrengung aber gelohnt. Ein wunderschöner See und eine traumhafte Aussicht ins Tal. Gegen Nachmittag wurde es frisch. Wir wanderten den Weg wieder berab zur Lodge. Duschen und warm Wasser gab es nicht aber ein herrliches Abendessen am Kamin. Völlig erschöpft kuschelten wir uns in unsere 3 Schlafsäcke und unter Decken ein. Ein atemberaubender Sternenhimmel lag über uns. Die 11 km und 400 Höhenmeter waren geschafft. Die Nacht war kalt.

    Tag 72: um 5 Uhr klopfte es an unserer Tür. Unser Guide brachte uns Tee. Es war sehr kalt. Die Temperaturen waren in der Nacht unter 0°. Nach einer kurzen Katzenwäsche, packten wir unsere Sachen und es gab Frühstück. Gegen 6 Uhr starteten wir unsere Wanderung. Es ging einige Kilometer bergauf. Die Höhe machte sich bei jedem Schritt bemerkbar. Atemberaubende Landschaften zeichneten sich durch unseren Weg. Endlich oben am Salkantay angekommen, war es unfassbar kalt. Die Gletscher zum greifen nahe. Ab hier ging es 15 km berg ab. Nach 7 km gab es endlich Mittagessen. Auf dem Weg hatte es angefangen zu regnen und wir wurden trotz Regenponcho nass. Es wurde zäh. Das Mittagessen gab es in einem Zelt. Es ging im Anschluss direkt weiter. Es hatte aufgehört zu regnen und wurde mit jedem Meter bergab wärmer. Wir erreichten ein tropisches Klima. Gegen Nachmittag erreichten wir unsere Unterkunft. Dort war es etwas frischer. Nach einer warmen Dusche gab es Abendessen. Die 22km und 700 höhenmeter waren geschaft. Gute Nacht.

    Tag 73: wieder um 5 Uhr wurden wir von unserem Guide mit Tee geweckt. Es wurde gepackt, gefrühstückt und auf ging es. 16 km bis zum Mittagessen. Es ging bergauf, bergab. Es war warm. Unsere Füße schmerzten. Ich hatte mittlerweile 3 Blasen an meinen Füßen. Endlich gegen Mittag erreichten wir die Kaffeefarm. Hier gab einen kleinen Exkurs in die Kaffeewelt. Anschließend fuhr uns ein Bus zur Unterkunft. Im Dschungel. Wir bezogen unsere Doms und es gab Mittagessen. Für den Rest des Tages stand keine Wanderung mehr an. Wir waren erschöpft. Wir fuhren in eine Therme und ließen es uns im warmen Wasser gut gehen. Nach dem Abendessen saßen wir noch etwas zusammen. Zerfressen von Moskitos. Im Dom versuchten wir alle offenen Löcher mit unseren Klamotten abzudecken, damit ja kein Tier hineingelangt. Die Nacht war zäh. Die Angst vor Spinnen groß.

    Tag 74: Wieder früh gegen 5 wurden wir von unserem Guide geweckt. Anziehen, packen, frühstücken und auf gehts! Wir wanderten 800 höhenmeter und ca 6 km bergauf. Es war noch früh am morgen und daher noch nicht ganz so heiss. Wir schnauften alle ziemlich gut. Vor allem das letzte Stück bergauf war zäh und absolut steil. Oben angekommen erwartete uns ein fantastischer Ausblick über die Berge bis hin zum Machu Picchu. Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter. Ab hier nur bergab. 6 km. Es war unfassbar heiss und steil bergab. Die Füße schmerzten. Endlich erreichten wir gegen Mittag unseren Rastplatz. Nach einem schnellen Mittagessen, auffrischen der Sonnencreme, ging es weiter. Es war so heiss. Ab hier noch 14 km bis zum Hostel. Der Weg führte an den Gleisen entlang. Unsere Füße schmerzten unfassbar. Der Weg nahm einfach kein Ende. Gefühlt merkten wir jeden Stein. Endlich gegen späten Nachmittag erreichten wir den Ort Aquas Calientes und das dort gelegene Hotel. Die langersehnte Dusche, kurze Pause und dann auf zum Abendessen. Es war ein leckeres Essen mit der ganzen Gruppe. Im Anschluss machte sich ein teil noch auf in eine Bar. Es wurde eine Karaokebar. Wir sangen, tanzten und tranken bis in die späte nacht. Nach 2h Schlaf klingelte der Wecker!

