Anke C

Joined July 2018
  • Day11

    Heute regnete es fast den ganzen Tag, die Mücken freuten sich-wir nicht😉.
    Heute ist unser letzter Tag, wir packen und treten morgen die Heimfahrt an.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Paddeln

    Yesterday in Sweden

    Da heute das Wetter ideale Bedingungen bot (leicht bewölkt, nicht so heiß), erkundeten wir mittels Paddelboot die andere Seite des Sees. Wieder am Ufer entlang mit einer Picknickpause war es ein gelungener Ausflug.
    Auf dem Campingplatz wird es zunehmend "unruhiger": es gibt nur noch wenige schwedische Camper, dafür rollen vermehrt Deutsche und Dänen an sowie ein paar Niederländer. Im Vergleich zu anderen Campingplätzen ist es jedoch immer noch recht ruhig😅.Read more

  • Day9

    Höö

    July 16 in Sweden

    Ein Ausflug auf die kleine Halbinsel Höö, einem Naturschutzgebiet, das von Weiden und Wäldern geprägt ist, stand heute auf dem Programm. Das ist insofern besonders (auch für den Artenreichtum), weil die Maht/Weidennutzung hier größtenteils aufgegeben wurden, zugunsten von Wäldern.
    Der Parkplatz war wieder leer, und wie erwartet mit Picknickplatz und Toilettenhäuschen ausgestattet. Wer Ruhe sucht, der findet die hier. Leider waren enorm viele Mücken unterwegs, so dass wir kaum stehen geblieben sind. Ist ja klar, dass die Biester Hunger haben, wenn so selten jemand vorbei kommt 😉.
    Ein Abstecher ins IKEA-Restaurant rundete unseren Tag ab. (Übrigens ist es auch bei IKEA nicht voll!)
    Read more

  • Day8

    Unser Campingplatz liegt direkt am See Möckeln (46 km²) und deshalb konnten wir heute ganz unkompliziert hier ein Kanu ausleihen und lospaddeln. Am See liegen malerische Häuser samt Seegrundstücken. Plätze zum Anlegen gibt es auch, so dass wir eine ruhige Pause einlegen konnten.

  • Day7

    IKEA Museum

    July 14 in Sweden

    Wir sind hier bislang kaum um IKEA herumgekommen... außerdem ist hier im Ort der Gründer Ingvar Kamprad aufgewachsen. Das erste IKEA-Möbelhaus steht ebenfalls hier und wurde zum Museum umfunktioniert. Ersteinmal erfährt man viel über die schwedische Geschichte im Allgemeinen. Daran schließt sich die IKEA-Geschichte an. Wir wissen nun, dass es früher Thermoskannen für Kaffe und für Hotdogs gab. Und wir wissen, dass es in dem ersten IKEA-Haus keinen Platz für ein großes Restaurant gab, und man deshalb nur Hotdogs verkaufte, bis heute 😉.
    Außerdem bin ich nun im Besitz einer weißen IKEA-Tasche- jawohl: nicht gelb oder blau, sondern weiß. Damit werde ich auffallen😊. Ich habe auch selber ein Möbelstück designen können und wir wurden gebeten, das Titelbild des aktuellen Kataloges zu verzieren. Es war lustig!
    Heute gab es noch einen typisch småländischen Snack: "Ostkaka", ein auflaufartiger Käsekuchen.
    Read more

  • Day7

    Helge Å

    July 14 in Sweden

    Mario und ich machten uns heute Vormittag auf den Weg, um an einem beschaulichen Fluß entlang zu spazieren. Wunderschöne Pfade säumten den Fluss "Helge"und malerische Stellen luden zum Verweilen ein. Ich muss zugeben , dass ich es nicht so leicht per Smartphone festhalten konnte. Manche Dinge muss man auch einfach erleben...
    Auch hier immer wieder Picknickplätze, die insbesondere für die Angler angelegt wurden. Es scheint ein Anglerparadies zu sein, doch wie auch sonst ist hier nichts überlastet, man begegnet nur wenigen Menschen.Read more

  • Day6

    Råshult

    July 13 in Sweden

    Mit gemieteten Rädern machten wir uns heute auf den Weg in ein näher gelegenes Naturschutzgebiet. Dies erkundeten wir zu Fuß, bis es uns zu heiß wurde (27°C). Picknickplätze findet man in Schweden sehr schnell, also machten auch wir im Schatten ganz unkompliziert eine Pause und traten den Heimweg wieder an.

  • Day5

    Elche

    July 12 in Sweden

    Nach einem gemütlichen Frühstück draußen (wir haben solch ein Glück mit dem Wetter!) ging es heute in einen Elchpark. Dort konnten wir die doch recht imposanten Tiere beobachten und sogar füttern. Die bekannten Warnhinweise stehen nicht zu Unrecht häufig an den bewaldeten Straßen, denn ein Unfall/Zusammenstoß mit solch einem Tier ist gefährlich. Durch die hohen Beine und den massigen Körper prallen sie mit ihrem vollem Gewicht auf Motorhaube und Windschutzscheibe...
    Anschließend gingen wir noch einkaufen, Marieke hatte ein paar typisch schwedische Ideen mitgebracht, die erstmal gekauft und dann gekostet werden sollten. Das Bezahlen an der Kasse gestaltete sich etwas schwieriger wegen der ausländischen Kreditkarte, aber auch hier zeigte sich: die Schweden reagierten gelassen. Bislang erleben wir sie als sehr sympathisch, rücksichtsvoll und ruhig.
    Read more

  • Day4

    In den Schären

    July 11 in Sweden

    Heute haben wir Marieke abgeholt, die mit der Familie ihrer Freundin bereits seit einer reichlichen Woche in Schweden an der Küste verbracht hat. Für uns bedeutete dies etliche Kilometer auf der Landstraße, die Mario tapfer bewältigt hat, und die sich gelohnt haben. Wir fuhren durch herrliche Wald-und Seengebiete, legten den einen oder anderen Stopp ein um letztendlich eine Stippvisite auf den Schären machen zu können (mit Marieke). Wir kamen uns vor wie in den schwedischen Krimis, die wir so gerne sehen. Die Steine sind angenehm glatt, weil sie durch die mächtigen Eismassen in der Eiszeit abgeschliffen wurden. In der Sonne heizen sie sich auf, so dass man sich gut niederlassen kann. Der Abschied fiel schwer, Marieke segelte noch eine Runde und dann ging es wieder zum Campingplatz.Read more

  • Day3

    Endlich in Schweden

    July 10 in Sweden

    Nach zwei sehr kurzweiligen Fährüberfahrten erreichten wir heute Schweden und bezogen unser festes Quartier auf einem Campingplatz am See: eine einfache, aber sehr saubere Hütte mit Ikea-Möbeln😉. Die Waldlandschaften waren schon bei der Anreise beeindruckend, wir freuen uns darauf, sie näher in der nächsten Woche erkunden zu dürfen.

Never miss updates of Anke C with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android