    Tag 75: Aufstehen. Ein kurzes Frühstück (es ging ubs mittelmäßig) und wir brachen gegen 5 Uhr auf. Pünktlich um 6 Uhr erreichten wir den Machu Picchu. Die Sonne aufgegangen. Es war fantastisch. Zwar ging es uns nicht so gut aber es war ein einmaliges Erlebnis. Nach 3 Stunden ging es dann wieder abwärts. Völlig ko hatte wir noch 2h. Wir tranken ein Tee in einem Café. Anschließend gab es Mittagessen. Danach holten wir unsere Sachen aus dem Hotel und liefen zum Bahnhof. Dort ging es dann 2 Stunden in einem Wackelzug nach Ollantaytambo. Ab hier ging es dann mit dem Auto weiter bis Cusco. Gegen 20 Uhr erreichten wir unser Hostel. Es gab noch ein gemeinsames Abendessen mit der Gruppe und dann ab ins Bett und gute Nacht.

    5 Tage Salkantay Trek geschafft! Level: medium-schwer.
    Read more

  • Day64

    Cusco

    November 7 in Peru ⋅ ⛅ 17 °C

    Tag 62: nach dem Frühstück ging es zur Freewalking tour mit den 2 Holländerinnen. Wir liefen durch die Stadt. Das Wetter war top! Nach der Tour machten wir uns noch mal zu Fuß auf zu H&M da die Kleidung die wir gekauft hatten leider zu groß war. Noch einige Einkäufe erledigt und dann zurück zum Hostel. Im Anschluss gingen wir mit den 2 Mädels lecker peruanische essen. Wir saßen lange zusammen und tranken anschließend in einer Bar noch einen Pisco sour.

    Tag 63: Wir starteten um halb 8 Uhr und fuhren nach Pisac um uns die Ruinen & Terassen der Inkas anzuschauen. Anschließend fuhren wir durch eine wundershöne Landschaft zu den Moras Salsterrassen. Dort kauften wir noch etwas Salz ein. Der nächste Stopp war in Morray. Unser letzter Stopp in Ollantaytambo. Dort schauten wir uns weitere Ruinen an und tranken mit den Mädels noch etwas. Die zwei blieben im Ort um am nächsten Tag zum Machu Picchu zu fahren. Gegen abend erreichten wir Cusco. Dort gab es noch ein leckeres peruanisches Essen.

    Tag 64: Ein entspannter Tag. Nach dem Frühstück erledigten wir einige Sachen und machten uns anschließend auf ins Fitness . Das Fitness war mittelmäßig und es war unfassbar warm. Nach der Sporteinheit gab es noch eine Yoga Session und anschließend ein leckeres Essen (Sushiiii).

    Tag 65: nach dem Frühstück setzten wir uns in das einzige grüne, zugängliche Stück Wiese am Straßenrand. Dort wollten wir lesen. Allerdings kam nach einiger Zeit eine Gärtnerin und verscheuchte uns auf unsanfte Weise. Wir setzten uns auf eine Parkbank. Nach einer Weile zog es zu und wir flihen in ein Cafe. Danach liesen wir uns für 8,90€ eine Stimme madsieren. Nach der Dusche gabs dann noch einen leckeren Burger und einen Film.

    Tag 66: die Mädels waren von ihrer Tour zurück und wir verabredeten ins am morgen. Nach einem Kaffee zusammen liefen wir zur nahe gelegen Christusstatue auf dem Berg. Von oben hatte man einen tollen Blick über die Stadt. Es gab ein paar lustige Bilder mit einem Alpaka und einer kleinen Ziege. Im Anschluss gingen wir noch zum Markt um ein paar Sachen einzukaufen. Nach einer kurzen Pause trafen wir uns zum herrlichen Abendessen in einem traumhaft leckeren peruanischen Restaurant. Endlich das lang ersehnte peruanische Curry. Zum Glück aßen die zwei Mädels nicht auf und so konnten Seffi und ich wieder ihre Portionen aufessen. Danach gab es noch ein leckeres Dessert. Völlig vollgegessen zogen wir noch weiter in eine Bar. Es gab peruansiche live Musik 🎶. Leider meckerte meine Blase am Fuß noch weswegen wir früher als geplant gehen mussten. Hanane schaute sie sich noch an (sie ist Krankenschwester).

    Tag 67: einfach nichts gewohnt. Der Alkohol vom Vorabend machte sich bemerkbar. Die nacht war nicht besonders. Verkatert frühstückten wir und legten uns anschließend wieder hin. Gegen 12 Uhr standen wir dann endlich auf. Ein Kaffee und ein paar Erledigung und auf zum Sport. Diesesmal waren wir in einem besseren Fitnesscenter. Nach einer tollen Einheit gabs dann noch eine intensive Yoga Session. Wir wurden komplett durchgedehnt. Zum Abendessen gab es in einem Veganen Restaurant Nudeln mit Gemüse. Nach langem gequatsche ging es zurück ins Hostel. Noch ein Film und gute Nacht.

    Tag 68: der mit Abstand entschleunigste Tag der Reise. Nach dem Frühstück machten wir uns auf in ein Cafe und verweiten hier den gesamten Tag. Lesen, chatten, entspannen. Zum Abendessen gab es leckeres Indisches essen. Leider viel zu viel. Es ging uns nicht so gut :D. Zurück im Hostel planten wir noch unseren weiteren Reiseverlauf uns buchten Brasilien und die ersten Tage in Chile.

    Tag 69: nach dem Frühstück gings zur Yoga Einheit. So anstrengend. Im Anschluss erledigten wir noch diverses. Anschließend zog es uns in ein Cafe. Dort gab es herrliche Törtchen. Nach einem Kaffee und Törtchen (Steffi hat ein Kaffee getrunken!!! Omg!) ging es dann auf ins Fitness. Wieder ein anderes. Wir hatten ein super Training und verweilten knapp 2h dort. Nach ner Dusche ging es dann zum Abendessen. Sushi und Poke Bowl. Danach noch einen tiefgründigen Film :D

    Tag 70: nach einem kräftigen Frühstück (wir mussten alle Lebensmittel verwerten) ging es auf in ein Cafe. Dort verweilten wir und telefonierten mit Freunden und Familie. Gegen Mittag gönnten wir uns eine Massage. Herrlich! Danach wurde geduscht und es ging zur Infoveranstaltung Salkantay. Zu abend gab es noch eine leckere Pizza beim Italiener. Zurück im Hostel packten wir die Tasche für den Salkantay Trek und unseren Rucksack. Es wird eine kurze Nacht!.
    Read more

  • Day61

    Rainbow Mountain

    November 4 in Peru ⋅ ☁️ 7 °C

    Tag 61: wir fuhren im 8 Uhr mit den 2 Hölländerinnen zum Rainbow Mountain. Wir entschieden uns nicht wie alle früh morgens zu gehen sondern even etwas später. Das hat sich ausgezahlt! Am Parking angekommen ging es dann auf. Wir wanderten auf 5200 und genossen diese unglaubliche Aussicht. Alleine. Da alle anderen früh morgens losgingen waren diese bereits schon wieder weg, als wir eintrafen. Einfach Traumhaft und für uns alle eines der schönsten Landschaften die wir je gesehen haben.
    Abends zurück in Cusco gab es dann erstmal ein Menü im Steakhouse!
    Read more

  • Day59

    Cusco

    November 2 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

    Tag 59: Abreise und auf nach Cusco. Nach 7h Busfahrt erreichten wir Cusco. Angekommen in unserem Hostal räumten wir erstmal unser Zimmer um. Danch ging es auf zum Avocado Restaurant. Yammiii. Danach ab ins Bett.

    Tag 60: nach dem Frühstück wollten wir eine Freewalking Radtour machen. Leider ging das Schief. Also liefen wir 5 km zum nächsten H&M, um neue Kleidung zu kaufen da die alte Kleidung leider durch den Wäscheservice zerstört wurde. Danach traffen wir uns mit der Holländerin die wir benfalls bei der Colca Tour kennengelernt haben. Wir tranken einen Saft und quatschten eine Weile über die gemeinsame Tour am folge Tag. Abends ging es dann zum Yoga und anschließend in ein super leckeres Restaurant. Zurück im Hostel ein bisschen Serie und dann gute Nacht.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android